Jetzt kommen die Geschwindigkeitsmesser auch nach Sinich

Speed-Checks in Meran: 163 Strafen seit April

Mittwoch, 31. August 2016 | 12:46 Uhr

Sinich – Diese Woche wurden zwei Speed-Checks entlang der Reichsstraße zwischen der Damiano-Chiesa-Straße und der Mangioni-Brücke in Sinich aufgestellt. Damit kommen die orangen Blitzersäulen auch in Sinich zum Einsatz. In der Gemeinde Meran kommen in den insgesamt zwölf Speed-Checks zwei Radargeräte zum Einsatz.

Zwischen April und August 2016 wurden 163 Strafen in einer Höhe von insgesamt 6.730,60 Euro verhängt. Die ersten Speed-Checks wurden in Meran in einer Testphase ab März 2016 Betrieb genommen. Die zwölf Plastiksäulen wurden in Hauptverkehrsstraßen mit Geschwindigkeitsbegrenzungen von 40 und 50 Stundenkilometer aufgestellt, allerdings nicht in Sinich. Der Grund: Für die Reichstraße, die durch Sinich führt, ist nicht die Gemeinde, sondern die Provinz zuständig. Die Stadtpolizei hat damit keine Ermächtigung, die effizienten Blitzersäulen aufzustellen. Jetzt – nach positiver Bewertung der Speed-Checks durch die Stadtpolizei und dem Beschluss des Stadtrats die orangen Blitzer weiterhin zu verwenden – wurde mit den zuständigen Landesämtern die notwendige Vereinbarung abgeschlossen.

Die Speed-Checks, die in Sinich zum Einsatz kommen, standen vorher in der Goethe- und Schennastraße. Die beiden Boxen wurden verschoben, weil die Standorte von der Stadtpolizei als wenig ideal bewertet wurde. Die technische Bewertung der einzelnen Standorte war eines der Ziele der Testphase. Dass die Speed-Checks nun in der Reichstraße aufgestellt werden, war auch ausdrücklich und oft geäußerter Wunsch des Stadtviertel-Komitees. In der Gemeinde Meran kommen in den insgesamt zwölf Speed-Checks zwei Radargeräte zum Einsatz. Zwischen April und August 2016 wurden 163 Strafen in einer Höhe von insgesamt 6.730,60 Euro verhängt. „Die Speed-Boxen haben nicht den Zweck, die Gemeindekassen zu füllen. Sie dienen der Sensibilisierung und damit der Sicherheit im Straßenverkehr, weshalb sie auch gut sichtbar sind und explizit angekündigt werden“, so Madeleine Rohrer, Stadträtin für Mobilität.

Dass in jenen Straßen langsamer gefahren wird, in denen die Boxen stehen, belegen auch die Zahlen: In der Gampenstraße, die täglich mehr als 11.000 Fahrzeuge befahren, wurden ohne Blitzer in 55,8 Prozent der Fälle die vorgegebene Geschwindigkeit übertreten. Mit den Speed-Checks fahren 97,7 Prozent der Autos die vorgeschriebenen 50 Stundenkilometer.Die Speed-Checks, die von der Meraner Stadtpolizei verwendet werden, werden angemietet. Dazu wurden fünf Firmen (TT-Tech GmbH, Sanin GmbH, Globex MVR GmbH, Eltraff GmbH, G. A. Europa Azzaroni KG) eingeladen, ein Angebot zu unterbreiten. Dieses beeinhaltet die Miete von zwölf Boxen für ein Jahr, deren Reinigung und deren Austausch im Schadensfall. Die Kosten werden sich auf rund 10.000 Euro belaufen. Die Lasergeräte, mit dem die Kontrollen durchgeführt werden, sind hingegen im Besitz der Stadtpolizei.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Speed-Checks in Meran: 163 Strafen seit April"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Goldfisch
Neuling
25 Tage 21 h

Find i super de Säulen.isch für die Sicherheit.
Fohrsch mitn Moto 40-50 wearsch fa monche  Autos und  Lieferwagen überholt , wia wonn du nit gonz dicht waresch.
Bravo no mehr Kontrolle brauchets !!!!!!!

tom
Grünschnabel
25 Tage 21 h

Die beiden Boxen wurden verschoben, weil die Standorte von der Stadtpolizei als wenig ideal (falsch, rentabel ist richtig) bewertet wurde.

forzafcs
Grünschnabel
25 Tage 20 h

Abzocke! mehr isch des net..

Lana77
Grünschnabel
25 Tage 20 h

“Die Speed-Boxen haben nicht den Zweck, die Gemeindekassen zu füllen.”

😏 Wia kommen lai sooo schamlos lügen ???

fanalone
Grünschnabel
25 Tage 21 h

Solange sich die Kontrollen in einem vernünftigen Rahmen (wie bisher) bewegen und die entstandenen Kosten decken von mir aus OK. Nachts um 2 Uhr muß mich allerdings niemand mutterseelenallein auf der schnurgeraden Straße in Sinich mit 60 blitzen und mir absurd hohe Strafen verpassen. So läuft es nördlich des Brenners…zum kotzen.

elmar
Grünschnabel
25 Tage 19 h

ich empfehle jeden der eine Strafe bekommt genau zu kontrollieren und gegebenenfalls Rekurs zu machen den wie man so hört sogar von Landes Politikern sind diese Geräte nicht Gesetzeskonform und wenn das so sein sollte und mit Wissen der Gemeinde gemacht wird ist dies strafbar und sollte der Staatsanwaltschaft zu Anzeige gebracht werden

Norbi
Grünschnabel
25 Tage 20 h

Schade dass man nicht weis ob Mann oder Frau an Steuer sass

xyz
Grünschnabel
25 Tage 20 h

Auf den einzigen 5 metern wo in Sinich no keine Ampel oder Kreisverkehr ist…
Besser wäre zwischen MEBO Einfahrt Sinich und Burgstall….da rasen nämlich sämtliche Busse und Bauschutt LKWs statt 50 km/h mit oft dem doppeltem….

hoffnung
Grünschnabel
25 Tage 19 h

In dr Wohlkabine stelln’s iatz a Speedcheckboxn auf. Do werd’s etliche Politiker außihaun, wail sie zi gach sain…..

brunner
Grünschnabel
25 Tage 9 h

Bravo! Welch tolles Spielzeug….während die Ortspolizei damit beschäftigt ist ideale Standorte fuer diese Boxen zu finden räumen andere unsägliche Zeitgenossen uns die Wohnungen und Häuser leer….Bravo! Effizienz aus dem Bilderbuch!

wpDiscuz