Er wurde ins Bozner Gefängnis überstellt

Salurn: Betrunkener flippt aus und greift Carabinieri an

Montag, 15. Juni 2020 | 13:42 Uhr

Salurn – Die Carabinieri von Neumarkt haben einen Mann mit Migrationshintergrund wegen Widerstandsgegen die Staatsgewalt festgenommen. Außerdem kassierte er eine Anzeige wegen Körperverletzung, Trunkenheit und wegen des Umstands, dass er sich nicht ausweisen wollte.

Die Carabinieri wurden in der Nacht auf Sonntag gegen 1.00 Uhr in der Früh nach Salurn zu einer Bar gerufen. Drei Migranten sollen in trunkenem Zustand die Gäste belästigt haben. Als die Ordnungshüter auftauchten, befanden sich die drei jungen Männer in einer nahegelegenen Straße. Während zwei ihnen bei der Identifizierung keine Probleme machten, verhielt sich der 21-jährige E. K. A. aus Marokko von Anfang an relativ feindselig. Der junge Mann lebte bis vor Kurzem in Salurn, derzeit verfügt er allerdings über keine feste Unterkunft.

Zuerst weigerte er sich, sich auszuweisen. Anschließend riss er sich sein Hemd vom Leib und schrie die Ordnungskräfte an: „Ihr könnt euch nicht verhalten wie in Amerika, nur weil ich ein Farbiger bin.“ Nachdem er einen Ausweis zu Boden geworfen hatte, wollte er sich auf und davon machen. Als ihn die Carabinieri daran hinderten, ging er auf sie los. Nach einem kurzen Handgemenge gelang es den Ordnungshütern, den Angreifer bewegungsunfähig zu machen und festzunehmen.

Sobald die Auswirkungen des Alkohols verflogen waren, hatte sich der Mann in der Kaserne beruhigt und schlief dort ein. Der stellvertretende Staatsanwalt am Bozner Landesgericht hat die Überstellung des Mannes in Bozner Gefängnis angeordnet. Die Festnahme wurde vom Richter bestätigt.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland