Mann erlitt schwere Kopfverletzungen

Schwerer Radunfall bei Algund

Mittwoch, 07. September 2016 | 15:08 Uhr

Algund – Auf dem Fahrrad von Algund zur Töll hat sich auf der Höhe des Minigolfplatzes am Mittwoch gegen 13.30 Uhr ein Freizeitunfall ereignet.

Ersten Informationen zufolge ist ein 62-jähriger Fahrradfahrer aus Deutschland, der in Südtirol Urlaub macht, gestürzt und hat sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Der Mann trug keinen Helm.

Im Einsatz waren der Rettungshubschrauber Pelikan 1, ein Rettungstransportwagen, der Notarzt und die Carabinieri.

Der Verletzte wurde ins Bozner Krankenhaus gebracht.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Schwerer Radunfall bei Algund"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sims
Grünschnabel
21 Tage 21 h

Traurig, kimmp ober ollaweil mehr, weil de geschwindigkeit und gefohr unterschätzt werd und es radln richtig in mode kemmen isch.

meinungs.freiheit
Grünschnabel
21 Tage 21 h

An manche Stellen der Radwege sind Kantige Metallgeländer oder andere spitze Gegenstände ohne Planken. Kommt hier ein Radfahrer zu sturz kann er sich schwehr verletzen.

Iris
Neuling
21 Tage 10 h

Ein Restrisiko werd bei jeder Sportart bleibn und Helm…. sollte mittlerweile jeder houbn und sell net hintn afn Rucksock oben oder vorne afn Lenker …

wpDiscuz