Sie brachten zehn Personen Richtung Norden

Schleuser in Sterzing aus dem Verkehr gezogen

Freitag, 07. Juni 2019 | 13:40 Uhr

Sterzing – An der Mautstelle in Sterzing hat die Staatspolizei zwei mutmaßliche Schleuser verhaftet.  Es handelt sich dabei um zwei Pakistaner mit regulärer Aufenthaltsgenehmigung.

Zunächst fiel den Exekutivbeamten ein Auto auf, das von einem Mann gelenkt wurde. Er war gerade dabei, einen Anruf zu tätigen. Da schöpften die Beamten der Polizeistation Brenner den Verdacht, dass der Mann als Vorhut unterwegs war und jemanden warnen wollte.

Tatsächlich traf wenig später ein Kleinbus ein – gelenkt von einem weiteren Pakistaner. Darin befanden sich neun Einwanderer aus Pakistan und ein Inder. Sie hatten weder Papier noch Aufenthaltsgenehmigungen dabei.

Bei der Befragung gaben sie an, dass sie für den Transport nach Deutschland jeweils 300 Euro zahlen sollten. Zuvor waren sie in unterschiedlichen Städten in Norditalien abgeholt worden.

Für die beiden mutmaßlichen Schleuser klickten die Handschellen wegen dem Vorwurf der Unterstützung der Illegalen Einwanderung.

 

Von: luk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz