Sterzinger (39) ist erbost über Hinterlist

So einfach können Diebe euer Auto knacken

Dienstag, 16. April 2019 | 15:00 Uhr

Bozen – An Hinterlist kaum zu überbieten ist das, was unbekannte Täter Günther Schweigl aus Sterzing am Sonntag angetan haben.

Der 39-Jährige wurde am Sonntagmittag in der Tiefgarage des Einkaufszentrums „Centrum“ von Dieben ins Visier genommen.

Wie er erklärt, hat jemand den Code des Funkschlüssels ausgelesen und geknackt und konnte so unbehelligt seinen Ford Focus öffnen.

Als der Sterzinger mit seiner Freundin nach etwa einer Stunde zum geparkten Auto zurückkehrte, konnte er mit seinem Funkschlüssel das Auto nicht mehr ansteuern.

Gleich darauf bemerkte er, dass sein Wagen geöffnet, aber nicht beschädigt war. Er sei sich zu 100 Prozent sicher, dass er das Fahrzeug zuvor verschlossen habe.

Aus dem Kofferraum seien eine Toilettentasche, sensible Dokumente von Sparanlagen und ein Huawei-Tablet entwendet worden. Ein iPhone, das er in der Fahrerkabine neben dem Sitz versteckt hatte, habe ebenfalls gefehlt. Umgehend hat Schweigl die Ordnungshüter verständigt.

Derzeit kann er seinen Ford Focus nur mehr manuell öffnen oder schließen. “Die oder der Täter haben den Code der Zentralverriegelung ausgespäht und geändert.” Deshalb funktioniere sein Funkschlüssel nicht mehr, erklärt der 39-jährige.

Schweigl gibt sich auch auf Facebook entrüstet und hat einen Finderlohn ausgeschrieben. Wer dazu beiträgt, seine gestohlenen Dinge aufzufinden erhalte 1.000 Euro.

Wie der Südtiroler erklärt, sei ihm beim Parken ein Ford Focus in der Tiefgarage aufgefallen. “In dem Auto saß ein etwas stämmiger Mann mit weißem T-Shirt.” Schweigl vermutet, dass er etwas damit zu tun habe. Wie er sagt, sei der Mann und das Auto bereits zuvor anderen Besuchern aufgefallen.

Mir wurde heute zwischen 12Uhr und 13Uhr im Einkaufszentrum CENTRUM in Bozen mein Auto aufgebrochen. Mein IPhone, eine…

Pubblicato da Günther Schweigl su Domenica 14 aprile 2019

Die Carabinieri ermitteln in der Sache. Wie Schweigl gegenüber Südtirol News erklärt, sei er nicht der einzige Geschädigte. Einer Frau soll in der gleichen Tiefgarage am späten Nachmittag das Gleiche passiert sein. Der mutmaßliche Täter sei somit den ganzen Tag in der Parkgarage gewesen, ist sich der 39-Jährige sicher.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "So einfach können Diebe euer Auto knacken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
6 Tage 7 h

Diese ganzen “Keyless” Systeme sind ebenfalls sehr leicht zu knacken, für Profis jedenfalls. Und das ist auch den Autoherstellern und – händlern bekannt und wird absichtlich verschwiegen, sogar als 100% sicher angepriesen

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
6 Tage 3 h

Keyless ist bequem aber ein totaler Müll! Wissend dass das kinderleicht abzufangen ist wurde diese Technik einfach verbaut!

alpenfranz
alpenfranz
Grünschnabel
6 Tage 6 h

der neueste Trick ist der. Auto vor der Tür, Schlüssel hinter der Eingangstür. Mit einem Gerät stellt sich einer zwischen das Auto und die Tür. Das Gerät verstärkt das Schlüsselsignal, Auto geht auf und bei Keyless sogar zu starten. Also Schlüssel besser weit genug weg

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
6 Tage 5 h

@alpenfranz
Aus diesem Grund habe ich alles, was mit Funk arbeitet, wie Kreditkarte, Girokarte usw. in Aluhüllen stecken, die Autoschlüsel werden ebenfalls abgeschirmt.

tom
tom
Superredner
6 Tage 2 h

oder in Alufolie einwickeln

Seppl123
Seppl123
Tratscher
5 Tage 15 h

@tschonwehn aluhüllen? sind diese hermetisch absolut dicht? sonst kannste lang probieren hochfrequente strahlung abzuschirmen 😂🤣

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
5 Tage 12 h

@Seppl123
richtig gelesen. Gibt es recht billig in der Ebucht.

OrB
OrB
Universalgelehrter
6 Tage 7 h

Das ist leider nichts neues, im Ausland schon lange gang und gebe.

Laempel
Laempel
Tratscher
6 Tage 4 h
Rate Autobesitzern nach solchen Vorfällen äußerst misstrauisch und vorsichtig zu sein und das elektronische Türöffnersystem so schnell wie möglich in einer spezialisierten KFZ-Werkstatt umcodieren oder außer Betrieb setzen zu lassen, denn der diebische Code-Knacker kennt nun als Einziger den neuen Zugangscode und könnte ihn jederzeit wieder anwenden, um sich unbefugten Zutritt zum Auto zu verschaffen. Auch sind dem dreisten Dieb durch die gestohlenen Dokumente nun wahrscheinlich auch Name, Adresse und Vermögenslage des Opfers bekannt. Die Kleinkriminellen genießen unbelangbar und unbelangt Hochkonjunktur, ihre Opfer aber müssen alleingelassen mit gesteigerten Risiken zurechtkommenen und bleiben meist auf dem entstandenen Schaden sitzen. Traurig, wenn… Weiterlesen »
DerTom
DerTom
Grünschnabel
6 Tage 6 h

Mit fersteuerung sperr ich nur zu hause und nie auf vielbesetzte parkplätze oder überhaupt vor supermarkt und orte was ich nicht kenne – immer manuell – leider

Mauler
Mauler
Superredner
6 Tage 5 h

Honn gemoant des isch lei friaher mit die Infrarotsender gongen! Funk müsste geschützt sein!

xXx
xXx
Superredner
6 Tage 2 h

Genau deswegen lass ich niemals Wertsachen im Auto. Egal ob Funk oder mechanisch Abgesperrt, Profis knacken jedes Auto binnen Sekunden.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
6 Tage 4 h

Billigste Technik zu Wucherpreisen! So sieht es bei ALLEN derzeit erhältlichen Autos aus!
Warum wird kein sicherer Standard verwendet?
Warum wird die Übertragung nicht verschlüsselt? Z.B. eine AES-256-Bit Verschlüsselung knackt aktuell niemand und wird in Smarthome Schlössern verwendet. So eine Methode wird sogar von Regierungen für hochsensible Daten verwendet!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
6 Tage 3 h

Genau deswegen Sperre ich an Autobahnraststätten (dort wird oft das signal geklont oder das Sperrsignal gejamed) mit dem Schlüssel ab

jack
jack
Superredner
5 Tage 17 h

und jedo do wuas genau wies geat und kuaner sperrt mit funk zue🤣
muss sogn enk passiert sowos net. seit olle echte Profis bravo👌👌🙈

wpDiscuz