Imker erstattet Strafanzeige

Verbotenes Spritzmittel: Tausende Bienen im Etschtal verendet

Donnerstag, 12. Juli 2018 | 08:44 Uhr

Vilpian – Im Etschtal sind Tausende Bienen durch die Verwendung eines verbotenen Spritzmittels verendet.

Elf Völker sind betroffen. Sie gehören einem Imker aus dem Pustertal, der seine Bienenvölker im Frühjahr in der Gegend rund um Vilpian platziert hatte.

Als er die Bienen am 1. Mai kurz vor Ablauf des Verbots der Ausbringung bienengefährdender Mittel holen wollte, fand er Tausende bereits verendeter Bienen vor.

Untersuchungen in einem Labor in Padua und Braunschweig haben ergeben, dass die Insekten durch eine zu hohe Konzentration an Spritzmitteln gestorben sind. Es handelt sich dabei um während der Obstblüte in Südtirol verbotene Mittel, zum Großteil aus der Gruppe der Neonicotinoide, und das verbotene Chlorprofam.

Der Imker hat Strafanzeige erstattet, der zuständige Landesrat Schuler bedauert den Vorfall und verspricht rasche Aufklärung.

Der Imker unterstreicht, dass er den „Gastgeber“ seiner Bienenstöcke als mutmaßlichen Schuldigen ausschließt.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

183 Kommentare auf "Verbotenes Spritzmittel: Tausende Bienen im Etschtal verendet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana77
Lana77
Tratscher
9 Tage 8 h

Men sig oft genua Bauern in der Fria wenns nou finster isch in die Wiesn aussifohrn. I mecht nit wissn wos de zem olles für Spritzmittl aiblosn.

typisch
typisch
Universalgelehrter
9 Tage 8 h

man sieht auch den ganzen tag über stadtmenschen mit blechkisten auf 4 rädern herumfahren die hinten stickige luft ausstreuen

Gescheide
Gescheide
Grünschnabel
9 Tage 7 h

Pestizidtirol

bobo11
bobo11
Neuling
9 Tage 7 h

Licht/Temperaturempfindliche?? schon mal darüber nachgedacht?

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 7 h

in summer muas man hel weil bei temperaturen iber 33 grad isches zu worm… wenn er wos verbotenes gspritzt hot finden sie nen sowieso.. wenn private Gärten in dor nähe sein, sein die hem a zu kontrollieren! so jemand wia der keart logisch ordentlich gstroft, weil des terf sein! und hel sog i als Nebenerwerbsbauer!

altmeraner
altmeraner
Neuling
9 Tage 6 h

Wiasou sigsch du bei Tog besser wos sie aiblosen? Wia konn man lei an sett an Kas zomschreibn

michl1
michl1
Neuling
9 Tage 6 h

🙈🙈 wenn man keine ahnung hat besser nichts schreiben

yeah
yeah
Grünschnabel
9 Tage 6 h

monche miassn im dunkelm wegn temperatur und uv empfindlichkeit… wichtig mol gscheid sein glei haha

franzl.
franzl.
Tratscher
9 Tage 5 h

du gscheider….  mein bauer wo i di bienen hon tuat mir in dr fria wenns no finster isch die fluglöcher zua wenner wos spritzen muas. und donn wenns aufgetrucknet isch , (also nimmer schädlich für die Biene) mocht er mir es flugloch wieder auf.   logisch spritzt er in dr fria, weil er semm woas dass no kuane bienen auf di weg sein… 

wegen leit wia dir werd do a hoss gschiert, laut schrein ober kuane ahnung hoben… 

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

In derFrüh um 6fängts schon an? Begegne den ganzen Vormittag Traktoren.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

@typisch mit Kleinen Kindern imDieselfahrzeug. Das tut doch nichts solange Es Sie nicht selbst krank Sind.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

@So sig holt is weiss von keinem einzigen Fall wo ein B. Für irgendetwas bestraft wurde.. Solange Sie Die Landschaftspfleger glücklich machen. PASST.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 5 h

@franzl. genau so sollte es sein! Endlich mol a imker der die Wahrheit sog und woas wias isch! logisch sein a einige, in de die bienen gleich sein, ober nit olle! des gegenanond hetzen heintzutoge muas aufhearn! mitanond reden war gscheider ober i woas nit, die leit werden schun sofl gschamig gworden sein…

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 4 h

@Sag mal und du kennsch jeden persönlich und hosch nen gfrog oser?

sonoio
sonoio
Grünschnabel
9 Tage 2 h

@So sig holt is 
des hoasst man net gschamig sonder sturnig!!!

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

@altmeraner, des sein dei wos olls wissn und von nichts a Ahnung hobn. 

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

@yeah 
Und zudem den Bienen zu liebe

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

@Sag mal 
Einerseits wird gefordert, dass die Bauern ihre Spritzungen Nachts machen, um die Insekten nicht zu schädigen, anderseits sollen sie nur am Tage unterwegs sein… Recht ist es nie… Also entscheidet euch was ihr wollt. Ihr wiedersprecht euch doch alle!!! Aber Hirnmasse ist da wohl auch keine vorhanden.

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

@So sig holt is 
Also I hon an Biobetrieb und meine 6 Völker s gonze Johr in dr Wies stian. Wenn men a kluanigkeit aufpasst, nor isch des Gor kuan Problem. Bis iatz hon i si 3 Johr ollm in gleichn Ort stian und ollm nu a wian Honig geerntet. Also i kannt amol nichts sogn.

Mastermind
Mastermind
Superredner
9 Tage 39 Min

@bobo11 Spritzmittel sicher nicht, habe einige Flaschen in den Händen gehalten und bei keinem war drauf, vor UV-Strahlung schützend aufbewahren. Auch Ausbrinungsanleitungen, empfehlen außer windstille Ausbringung nicht wirklich viel ein paar genormte R und S- Sätze, sonst nichts und selbst von denen wissen die halben Bauern kein einzigen.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 1 Min

@So sig holt is… nein. Ich sag ich weiss von Keinem Fall.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

@Lumberj werden Biobetriebe nicht kontrolliert?

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 23 h

@Mastermind schun mol wos von chelaten keart?? hel sein lichtempfindliche Präparate de in dor nocht ausgebrocht werden miassen!! weil sie zerfallen und verlieren ihre Wirkung, wenn sie die uv strahlen der sonne trifft… ober heintzutoge muant jeder er woas donk google und Wikipedia komplett olls

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
8 Tage 23 h

@bobo11 die Analysen sogn was los isch.

WM
WM
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

@Gescheide interessant waren a poor bodenproben nehmen überoll in etschtal 😝😝semm können die äpfelbauern zompocken vor lauter gifte in boden sell ist sicher

Staenkerer
8 Tage 22 h

a imker von dorf hot a an bauer im der gemeinde ungekreidet der in de vollblüte einigspritzt ho! resultat: ochselschupfn und “ma do konn man nix mochn!
i finds rücksichtslos von de bauern des spritzverbot in de poor wochn nit einholtn und a schonde wenn de bauern de des verbot nit einholtn und erwischt wern nit mindestens a abmahnung kriwgn und in schodn – bezahlung der bienenvölker plus ertragsausvoll- zohl!

Staenkerer
8 Tage 22 h

@So sig holt is
bravo!!!
wenn de schworzn schofe nit zohn, soll do a es lond de schadn übernehmen!
der imker werd nit der oanzige sein der schadne hot, a gute königin koster geld, 12 bienenstöcke hoaßt a onständiger verlust von honig und somit geld für den imker und a 🐖erei isch es nebenbei!

Willi
Willi
Tratscher
8 Tage 11 h

@typisch bauern genauso, um net zu redn von die olten stinkenden traktor

elvira
elvira
Tratscher
8 Tage 8 h

@bobo11
wos..bauern oder bienen?

KAeMPFER
KAeMPFER
Neuling
9 Tage 8 h

jo bravo bauern die umwelt vergiftn lei enkere åpfl aufzuputschn und dei solln nou gsund sein, pfui i iss kuan mehr

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Kauf sowieso keine BilligÄpfel. Wenn dann vom Biobauer Der vor mehr als 30!Jahren umgestellt hatt. Wie Sie ausschaun – egal-hauptsache beim Geschmack passts.

a unterlandler
a unterlandler
Grünschnabel
9 Tage 2 h

Wenn nor vergiftn schun ondere die unwelt. Ondere welche wegn jedn scheiß a medikament nemmen und sell nor in die obwässer einikimp. Zigarettnstummel ummerliegn lossn, Müll usw. Wichtig isch in die Bauern ollm die schuld fir olls gebm. Denkt amol olle noch wos war wenn olle Bauern sogn tatn mir mochn eigenproduktion usw. dasses koane lebnsmittl mear za kafn gib (außer Synthetische) nor mecht i segn wear nou ummerblerrt).

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

@a unterlandler Es gibt genug Lebensmittel auch ohne die “konventionellen “Bauern.

Chriss
Chriss
Grünschnabel
8 Tage 22 h

Der Apfel ist kein Grundnahrungsmittel, folgedessen könnt ihr die Äpfel auch selber essen.
In meinen Augen seid ihr auch keine Bauern sonder Apfelproduzenten. Zu ihrer Aussage bezüglich Medikamente und Vergiftung folgendes, wenn man berechnet das auf 1Hektar pro Jahr 35-40kg/h Pestiziede eingesetz werden, ergitb das eine Gesamtmenge von 18.400 Hektar x 35kg/Hektar=644.000kg sprich 644 Tonnen. Wer belastet nun mehr die Umwelt?

Tobi
Tobi
Neuling
8 Tage 21 h

@Chriss
nor sog lei wos du fan beruf bisch nor sog i dir wos du bisch odr net bisch. Du lebsch in an System des enk net Bauern meglich mocht epes onders zu tian, wia z.B. sinnlos zettel manond zu schiabn. Also sei froa dass sich die Bauern spezialisiert hobn und die Lebensmittel so billig sein. Ober mir solletn orbeitn wia vor 150 johr damits enk umweltschützern guat gang. und selber zu nix nutz.
vielleicht bricht irgendwenn ols zom nor produzier mr wieder wia dus gern hesch. lei sem friss i mrs selber und du konsch zettel fressen.

Staenkerer
8 Tage 21 h

do hearsch nix von “ach de ormen viechlen” do hearsch lei, meine äpfel sein mein geld und auf mein grund spritz i meine bam wenn i will!

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 20 h
@Chriss wer lebt allein von grundnahrungsmittel? wohl eher niemand, außer er wohnt sehr weit abgelegen zb in nepal… der apfel ist wissenschaftlich erwiesen durch seine vielen vitamine, wasser und Antioxidantien einer der gesündesten Früchte überhaupt ob mans glauben will oder nicht… Ein bioapfel hat auch wissenschaftlich erwiesen nicht mehr inhaltsstoffe bzw schmeckt nicht besser und ist auch nicht gesünder oder schädlicher.. niemand zwingt irgend jemand einen Apfel zu kaufen oder zu essen, trotzdem werden auf der ganzen welt immer mehr davon.. es gibt auch kaum etwas, das ohne Pflanzenschutz auskommt, um die Qualität für den Markt zu produzieren.. Der Konsument… Weiterlesen »
Chriss
Chriss
Grünschnabel
8 Tage 19 h

Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen, habe von klein auf mitgearbeitet und helfe heute noch mit. Habe einen Handwerksberuf erlernt und mich weiterbildet. Habe in meinem Leben sicher schon mehr Steuern einbezahlt als sie. Würden die Beiträge sei es hier im Lande als auch EU weit nicht in diese Massenproduktion gesteckt, würden wir gesündere Lebensmittel erhalten und auch der Preis für die Produktion der Lebensmittel würde steigen. Zu ihrer Aussage das irgendwann alles zusammen bricht, daran sind alleine sie selber Schuld.

Tobi
Tobi
Neuling
8 Tage 11 h
@Chriss do sig man wiederamol woher der Bauernhass kimp. Durchn Neid und die Missgunst. Ober i bin mir sicher dass DU freiwillig Steiern zohln tasch wenn a die Hondwerker befreit waren. Wenns de Befreiungen net gabet nor tat die Londwirschoft auhearn oder es miaset no ginstiger produziert werdn. Und sem war sie sicher net nochholtiger. Du lebsch in a globalisierten welt und sem häng olls zom und wenns system zombricht bisch a du mitschuld. Wenn schun afn bauernhof augwochsen bisch, wieso bisch net selbstversorger gwordn? Hesch kennt gsunde lebensmittel produzieren, koane steiern zohln usw. Ober wohrscheinlich ziagsch decht a bequemers… Weiterlesen »
durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
8 Tage 9 h

@Chriss I iss a koane Äpfel. Schmeck mor net u sein sicher a net gsund wenn mor in Pestizideinsatz unschaugn. Bauern sein jene de Gemüse unbauen, Viecher guat holtn obr decht net de Apfel Unternehmer de moanen mir brauchatn sie.

