Jemand hat eine Hitlerpuppe aufgehängt

Pustertal: Geschmackloser Scherz könnte zu Anzeige führen

Montag, 05. November 2018 | 10:35 Uhr

Gais/St. Georgen – Ein geschmackloser Scherz könnte im Pustertal zu einer Anzeige führen.

Auf einem neben der Ahrntaler Straße zwischen St. Georgen und Gais aufragenden Felsen hat jemand eine Hitlerpuppe mit einem zum Hitlergruß ausgestreckten Arm angebracht.

Eine Passantin hat die Szenerie fotografiert und Vizebürgermeister Alexander Dariz in Kenntnis gesetzt. Er und Referent Josef Schwärzer entfernten in der Folge die Puppe.

Mit zwei Gewindestangen, die in den Fels gebohrt wurden, sei sie befestigt gewesen. Sie bezeichnen die Aktion als dummen Scherz und erwägen, Anzeige zu erstatten.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
jed
jed
Neuling
2 Monate 10 Tage

Irgendwie will die Geschichte kein ende nehmen!
Ich hasse es, wenn man die Adolf Zeiten nicht vergessen kann!!
Gestern vor 100 Jahren…… echt kotz!!
Ich wurde geboren, da entstand die Mauer zur DDR, heute weiß kein Kind mehr, was das ist/ wahr auch was DM also Deutsche Mark war, sowie Cassetten Recorder!!
Ui, da gab es noch Lire!!!!

wpDiscuz