Präsidentin der Krankenpfleger fühlt sich angeschwärzt - Anzeige droht

Quarantäne aus „Pflichtgefühl“ verletzt

Dienstag, 22. Dezember 2020 | 11:53 Uhr

Bozen – Dass sie eine Dummheit begangen hat, ist Paola Nesler klar. Die Präsidentin der Südtiroler Berufskammer für Krankenpfleger hat die Quarantänepflicht verletzt. Nun riskiert sie eine Strafanzeige, berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Am Montag stand die Tagung des neuen Präsidiums am Kammersitz im Bozner Pfarrhofweg auf dem Programm – ein Termin, den Paola Nesler nicht verpassen wollte. „Es geschah aus Pflichtgefühl – ein Einsatz, der für mich mein ganzes Leben bedeutet“, rechtfertigt sich die Präsidentin.

Genau am Montag wurde sie erneut an der Spitze der Kammer bestätigt. Sämtliche Sicherheitsauflagen sind bei der Versammlung eingehalten – mit einer Ausnahme: Paola Nesler hätte nicht anwesend sein dürfen. Dabei spielt es keine Rolle, dass ihre Quarantänefrist in wenigen Stunden abgelaufen wäre. Am Tag danach wäre es zur letzten Kontrolle gekommen.

Doch es wusste noch jemand davon, dass sie gegen die Regeln verstoßen hatte. Es handelt sich um einen Unbekannten, der die Notrufnummer 112 gewählt und die Carabinieri verständigt hat.

Die Ordnungshüter bleiben freundlich, aber bestimmt. Sie stellten mehrere Fragen und forderten Paola Nesler schließlich zum Gehen auf. Rund 15 weitere Personen, die ebenfalls anwesend waren, wurden identifiziert.

„Ich weiß, ich habe einen Fehler gemacht. Das tut weh. Genauso wie die Tatsache, dass mir jemand auf diese Weise in den Rücken gefallen ist“, erklärt die Präsidentin laut Alto Adige.

Ihre Karriere hat die 61-Jährige im Krankenhaus in Bozen begonnen. 20 Jahre lang war sie verantwortlich für die Ausbildung, für die stationären Aufenthalte und zuletzt auch für die Qualitätskontrolle in der Privatklinik Bonvicini in Bozen. Nach 42 Jahren ging sie in Pension. Trotzdem widmete sie ihre Zeit bis ins heurige Corona-Jahr nach wie vor der Berufskammer.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "Quarantäne aus „Pflichtgefühl“ verletzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Jefe
Jefe
Superredner
1 Monat 13 h

…..und gerade deswegen….hätte sie erst recht zu Hause bleiben sollen…man sollte sie in Zukunft von allen weiteren Aktionen in diesem Amt entbinden…Danke an den, der den Mut hatte….sie zu verpfeifen…

AnderStiagngl
AnderStiagngl
Grünschnabel
1 Monat 12 h
Und so jemand wie du unterstützt das auch noch..Danke Dir. Du bist wohl froh, wenn jemand anderes bestraft wird oder? Würdest am liebsten noch selbst jemanden verpetzen. Immer dieses Belehrende…Und es gibt mittlerweile viel zu viele mit Deiner Art! Traurig und lächerlich unsere Gesellschaft – traurig und lächerlich wie DU dich verhaltest. Egal wieviel man versucht Gutes zu tun, es wird bei uns eh immer das negative herausgefischt und öffentlich gemacht. Wenn bei 99 Guten Dingen eine negative Sache dabei ist, dann wird mit dieser Sache der Verursacher schlecht gemacht und alles andere hat auf einmal keinen Wert mehr. Ich… Weiterlesen »
schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 12 h

@AnderStiagngl Man ist gesetzlich verpflichtet, einen Quarantänebrecher zu melden. Sonst würde man ja nie diese Pandemie in den Griff bekommen, wenn jeder so handeln und denken würde wie Du!!!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 10 h

Ander… @ jemanden verpfeifen ist natürlich alles andere als schön , aber in diesem Fall gerechtfertigt.
Wie lange war Herr Widmann in Quarantäne, weil er immer noch positiv getestet wurde ? Über einen Monat. SIE hat einen Fehler gemacht, hätte sich Online zuschalten können. Ich persönlich hätte sie nicht verpfiffen, ich selber wäre aber aufgestanden und gegangen…

AnderStiagngl
AnderStiagngl
Grünschnabel
1 Monat 8 h

Ok, danke
Armes Südtirol

bislhausverstond
1 Monat 7 h

Holtsch du di epar an OLLE gesetze?

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

@AnderStiagngl
Ja, armes Südtirol

junger suedtiroler
junger suedtiroler
Grünschnabel
1 Monat 4 h

na mut jemand zu verpfeifen sem sol er sich erstens offiziel melden
des isch feige magari neid usw

junger suedtiroler
junger suedtiroler
Grünschnabel
1 Monat 4 h

@AnderStiagngl bravo genau deiner meinung

Neuling
30 Tage 5 h

@bislhausverstond also soll man sich lei an dei holten wos man für richtig holtet?

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

Der Neid und Hass was geschürt wird, ist hier in Südtirol leider sehr wohl present, schade tut mir leid für die Frau, viele Menschen haben nichts besseres zu tun als zu gaffen wie die Affen. TUE NIEMAND ETWAS GUTES, TUT DIR NIEMAND ETWAS SCHLECHTES …..

Faktenchecker
1 Monat 11 h

Staenkerer
1 Monat 11 h

hoch lebe es denutiantentum, ober quarantäne isch holt quarantäne…
wenn jeder so tat!
de sein woll boade koan vorbild!

._.
._.
Grünschnabel
1 Monat 11 h

Jo ebm. Isch schun toll dass sie decht no orbeitet wenn sie in quarantäne isch und vielleicht no ihre gonzen kollegn unsteckt oder? Wenn jemand so a position hot nor gelten die regln no mehr als fir olle ondrn. Wenn so eps aufiehrsch bisch nimmer glaubwürdig und sich dribr aufzuregn dass jemand des gmeldet hot isch oanfoch lei erbärmlich.

@
@
Superredner
1 Monat 5 h

Das Unverschämte an der Geschichte ist die Aussage, sie hätte aus Pflichtbewusstsein die Quarantäne verletzt. Pflichtbewusst wäre gewesen,wenn sie zuhause geblieben wäre.

servus13
servus13
Grünschnabel
1 Monat 13 h

Jeder Verein und jede Organisation soll Sitzungen möglichst online obholten und sie derfen ihre Sitzung logisch in Präsenz obholten… I will nit sogn, dass es richtig wor fa ihr wor, do hin zu gian, obr es wor a nit richtig fan ondern ihr so in Rucken eini zu folln. Der Nome sollte a veröffentlicht werden und nit lei der, von der Frau Nesler weil sie die Präsidentin isch! Sowos Anonym zu tian isch uanfoch lei feige! Entweder heb man in Kopf her und steat zu Soch odr man lossts uanfoch und vergunnt ihr des Omt.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 12 h

@servus
Die Ordnungskräfte halten den Namen geheim. Man soll doch nicht, wenn man seine Bürgerpflicht erfüllt und einen Gesetzesbrecher meldet nicht noch von Menschen wie du nieder gemacht werden.
Und eines vorweg – die Frau war vielleicht noch ansteckend und hat andere wissentlich der Gefahr ausgesetzt. Nicht wenige schreien in solchen Fällen von versuchter Körperverletzung und mehr.

servus13
servus13
Grünschnabel
1 Monat 12 h

@Missx i will de Person nit niedermochen, sondern find solche Aktionen uanfoch feige. Wenn man a ondere Person so hintergeat nor sollte man a sogen wer man isch und seine Taten a stian! Zu der Versommlung gian wor nit richtig und konn a Konsequenzen hoben, ollerdings ondere Anonym verpfeifen isch fir mi feige. Vermutlich hot de Person seöber ongst, mol ba eppes erwischt zu werden, wos si nit tian sollte und will deswegeb Anonym bleibn😉

Faktenchecker
1 Monat 11 h
giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 3 h

wieso hintergehen ? hintergehen isch ,wenn man jemanden einen schaden zufügt,
die gute frau müsste eigentlich mit guten beispiel vorausgehen und net jetzt plärrn

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

Von solchen Leuten in solchen Positionen erwarte ich mir kohärentes Handeln und nicht nachträgliches Jammern (…in den Rücken gefallen)!
Was hat sie sich erwartet?

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

Der schlimmste Lump im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant.

Faktenchecker
1 Monat 11 h

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
1 Monat 11 h

@Waltraud:
Bist du bei der Mafia?
Schweigst du auch, wenn du jemanden siehst der auf dem Parkplatz Autos zerkratzt? Bist ja kein Denunziant.

Trotz Quarantäne zu einer Veranstaltung zu gehn ist ja mal extrem asozial. Vor allem in dieser Position fast nicht zu glauben.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

@Gievkeks
Du stellst schon merkwürdige Vergleiche. Gerade jetzt sollte man zusammen halten. Es ist lächerlich, jemanden zu verraten, wenn die Quarantäne in wenigen Stunden sowieso abgelaufen wäre. Wenn ihr euch gut dabei fühlt. Bitte! Soll so sein. Ich hätte das nicht gemacht. Bei niemandem.

EviB
EviB
Grünschnabel
1 Monat 6 h

Waltraud
in diesem Fall war das aber berechtigt.
Wir müssen uns ALLE an die Regeln halten.
Und genau solche Menschen umso mehr.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
30 Tage 10 h

@EviB
Da gäbe es aber schon einige Persönlichkeiten, die sich nicht an die Regeln gehalten haben. Wo war da der Aufschrei, wenn das Gesetz für alle gleich sein soll?

Buffalo
Buffalo
Grünschnabel
1 Monat 13 h

Seltsame Interpretation von Pflichtgefühl

Staenkerer
1 Monat 7 h

worn nit in de vergongenen wochn a poor gschichten do zu lesn wos de pflegern mitmochn weil de laientrottel nit imstond sein vorschrieftn einzuholtn 🤔 …
also sehr vorbildlich ghondelt!

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

Sie hat ihren Traum gelebt, mehr nicht. Ja ich weiss, das hätte sie nicht tun dürfen. Alles verboten.

Staenkerer
1 Monat 2 h

@bubbles isch olles ok und zu verstien, ober sicher hobn ondre a wegn der qurantäne a aufs oane und ondre verichtn gmiet und träume begrobn!
ober sicher hobn ondre a “gsundigt” und sein holt nit aufgflogn!! a pflegerin hat holt vorbildfunktion, de kennt de konseguenzen von erster hond!
peinlich, peinlich!

Faktenchecker
1 Monat 11 h

Jeder Staatsbürger hat die Pflicht Vergehen zur Anzeige zu bringen. Erst Recht wenn dadurch Menschenleben gefährdet werden. Da ist nichts ehrenrühriges.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 10 h

Faktenchecker
Ja, Sie sind sicher ein sehr guter Staatsbürger. Wieviele haben Sie denn schon verraten, Sie guter Staatsbürger?

rex
rex
Neuling
1 Monat 9 h

So a schwochsinn. Wenn es der letzte tag in quarantäne war ist sie sicher nimmer ansteckend.
Auf einmal sein alle scheriffs. Kehrt vor eurer haustür do isch a genua dreck..

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 h

@ Rex wenn es jedem freistünde, die Quarantäne um einen Tag zu verkürzen, könnte man sie dann doch auch gleich kürzer ansetzen. Diese verkürzte Quarantäne könnte man dann ja nochmal verkürzen, denn auch sie hat einen letzten Tag.

Faktenchecker
1 Monat 8 h

WAlli Du must an DEinem Demokratiebverständnis arbeiten. Lega, AFD=? Prgida? oder wie heißt Dein Verein?

Ein Staatsbürger ist Teil des Staates und zeigt an wenn jemand die Allgemeinheit schadet oder demokratisch erstellte Gesetze misachtet. Probiere es aus.

Faktenchecker
1 Monat 8 h

VErrat ist es, wenn Du gegen den Staat arbeitest. Und ich habe den Verdacht…

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 5 h

@Faktenchecker
Deswegen verrate ich trotzdem niemanden. Was Sie davon halten, ist mir egal.

halihalo
halihalo
Tratscher
1 Monat 2 h

das hier Leben in Gefahr gebracht wurden wage ich stark zu bezweifeln…wenn nur mehr 1 Tag der Quarantäne fehlte und man hat sich ja an alle Maßnahmen gehalten…für mich wird das alles viel zu hoch gespielt

halihalo
halihalo
Tratscher
1 Monat 2 h

@Waltraud
in diesem Fall würde ich sie ganz sicher auch nicht verraten und mich erstaunt wie viele hier vielleicht bereit dazu währen

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

Jaja, jeder hat seine “Pflichten”. Mit dieser Erfahrung und in Ihrer Position sollte sie eigentlich ein Vorbild sein.

melone
melone
Neuling
1 Monat 12 h

das gesetz ist für alle gleich.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 11 h

das gesetz sollat für alle gleich sein

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

die regeln gelten für alle.

sie hots glück, dass sie in pension isch und i denk an guaten lohn hot

also net lärmen. sie hot jo gwisst auf wos sie sich einlosst, wenn se die quarantäne bricht.
es werd jetzt SCHORF beobochtet, wos weiter passiert

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
1 Monat 12 h

Wenn jemand aus Pflichtgefühl, Gesetzesverletzer zur Anzeige bringt, ist man ein Denunziant, oder wie wäre der Artikel zu verstehen? Wenn alle tun, wie es ihnen gerade so in den Sinn kommt, brauchen wir keine Regeln. Oder gelten diese nur manchmal, aber nicht überall?

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

bis es ihn selber trifft, dann wird herumgeplärrt. denk daran: Nobody ist perfect

EviB
EviB
Grünschnabel
1 Monat 6 h

@tom
nach 10 Monaten Pandemie sollten genau solche Menschen die Regeln kennen.

buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 13 h

So wolle es ja der LH, strenge Kontrollen mit harten Strafen

H.M
H.M
Grünschnabel
1 Monat 12 h

Recht so wieso sellats bei ihr ondrsch sein wia bei ondre..!!

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

Den Gadertaler Bua hat dies seinen Job gekostet, und für eine Präsidentin der Krankenpfkegekammer ist es eine Dummheit?

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 9 h

Peinlich wie hier das Denunziantentum unterstützt wird. Ich schäme mich für alle Landsleute die so denken. Ihr seit das Letzte, pfui teifl!! Aber vergesst eins nicht… Karma is a… 😉 Noch einen schönen Tag und fleissig weiter denunzieren und verpfeifen!!!  

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 5 h

a sou
Ich dachte immer, die Deutschen sind richtige Korinthenkacker. Aber die könnten auch noch einiges lernen.

Neuling
30 Tage 5 h

interessant dass eigentlich olm derjenige der net die Regeln einholtet is Opfer isch…

Staenkerer
1 Monat 9 h

de oane verletzt de qurantäneauflogn, a ondre denunziert ….koane a vorzeigeexemplar!

Faktenchecker
1 Monat 8 h

Derjenige der darauf achtet, dass Gesetze beachtet werden handelt richtig.

ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 7 h

Zum Einen würde mich interessieren, warum Krankenpfleger ihre Sitzungen in Präsenz abhalten dürfen. Zum Anderen frage ich mich, ob es dieser Präsidentin egal ist, wenn sie ihre Berufskolleginnen ansteckt, welche ja so dringlich im KH gebraucht werden (so wie es manchmal scheint noch dringlicher als Ärzte). Sofortiger Rücktritt wäre wohl die Konsequenz aus diesem Verhalten.

halihalo
halihalo
Tratscher
1 Monat 7 h

ich glaube es gibt Schlimmeres, wenn die Quarantäne nur noch wenige Stunden gedauert hätte und dann muß sie noch jemand verpfeifen , ich finde das fast schlimmer…..jedenfalls ein gefundenes Fressen für die Presse !

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 3 h

des konn der verpfeifer jo net wissen ,dass sie lei mehr a poor stunden quarantene hot hot

halihalo
halihalo
Tratscher
1 Monat 2 h

@giftzwerg
ja wenn er sonst schon so gut informiert war …warum nicht ?

Neuling
30 Tage 5 h

also konn jeder selber entscheiden, ob er die Quarantäne kürzen konn?

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

Heiliger Bimbam 😇

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
1 Monat 11 h

SEGNE UNS!

Gescheide
Gescheide
Tratscher
1 Monat 9 h

Sicher kein Einzelfall…

Faktenchecker
1 Monat 8 h

Die Einzelfälle führen zu den hiohen Zahlen.

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 7 h

Angeschwärzt braucht sich die Dame nicht fühlen. Unaufgeklärt über Corona und deren Folgen war sie sicherlich nicht.Sie soll zu ihrer Fahrlässigkeit stehen wie es jeder Verantworungsbewusste Bürger auch tun sollte!

rex
rex
Neuling
1 Monat 12 h

I wunder mi über so viel bosheit und neid in den kommentaren.
Der mensch lernt nie was dazu. Schade…..

Enzo
Enzo
Grünschnabel
1 Monat 8 h

Sehr geehrte Frau Paola Nesler, ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Wiederwahl. Tut mir sehr leid, dass nicht Ihr Einsatz im Mittelpunkt steht…

PeterPloner
PeterPloner
Grünschnabel
1 Monat 11 h

  Das Wort kommt wie so viele Fremdwörter aus
dem Lateinischen  und hat im Deutschen
nur im Bereich der Physik seine Berechtigung in der Bedeutung
„zusammenhängend“. Was bei uns jedoch als „kohärent“ sein Unwesen treibt, ist
der reine Italianismus. Es ist die Übernahme von „coerente“, und das bedeutet
nun wirklich „folgerichtig“, also genau das, was der Schwätzer mit „kohärent“
eigentlich sagen möchte; denn ihm geht es darum zu sagen, daß er eine Aufgabe zielbewußt
durchführen wolle, und das sollte er mit dem im Deutschen gebräuchlichen
Fremdwort konsequent ausdrücken – wenn schon.
Quelle: Dr. Josef Rampold – Der Federfuchser

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
1 Monat 8 h

Hochinteressant Hr Peter, vielen Dank für den Beitrag.

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

Peinlich peinlich…

StreetBob
StreetBob
Superredner
1 Monat 3 h

Warum ober anonym?? Wenn i jemanden verpfeifen muaß, konn i woll sogn wear i bin, oder? Zumindest in die 112er….. ollm und ollm wieder des anonyme…..

harry
harry
Grünschnabel
1 Monat 3 h

Was soll man dazu noch sagen?

genau
genau
Kinig
29 Tage 22 h

“Dabei spielt es keine Rolle, dass ihre Quarantänefrist in wenigen Stunden abgelaufen wäre.”

😄
Doch eigentlich spielt das schon eine Rolle.
Wir reden hier von einer normalen Viruserkrankung! Nicht von einem Supervirus mit eigener Armbanduhr!
Das ist ja fast schon wie im Sci-fi-Katastrophenfilm! 😳🙈

Markus S.
Markus S.
Neuling
29 Tage 11 h

was viele aus der Pandemie gelernt haben…….dann ist das denunzieren.

genau
genau
Kinig
29 Tage 8 h

Denunzieren und hamstern! 🙈🙈

wpDiscuz