Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen

Prozess gegen Anarchisten Brenner startet in Bozen

Freitag, 20. September 2019 | 13:23 Uhr

Bozen/Brenner – Am Bozner Landesgericht startet am heutigen Freitag der Prozess gegen jene mutmaßlichen Anarchisten, denen vorgeworfen wird, im Rahmen einer Kundgebung am 7. Mai 2016 am Brenner randaliert zu haben.

Rund um die Zone des Gerichts in Bozen sind eigens besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden, berichten Medien.

Vor drei Jahren hatte Österreich gedroht, Grenzkontrollen einzuführen, um der vielen illegalen Einwanderung Einhalt zu gebieten. Viele Migranten, die in Italien gestrandet waren, hatten sich immer wieder auf den Weg in Richtung nördlicherer EU-Länder gemacht.

Um gegen die geplanten Maßnahmen Österreichs zu protestieren, waren Demonstrationen veranstaltet worden. Zur Kundgebung am Brenner waren damals viele Anarchisten aus Italien angereist und es war zu Ausschreitungen gekommen.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Prozess gegen Anarchisten Brenner startet in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
One
One
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Also ist ja eh erst 3 1/2 Jahre her. Super wie gut die Justiz in Italien funktioniert. Bravo!

Caligula
Caligula
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

One, was meinst Du wie schnell das bei Gericht gegangen wäre, hätten damals am Brenner anstatt italienische Anarchisten, (Plebs der übelsten Sorte)deutschsprachige Südtiroler protestiert und randaliert. Ein Schelm wer böses denkt.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

wehret den anfängen

wpDiscuz