"Abschreckung durch konsequente Bestrafung"

SVP-Präsidium: Sicherheitsgipfel zu Gewaltvorfällen

Montag, 21. Oktober 2019 | 17:39 Uhr

Bozen – Das SVP-Präsidium hat am heutigen Montagnachmittag über die jüngsten Gewaltvorfälle etwa in Meran diskutiert. „In erster Linie muss durch eine konsequente Bestrafung der Täter die notwendige Abschreckung erzielt werden. Darüber hinaus sind zusätzliche Maßnahmen im Bereich Prävention zu setzen“, so SVP-Obmann Philipp Achammer. Landeshauptmann Arno Kompatscher wurde vom Parteipräsidium darum ersucht, das Sicherheitskomitee einzuberufen.

Die jüngsten, erschreckenden Gewaltvorfälle hätten zu großer Angst und Unsicherheit in der Bevölkerung geführt. „Das Sicherheitsgefühl kann nur dann wieder gestärkt werden, wenn den Tätern auch die entsprechende Bestrafung zuteil wird. Die zuständigen Stellen müssen die gesetzlichen Möglichkeiten dabei voll ausschöpfen“, betont der Parteiobmann. Landeshauptmann Arno Kompatscher will gerade diesen Punkt im Rahmen des Sicherheitskomitees ansprechen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass die Lebensqualität gerade in den Städten durch solche Vorfälle dermaßen eingeschränkt wird“, betont Achammer.

Auch im Bereich Prävention seien weitere Anstrengungen nötig. „Es muss dort angesetzt werden, wo Gewalt entsteht“, so der SVP-Obmann. Verschiedene Dienste und Einrichtungen im Sozial- oder Jugendbereich leisteten bereits eine hervorragende Arbeit. Diese müssten in ihrer Arbeit aber noch stärker von Gemeinden und Land unterstützt werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "SVP-Präsidium: Sicherheitsgipfel zu Gewaltvorfällen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
perigord
perigord
Grünschnabel
21 Tage 13 h

Bla bla bla… das Problem ist ja nicht neu! Macht endlich was und ordentliche Strafen müssen her!

Septimus
Septimus
Superredner
21 Tage 11 h

Das ist nur eine schwache Beruhigungspille für uns Bürger…das Parlament in Rom…dort liegen die Kompetenzen…aber bei der Regierung 🤔🤔☹️

MarkusKoell
MarkusKoell
Grünschnabel
21 Tage 14 h

Bitte nicht nur reden 🙏 macht etwas Südtirol geht sonst unter 😒

joe02
joe02
Superredner
21 Tage 10 h

Dai, sei et so!!! Svp isch woll super im redn und diskutieren!! So guat dass seltn wos brauchbares ausser kimmp….. Lai ban kassiern und pension sein se super und sofort zur Stelle!

MickyMouse
21 Tage 58 Min

Die Gemeinderotswohln kemmen!!!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

Sicherheitsgipfele… mit viel Blabla.
Damit sich was ändert müssen in Rom gesetze gemacht werden

wellen
wellen
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

Unsinn, Abschreckung funktioniert nicht, das ist lange schon erwiesen. Die Verschärfung der Strafen hat noch keinen Frauenmord verhindert, nur stapeln sich auf den Schreibtischen der Staatsanwälte die Anzeigen, die sie nie zeitnahe abarbeiten können. Überfälle auf Passanten oder Attacken auf Pfleger: dasselbe.

a sou
a sou
Superredner
21 Tage 13 h

Erwiesen ist höchstens, dass ein Brett vorm Kopf, das Seevermögen und das damit zusammenhängende Verständnis, erheblich beeinträchtigen!

tusnelda
tusnelda
Grünschnabel
21 Tage 11 h

@a sou

Andreas
Andreas
Superredner
21 Tage 14 h

jo guaten morgen!!! wieder a bett laar….

bin vo do
bin vo do
Grünschnabel
21 Tage 12 h

wenn a einheimisch so wos tuat,nor mues er um sein hab und gut ongst hobn ! de hobn norrenfreiheit!😱

Madhouse
Madhouse
Neuling
21 Tage 12 h

“Wir dürfen nicht zulassen dass die Lebensqualität in den Städten eingeschränkt wird”
In den Städten und genauso in den Dörfern wars schun seit Joooohre Zeit gwesn eppes zu unternemmen!!!
SVP schlof weitr!!!

@
@
Superredner
21 Tage 12 h

Da kann die SVP noch hundert Sicherheitsgipfel abhalten, ändern kann sie nichts,weil sie keine Kompetenzen hat, die hat der Staat und mit Salvini ist der SVP der Ansprechpartner in Rom abhanden gekommen.

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
21 Tage 11 h

@@:
Unter dem Bagnino wäre das genauso passiert, der hat seine Chance härtere Gesetze zu erlassen nach einem Jahr weggeworfen.