Pyrrhon
Pyrrhon
Tratscher
8 Tage 8 h

@Sag mal, nein definitiv NICHT, es ist erwiesen daß es nichr möglich wäre ohne Chemie ausreichend Lebensmittel herzustellen um alle Menschen zu versorgen

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 8 h

do konn man als bauer a lei mear in kopf schitteln und sich frogen wia bled monche sein 🙈🙈 hoff es werden a privatgärten untersucht (folls es in unmittelbarer Nähe ihre gib), weil a verbotenes Mittel isch in geringsten Mengen nochweisbor und somit di ware nimmer verkaufsfähig bzw sondermüll. Also irgendwia a bissl fraglich.. ober trotzdem terf sowos nit passieren!

Igor
Igor
Tratscher
9 Tage 7 h
Die Frage in Zusammenhang ob Privatgärten in den “Täterkreis” eingestuft werden könnten, ist Folgende: 1. Sind gegen Ende April in einem Privatgarten ausreichend Pflanzen/Bäume mit Blüten, um von allen Bienen der 11 Bienenvölker beflogen zu werden und in der Folge zu vergiften und zu töten? 2. Ist das Einzugsgebiet in einem, von der Fläche her, relativ kleinen Privatgarten so groß, um beim Ausbringen von verbotenen Substanzen 11 Bienenvölker zu töten? Der gleichzeitige Verlust von 11 Bienenvölkern lässt (ohne Vorurteil oder Anschuldigung) wohl eher die logische Schlussfolgerung zu, dass die verbotenen Substanzen in einem sehr großflächigen Gebiet, wie es eine Obstbauanlage… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Auch zugelassene Mittel nicht mehr spritzen! WAS ist das Problem?? EIN PAAR BÄume weniger Wird keinem B. Das Genick brechen.

altmeraner
altmeraner
Neuling
9 Tage 6 h

@Sag mal, erklär mir bitte den Zusammenhang von spritzen und der Anzahl der Bäume.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 5 h

@Igor in einigen Punkten konn i dir zustimmen. Lei wos i für komisch find, dass sie chlorprofam gfunden hoben.. hel isch a krimhemmendes unkrautmittel in kartoffelanbau

altmeraner
altmeraner
Neuling
9 Tage 3 h

@So sig holt is, komisch vor ollm, weil in Pustertol, von wo der Imker und die Bienen herstammen viel Kartoffel angebaut werden.

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

Mittlerweilen gian di Hausfrauen in die Landw. Hauptgenossenschoftn und sogn, sui hobn a Problem und brauchn a Lösung. Also weard dei holt ah eppes oundrahnt, wos Hilft. Isch jo egal wos des nor isch, Hauptsoch s Problem werd gelöst. Ober nor in negstn Tog schun wieder af di Bauern ummerhockn, ober s wilde Gift, wos im Obstbau verboten isch liegt im eigenen Garten und nit ollm bei di Bauern

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

@Igor 
Eine Biene reicht aus, um das Gift in das Volk zu befördern. Eine Blüte wird rund 7 bis 12 Mal angeflogen. Also reicht ein kleiner Marillenbaum locker aus.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 50 Min

@Lumberjack genau so schauts aus! lei zuageben wills kuaner.. jeder will an perfekten gorten hoben, rosen ohne mehltau oder roter spinne, Sträucher und blumen ohne Läuse und und und… ober logisch isch in die bauern leichter die schuld geben.. es sein sicher einige, wos sich nit um solche sochen scheren, ober olle in uan topf werfen isch a nit richtig! Weil i glab kuan imker isch so bled und stellt seine Bienen in die epflwiesen, wenn er von vorneherein woas, dass sie sterben.. Panikmache hoch 10!

Chriss
Chriss
Grünschnabel
8 Tage 22 h

18.400 Hektar werden mit Pedtizieden bis zu 35 mal im Jahr behandelt, aber die privaten Hausgärten sind schuld?!? Sie sehen vor lauter Apfelbäum die Wahrheit nicht.

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 21 h

@Chriss
stimmt👍. die wahrheit wollen sie einfach nicht hören. wenn sie zumindest still wären. aben nicht eimal das schaffen sie….

Staenkerer
8 Tage 21 h

@Lumberjack du mogsch schun recht hobn, ober des muaß nor schun a riesengortn voll von, von bienen heißbegehreten blüten sein sein, das a als hausfrau 12 bienenvölker umderbring!
ober a privater mit an kloan kartofflocker den er hoffnungslos überspritzt hot, oder oan mit an groaßn kartofflocker,
wenn sell isch, nor müßte de “täterin” ober der täter bold gfundn sein!

Staenkerer
8 Tage 21 h

@Lumberjack sem werd de brut hin und es schlüpft nix, ober nit ausgewochsene bienen in der zahl!

Staenkerer
8 Tage 21 h

@So sig holt is im mai???? mehltau??? ober rost ????
glabsch sell schun selber???

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 20 h

@Staenkerer des wor nit speziell afn mai bezogen, sondern dass jeder gorten a perfekten Zustand hoben muas, weiler sischt jo nit schian isch. und deswegen greifen a die meisten hausgärtner mindestens 1 mol im johr zur chemiekeule

Staenkerer
8 Tage 19 h

@So sig holt is jo, sell mog schun sein, ober im mai blüht im gortn no nit viel, wos bienen unziechat, sollt jemand also wirklich sem schun in gortn mit a chemiekeule hontiert nor erwischts höchstens de bienen de auf suche sein ober nie so viele, de müßn jo schun a ergiebige nahrungsquelle entdeckt hobn!
desholb zweifl i das es an an übereifrigen gärtner lig!

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 12 h

@Staenkerer bam bliaden zunder zeit genua und die meisten hoben mindestens zb uan kluans marillenbamele drin stian.. folls es a groaße bam isch, hem fliagen genua bienen zui. Jede Blüte werrt 10 bis 12 mol ungflogen und die bienen werdem nit glei hin sondern trogen des mit in stock inni, hel isch es greasere problem! i sog nit dass a privater gorten dor schuldig isch, i sog lei die hem sollen a kontrolliert werden. neonics sein ob negsts johr eh zum glück verboten

Willi
Willi
Tratscher
8 Tage 11 h

@Igor
bravo gut geschieldert, inspektor colombo waret ober noamol zruch kemmen und hett gsogg… aaaach … eine frage hätte ich noch:)

Staenkerer
8 Tage 5 h

@So sig holt is ok, i kenn zwoa imker guat und honn viel gelernt von de, oaner davon isch de der den bauer der in de vollblühte eingspritzt hot (siehe kommentar von gestern) der hot im zusammenhang von der gschicht ausdrücklich gsog, i zittier:” de wies wor voller bienen, von de hot koane de wies lebend verlossn und de, de danoch kemmen sein a nit”, also koan einbringen von gift in den stock!
tut mir leid, i glab den, denn der isch long ewig schun imker und woaß von wos er red!

