Schadenersatzforderungen nicht ausgeschlossen

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gadertaler Quarantäne-Sünder

Dienstag, 21. Juli 2020 | 09:15 Uhr

Bozen – Die Bozner Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen des Verdachts auf fahrlässige Verbreitung einer Epidemie gegen den 24-jährigen Jan Paul Bernardi eingeleitet. Das berichtet heute die Tageszeitung Alto Adige.

Wie berichtet, hatte der Direktor des Tourismusvereins Abtei, ein positives Corona-Test-Ergebnis zugestellt bekommen. Dennoch setzte er seine Arbeit fort, nahm an Partys teil und besuchte Lokale. Als sein Handeln bekanntgeworden ist, hat der Sanitätsbetrieb zahlreiche Kontaktpersonen identifiziert und diese in Quarantäne gestellt. Sie müssen nun in erster Linie für das Fehlverhalten des 24-Jährigen büßen. Die bisher durchgeführten Tests an den fraglichen Personen verliefen aber negativ. Die Hoffnung ist, dass sich dies bestätigt.

Auch außerhalb von Südtirol war von dem Fall von Missachtung der Quarantäne-Regeln im Gadertal berichtet worden. Es gab auch schon erste Stornierungen, infolge des Quarantäne-Skandals.

Bernardi selbst ist nun offenbar bewusst geworden, welche Tragweite sein Handeln hatte. Er hat seine Kündigung eingereicht und gestand ein, einen großen Fehler begangen zu haben.

Der Schaden für die Tourismusregion ist aber bereits angerichtet. Schadenersatzforderungen sind nicht ausgeschlossen, heißt es in dem Bericht weiter.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gadertaler Quarantäne-Sünder"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Vranz
Vranz
Tratscher
18 Tage 1 h

a bissele a Mitschuld trogen a die Medien….tatn sie net so an riesen TAM TAM, waratn die Schäden die hälfte so groaß.  Nix desto trotz sol der junge sine Strofe kregn

hage
hage
Tratscher
18 Tage 1 h

bitte? die Medien??? die medien hoben et lei s recht selche dochn zu melden sondern sogor die Pflicht! a sella prepotentes verholten vo dei touristiker isch woll mehr als fahrlässig. grod sie….

Adonis
Adonis
Grünschnabel
17 Tage 23 h

naja….gonz in Ordnung find i die Bericherstottungen mit namentlicher Nennung des infizierten Sünders a net….wo bleibt do die viel gerühmte Privacy?

Anja
Anja
Superredner
17 Tage 20 h

Mitschuld tragen eher die, die glauben, die Medien würden nur ein Tamtam um eine “normale Grippe” machen… es wurde nicht fast die ganze Welt in einen Lockdown geschickt, nur weil die Medien was berichten wollen… nehmt das endlich ernst… Der junge Herr hat das gewaltig heruntergespielt, genau wie einige andere… jetzt kriegt er die Rechnung

Simba
Simba
Superredner
17 Tage 19 h

Vranz. ein Tam Tam nennen Sie das. Na Dankeschön .

Guennl
Guennl
Tratscher
17 Tage 18 h

Sollten, Deiner Meinung nach, die Medien vertuschen?

Guennl
Guennl
Tratscher
17 Tage 18 h

TAmTam?

Neumi
Neumi
Kinig
17 Tage 17 h

Mitschuld woran? An der Quarantäneverletzung wohl nicht.
Es ist auch nicht gesagt, dass die 40 sich jetzt in Quarantäne befindlichen nicht noch weitere infiziert haben. Jetzt mehr Leute in den Ort zu holen heißt, die Infektion noch weiter zu verbreiten.

Was du da sagst, erinnert mich an eine Aussage des Tourismusveriens zu den Schutzmasken, welche die Polizei an den Stadteinfahrt bei Smog-Alarm trug: “Das erweckt den Eindruck, die Luft wäre nicht sauber.” Die Luft WAR NICHT sauber.
Soll man wissentlich Leute gefährden nur des Geldes willen?

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

@Adonis: der Name wurde anfangs nicht erwähnt. Im Dorf wusste aber jeder, wer gemeint war. Erst als der Betroffene seinen Fehler zugegeben und gekündigt hatte, wurde sein Name auch von den Medien veröffentlicht.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
17 Tage 16 h

a direktor vom fremdenverkehr konn sich sowos wirklich net leisten

Jesus_Official
Jesus_Official
Grünschnabel
17 Tage 16 h

@Adonis logisch, richtig so und so mit den Banditen!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

Gredner

Auch das ist nicht korrekt. DSGVO lesen!

Vranz
Vranz
Tratscher
16 Tage 21 h

hon nie geredet von a normale Grippe. Net do und net in ondere POSTS. I hon net fürn Junge gesprochen

Vranz
Vranz
Tratscher
16 Tage 21 h

Hon koan wort von Bergamo gsog und a net vom Virus

Vranz
Vranz
Tratscher
16 Tage 21 h

bin deiner Meinung

nuisnix
nuisnix
Superredner
18 Tage 1 h

Müsste ich seinetwegen in Quarantäne, würde ich ihn auf jeden Fall auf Schadenersatz klagen. Warum sollte ich auf den Kosten für 2 Wochen ohne Arbeit sitzen bleiben.
Das im besten Fall – würde ich Symptome entwickeln und selber positiv getestet werden, dann wäre es erst richtig teuer…
Geschweige denn bei Komplikationen…

Lana77
Lana77
Superredner
18 Tage 1 h

Nor muasch du erst mol beweisn kennen dass genau dear Mensch di ungsteckt hot und nit suscht jemand z.B. ben einkafn, oder in a Bar, oder im Schwimmbod. Kannt epper a bissl schwierig werdn 🤣

Anja
Anja
Superredner
17 Tage 20 h

@Lana77 irrtum! wenn ich von den behörden in quarantäne, wegen kontakt zu diesem mann, geschickt worden bin, muss ich nichts mehr beweisen, das haben ja schon die behörden erledigt… auf diesen herrn wird einiges zukommen

Lana77
Lana77
Superredner
17 Tage 19 h

@Anja
Sell hoast nou long nit dass nit erster mit irgend jemand onders Kontakt kopp hosch, dear ohne Symtome isch. A guater Anwalt klaub di ausnond bei sette nit beweisbaren Anschuldigungen 🤣

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

Lana77 du solltest endlich mal Covid-19 ernst nehmen und nicht dauernd beschwichtigen. Leute wie du sind das Problem, wenn das Virus immer noch kursiert!

Anja
Anja
Superredner
17 Tage 16 h

@Lana77 das ist an diesem punkt irrelevant bzw. das müsste dann der beschuldigte beweisen… 🤷🏻‍♀️ a hatte kontakt zu b, b wusste dass er positiv ist, behörden schicken a in quarantäne, a verklagt b… da muss a nichts beweisen! b kann versuchen, den gegenbeweis zu erbringen, aber ist für ihn unmöglich…
also unterm strich hält man sich besser an die quarantäne verordnung, sonst kanns teuer werden

Lana77
Lana77
Superredner
17 Tage 16 h

@Gredner
Sorry, du bisch mir nit mol a ernstgmuant Ontwort werd. 🤦🏻‍♂️

Lana77
Lana77
Superredner
17 Tage 16 h

@Anja
Mir hobn nit fe der Quarantäne gred sondern fe a Unsteckung 🤦🏻‍♂️ Und in dem Foll wou x-tausend positive ohne Symtome ummersein, muasch du mol erst in Beweis erbringen dass die 1 gewisser Mensch ungteckt hot.

sixxi
sixxi
Tratscher
18 Tage 1 h

Gut so, dies war hoffentlich die letzte Funktion dieses Nicht-Funktionierenden Funktionärs

Staenkerer
17 Tage 16 h

👍👍👍 grod er hat vorbildfunktion kopp wie man sich richtig verholtet, vor ollem für de gostwirte, fürs personal, für de gäste!

sophie
sophie
Tratscher
18 Tage 1 h

Die Idee wäre dass alle durch fremd verschulden in Quarantene gehen müssen, eine Sammelklage machen wegen Arbeitsausfall und Freiheitsberaubung, solch ein Hochnäsiges Verhalten und Respektlos hat nichts anderes verdient

wellen
wellen
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

Unsinn, alles aufgebauscht, es wird nix herauskommen. Sollte niemand anderer positiv sein ( schaut so aus, nach 10 Tagen wüsste man dies), bleibt die Verletzung der Quarantäne als Straftatbestand, Geldstrafe, sonst nix.Davon gibt es in Italien Tausende.

Kurt
Kurt
Kinig
17 Tage 10 h

welle
schauen ma mal …😉

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 1 h

durchziehen!!!!!!!..sollte Anderen eine Lehre Sein.Viele halten Sich unverantwortlich.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
18 Tage 1 h

Das kann teuer werden

Savonarola
17 Tage 17 h

Selbstzerfleischung im Grödner Tal

Anja
Anja
Superredner
17 Tage 16 h

Alta Badia, nicht Gröden… 😉

wpDiscuz