Stichprobe von 4.000 Personen in Südtirol

Serologische Studien zu Covid-19

Dienstag, 12. Mai 2020 | 08:51 Uhr

Bozen – Eine der brennendsten Fragen der letzten Wochen war und ist sicherlich: Wie stark hat sich das Coronavirus in der Bevölkerung verbreitet bzw. wie viele Personen haben bereits Antikörper entwickelt? Um diese Verbreitung, also den Durchseuchungsgrad, zuverlässig zu erheben, wird derzeit eine Stichprobenerhebung des Nationalinstituts für Statistik ISTAT und des Gesundheitsministeriums mit rund 190.000 Bürgerinnen und Bürgern in ganz Italien durchgeführt. In Südtirol fallen etwa 4.000 Personen in rund 30 Gemeinden in die Stichprobe und sind gebeten, an dieser wichtigen Studie teilzunehmen.

Bei dieser Erhebung werden serologische Antikörpertests an den Befragten durchgeführt, um zu erfassen, wie viel Prozent der Bevölkerung Antikörper gegen das Coronavirus entwickelt haben, auch wenn sie keinerlei Krankheitssymptome hatten. So kann die Verbreitung des Virus erfasst und die Häufigkeit nach verschiedenen Aspekten (z.B. Geschlecht, Alter, Wohnsitzregion, Wirtschaftstätigkeit) untersucht werden.

Die Ergebnisse werden benötigt, um die weitere Vorgangsweise auf staatlicher und lokaler Ebene zu planen und um die Eindämmungsmaßnahmen gegebenenfalls anzupassen.

Auf lokaler Ebene sind derzeit einige weitere repräsentative Erhebungen geplant, um die Verbreitung des Virus und die Auswirkungen des Covid-19-Notstands auf das Leben der Südtirolerinnen und Südtiroler zu erfassen. „Wir hoffen sehr, dass die Bevölkerung freiwillig mitarbeitet, damit aktuelle und nützliche Daten für die weiteren Schritte der Entscheidungsträger bereitstehen. Die einzelnen Betroffenen, die bei der italienweiten Erhebung getestet und befragt werden, haben zudem den direkten Nutzen, dass sie erfahren werden, ob sie bereits mit Covid-19 in Kontakt waren, oder nicht“, erklärt Timon Gärtner, Direktor des Landesinstituts für Statistik ASTAT, abschließend.

Die Studie wird in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Sanitätsbetrieb durchgeführt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Serologische Studien zu Covid-19"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Pepe
Pepe
Grünschnabel
18 Tage 13 h

Wo kann man sich da melden? Würde gerne mitmachen bei der Studie

Johannes
Johannes
Grünschnabel
18 Tage 13 h

das wird per Computer bestimmt wer mittmachen darf!

info
info
Tratscher
18 Tage 12 h

Um aussagekräftige Daten zu erhalten werden nicht Freiwillige sondern ein Zufallsample getestet.

flakka
flakka
Tratscher
18 Tage 10 h

@Johannes
in der Dolomiten isch gestern gstonden, dass beim Roten Kreuz ein Callcenter für Freiwillige eingrichtet worden isch, hon mi a gwellt melden obr sem woaß man nix!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Grünschnabel
18 Tage 9 h

Hab den Test in der Brixana machen lassen vor 2. Wochen. War Gottseidank positiv. Hatte niemals irgendwelche Symptome. Ich hoffe wir immunen bekommen einen Ausweis oder so…. sind ja nicht mehr gefährlich.

info
info
Tratscher
18 Tage 6 h

@ Lorietta12345678
Grundsätzlich sehr erfreulich für Dich, hoffen wir, dass es eine dauerhafte Immunität gibt.
Die Sache mit dem Immunitätsausweis wird unter Rechtswissenschaftlern sehr kontrovers diskutiert. Hier ein Beitrag dazu:
https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-05/immunitaetsausweis-coronavirus-antikoerpertest-grundrechte-verfassungsrechtler-volker-boehme-nessler/komplettansicht

Johannes
Johannes
Grünschnabel
18 Tage 13 h

Sehr schön, habe den Test vor zwei Wochen gehabt und bin negativ. Hatte somit nie Covid! In Südtirol wissen wir den Durchseuchungsgrad bereits, der liegt bei armseeligen geschätzten 6%! Also warten auf die zweite Welle im Juli!

xXx
xXx
Universalgelehrter
18 Tage 11 h

Wir WISSEN also das der Wert GESCHÄTZT ist, aja. Mit denken würdest du es selbst verstehen 😉

Missx
Missx
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

Wow, der Experte hat gesprochen

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

@Johannes

Du warst vor 2 Wochen negativ, und jetzt?

Andreas
Andreas
Superredner
18 Tage 9 h

Juli! wisou Juli?

lesch
lesch
Grünschnabel
18 Tage 8 h

7.7 südtirol 11% brixen. über 30% gröden (laut weisskreuz) 49% gröden laut Studie Dr. kostner. alles Frage des standpunktes.

info
info
Tratscher
18 Tage 6 h

@ lesch
7,7% war der höchstmögliche Wert, die Spanne begann bei 5,5%.
Gibt es die nach Ortschaften aufgeschlüsselten Ergebnisse irgendwo öffentlich?

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 13 h

ich hoffe es werden unter anderem auch Leute getestet die in Dezember-Jänner krank waren, den somit könnte man wirklich verstehen, ob das Virus schon länger bei uns ist!

Staenkerer
18 Tage 10 h

i tat für de seperat an aufruf startn un de ersuachn sich zu meldn, unabhängig von den test!
so hat man zwoa ergebnisse:
a) des wenn hot corona ba ins ungfongen und
b) den do vom bericht, denn do findet man a solche de nie symtome ghob hobn!

Ewa
Ewa
Superredner
18 Tage 12 h

ich will mich auch testen lassen

info
info
Tratscher
18 Tage 6 h

@ Ewa
was denn nun?

der ausfahrer
der ausfahrer
Grünschnabel
18 Tage 13 h

ebn wo konn men sich meldn tat i glei mochn

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

der ausfahrer
der ausfahrer
Grünschnabel
18 Tage 9 h

de minus drucker olle net gonz g
hoppla .mechet es net wissn ob es de antikörper hobs

versteherin
versteherin
Grünschnabel
18 Tage 12 h

Ich auch, sofort. Wird man da nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und dann kontaktiert? Wie geht das vor sich?

ASTAT
ASTAT
Neuling
18 Tage 6 h

Vielen Dank für Ihr Interesse. Es ist nicht möglich, sich für die Tests anzumelden. Die Teilnehmer wurden nach dem Zufallsprinzip gezogen und werden demnächst kontaktiert.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

Ohne mich, selbst Papayas und Jackfrüchte wurden schon positiv auf Covid-19 getestet.

irmi
irmi
Neuling
18 Tage 9 h

Interessant, erst wurden die Grödner belächelt und verspottet weil sie sich testen liessen und jetzt möchten so viele Südtiroler an dieser Studie mitmachen und sich testen lassen. Da stimmt doch was nicht. Ist dieser
Test denn glaubwürdiger und wer kann das bestätigen? Noch was, wie kann man denn jetzt schon sagen, dass nur 6% der südt. Befölkerung an covid19 erkrankte?

info
info
Tratscher
18 Tage 6 h

Das Weiße Kreuz hat kürzlich seine Mitarbeiter testen lassen und daraus hat man 5,5-7,5% Personen mit Antikörpern extrapoliert.

irmi
irmi
Neuling
18 Tage 6 h

@info stimmt , aber man muss auch bedenken, dass diese ihre Arbeit (Gott sei Dank) mit Schutzausrichtungen verrichten konnten und schon deshalb fällt die Rate niedrig aus. Bei den Testen an der Befölkerung ist das Ergebnis sicher anders.

info
info
Tratscher
18 Tage 3 h

@ irmi
Ja, man könnte aber auch entgegenhalten, dass die Weißkreuzler mehr Risikokontakte hatten und, gerade zu Beginn, noch ohne besondere Vorsichtsmaßnahmen gearbeitet haben. Soweit ich die Präsentation verstanden habe, wurden diese Effekte herausgerechnet und das Ergebnis dann eben nochmals auf die Gesamtbevölkerung umgebrochen.
Die neue ISTAT-Studie wird sicher aussagekräftiger. In ~ zwei Wochen wissen wir alle mehr!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 11 h

Bin jetzt nicht so der Statistiker, darum eine Frage an eine*n Solche*n : sind für so eine Studie, von deren Ausgang möglicherweise viele Millionen profitieren, oder betroffen sein könnten, 190.000 Probanten ausreichend ?

info
info
Tratscher
18 Tage 9 h

ja, das ist eine relevant angelegte Studie.

nightrider
nightrider
Superredner
18 Tage 7 h

Bei einer guten Stichprobe, d.h. zufallsorientierten Auswahl, reicht das.
Was nicht funktioniert ist Freiwillige testen die sich melden. Das ist Pfusch aus statistischer Sicht.

irmi
irmi
Neuling
18 Tage 2 h

Entschuldigung. Bevölkerung mit v und nicht f.
Tippfehler meinerseits

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
18 Tage 6 h

@nightrider…Danke !

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
17 Tage 15 h

Dies sind nützliche Studien, insbesondere wenn es sich um zufällig ausgewählte Personen handelt, die die Bevölkerung widerspiegeln.
Frühere Studien aus China haben jedoch auch deutlich gemacht, dass die Immunität in einem erheblichen Teil der Fälle nicht länger als einige Wochen bis einige Monate dauert. Wenn Sie jetzt immun zu sein scheinen, sagt dies nichts über die Immunität in einigen Wochen oder Monaten aus. Dafür ist das Virus noch zu jung und wir wissen immer noch zu wenig darüber.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
17 Tage 14 h

was solls ,de tests sein ober net unbedingt  100 %  sicher

wpDiscuz