ando
ando
Universalgelehrter
9 Tage 8 h

Sauber die bauern!

yeah
yeah
Grünschnabel
9 Tage 8 h

olle in oan topf einiwerfn isch wieder uanfoch do… i bin selber bauer ober wer no vorsätzlich neonics unter bienenflug verwendet ghert eingsperrt

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

@ Ando

Ja 👍

ich muss was loswerden:

SCHWEINEREI

Sorry 😓😓😓😓😓

Staenkerer
8 Tage 20 h

@yeah du sogsch es! des isch egoismus pur, ober sicher seins lei oanzelfälle, do bin i ba dir!
leider wirft des holt a wieder a schlechtes licht auf de bauern de wissn das es ohne bienenflug koane ernte gib!
es isch a schod das nit olle bauern so denkn wie du und de schuld von ihrer zunft ollm auf de privatn mit gärten obwälzn welln!

phile
phile
Grünschnabel
9 Tage 7 h

Bin gegen Bienen allergisch… guat das se sterben

yeah
yeah
Grünschnabel
9 Tage 6 h

sie nemmen di ober mit donn.. ober wer 2018 no sickest squad hert konn wohrscheinlich net soweit denken

Aurelius
Aurelius
Superredner
9 Tage 5 h

phile
und ich sagte dir schon dass ich gegen gewisse Menschen allergisch bin…..

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

Bin gegen solche Menschen wie Dic h allergisch.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

@phile
Du weißt schon dass ohne Bienen die Menschheit innerhalb weniger Jahre ausstirbt. Also ich hoffe dass dein Kommentar von nicht überlegter ironischer Natur ist

phile
phile
Grünschnabel
8 Tage 22 h

@Mistermah wenn Mann Menschen künstlich befruchten kann , wieso dann nicht auch die Botanik?

Staenkerer
8 Tage 20 h

nor isch woll guat! wenn olle hin sein nor ischs wuest welche allergie du hosch, denn nor derhungersch!
mannn wie konn oan mensch alloan so dumm sein!

Staenkerer
8 Tage 20 h

@phile wegn dir???

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

@phile
Ja dann, machmal 😂

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
8 Tage 19 h

@ phile

bitte ..ähh ?? gehts noch ??

wollen sie wem veräppeln ??

nicht hier …

ruhig bleiben und Boden fassen

dom99
dom99
Grünschnabel
9 Tage 6 h

Es wird der Tag kommen, an dem ihr eure Obstplantagen von Hand bestäubt!!! Noa wearts wido Beiträge regnen!!

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 5 h

naja eigentlich werrt hel nia passieren, weil solong es imker gib, gibs a Bienen. Vom bienensterben betroffen sein die wildbienen, ober die zuchtbienen, wia sie die imker hobem, sein in die letzten johre sogor no mear gworde als wianiger!

dom99
dom99
Grünschnabel
9 Tage 4 h

@So sig holt is les amol in artikel!! kompletter Blödsinn den du von dir gibsch. Wenn die Bienenvölker noch und noch sterben wer richtet noa no Bienen??

Aurelius
Aurelius
Superredner
9 Tage 2 h

@So sig holt is
und genau das ist das Problem, wenn die Wildbienen weniger werden. Das heisst dass die Natur nicht mehr in Takt ist und es keine Wiesenblumen, Biotop und abwechsung gibt, sonden nur noch Monokultur und das ist für die Zucht, besser gesagt Honigbiene auch nit gut. ps und solang sie runtergespritzt werden, werden es bestimmt nicht mehr

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

Also Bienen sind bestimmt nicht mehr geworden. Kann mich noch gut erinnern wie blühende Bäume übervoll von Bienen waren. Davon sind wir heute weit entfernt.

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

@dom99 
Bienensterben gibt es in Europa nicht. 
Der Begriff kommt aus Amerika. Dort spricht man davon, wenn tausende Völker in einmal sterben. Das ist Bienensterben. Schaut doch einmal bitte auf der Website vom Südtiroler Imkerbund nach, bevor ihr weiter solchen Blödsinn verzapft.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 46 Min

@dom99.. lieber dom99 wenns dir sogor a imker selber schun sog tat i ihm glaben… isch ersch bei Galileo gwesen, dass bienen (aufgrund der steigenden imkerzahl) in Europa sogor mehr werden! und Galileo isch eher a pro bio Sendung.. Hingegen wildbienen weniger, hel stimmp… die hem hoben ober a niamend der auf sie schaug, wegen varroa usw, de a eine nicht zu geringe rolle spielt!

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 21 h

@Lumberjack
wenn man in der heutigen Zeit noch leugnet es gebe kein Bienensterben, dann ist man endweder blind oder so von sich selbst überzeut, dass man die Realität nicht wahrhaben will

Staenkerer
8 Tage 20 h

@So sig holt is day, day, glabsch sell wieklich??
glabsch glott das de zucktbienen unterscheidn kennen welche blühte gspritzt isch und welche nit, ober de wildbiene nit???
es bauern droht ollm mit aufhearn und olles hinschmeißn wenn nit jeder eure orbeit anerkwnnt und eure mochenschofften guathoaßt! glabsch nit das a imker olles hinschmeißn wenn ihre bienen des öfteren so a ende mochn, ihre orbeit so zerstört werd??
und nor???

Staenkerer
8 Tage 20 h

@Aurelius i honn heuer in gortn viele heimische blumen und bergkräuter gsetzt und mein rasen isch weiß vorlauter kleeblüte, jetz suach i no an gänseblümchensamen das im frühjohr a eppas blüht … den imker, der de stöcke a poor hundert m weiter stien hot, freud es sicher …. lei mit borfuaßgien isch nix mehr!

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 11 h

@Staenkerer wo hon i eppes gsog dass sie die behandelte Blüte erkennen kennen?? Es isch holt wirklich so, dass olleweil mear hobbyimker sein, es werden ober gleichzeitig olleweil wianiger Bienen? Wiederspricht sich awia oder nit? die wildbienen sein de wos es hort hoben… neben mir hot a uaner bienen und der hel hot sich no nia beklogt, reden a oftramol mitanond.. i schaug ober a sehr zeitig in dr fria drun zu sein, wenn no kuane bienen fliagen oder tua es loch dorweil zua, weil wenns Mittel getrocknet isch passiert nix mear.. ober jeder tuat hel holt a nit

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
8 Tage 3 h

@Aurelius 
Leider hast du null Ahnung vom Imkern, also ist es ja auch vollkommen sinnlos zu diskutieren. 
Aber extra für dich, damit du auch einwenig mitdiskutieren kannst: 

https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_lifestyle/article127282451/Es-gibt-kein-Bienensterben-in-Deutschland.html

Lies es dir mal durch und bild dir eine eigene Meinung… 

buggler
buggler
Grünschnabel
9 Tage 9 h

na bauern was gagt ihr dazu

typisch
typisch
Universalgelehrter
9 Tage 8 h

wer gagt dazu?

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

Hausfrauen kaufen das Gift und breiten es im Garte naus. Die Dosierung im Hausgarten ist schon 20x höher als im Obstbau. Also reichen schon geringe Mengen um 10 Völker zu vernichten.

typisch
typisch
Universalgelehrter
9 Tage 16 Min

@Lumberjack
still, das wollen möcht gern bio stadtmenschen nicht hören

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 23 h

@Lumberjack
alles auf die Gärten zu schieben ist einfach…immer die anderen.natürlich müssen sich die Privaten auch an die Regeln halten. Aber eine Obstwiese mit 1 hektar und mehr mit einem Hausgarten der gerade ma 2 mal 2 meter hat zu vergleichen ist ein stakter vergleich.

Chriss
Chriss
Grünschnabel
8 Tage 22 h
So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 20 h

@Aurelius genau hell tuat jemand wia du a… olm glei olls af di bauern… uaner muas es jo sein gel

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 20 h

@Chriss jo genau es sog vor allem dokument nicht vorhanden😂😂 schaug i gib dir a wos zu lesen

https://m.kurier.at/wirtschaft/virus-ist-schuld-am-bienentod/238.413.323

Staenkerer
8 Tage 20 h

@Lumberjack wenn es gegen den wolf eppas erreichn wellt red es de privatn auf bis se mitspieln, wenns gegn einige von enk geat, nor wältzt es de schuld auf de ob!
ban überspritzn geat jede gortnpflonze schneller ein als wegn a pilzkronkheit oder an insektbefoll, sell woas a a jede hausfrau, und wenn nit kimmt se drauf!

Chriss
Chriss
Grünschnabel
8 Tage 19 h

@So sig holt is
Schon allein die Tatsache das die Untersuchung nur in Obstbaugebieten gemach wurde, sagt mir, das hier versucht wird, das Thema zu verharmlosen. Wie sieht es im Vergleich mit einem Gebiet ohne Obstbau aus?!?

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
8 Tage 3 h

@Aurelius 
An welche Regeln müssen sich die Privaten denn halten? AGRIOS Richtlinien? Malser Gemeinderegeln? Also mir sind da keine Regeln bekannt. 

brunner
brunner
Superredner
9 Tage 6 h

Ich möchte ein Haus inmitten von Obstanlagen nicht nachgeschmissen…..und als Tourist würde ich ebenso diese Gegenden meiden…..von steigender Tumorrate hat wohl auch noch nie jemand was gehört…oder??

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 5 h

Nur dass die Tumorraten nicht nurnin südtirol allein steigen, sondern überall.. also ziemlich wässrig der Vergleich

altmeraner
altmeraner
Neuling
9 Tage 3 h

Brunner, und die Tumorrate steigt, draußen auf dem Land mehr als in der Stadt, und im Obstbaugebiet mehr als im restlichen Südtirol?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

@so sigsch holt dus
Weil in anderen Gegenden nicht gespritzt wird??? Du hinkst jetzt aber auch…
TROTZDEM falls, ist es sicher nur ein Teil des Puzzles. Vergiftet werden wir noch über ganz andere Wege. Zusatzstoffe in Nahrungsmittel, Pharma, Luft usw

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 43 Min

@Mistermah wo werrt kuan Pflanzenschutz beteieben? in nepal, tibet oder in Regenwald usw vielleicht… ober sonst überall auf der welt isch des Fakt!! in die Städte werden die bam gspritzt, oder di schianen rosen in der Mitte bei die Kreisverkehr, oder glabsch de bleiben wia durch zauberhand mehltaufrei? Pflanzenschutz isch a ding der modernen Zivilisation… ob mans nun wohr hoben will oder nit, es isch leider so!

Chriss
Chriss
Grünschnabel
8 Tage 22 h

Pestiziede und Krebsrisiko
Die Studie, vor exakt vier Jahren im Juli 2013 in Auftrag gegeben, vergleicht 31 Gemeinden mit „hoher landwirtschaftlicher Nutzung“ mit 54 Gemeinden mit „niederer landwirtschaftlicher Nutzung“.
Schon diese Unterscheidung ist problematisch genug: „Intensive landwirtschaftliche Nutzung“ wird nur klassischen Obstbaugemeinden zugeschrieben, während Gemeinden mit intensiver Rinderhaltung und entsprechenden Kollateraleffekten von Gülle und Nitraten wie Sterzing, Sand in Taufers, Pfitsch und andere in die niedrige Klasse eingereiht werden – Geringe Intensität? Von wegen! Entsprechend grobschlächtig sind auch die Resultate: Alle Krebserkrankungen vom Gehirn bis zum Knochenmark wirft die Untersuchung in einer Rubrik „Tumorerkrankungen“ zusammen.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

@chriss 👏

Staenkerer
8 Tage 20 h

maaaaa tumore hobn de in der hochtäler a wo sicher nit gspritzt werd, und wenn sich de bauern an de vorgaben holtn wur a mitanond schun gien!
sicher gibs schworze schofe und i wünschat mir das a amoll de bauern, als fochleit de de übertreibungen am schnellsten wohrtien, ihren berufskollegn, de koan moß kennen, auf de finger haun und nit zualuckn und, wie do viele kommentare, de schuld auf de kloangartler obwälzen!

Staenkerer
8 Tage 20 h

@altmeraner stimmt!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

und dann straft man jemand weil er mit dem Pferd durch ein Biotop reitet welches mitten in einer verseuchten Umgebung von weiss wer 
mit Kompetenz erstellt wurde.Alles zusammen ein richtiger Sauhaufen daran ist kein Zweifel.Nur weiter so und paar Jahren ist Südtirol den Namen nicht mehr wert.

Mastermind
Mastermind
Superredner
9 Tage 31 Min

Ich denke ich kenne den Fall, den du meinst, wobei ich der Meinung bin, dass es allgemein ein Witz ist, solche Tiere als Haustiere zu halten, weil Rennpferde sind vielleicht 1% und Masttiere sind es auch keine. Problem ist das Pferd, Fremde nicht gewohnt, kann es schnell zu gefährliche Situationen kommen, selbst bereits 2 Mal erlebt. Biotope wo fremde Leute zu genüge sind und Tiere wie Hunde, ist es nicht immer so abzuwägen. Pferde sollten nur Besitzer mit genug Landfläche besitzen und sie auch da halten.

