Rücklicht zertrümmert

Sterzing: Betrunkener schlägt auf Streifenwagen ein

Dienstag, 11. Februar 2020 | 11:09 Uhr

Sterzing – Die Carabinieri mussten in der Nacht auf Sonntag in einem Lokal in Sterzing einschreiten, nachdem dort zu einem aufgeheizten Streit aus nichtigen Gründen gekommen war.

Ein 23-Jähriger aus der Stadt hatte sich beschwert, dass er am Eingang seiner Aussage nach „geschubst“ und abgewiesen worden sei, da man offenbar davon ausging, dass er sich in trunkenem Zustand befand.

Als die Carabinieri auftauchten, stellte sich in der Tat heraus, dass er nicht wirklich nüchtern war. Kurze Zeit später ließ der 23-Jährige seine Wut am Streifenwagen der Ordnungshüter aus. Mit Faustschlägen und Fußtritten hat er ein Rücklicht zertrümmert.

Die Carabinieri gelang es, den jungen Mann zu beruhigen. Er wurde wegen schwerer Sachbeschädigung und Trunkenheit angezeigt. Neben den strafrechtlichen Folgen muss der Mann außerdem finanziell für den Schaden aufkommen.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Sterzing: Betrunkener schlägt auf Streifenwagen ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marisa
Marisa
Tratscher
1 Monat 20 Tage

…. und was hat er jetzt davon, eine Anzeige  und Schadensersatzforderungen am Hals, vielleicht überlegt er das nächste Mal besser was er macht.

tschonwehn
tschonwehn
Superredner
1 Monat 20 Tage

Wenn er besoffen ist, überlegt er das nächste Mal nicht was er macht. Wer besoffen ist überlegt überhaupt nix. Und daher ist das Mittel der Wahl eine saftige, wirklich saftige Strafe.

Marisa
Marisa
Tratscher
1 Monat 20 Tage

@tschonwehn
Ich glaube noch immer daß der Mensch lernfähig ist 😉

marher
marher
Superredner
1 Monat 20 Tage

Er sollte eine saftige Strafe bekommen, mit einem harten und langen Sozialdienst sollte er dafür büssen. Somit würde ihm ein solcher Ausrutscher sicher in Erinnerung bleiben.

lottchen
lottchen
Tratscher
1 Monat 20 Tage

@mader
wegen eines kaputten rücklichts, schwere sachbeschädigung… ernsthaft?
was sollte man dann mit denen machen die jetzt überall mit 1 promille und mehr am steuer ertappt werden?? wecksperren auf ewig?
man kann alles übertreiben…

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 20 Tage

…oi des wärsch a teuers Rücklicht…

sixxi
sixxi
Tratscher
1 Monat 20 Tage

Alkis soweit das Glas bzw Auge reicht.

wouxune
wouxune
Superredner
1 Monat 20 Tage

Dummheit muss weh tun!!😊😊

lumpi
lumpi
Tratscher
1 Monat 20 Tage

Die Strafen sollten bei jedem Vergehen gesetzt werden, nicht nur auf freien Fuß angezeigt. Auch die Jugendlichen sollten mit Arbeit ihre Vergehen abbüßen. Aber nicht so, die gehen ja frei weil sie minderjährig sind. Mit den heutigen Gesetzen wird es immer schlimmer weil die Strafen zu schlapp sind.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 20 Tage

Die Strafen sind nicht zu schlapp, sondern ungerecht. Strafen sollten proportional zum Vermögen stehen. 10000 € kann Familien zerstören, während es andere ein müdes lächeln abringt.

lumpi
lumpi
Tratscher
1 Monat 20 Tage

Ich habe nicht von 10000 € geschrieben, sondern wegen abarbeiten.

amme
amme
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

uan zwoa jahrlen umsunst gorbetet.bravo

idenk
idenk
Superredner
1 Monat 20 Tage

Schwere Sachbeschädigung = Rücklicht🤔wieder etwas dazu gelernt😏

Septimus
Septimus
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Ein kleiner “Möchtegern”..😂😂.. jetzt muss er,aber ganz etwas anderes…

wpDiscuz