Monatswetterbericht

Oktober war überdurchschnittlich kühl und nass

Freitag, 30. Oktober 2020 | 15:58 Uhr

Bozen – Der morgen ausklingende Oktober wird als kühl und nass in die Wetterannalen eingehen, heißt es aus dem Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung in der Agentur für Bevölkerungsschutz.

Dieser Oktober war um ein bis eineinhalb Grad Celsius kühler als im langjährigen Durchschnitt, fassen die Meteorologen vom Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung in der Agentur für Bevölkerungsschutz in Bozen zusammen.

Höchste Temperatur am ersten Tag des Monats

Die höchste Temperatur des Monats wurde gleich zu Beginn gemessen: Am 1. Oktober wurden an den drei Wetterstationen Gargazon, Auer und Laimburg jeweils 22,1 Grad verzeichnet.

Minusgrade zur Monatsmitte

Am kältesten war es am Morgen des 14. Oktober in Welsberg mit minus 5,5 Grad.

Überdurchschnittliche Niederschlagsmengen

Die Niederschlagsmengen waren deutlich überdurchschnittlich. Südtirolweit hat es in etwa doppelt so viel geregnet wie üblich, vor allem aufgrund der zwei markanten Wetterereignisse am Wochenende 2./3. Oktober und am 26. Oktober, berichten die Landesmeteorologen.

Informationen über die allgemeine Wetterlage und die weitere Entwicklung des Wetters in Südtirol gibt es laufend aktualisiert auf der Homepage wetter.provinz.bz.it.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz