Kein Fehler bei Wettbewerb

Rechnungshof: Professoren müssen nichts zurückzahlen

Dienstag, 20. September 2016 | 12:04 Uhr

Bozen – Kuno Prey, Steffen Kaz und Simone Simonelli müssen nichts an die Freie Universität Bozen zurückzahlen. Zu diesem Urteil ist das Richterkollegium am Rechnungshof laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten gekommen.

Die Staatsanwaltschaft hatte von den Professoren die Rückzahlung von 36.288,43 Euro gefordert, weil der Uni der Schaden entstanden sei, nachdem das Bozner Verwaltungsgericht einen Wettbewerb um eine Dozentenstelle an der Fakultät für Design und Künste annulliert hatte. Einer der Teilnehmer hatte Rekurs eingereicht, wie die „Dolomiten“ berichten.

Die Staatsanwaltschaft am Rechnungshof schob Prey, Kaz und Simonelli als Mitglieder der Wettbewerbskommission die Verantwortung zu. Die Verteidigung argumentierte hingegen, dass die drei Professoren sich nur an jene Regeln gehalten hätten, nach denen an der Uni seit über zehn Jahren Wettbewerbe abgehalten werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz