Strafmaß erneut reduziert

Neun Jahre Haft für Mordversuch an Frau

Freitag, 12. November 2021 | 09:45 Uhr

Bozen – Einem aus Albanien stammenden 42-jährigen Mann wird bekanntlich seit dem 1. März 2019 der versuchte Mord seiner Frau vorgeworfen. Er lauerte ihr am Vormittag in der Claudia-Augusta-Straße in Bozen mit einem Messer auf. Das Paar lebte zu diesem Zeitpunkt bereits getrennt und die Frau war in einer geschützten Einrichtung untergebracht. Erschwerend wurde dem 42-Jährigen zur Last gelegt, dass sein Opfer das jüngste gemeinsame Kind dabei hatte. Dennoch ging der Mann mit einem Küchenmesser auf die Frau los. Glücklicherweise überlebte sie die Attacke, weil die Klinge nur knapp die Halsschlagader verfehlt hatte.

Im Mai dieses Jahres war der Mann von Richter Peter Michaeler zu zehn Jahren Haft verurteilt worden – im verkürzten Verfahren, das eine automatische Reduzierung der Strafe von einem Drittel vorsieht. So wurden aus 15 Jahren zehn Jahre Haft.

Die Verteidigung legte in der Folge Berufung ein und der Fall wurde vor dem Oberlandesgericht in Bozen weiterverhandelt. Dieses legte nun laut Tageszeitung Alto Adige ein Strafmaß von neun Jahren Haft für den Mordversuch fest. Die Einigung über eine weitere Reduzierung der Strafe kam zustande, weil die Verteidigung auf die Berufungsgründe verzichtete. Die Staatsanwaltschaft stimmte dem zu.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Neun Jahre Haft für Mordversuch an Frau"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
25 Tage 7 h

in der Kassation wird er dann freigesprochen und die Frau muss sich in einer geschützten Wohnung anderswo verstecken..

wellen
wellen
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

Frechheit! Das Gericht lässt sich auf fragwürdige sconti di pena ein, die Anwälte verschleppen durch Rekurse, Folge: der Täter läuft frei herum und die Frau muss sich mit 3 Kindern im Untergrund verstecken! Wo leben wir denn??

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

Das ist nicht zu begreifen, wo bleibt der Schutz für Frauen, wenn man das Gesetz einsetzt und handeln kann wie auf dem Markt. Eine Schande !

info
info
Superredner
25 Tage 7 h

Ein katastrophales Signal für alle Frauen.
Weil es Barbara Plagg besser auf den Punkt kriegt als ich das könnte, hier zwei Links:
https://www.barfuss.it/labern/eine-von-uns
https://www.barfuss.it/leben/verprotokollierter-frauenhass

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
25 Tage 7 h

a poor va dia torpedieren insere gesetze und kriagn a nou 🤦‍♂️

wpDiscuz