Alkohol und Rauchen – gefährliche Kombination

Tumor im Mund: Südtiroler halten den Rekord

Samstag, 17. November 2018 | 09:52 Uhr

Bozen – Südtirol ist italienweit trauriger Rekordhalter bei Tumoren im Mund- und Rachenraum, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Deshalb organisierte Zahnärztekammer-Präsident Dr. Christian Greco einen Kongress, der viel Zuspruch erntete. Dr. Luca Calabrese, Primar der Hals-Nasen-Ohren-Abteilung in Bozen, der wissenschaftlich Regie führte, erklärt: „Zwei bekannte Risiko-Faktoren sind exzessiver Alkoholkonsum in Verbindung mit Rauchen.“

Laut den Zahlen des Südtiroler und des gesamtstaatlichen Tumorregisters erkranken bei uns je 100.000 Einwohner 30,8 Männer an einem Tumor im Mund oder Rachenraum. Bei den Frauen sind es fast neun je 100.000 pro Jahr. Italienweit liegt im Vergleich dazu die Inzidenz bei den Männern bei 24,8 je 100.000 Einwohner und bei den Frauen bei 5,8.

„Es sind nicht die ein, zwei Gläser Wein am Tag, sondern wir reden hier von Alkoholmissbrauch, vom Konsum von Superalkoholika. Leider ist auch unter den jungen Leuten eine deutliche Zunahme des Alkoholkonsums zu verzeichnen“, erklärt der HNO-Primar. Noch gefährlicher werde es für all jene, die trinken und rauchen.

Der Experte hat von März 2017 bis Dezember des Vorjahres 180 derartige Tumoren operiert.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Tumor im Mund: Südtiroler halten den Rekord"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Kinig
23 Tage 20 h

Lieber nicht dran denken was Raucher und Saufer der Gesellschaft kosten,Schuld ist der Staat da er die Preise nicht verzehnfacht.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
23 Tage 17 h

ganz genau! Aber unsere Verwalter können nicht rechnen!

erika.o
erika.o
Superredner
23 Tage 17 h

@Milkemann
jeder der einzahlt hat das Recht auf Gleichstellung in allen Bereichen, auch wenn er der Gesellschaft etwas kostet !
nur zu dass Milkemann nicht teuer wird …

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
23 Tage 13 h

und genau DAS nervt mich am meisten von unserem Gesundheitssystem: das einzige wichtige ist impfen, nur wer geimpft ist, ist gesund! Zucker, Rauch und Alkohol machen aber viel mehr Kranke und Tote aber niemand besteuert saftig diese Produkte! Nur Monti hat es damals mit den zuckerhaltigen Getränke versucht, aber wie immer hat die Lobby gewonnen!

gafnsana
gafnsana
Grünschnabel
23 Tage 21 h

South Tyrol first 👌😂

Mikeman
Mikeman
Kinig
23 Tage 15 h

@ erika.o
Rauchen und Saufen ist nichts anderes als sich freiwillig Schaden zufügen und dafür müssen nach Deiner Ansicht alle herhalten.Ich seh das anders tut mir leid.

MakusPartschins
MakusPartschins
Grünschnabel
23 Tage 16 h

Wir müssen halt saufen sonst holtest des nicht mehr aus in Südtirol mit Eure Freunden die Piefke unsere Politiker und Italien

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
23 Tage 19 h

konn des vielleicht kemen van olls oischlucken?. südtiroler sogen net oft ,ehrich die eigene meinung 

wellen
wellen
Superredner
23 Tage 13 h

Das sind oft arme Schweine, ohne Frau oder Familie, kein gscheider Beruf, saufen und rauchen sich den Frust von der Seele

Sag mal
Sag mal
Kinig
23 Tage 3 h

auch essen kann zur Sucht werden.Frust,Einsamkeit,Hoffnungslosigkeit u.s.w.Was das für Folgen hatt dafür hatt Südtirol auch Beispiele genug.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
23 Tage 12 h

südtirol will olm an erster stelle sein.
wos tut die sanität dagegen?
hosch schmerzen irgendwo ,wersch mit schmerzmittel vertröstet bis de in an munat a spezialkontrolle kriegsch. konnsch dabei verrecken.
in südtiroler sanität werd für burokratie fost gleich viel ausgegeben wie für die pflege

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
23 Tage 15 h

wenn ich nicht rauche, muss ich das doppelte saufen.

wpDiscuz