In Uni-Klinik Innsbruck eingeliefert

Gossensass: Kind nach Badeunfall in Lebensgefahr

Montag, 13. August 2018 | 07:50 Uhr
Update

Gossensass – Neuen Medienberichten zufolge soll es zu zum gestrigen Badeunfall in Gossensass nicht im Freibad, sondern vielmehr im Schwimmbecken des Wellness-Bereiches einer örtlichen Herberge gekommen sein.

Zwei einheimische Kinder im Grundschulalter waren aus noch ungeklärten Gründen unter Wasser geraten. Der Pool soll etwa einen Meter und dreißig Zentimeter tief gewesen sein.

Der Alarm soll von einem Kunden des Hotels ausgelöst worden sein, der Besitzer habe daraufhin sofort die Notrufnummer 112 angerufen.

Ein Neunjähriger musste reanimiert werden und schwebt im Krankenhaus Innsbruck in Lebensgefahr. Seine siebenjährige Schwester war ebenfalls regungslos im Wasser entdeckt worden. Sie kam aber mit dem Schrecken davon.

Der genaue Hergang des Unfalls ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Carabinieri von Sterzing.

WAS BISHER BERICHTET WURDE:

Zu einem schweren Badeunfall kam es am Sonntag nachmittag gegen 15.00 Uhr im Schwimmbad von Gossensass. Ersten Angaben zufolge musste ein Kind mit schweren Verletzungen in die Uni-Klinik von Innsbruck gebracht werden. Eine weitere Person kam mit leichten Verletzungen davon.

Im Einsatz standen neben dem Weißen Kreuz Sterzing auch die Notfallseelsorge sowie die Carabinieri.

Weitere Details folgen.

Von: mho

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Gossensass: Kind nach Badeunfall in Lebensgefahr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Tratscher
1 Tag 17 h

Alles gute den kleinen. Aber wo waren die Eltern ?

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
1 Tag 17 h

@Storch24 isch sel sou wichtig wou die Eltern worn?

Storch24
Storch24
Tratscher
1 Tag 16 h

Vielleicht ja. Wäre nix passiert

michaelp
michaelp
Grünschnabel
1 Tag 1 h

Immer schnell mit Vorwürfen? Die Kinder sind anscheinend 9 und 7 Jahre alt, nicht 5 und 3. Und ob sie schwimmen konnten oder nicht und was die Ursache für den Unfall war ist auch nicht klar. Daher vielleicht mal langsam machen mit solch provokanten Fragen. Die Eltern werden sich sicher auch so schon Vorwürfe genug machen

Loewe
Loewe
Superredner
1 Tag 1 h

@michaelp

Da gebe ich Dir in allen Punkten Recht !!!

Mir tun die Eltern deswegen auch noch sehr leid, und die werden viel durchstehen müssen.

Ich hoffe, dass sie von niemanden deswegen belastet werden und dass das Kind schnell gesund wird!!

Freund
Freund
Neuling
1 Tag 19 h

alles gute für den kleinen.

m69
m69
Universalgelehrter
1 Tag 17 h

 ….moege der Herr gnaedig sein zu den Kindern….. 

Staenkerer
1 Tag 16 h

i druck de daumen das des guat ausgeat!

Nichname
Nichname
Tratscher
1 Tag 16 h

Ich finde es seltsam, dass eine Herberge einen Wellness-Bereich hat. Außerdem wundert mich der Satz “Der Pool soll etwa einen Meter und dreißig Zentimeter tief gewesen sein”. Hat man die Tiefe des Pools inzwischen geändert? Dann sollte ein Journalist, der seine Arbeit ernst nimmt, das auch den Lesern mitteilen.

redbull
redbull
Grünschnabel
1 Tag 3 h

wieso klicken do leit minus wenn jemand dem kind alles gute wünscht? schäbig.

Loewe
Loewe
Superredner
1 Tag 1 h

@redbull

stimmp, des isch wirklich unverständlich.

Jeder muss frua sein, wenns in Kind wieder besser geht!!!

Nöimo, ols beste in Kind und a in die Eltern! Werd schon olls guit gion, weil die Ärzte sann super!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Tag 42 Min

@ redbull
Das sind die üblichen Sp……. und man sollte die einfach ignorieren dann vergeht ihnen auch mal der Spaß.
Kranke Hirnkästchen ,der Herr erbarme sich ihrer.

Loewe
Loewe
Superredner
1 Tag 1 h

Dann hoffen wir dass das Kind überlebt und dass solche schreckliche Dinge nicht mehr passieren!!!

Viel Erfolg den guten Ärzten, dass das Kind vollkommen gesund wird!!!

wpDiscuz