@
@
Superredner
21 Tage 10 h

@Grantelbart
Das ist mir schon klar. Der Bagnino war auch nie Teil der Lösung sondern immer nur Teil des Problems

ausischmeiser
ausischmeiser
Tratscher
21 Tage 13 h

bla bla bla bla bla bla und nouamol bla wenn jemand straffälig werd sofort ausweisn,und vor alem wianigr zuarzichn. das olleweil mear rechtes gedankengut in den köpfen der menschn endsteht isch za 99prozent die politik schuld. also wilkommen salvini

Carolina Reaper
Carolina Reaper
Grünschnabel
21 Tage 13 h

Isch die Svp Iatz aufgwochn… Guten Morgen… Werrn sicher a Kommission oder Arbeitsgruppe mochn und des Problem tot analysieren und viel bla bla….

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

Olls lahre Worte, ums Volk zu beruhigen ;…ober nimma long !

Hotznplotz
Hotznplotz
Neuling
21 Tage 12 h

Hinholteparolen…

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
21 Tage 13 h

koa mitleid fir die täter

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

ober fest ibern salvini schimpfm

peterle
peterle
Universalgelehrter
21 Tage 10 h

Eine Partei macht ihren eigenen Sicherheitsgipfel ohne Polizeikräfte o.A. miteinzuberufen. Es zeugt die Abgehobenheit und Respektlosigkeit den Bürgern und dem Gesetzgeber gegenüber.

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 13 h

dieser Partei nehm ich nichts ab.Auf welchem Mist ist das Ganze überhaupt erst gewachsen😏😏

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 13 h

Sind bald Wahlen?!!

Rider
Rider
Tratscher
21 Tage 13 h

Die gonzn sicherheitsprobleme sollten auf insere politiker zruggien, sel hoast wia die loge iatz olleweil isch, imine holbegs an toal von lohn ohziachn, jor tatn se schun eppes dorgegn unternehmen, und net lei gscheid redn und sogn dass mir kuan sicherheitsproblem hobn!

raunzer
raunzer
Superredner
21 Tage 10 h

Wenn man nicht mehr weiter weiß, gründet man einen Arbeitskreis.

Anderrrr
Anderrrr
Tratscher
21 Tage 10 h

Prävension dasi net loch
Für gewisse gestalten isch sel a für die kotz..

Cri
Cri
Grünschnabel
20 Tage 11 h

@ denkbar,was sagen Sie dazu 🙂

Savonarola
21 Tage 10 h

Sicherheitsgipfele der Abschreckung, wozu die dynamische Supersondervollautonomie ja überhaupt keine Zuständigkeit hat, und Sicherheitsnebengipfele der Prävention mit Projekten, Streetworkern und anderen Ideen, die nichts fruchten, während die kriminellen Subjekte und Elemente vielleicht sogar noch öffentliche Gelder kassieren, während sie uns alle auslachen.

Avalon
Avalon
Grünschnabel
21 Tage 11 h

Wer hat etwas davon ,wenn die ins Gefängnis kommen?Sie sollen was dafür tun,damit dem Opfer geholfen ist.
,

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
21 Tage 11 h

mit dia wearn di psycholougn schun reidn das sis nimmr tean

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
21 Tage 8 h

in der regel erhält jeder straftäter einen pflichtverteidiger – dieser stellt dem Staat dann eine saftige Honorarnote aus. Folglich: ein eingesperrter Kunde ist ein schlechter Kubde. Daher sind die alle sofort wieder frei..
Vorschlag:
Pflichtverteidiger soll bezahlt werden wie Gemeindearzt … unabhängig wieviel im Wartesaal sitzen, immer gleiches Gehalt …..

Freier
Freier
Grünschnabel
21 Tage 10 h

Die SVP ist kein Gericht!

Confuzius
Confuzius
Neuling
21 Tage 2 h

Ich fuehle mich heute genau so sicher wie vor 40 Jahren. Sicherlich hat sich das Gesellschaftsbild etwas veraendert aber die Medien tragen heute dazu bei, dass eine Straftat sofort und mehrere male bekannt gegeben wird was frurher nicht der Fall war.
P.s. Einen Pflichtverteidiger den der Staat bezahlt bekommt nur der welcher sich keinen Anwalt leisten kann. Also es wird nicht jedem der Pflichtanwalt bezahlt. Es wird ein Pflichtanwalt vorgeschlagen aber bezahlt wird nicht jeder Pflichtverteidiger……

Confuzius
Confuzius
Neuling
21 Tage 2 h

P.s. Pflichtvertridiger werden nur vom Staat bezahlt wenn sich der betreffende keinen Verteidiger leisten kann und nicht “jeder”

wpDiscuz