Sorgenvolle Nacht in Spinges

Suchaktion abgebrochen – Mann in der Früh gefunden

Samstag, 03. Oktober 2020 | 11:01 Uhr

Spinges – Man hatte bereits mit dem schlimmsten gerechnet: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist es im Gebiet der „Spingeser Alm“ zu einer Suchaktion gekommen, die glücklicherweise ein gutes Ende genommen hat – allerdings erst Stunden später. Ein Mann hat die Nacht im Freien überstanden.

Die Freiwillige Feuerwehr von Spinges ist am Donnerstagabend mit der Bergrettung von Vintl, und den Carabinieri von Mühlbach ausgerückt, nachdem die Familienangehörigen des Mannes gegen 21.20 Uhr Alarm geschlagen hatten. Der Hubschrauber des Aiut Alpin Dolomites war mit Nachtsichtgerät unterwegs und durchkämmte das Gebiet von oben.

Im Einsatz standen auch die Freiwilligen Feuerwehren von Mühlbach, Schabs, Rodeneck, Vals und Meransen.

Gegen 4.00 Uhr in der Früh musste die Suchaktion allerdings abgebrochen werden. Die Einsatzkräfte warteten auf den Sonnenaufgang.

Um 6.40 Uhr wurden sämtliche Feuerwehren des Abschnittes alarmiert, um die Suche fortzusetzen. Zusätzlich zu den bereits im Einsatz stehenden Feuerwehren wurden auch die Feuerwehren von Aicha, Viums, Raas und Natz nachalarmiert.

Glücklicherweise hat der Vermisste am Morgen selbst auf den Wanderweg zurückgefunden. Der Mann hatte sich in der Dunkelheit verirrt und die Nacht im Freien ohne gröbere Beeinträchtigung seines Gesundheitszustandes überstanden. Nach Wiederaufnahme der Suche wurde er von den Rettungskräften wohlauf gefunden.

Gegen 8.00Uhr konnte die Suchaktion erfolgreich beendet werden.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz