20 Tage Haft

St. Christina: Gemeindearbeiter klauen Treibstoff

Samstag, 20. Mai 2017 | 12:11 Uhr

St. Christina – Weil sie sich an der Zapfsäule am Bauhof der Gemeinde St. Christina für private Zwecke selbst bedient haben, wurden zwei Gemeindearbeiter am Bozner zur Rechenschaft gezogen.

Dreimal sollen die beiden auf Kosten der Allgemeinheit getankt haben, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Die Vorfälle haben sich im August und September 2014 zugetragen.

Das erste Mal wurde ein Kanister mit 20 Litern Diesel gefüllt und aus dem Bauhof geschmuggelt. Beim zweiten Mal sollen es bereits zwei Kanister mit je 20 Litern Dieseltreibstoff gewesen sein.

Zudem haben die Carabinieri im Privatfahrzeug von einem der beiden Männer einen Fünf-Liter-Kanister der Gemeinde sichergestellt haben, der Benzin enthielt. Vor Gericht haben sie nun einem Vergleich über je 20 Tage bedingter Haft zugestimmt.

Der Schaden wurde ersetzt.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "St. Christina: Gemeindearbeiter klauen Treibstoff"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
astrapik
astrapik
Neuling
1 Monat 4 Tage

Lächerliche Strafe.Meiner Meinung nach sollte bei vorsätzlichem Diebstahl die sofortige Entlassung folgen.Ich bin der Auffassung das es einen Unterschied macht , ob ein Mensamitarbeiter übriggebliebene Speisen mitnimmt, oder vorsätzlich Treibstoff gestohlen wird.

Gredner
Gredner
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Machst du dann deren Arbeit? Sie waren/sind gute Arbeiter – sie waren nur ein bisschen dumm.

WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Gredner a bissl viel tat i sogen

astrapik
astrapik
Neuling
1 Monat 3 Tage

@Gredner
Ich bin überzeugt, dass bei einer öffentlichen Stelle,sich sicher Personal finden lässt. Deine Meinung vorsätzlichen Diebstahl und Fälschung von Verbrauchslisten (Protokollen) mit Dummheit zu beschreiben kann ich nicht teilen,unabhängig wie gut oder schlecht die Arbeiter arbeiten.

--JoGgL--
--JoGgL--
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Gredner sofort entlossn sella leit! Will et wissn wos du tasch wenn i ba dir a orbat moch und fa dein haus epas moetgion loss. Nua sogsch a et des isch a guito orbata obbo naja. Jedn sei meinung!

Arbeitgeber
Arbeitgeber
Neuling
1 Monat 3 Tage

@Gredner

Also ist stehlen deiner Ansicht nach legal !?

glozzer
glozzer
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Gredner
es gibt genug ehrliche Leute die froh wären eine öffentliche Anstellung zu haben, und Sicherheit !

Gredner
Gredner
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Arbeitgeber logisch isch des illegal. Und logisch sollen sie bestraft werden.

Aber fristlos entlassen ist ein Problem, da St. Christina eine kleine Gemeinde ist und nicht so leicht ein Ersatz zu finden ist. Also ist besser für die Allgemeinheit, wenn sie weiterarbeiten

xXx
xXx
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Gredner wou konn i mi fi der stelle bewerben, wenn es setta probleme hob, i kim gern…

Nougatkneidl
Nougatkneidl
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Grednera bissl dumm?wer woas wia oft sie des nou geton hobm Obr die Mafiawirtschoft fong jo schun in die Gemeindn on u heart in Londtog untn au Sofort entlossn Ehrliche Leit kemmen gor nia.zi a settan Orbitsstelle

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Gredner und aus Dankbarkeit die Gemeinde weiter betrügt bzw beklaut.

wären das Asylanten die hätten gleich an den Galgen müssen ???

glozzer
glozzer
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Gredner
i glab i les net richtig, fahlst in Kopf !

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Arbeitgeber
des klingt wie bei den Spartiaten, “stehlen ja, nur nicht erwischen lassen. – und dann wurde er bestraft, weil er es nicht schlau genug angegangen ist… ” 😉

gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Strafe muss sein
Würden sie in die Politik gehen, dann könnten sie auf Kosten der Allgemeinheit mit ihrem Dienstwagen noch so viel Sprit verfahren, ohne auch nur bestraft zu werden. 
Tja, die kleinen Diebe hängt man eben immer.

jefferson
jefferson
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Und hoffentlich fristlos für immer entlassen…und niemehr öffentlich bedienstet .

FC.Bayern
FC.Bayern
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

verstehe nicht wie man auf so eine blöde Idee kommen kann und 20 L Benzin stehlt ??
30€ wert +|- , Dummheit hat keinen Preis !!!!

Arbeitgeber
Arbeitgeber
Neuling
1 Monat 3 Tage

Die Mengen sollen ein ganz anderes Ausmaß gehabt haben…..

Burgltreiber
Burgltreiber
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

wer mocht nor jeatzt di Gemeindeorbat?

WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Olm die gleichen 😂😂👍🏻👍🏻🚚🚚🚚

berthu
berthu
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Was ist schon beim Strafen gerecht? die Strafe für’s Brunzen? Stehlen? Korruption im Amt? die Politiker-Renten…
Es braucht leider überall Kontrolle, bei sich selbst angefangen!

hoffnung
hoffnung
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Die öffentliche Hand ist nicht umsonst einer der größten Steuerverschwender in Italien. Es gibt zu viele, die sich wo es geht ein Stück Kuchen abschneiden….

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

heit zu tog sport man mehr wenn man an karnister mit hot reinzupinkel wenns präsiert u. koan klo weit u. breit …
na, ohne scherze, wer in orbeitgeber beklaut soll gstroft wern, ob des a poor liter sprit isch od. milionen de die politiker dem volk, ihren orbeitgebern, klauen!

iglabnix
iglabnix
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

I moan die grossn stootsorbata klaun mehr. Obo in de passiert nix. Wearn etamo entlossn

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Schon wieder brave Einheimische mit einer zu sanften Betrafung.

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

härtere strafe mE angebracht!!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

schlimm ist als nachhaltige strafe der ruf, der haften bleibt – die leute sind mit übernamen erfinderisch á la “kanister”, “ölscheich”… 😉

AGrianer
AGrianer
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Sou letz wern’se a nit vordianen, das sie miasn nafta stehlen.. iatz hot’s di heach

wpDiscuz