Die Unglücke geschahen in Kurtatsch und Pflersch

Zwei schwere Paragleiterunfälle zu Sylvester

Samstag, 31. Dezember 2016 | 14:15 Uhr
Update

Kurtatsch – Am Silvestermittag ereignete sich gegen 11.15 Uhr ein tragischer Freizeitunfall. Als er mit seinem Paragleiter auf dem Kurtatscher Sportplatz landen wollte, kam ein Freizeitsportler aus bisher noch ungeklärten Gründen zu Sturz.

Dabei zog sich der aus Kaltern stammende Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde von den Rettungskräften des Weißen Kreuzes erstversorgt und in das Krankenhaus von Bozen transportiert.

Vor Ort im Einsatz standen der Rettungshubschrauber Pelikan 1, ein Rettungswagen des Weißen Kreuzes Unterland sowie die Carabinieri.

Weiterer Unfall mit Paragleiter am Nachmittag des Sylvestertages

Pflersch – Nachdem es um die Mittagszeit bei Kurtatsch zu einem Freizeitunfall mit einem Paragleiter gekommen war, ging bei der Landesnotrufzentrale die Nachricht von einem weiteren Paragleiterunfall ein.

Der Lenker eines Paragleiters schlug am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr bei seiner Landung in der Nähe der Grubenalm auf 2000 Meter Meereshöhe hart auf dem Boden auf. Dabei zog sich der Freizeitsportler mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde von den Rettungskräften erstversorgt und in das Krankenhaus von Brixen eingeliefert.

Vor Ort im Einsatz standen der Landesrettungshubschrauber Pelikan 2 und die Bergrettung.

 

Von: mho

Bezirk: Überetsch/Unterland, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz