Mann verletzt am Boden

Streit wegen Drogen in Bozner Altstadt

Montag, 23. Juli 2018 | 10:41 Uhr

Streit wegen Drogen in Bozner Altstadt

Bozen – Es war eine besorgniserregende Szene: Unter den Bozner Lauben lag gestern Nachmittag ein verletzter Mann zwischen den Auslagen von Mohr und Rizzolli.

Laut Zeugenaussagen stand der Mann sichtlich unter Drogeneinfluss. Er selbst gab an, dass es einen Streit gegeben habe. Drogen seien das Motiv gewesen. Der Agressor, ein junger Mann ausländischer Herkunft, sei vom Tatort geflüchtet.

Der betroffene Mann, ein junger Italiener, trug laut Medienberichten ein blaues Auge und einen Schnitt am rechten Oberschenkel davon.

Zunächst wehrte er sich gegen die Einweisung ins Krankenhaus, wurde dann aber doch von den Sanitätern ins Krankenhaus Bozen gebracht. Vor Ort befand sich auch die Polizei.

Von: axa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Streit wegen Drogen in Bozner Altstadt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

Wiedermal die Beste Werbung für Bozen wenn das die Touristen sehen.

sonoio
sonoio
Tratscher
22 Tage 12 h

geht es wirklich immer nur um die touristen und was sie davon halten? Wäre es nicht besser, die wahren ursachen für den absturz unserer jugend zu verstehen? 

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 7 h

Geht es wirklich immer darum wie wohl sich die Zuwanderer bei uns fühlen?
Wäre es nicht besser auf uns Südtiroler zu schauen?

sonoio
sonoio
Tratscher
21 Tage 18 h

@PuggaNagga 
und was hat das eine mit dem anderen zu tun?

DetlefSchmidt
DetlefSchmidt
Grünschnabel
22 Tage 14 h

Immer diese Drogen! So traurig mitanzusehen, was die aus Menschen machen

Langfinger
Langfinger
Grünschnabel
22 Tage 6 h

Net die Drogen, sondern is Verbot drheng die Leit!

DetlefSchmidt
DetlefSchmidt
Grünschnabel
22 Tage 6 h

@Langfinger könntest du diese sehr seltsame Theorie genauer erläutern und belegen?

oli.
oli.
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

Scheiss Drogen , gibt Sie endlich kontrolliert frei , mehr Plätze im Spital oder Reha zum entwöhnen , das auch etwas Kriminalität aufhört.

sonoio
sonoio
Tratscher
22 Tage 12 h

kontrolliert freigeben isch a so a soch..ob sel funktioniert. fakt isch, dass man fa drogen de schwar obhaengig mochn wia heroin, nicht ohne hilfe wieder weckkommt. und hilfe heisst in italien und fast überall substitutionstherapie. also von eine sucht in die andere, an einem ort wo sich alle wieder treffen und schön weiter gemacht wird! Ich gebe dir recht dass es mehrere möglichkeiten geben sollte einen stationären entzug zu machen! frankfurt oder zürich sind dort um einiges vorraus! in südtirol sind die möglichkeiten da sehr begrenzt

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Tratscher
22 Tage 11 h

@ oli. Drogen freigeben wird gar nichts helfen damit die kriminalität aufhört, die Dealer werden die Drogen dann noch mehr mit irgendwelchen dubiosen Mitteln strecken, damit sie sie billiger als zb. In der Apotheke verkaufen können. Und wo wird ein drogensüchtiger kaufen ? Natürlich da wos billiger ist. Die Lösung liegt in der aufklärung der Jugend damit erst gar keiner anfängt mit dem scheiss. Strafen für Dealer gehören gewaltig erhöht,damit sich die Typen 2 mal überlegen ob sich das lohnt.

Krissy
Krissy
Tratscher
22 Tage 12 h

Leider alltäglich …

Staenkerer
22 Tage 11 h

schaugn ob mir amoll derlebn das sich zwoa oder mehrere a amoll um a orbeit prügeln …

Langfinger
Langfinger
Grünschnabel
22 Tage 6 h

Wegn Alk oder Kaffee gibs a probleme obr sem wart net gstritten, weil man oanfich a Bar oder a stross weitergeat u a 2tes kriag.

DetlefSchmidt
DetlefSchmidt
Grünschnabel
22 Tage 6 h

Wohl selbst ein paar Drogenerfahrungen zu viel gemacht

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
22 Tage 9 h

Mittlerweile Alltag in Bozen… 

nobody
nobody
Superredner
22 Tage 8 h

Drogenjunkies und die damit zusammenhängene Beschaffungskriminalität gibts überall, leider auch in unserer Landeshaupstadt . Man kann junge Menschen und somit auch deren Angehörige die damit konfrontiert sind nur bedauern…. Touristen sind damit in ihren Heimatstädten genauso konfrontiert…also nicht das Problem. Leid tun können einem nur die direkt Betroffenen…

Staenkerer
22 Tage 4 h

werd nit long dauern und in bozn gibs a de rivalisierenden drogenbanden de um ihr revier streitn … wie hilt in jeder ..äh 🤔 weltgroßstodt ..😳

AnWin
AnWin
Grünschnabel
22 Tage 9 h

…ach ..alles ganz normal!😂

wpDiscuz