Er wurde in die Klinik nach Innsbruck gebracht

Pkw landet im Wolfsgrubener See – ein Schwerverletzter

Freitag, 02. Dezember 2016 | 11:00 Uhr

Ritten – Am Ritten ist ein Kleinwagen am Freitag in der Früh gegen 8.00 Uhr über die Straße hinaus geraten und in den Wolfsgrubner See gefahren.

Glücklicherweise waren Augenzeugen zugegen, die sich sofort zum Unfallort begaben und den 20-jährigen Fahrer aus dem Fahrzeug retten konnten. Der Besitzer des Gasthofes am See hatte den Unfall bemerkt. Gemeinsam mit dem Lenker eines Lkw mit Hebekran, der zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommen ist, gelang es, das Auto aus dem See zu ziehen.

Da zunächst unklar war, wie viele Personen sich im Fahrzeug befanden, kontrollierte die Wasserrettung der Berufsfeuerwehr den teilweise zugefrorenen See.

Die Freiwilligen Feuerwehren von Oberbozen und Unterinn waren ebenfalls im Einsatz. Der Fahrer wurde von den Sanitätern des Weißen Kreuzes versorgt.

Wie der Wagen im See landen konnte, ist derzeit noch unklar. Vermutet wird, dass das Auto auf einer vereisten Stelle ins Rutschen geriet.

Ersten Informationen zufolge wurde der Fahrer schwer verletzt. Im Einsatz waren auch die Taucher der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirkes 1 sowie die Südtiroler Wasserrettung, die Carabinieri, ein Notarzt und der Rettungshubschrauber Pelikan 1.

Der Schwerverletzte musste in die Universitätsklinik nach Innsbruck gebracht werden.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz