ASTAT-Erhebung zum Winter 2019/2020

Skiunfälle: Sturz ohne Fremdbeteiligung am häufigsten

Freitag, 21. Mai 2021 | 11:08 Uhr

Bozen – Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) hat für den Winter 2019/20 die Unfälle auf Skipisten erhoben und analysiert. Von den 100 Skipistenbetreibern haben 72 an der Erhebung teilgenommen.

Hier geht’s zum PDF-Link

Insgesamt ereigneten sich 9.908 Unfälle mit beteiligten Skifahrern, Snowboardern oder anderen Wintersportlern. Die häufigste Unfallursache ist der Sturz ohne Fremdbeteiligung (74,1 Prozent), gefolgt vom Zusammenstoß mit anderen Personen (15,5 Prozent).

Die höchste Anzahl der in Unfälle verwickelten Personen gehören, mit einem Anteil von 22,2 Prozent, der Altersgruppe zwischen elf und 20 Jahren an.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz