Seit fast zehn Tagen keine Sonne mehr über Südtirol

Sonne, wo bist du?

Samstag, 26. November 2016 | 16:31 Uhr

Bozen – Tiefhängende graublaue Wolken, Regen und düstere Stimmung. So präsentiert sich das Wetter in Südtirol seit nunmehr neun Tagen in Folge.

So lange hat hierzulande die Sonne nicht mehr gescheint. Es ist in der Tat ein nicht ganz übliches Wetterbild für das sonst so sonnenverwöhnte Land südlich des Brenners.

Der Landeswetterdienst hat dieses ungewöhnliche Phänomen in einer Tabelle zusammengefasst. Am meisten Sonne wurde mit 5,4 Stunden noch in Bruneck registriert. In Meran gab es hingegen in den letzten Tagen keine einzige Sonnenstunde.

Cercasi sole, manca da venerdì, 18 novembre. La stazione meteo di Merano negli ultimi otto giorni non ha registrato…

Pubblicato da Wetter in Südtirol su Sabato 26 novembre 2016

Doch es zeichnet sich eine Wetterbesserung ab, und zwar schon ab dem morgigen Sonntag. Der Höhenwind soll nämlich auf Nord drehen die Luft zunehmend abtrocknen.

Der Tag beginnt noch vereinzelt mit letzten Regentropfen. Danach lockert es auf und es wird recht sonnig, dichter sind die Wolken noch entlang des Alpenhauptkammes. In den nördlichen Tälern wird es föhnig und nochmals mild.

Die weitere Entwicklung: Sonnig aber kälter

Am Montag wird es in ganz Südtirol strahlend sonnig und über weite Strecken wolkenlos, ein paar nennenswerte Wolken gibt es höchstens am östlichen Alpenhauptkamm.

In den Tälern weht Nordwind und die Temperaturen gehen zunächst vor allem im Norden zurück. Am Dienstag flaut der Wind ab und es wird überall kälter, in der Früh gibt es teils strengen Frost. Am Mittwoch und Donnerstag geht es sonnig weiter.

Von: luk

Bezirk: Bozen