Zwei Männer in Bozen verhaftet

Suspekte Wohnung: Carabinieri beschlagnahmen ein Kilo Koks

Freitag, 17. März 2017 | 09:38 Uhr

Bozen – Schon seit geraumer Zeit erregte eine Wohnung im Süden von Bozen die Aufmerksamkeit der Carabinieri.  Ständiges Kommen und Gehen von jungen Drogenkonsumenten sowie die regelmäßige Anwesenheit von Leuten in der Umgebung, die dort weder wohnten noch arbeiteten.

Gestern Abend sollte sich der Verdacht der Fahnder bestätigen: Zwei Männer wurden von den Carabinieri angehalten. Bei der Durchsuchung ihres Fahrzeugs sowie der Wohnung, die ihnen zur Verfügung stand, entdeckten die Exekutivbeamten ein Kilogramm Kokain.

Das Rauschmittel war gut versteckt und wurde mit Verpackungsmaterial sowie einer Präzisionswaage gefunden. Einer der beiden Männer hatte zudem 500 Euro bei sich. Die Drogenfahnder gehen davon aus, dass es sich dabei wohl um die Einnahmen aus dem Verkauf des Kokains handelt.

Wegen des Drogenbesitzes mit Verkaufsabsicht wurden die beiden Männer – ein 40-Jähriger Albaner sowie ein Bozner (34) – verhaftet und ins Bozner Gefängnis überstellt.

Das Kokain wird für die weitere Analyse ins Drogenlabor der Carabinieri nach Leifers gebracht.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Suspekte Wohnung: Carabinieri beschlagnahmen ein Kilo Koks"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

meg es mi frogen – i kenn genua leit wos suspekt sein wo die frogsch wia de leben mit den gehalt wos de verdianen – 3 bmw, boote, hitten usw. und des konsch der fin arbeiten NIA leisten – man mog lei die augen auf tian!!!!

ThunderAndr
ThunderAndr
Superredner
1 Monat 8 Tage

Oschpele! Ein Kilo Kokain! Ganz schön viel!

Bravo an die Carabinieri!

wpDiscuz