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
9 Tage 7 h

De Bauern sein holt a lei afs Geld aus und die Natur isch ihmene Wurst. Es sein holt mehr Unternehmer im Geiste als Bauern.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

Ohne Bestäubung kein frucht. Wo bitte ist hier der Profit? Denke es ist die Ignoranz eines einzelnen. Die Bauern wissen genau wie wichtig die Bienen sind.

Staenkerer
8 Tage 20 h

@Mistermah da bin i deiner meinung!
ober grod de vernünftigen bauern sollten druck mochn das de einzellnen unvernünftigen zur rechenschoft gezogn wen und nit de schwei… kloan redn und verniedlichen!
es muaß decht a im interesse der bauern sein de schworzn schof zur rechenschoft zu ziechn, es wirft schlußendlich ko wirklich, ba öffteren vorkommen, a schlechtes licht auf olle!

Aurelius
Aurelius
Superredner
9 Tage 8 h

Allen Bauern die behaupten, ihre Spritzmittel sind nicht bedenklich oder ungiftig, rate ich ihre Aussage zu überdenken. Wenn sie ein wenig glaubwürdig sein wollen und Charakter zeigen, sollen sie die oder denjenigen zur Stecke bringen und die Genossenschaften sollen den Täter die gesamte Eare beschlagnahmen. Aber wenn es um solche Themen geht, halten alle Bauern zusammen…die Biene ist nach wie vor so gut wie nichts wert, das ist das beste Beispiel

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

Anscheinend schon. 94% der offiziellen Imker in Südtirol sind Haupt- oder Nebenberuflich Bauern. Also ist es anscheinend umgekehrt… 

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 23 h

@Lumberjack
und genau das ist das Problem. wenn sowas vorkommt wirds unterm Tisch gekehrt. Denn auch wenn sie Imker sind an erster Stelle kommen die Äpfel und dann die Biene…sie ist nur Mittel zum Zweck….

Iris
Iris
Grünschnabel
9 Tage 7 h

hab schon vor ein paar Wochen geschrieben, dass es um Vilpian am meisten nach Mitteln stinkt. Das ist jetzt wohl der Beweiss..

Aurelius
Aurelius
Superredner
9 Tage 5 h

iris
nicht nur in Vilpian….

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Tratscher
9 Tage 5 h

Scheiss Spritzmittel, die Bienen sterben gleich daran und wir mit einiger verzögerung

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

nor tat i gonz schnell auswondern, wenn i du war. 

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
9 Tage 6 h

Vom schönen Pustertal in die versifften Apfelwiesen pilgern aber dann Chlorprofam, ein Keimhemmungsmittel für den Kartoffelanbau finden und die Obstbauern anklagen?😱

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
9 Tage 6 h

wird ja nicht verwendet beim Obst, oder?! weis das jemand besser?

Staenkerer
8 Tage 20 h

@knedlfanni und wer hot des nor gspritzt? de spargelbauern? a kartoffeloker werd in vilpian woll auffolln!

Staenkerer
8 Tage 20 h

@knedlfanni no eppas: meines wißens blühen de kartoff no nit im mai (und de spargl a nit😉) und bienen suachn blüten, also tip i schun eher auf a anlage de sem in blüte stand!

Igor
Igor
Tratscher
8 Tage 16 h

@Staenkerer
👏

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
8 Tage 9 h

@Staenkerer hosch recht, vielleicht wors jo mutwillig von an 3.! dor 1.mai isch a recht früh um schun Kartoffeln mit keimhemmer zu behandeln (erst nach der ernte) ober i kenn mi zu wianig aus… jedenfalls bleibs mysteriös, i glab do hert men no eppes 😌

Pyrrhon
Pyrrhon
Tratscher
8 Tage 8 h

vielleicht hot des jemand versuacht ols unkrautvernichtungsmittel einzusetzn stott glyphoosat 🤔

buggler
buggler
Grünschnabel
9 Tage 8 h

die bienen vernichten dann hat der bär auch nix zu fressen , war das so gedacht🤔,

limes1
limes1
Grünschnabel
9 Tage 4 h

deshalb finde ich mega was mals für sein dorf tut und unterstütze dies gerne mit geld. der film dazu kommt ab september in die kinos vielleicht wachen noch mehr Leute auf

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

Blödsinn… Gscheider Spendets noch Afrika. sem hobnsi nix zum Essn.

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 23 h

Ilmes 1
es lebe Mals

limes1
limes1
Grünschnabel
8 Tage 9 h

@Lumberjack
vielleicht gibt das anstoss zum Nachdenken und das sind keine hirngespinste

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
8 Tage 3 h

@limes1 
https://pestizidtirol.info/de/
naja, die Malser behaupten auch, dass Jährlich über 45 Kilogramm Pestizide pro Hektar ausgebrecht werden… So eine Zahl zu verwenden ist ganz einfach. Aber Sie sagt ja gar nichts aus. Verdünnt mit Wasser werden es warscheinlich 45 KG sein… Aber meines erachtens sind es nich einmal 1/10 davon… Also informiert euch mal vorher, bevor Ihr mit Zahlen um eich schmeisst.

altmeraner
altmeraner
Neuling
9 Tage 6 h

Chlorprofam hat im Obstbau keine Zulassung und es gibt auch keinen Grund diesen Wirkstoff dort einzusetzen. Chlorprofam ist ein Unkrautvernichter, und wird vorwiegend im Kartoffelanbau als Keimhemmer eingesetzt.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Nur eine Frage: gibt es im Obstbau kein Unkraut? Zumindest wächst unmittelbar an den Bäumen fast gar nichts. Wenns bei den Kartoffeln hilft, warum in der obstwiese nicht? Verstehe leider nichts davon. Deshalb die Frage:)

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 23 h

@Mistermah
wirst keine Antwort bekommen, weil du es auf den Punkt bringst. die wahrheit wollen sie nicht hören😉👍👏

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

@aurelius
Doch 4 minus habe ich für eine simple Frage bekommen 😂

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 20 h

@Mistermah doch du bekommst eine Antwort: ja es würde sicher helfen, aber weshalb sollte man ein verbotenes, nicht zulässiges Mittel verwenden und Geldstrafe und Vernichtung der Ware riskieren (wenn es um verbotenes geht versteht der staat wirklich keinen Spaß!), wenn es legale Mittel gibt, die genau den gleichen Zweck erfüllen? Man kann die mittel nachweisen, wenn auch nur minimale tropfen auf einzelnen Früchten gelandet wären! Also die Frage WARUM sollte das jemand tun? Abgesehen davon wäre er ganz schon dumm..

altmeraner
altmeraner
Neuling
8 Tage 18 h

@Mistermah, genau so wie es “so sig holt is” beschreibt ist es. Es ist noch hinzuzufügen, dass das zugelassene breitwirkender ist, und somit schin aus diesen Grund das nicht zugelassene uninteressant ist.

altmeraner
altmeraner
Neuling
8 Tage 18 h

@Aurelius, es gibt also die Antworten, da hier zum Glück auch Leute kommentieren, die etwas von der Materie verstehen, und sich nicht nur auf Populismus beschränken

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

Also würde es auch im Obstbau gegen Unkraut wirken. Habe ich das jetzt richtig verstanden?
Es wurde im Labor nachgewiesen, ergo definitiv benutzt! Wer und wo ist nun zu klären.
Eure Erklärung dass es niemand benützen würde da verboten und uninteressant ist mir aber schleierhaft… es wurde nämlich irgendwo eingesetzt. Ich hoffe für alle, dass dieser Fall aufgeklärt wird. Ich habe nichts gegen Menschen die ihre Arbeit (und ich meine damit Arbeit) gut machen. Sie verdienen alle meinen Respekt.

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 5 h

@altmeraner
ich kommentiere auch aber das gefällt vielen hier nicht, weil sie es nicht hören wollen…

Loewe
Loewe
Tratscher
9 Tage 8 h

Schade für die Bienen 😭😔

Meines Erachtens wäre es gut einen guten friedlichen Weg anstelle einer Anzeige zu machen dem Imker richtig zu entschädigen und in Zukunft die Landwirtschaft bei Möglichkeit so umzustellen, dass den Bienen niemals mehr was passiert. 😏😔

franzl.
franzl.
Tratscher
9 Tage 5 h

kuane sorge des red sich ummer, der bauer, (wenns a uaner wor) werd kuane imker mear zu sich kriagen.   donn konner lei hoffen dass von ondere wiesen her die Bienen zu ihm fliagen.

Aurelius
Aurelius
Superredner
9 Tage 5 h

Loewe

da lebst du leider in einer Traumwelt. Denn manchen Bauern ist es scheiss egal, was mit den Bienen oder sonst was passiert und diese ziehen die anderen mit in den Dreck. es gibt einzelne Bauern , die wirklich schauen und mit denen man vernünftig Debattieren kann. deshalb muss der Bauenbund und die Mitglieder solchen Tätern Anzeigen. zuerst schön klauben lassen und dann die gesamte Ware beschlagnahmen. Nur so kann man dagegen was machen. Aber da sind die Bauern gefragt, denn ein ausenstehender hat keine Chanche und wird nur ausgelacht.

altmeraner
altmeraner
Neuling
8 Tage 18 h

@Aurelius, ich glaube für eine vernünftige Debatte brauch es zwei vernünftige Teilnehmer mit etwas Fachwissen, also wirst du dich schwer tun, egal mit welchen Gegner

Staenkerer
8 Tage 9 h

@Aurelius 👍👍👍guat gsog, ober oans möcht i verbessern, es gib mit sicherheit sehr viele bauern im lond de mit hirn und bedacht de spritzmittel einsetzn und mit de man redn konn nit lei einige, es sein wenige de so egoistisch hondeln und rücksichtslos ihre summenden helferlein umbringen und mit der luft de sie a atmen und den eigenen boden des der umgebung glei mitverseuchen!

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 5 h

@altmeraner
ach und du bist der richtige? wenn ich deine Kommentare lese weiss ich alles und ich sag meine Meinung obs dir nun passt oder nicht. Die Wahrheit ist schwer zu ertragen

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
9 Tage 7 h

viva die agrios wo olle predign jeden gramm mittel muasch aufzeichnen und dokumentiern. wo kimp nor des mittl he???? schworzmorkt. wegn setta schworze schof leidet wieder dr gonze obstbauernstond. schworze schof kearn mit saftige strofn biasst oder amol a johr lieferverbot…..sauerei a sou eppas

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

Aus dem Privatgarten der Hausfrauen. Die wollen ja alles vernichten, damit sie ja schönes Obst im Garten haben… Die bekommen das Mittel in jedem Gartenfachgeschäft. Die konzentrieren es auch fast 100x so stark, als notwendig. Schaut mal lieber vor der eigenen Haustür.

aristoteles
aristoteles
Tratscher
9 Tage 7 h

wenn die letze biene verendet ist, bricht alles zusammen. lasst es bitte nicht so weit kommen, denn wenn es was zu essen gibt auf dieser welt haben sie einen grossen teil dazu beigezragen

wellen
wellen
Superredner
9 Tage 5 h

Schiebel hat doch recht.

barlo
barlo
Grünschnabel
9 Tage 4 h

Sowas ist schlimm und der Verursacher muss zur Rechenschaft gezogen werden. Man sollte aber nicht vergessen, dass 99,9 Prozent der Bienen im Obstbaugebiet nichts passiert ist.

Protler
Protler
Neuling
9 Tage 1 h

Achso…Sollten wir dann auch bedenken, dass 97,5 % der Menschen den ersten Weltkrieg überlebt haben?

Staenkerer
8 Tage 8 h

jo, do hosch recht! ober wenn von a gruppe 100 leit 98 friedlich sein und 2 randale mochn ligs an de 98 de 2 zur vernunft zu bringen wenn nit olle 100 als puffmocher verschriern wern welln! desholb find i es richtig wenn de bauern selber sich gegn solchen umweltverschmutzer stelln und denen a mit anzeige drohen wenn sunscht nix hilft!

So ist das
So ist das
Superredner
9 Tage 6 h

Nur weiter so, bis auch die letzte Biene verendet ist, die Auswirkungen treffen dann vor allem auch die Bauern.
Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein beim Umgang mit Pestiziden sieht anders aus.
Der LR sollte mehr als Worte folgen lassen.

Lumberjack
Lumberjack
Tratscher
9 Tage 1 h

Chlorpropham als Ursache für Bienensterben? Chlorpropham ist ein Unkrautmittel und im Kartoffelanbau zugelassen und wird vor allem als Keimhemmer für geerntete Kartoffeln verwendet. Sehr unwahrscheinlich, dass ein Obstbauer das Mittel gespritzt hat. Ziemlich mysteriös die Sache boh…

Aurelius
Aurelius
Superredner
8 Tage 23 h

Lumberjack

und im Obsbau wächst kein Unkrau?. Natürlich nicht. Es wird ja alles niedergespritzt, aber mit welchen Mitteln ? vill doch mit diesem…..

rota
rota
Grünschnabel
9 Tage 1 h
Zeigt der Imker einen Vergiftungsfall an, kommt die Behörde und untersucht. Der Obstbauer und Grundbesitzer wird mit hineingezogen, obwohl das Gift vielleicht 2 km entfernt ausgesprüht wurde. Behandlungsregister werden nach Anleitung der Genossenschaften geführt. Der Imker hat zum Bienen Verlust auch Ernteverlust und für den Konsumenten vielleicht Psm verseuchten Honig. Es wird zum Teufelskreis.  Ich glaube, viele Vergiftungen wurden bisher wegen der lästigen Umstände nicht angezeigt. In anderen Teilen Europas werden bis zu 95€ an Besteubungsprämien pro Volk an den Imker bezahlt. In Südtirol gibt es einen lächerlichen Beitrag an den Imkerbund von ca. 1€/ha Obstanbaufläche. Es bestimmt also der… Weiterlesen »
So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 20 h

der imker bestimmt ob er die bienen aufstellen will, oder nicht…

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

Lösung ist einfach. Bienen auf die alm und keine mehr ins Tal. Mal sehen was passiert

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 11 h

@Mistermah es paaaiert dasa der honig teurer werrt, weils af dor olm. ersch viel spater bliadet und die imker mear zugger fiatern miassen, weil die bienen so fria no nix finden. I kenn an pusterer imker. der hot huier die bienen gern neben mir aufgestellt, weil er gsog hot bei ihmene isch no a holben meter schnea und do bliadets schun… und so als info am Rande sein iber 3/4 der hobbyimker selbst bauern

einstein
einstein
Tratscher
9 Tage 3 h

..”Landesrat Schuler bedauert den Vorfall und verspricht rasche Aufklärung…” Vor Ferragosto oder nachher?? Vor den Wahlen oder nachher??

Paul
Paul
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

und die Carabinieri ermitteln ….hier nicht

OrB
OrB
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

Unsere Landschaftpfleger!!??
Wahrscheinlich europaweit die geldgierigsten Bauern.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
8 Tage 11 h

nor tat i nia polen oder Rumänien in an obstbaubetrieb gian wenn i du war 😂 hem sigsch wer geldgierig isch

Salzstreuer
Salzstreuer
Neuling
9 Tage 3 h

Es sollte doch das Bestreben eines JEDEN Bauern sein, dass es gesunde und intakte Bienenvölker gibt!! Sind sie doch die Garanten für eine gute, ertragreiche Ernte!!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Mmmhh zurzeit wird ja zuviel bestäubt, deshalb wird ausgezupft, oder? Da das Problem nicht akut ist, kann es einem kurzsichtiges schwarzes Schaf schon egal sein. Bin überzeugt dass den Bauern schon bewusst ist, dass die Biene ihr Freund ist.

Mauler
Mauler
Grünschnabel
9 Tage 5 h

Werd schun es Gift von die Vinschger sein

elmike
elmike
Grünschnabel
8 Tage 20 h

Schun traurig, dass man bei ins kaum no bienen sig… und olles lai wegen de Monokulturen und Spritmittel… Des guerat olles verboten!!!

altmeraner
altmeraner
Neuling
8 Tage 18 h

Elmike@,i woas nit wou bei dir derhuam isch, holt amol bei ins in Südtirol gibs zum Glück nou viele Bienen. Suscht taten mir a nit in Herbst sou viel ernten.

Loewe
Loewe
Tratscher
9 Tage 7 h

@Buggler
der wor guot!
😉😉
nuar hobm di Bärn kuana Siossigkeiten ma. 😋😋😋😋

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

koa wunder ,dass in südtirol olba mehr krebsfälle sein

sonoio
sonoio
Grünschnabel
9 Tage 2 h

ich hoffe, dass der schuldige auch zur rechenschaft gezogen wird und nicht alles wieder totgeschwiegen wird! Do hot woll oaner gmoant er konn tian wia er moant, ob bauer oder privatgorten, des ghert gstroft, und sel saftig bitte!!!!

algunder
algunder
Tratscher
8 Tage 22 h

Schod um de bienen!

Tobi
Tobi
Neuling
8 Tage 20 h
Wärendn Spritzverbot spritzt man net, also hoff i dass der Schuldige gfunden werd und drfiar zohln muas. Damit sette Sochn ober im Zukunft ausgschlossen werdn kennen brauchts a fa die Ämter de die datums fa die Verbote festlegen a bissl mehr Hausverstond, weil wenns schun seit a woch nimmer bliant und man zusaschaugn konn wia die Läuse af die bam auiwondern, nor hom se zumindest so a unentschuldbores Verholten a bissl mitverschuldet. Obr i verstea schun in 1. mai hom se welln no mitnemmen, net dass no a poor radlfohrer ungspritzt werdn. Ajo und es nicht bienengefährliche Teppeki hot man… Weiterlesen »
giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

bio aus südtirol

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
8 Tage 11 h

Ob die Bauern einen Landes-Beitrag erhalten, für das Gift?

nobody
nobody
Tratscher
8 Tage 15 h

Anfoch a Sauerei..
Bienen sein lebenswichtig ähnlich wie es Wasser.. ohne geats net‼️
Verbietet mal de Chemie!
Leider geats schun wieder lei um s Geld… Schiene Äpfel, schiene Forbe die perfekte Grösse isch der Verkaufsschloger…€€€€ …Ob sie schmeckn wia a Äpfel isch relativ .( ironie) Äpfel ( Obst ) des net „ behondelt „ gewordn isch schmeckt wie a Obst..Äpfel .. der schiene groasse roate oder gelbe wie a Erdäpfel…. Schode…

Sommerschnee
Sommerschnee
Grünschnabel
8 Tage 11 h

Theoretisch muss alles was gespritzt wird dokumentiert werden und teilweise schon digital übertragen werden (weil scheinbar in papierform einfacher manipulierbar). Von Bauern selbst habe ich gehört wie einfach es trotzdem noch sei hier zu schummeln

ischwollwohr
ischwollwohr
Grünschnabel
8 Tage 15 h

I friss schun long koan Epfl mehr und ban Wein holt i mi a teiflisch zrugg.
Honig gibts bei mor auch nur vom Wipp – bzw Pustertal. Da wirs halt weniger gsprirzt.

Sommerschnee
Sommerschnee
Grünschnabel
8 Tage 11 h

Monokultur ist unnatürlich, deshalb “muss” gespritzt werden.

horst
horst
Grünschnabel
8 Tage 8 h

Bioland Südtirol…

Einheimischer
Einheimischer
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Die Biene stirbt…
Dabei hat sie längst das Gift im Honig abgelegt…
Mahlzeit…

wpDiscuz