Er irrte ziellos in der Gegend umher

Ridnaun: Carabinieri retten 90-Jährigen in verwirrtem Zustand

Donnerstag, 17. Oktober 2019 | 09:51 Uhr

Ridnaun – Die Carabinieri von Ratschings sind am Mittwochvormittag auf einen älteren Herrn aufmerksam geworden, der in verwirrten Zustand in Ridnaun umhergeirrt ist. Die Ordnungshüter verstanden sofort, dass der Mann Hilfe brauchte.

Bei dem Mann handelte es sich um einen Österreicher aus Innsbruck, der in wenigen Tagen seinen 90. Geburtstag feiert. Als er die Carabinieri erblickte, hat sich der Senior bald beruhigt und begann wieder, Hoffnung zu schöpfen. Allmählich erinnerte er sich auch an seine wichtigsten anagrafischen Daten. Allerdings wusste er nicht mehr, wie er nach Südtirol gekommen war.

Der Mann wurde vorübergehend in ein nahegelegenes Hotel gebracht. Gleichzeitig stellten die Carabinieri fest, dass Angehörige aus Lienz eine europaweite Vermisstenanzeige aufgegeben hatten.

Den Carabinieri gelang es daraufhin, die letzten Bewegungen des Mannes zu rekonstruieren. Offenbar hatte er sich ins Auto gesetzt und ist stundenlang drauflos gefahren. Doch dann hatte er wohl die Orientierung verloren, als sein Wagen in Ridnaun in sumpfigem Gelände steckengeblieben ist.

Anschließend irrte er zu Fuß weiter ziellos in der Gegend umher – bis er auf die Carabinieri gestoßen ist.

Die Ordnungshüter konnten mit dem 55-jährigen Sohn des Mannes Kontakt aufnehmen, der innerhalb weniger Stunden nach Sterzing gekommen ist und seinen Vater wieder nach Hause gebracht hat.

Während der Wartezeit auf seinen Sohn hatte sich der ältere Herr mit den Carabinieri unterhalten und sein Bedauern darüber geäußert, so viel Aufruhr verursacht zu haben.

 

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Ridnaun: Carabinieri retten 90-Jährigen in verwirrtem Zustand"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Norbi
Norbi
Superredner
26 Tage 9 h

Ende gut alles gut Bravo Carabinieri

Staenkerer
26 Tage 7 h

guat das der senior engel in uniform getroffn hot! welch erleichterung für ihn und seiner familie!
danke an de ordnungshüter!

bienenstock2019
bienenstock2019
Grünschnabel
26 Tage 6 h

Wiea schlimm muess des sein , wenn mon nimmer hoam findet und aa nieament mehr kennt .Honn direkt Ongst olt za werdn.Ober leider konn mons nit aussuachn.Bin sou froah , dass der Herr wieder an seine Angehörigen übergebn wordn ist.

nikki
nikki
Tratscher
26 Tage 6 h

Ober do frog i mi a, ob a 90jähriger no mitn Auto fohren muas. Es isch guat ausgongen, ober er hat gekennt sich und ondere in große Gefahr bringen kennen.

Norbi
Norbi
Superredner
26 Tage 4 Min

@ nikki
hab einen grossen Freund der gerade 90 geworden ist und er fährt zwar nicht mehr weit aber vorsichtig einkaufen. Vergessen Sie nie dass eines Tages auch sie 90 sein könnten und sich noch genug fit fühlen um Auto fahren zu können obwohl Ihnen vielleicht gesagt wurde lass es sein. Nicht vergessen auch Sie werden alt.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

des konn ins a olm passieren . es konn einem z.b. zu jeden zeitpunkt do schlog treffen ,muasch net unbedingt 90 sein.
wieso soll er net autofohrn.wenn es ihm gut gehat?

wpDiscuz