Sanitätsbetrieb setzt entsprechende Maßnahmen

Quarantäne auf zehn Tage verkürzt

Dienstag, 13. Oktober 2020 | 19:22 Uhr

Bozen – Das Gesundheitsministerium hat mit Rundschreiben die neuen Quarantäneregelungen festgelegt: Demnach wird die Quarantäne auf zehn Tage verkürzt und es braucht für die Aufhebung nur mehr einen negativen Test, nicht zwei.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb begrüßt die Verkürzung der Quarantänezeiten. Dadurch werden auch Testkapazitäten frei, die für andere Patienten genutzt werden können.

Weil diese neue Regelung ab sofort und für alle sich in Quarantäne befindenden Personen gilt, geht es jetzt darum, Testtermine neu zu planen und nicht mehr erforderliche Quarantäne zu beenden, um möglichst viele in den Genuss der verkürzten Isolation zu bringen. Auch werden alle auf SARS-CoV-2 positiv Getesteten nach maximal 21 Tagen von der Quarantäne entlassen, sofern sie mindestens sieben Tage symptomfrei waren.

Das Rundschreiben legt fest, dass am zehnten Tag der Quarantäne ein Test durchzuführen ist. Sobald das negative Ergebnis dieses Tests vorliegt, endet die Quarantäne. Konkret heißt dies, dass zu den zehn Tagen der Quarantäne noch die Zeit hinzuzufügen ist, die es braucht, bis das Testergebnis feststeht. Dies bedeutet bei PCR-Tests in der Regel bis zu 48 Stunden.

Die gute Nachricht betrifft auch jene symptomfreien Personen, die den elften oder einen höheren Tag der Quarantäne erreicht haben und negativ getestet worden sind: Sie sind mit Mitteilung des Sanitätsbetriebes, die sobald als möglich erfolgen wird, von der Quarantäne befreit und brauchen keinen weiteren Test mehr zu machen.

Alle anderen werden schrittweise vom Hygienedienst (Einheit für epidemiologische Überwachung) zwecks Vereinbarung eines neuen Testtermins kontaktiert. Dies wird angesichts der hohen Zahl an Personen in Quarantäne eine große Herausforderung. Generaldirektor Florian Zerzer ersucht deshalb um Verständnis, wenn nicht alle, die es betrifft, sofort kontaktiert werden können.

Der Einsatz des Antigen-Schnelltests ist im Rundschreiben vorgesehen, jedoch nur nach erfolgter diagnostischer Einschätzung durch den epidemiologischen Überwachungsdienst, und wird somit für zukünftige Quarantänefälle geplant.

Hier geht es zum Rundschreiben des Gesundheitsministeriums!

Positive asymptomatische Fälle

Asymptomatische Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, können nach einer Isolationsperiode von mindestens 10 Tagen nach dem positiven Testergebnis in die Gemeinschaft zurückkehren, wobei ein PCR-Test mit einem negativen Ergebnis durchgeführt werden muss (10 Tage + Test).

Symptomatische positive Fälle

Symptomatische Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, können nach einer Isolationsperiode von mindestens 10 Tagen nach dem Auftreten der Symptome in die Gemeinschaft zurückkehren, immer begleitet von einem PCR-Test mit negativem Ergebnis, der nach mindestens 3 Tagen ohne Symptome durchgeführt wird (10 Tage, davon mindestens 3 Tage ohne Symptome + Test).

Langfristig positive Fälle

Personen, die zwar seit mindestens einer Woche keine Symptome mehr aufweisen, aber weiterhin ein positives Ergebnis bei einem PCR-Test haben, können die Isolation nach 21 Tagen nach dem Auftreten der Symptome abbrechen. Dieses Kriterium kann von den Gesundheitsbehörden im Einvernehmen mit klinischen Experten und Mikrobiologen/Virologen unter Berücksichtigung des Immunstatus der betroffenen Personen angepasst werden (bei immungeschwächten Patienten kann die Dauer der Isolation verlängert werden).

Enge asymptomatische Kontakte

Für enge Kontakte von Fällen mit SARS-CoV-2-Infektion, die von den Gesundheitsbehörden identifiziert wurden, gilt:

·  eine 14-tägige Quarantänezeit ab der letzten Exposition gegenüber dem Fall; oder

·  eine zehntägige Quarantänezeit seit der letzten Exposition mit einem negativen Antigen- oder PCR-Test, der am zehnten Tag durchgeführt wird.

Als Empfehlung wird auch der Einsatz der Immuni-App zur Unterstützung bei der Ermittlung von Kontaktpersonen abgegeben.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Quarantäne auf zehn Tage verkürzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
17 Tage 9 h

Bin kuan coronaleugner, obor freiwillig loss i mi sichor net testn

snip
snip
Tratscher
16 Tage 21 h

I froget in Arzt wenn i krank bin. Jede entdeckte Infektion hilft in Geldbeutel der Allgemeinheit durch Infektionskettenunterbrechung

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
17 Tage 8 h

warum das Festhalten am PCR Test für Kontakte? Haben wir zuviel Geld oder was?

snip
snip
Tratscher
16 Tage 21 h

Wie soll sunsch die Kontaktverfolgung funktionieren wenn man die Kontakte ned testet? Die Kontaktverfolgung isch die beste Maßnahme de der Allgemeinheit am wianigsten weah tuat.

jagerander
jagerander
Tratscher
17 Tage 9 h

svp rosienenpicker

sophie
sophie
Superredner
17 Tage 9 h

Kleine Lockerung, inmitten der strengeren Massnahmen

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
17 Tage 11 Min

Also Chaos vorprogrammiert…

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
16 Tage 21 h

Total falsches Signal.

snip
snip
Tratscher
16 Tage 13 h

Die Infektiösität dauert normalerweise nur 4 5 Tage,.
Die Inkubationszeit ist nur sehr selten länger als ebenfalls 4,5 Tage. Neuregelung war da dringend notwendig, des passt schon. Akzeptanz von Quarantäne ist eh schon niedrig, besser praxistaugliche Regelungen statt drakonisches was dauernd unterlaufen werd.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
16 Tage 21 h

Quarantäne total abschaffen ; passiert sowieso, früher oder später.

wpDiscuz