Feier am 18. September auf Schloss Tirol

Verdienstkreuz des Landes Tirol für neun Südtiroler

Donnerstag, 01. September 2016 | 12:00 Uhr
Update

 

Dorf Tirol – Das Land Tirol sagt heuer zweimal Danke: Nachdem am Hochunserfrauentag die Verdienstmedaillen in Innsbruck vergeben wurden, wird am 18. September Schloss Tirol Schauplatz der Verleihung der Verdienstkreuze sein. Unter den Geehrten sind auch neun Südtiroler, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

In Nordtirol ist der Hochunserfrauentag großer Ehrungstag. Seit 2013 wurden an diesem Tag sowohl die Verdienstmedaillen als auch die Verdienstkreuze vergeben. Bis dahin wurden die Verdienstkreuze jedes zweite Jahr auf Schloss Tirol verliehen – und so ist es auch heuer wieder. Am 18. September werden dort auch neun Südtiroler mit der dritthöchsten Auszeichnung des Landes Tirol – nach dem Ehrenring und dem Ehrenzeichen – ausgezeichnet.

Fast die Hälfte der Ausgezeichneten sind Frauen: Maria Mayr Kusstatscher (68 Jahre) aus Villanders hat sich im sozialen Bereich verdient gemacht. Sie betätigte sich unter anderem seit Langem im Katholischen Verband der Werktätigen und war sieben Jahre dessen Landesvorsitzende. Das Verdienstkreuz erhält auch Ida Rabensteiner Psaier (71 Jahre) aus Natz-Schabs, die im Vorstand des Arbeitskreises Eltern Behinderter (AEB) und des Dachverbandes für Soziales und Gesundheit sitzt und sich vor allem für Menschen mit Behinderung einsetzt. Die 64-jährige gebürtige Meranerin Ulrike Kindl wird ebenfalls geehrt: Sie ist Professorin an der Universität Ca’ Foscari in Venedig und hat als Volkskundlerin mehrere Bücher und Arbeiten geschrieben – unter anderem über die Dolomitenladiner. Die vierte Frau, die das Verdienstkreuz erhält, ist die 65-jährige Agnes Egger Andergassen aus Bozen, die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft ARGE Lebendige Tracht im Heimatpflegeverband.

Unter den männlichen Geehrten ist der 64-jährige Anton Preindl aus Brixen, der seit über 40 Jahren im Alpenverein tätig ist und bis zum Vorjahr sieben Jahre lang die Bergrettungsstelle im AVS geleitet hat. Um den Sport – vor allem beim Handball – verdient gemacht hat sich hingegen der 72-jährige Ralf Dejaco aus Brixen, der seit mehreren Jahren und noch bis November auch Schatzmeister des Europäischen Handballverbandes EHF ist.

Nikolaus Fischnaller (73 Jahre) aus Bozen ist Gründungsmitglied des Blindenzentrums und derzeit dessen Präsident. Außerdem stand er seit 1969 und bis 2011 der Blinden- und Sehbehinderten-Amateursportgruppe Bozen (BSSG) als deren Präsident vor. Auch er wird geehrt.

Im kirchlichen und sozialen Bereich aktiv war und ist der 73-jährige Günter Plaikner aus Vintl, der sich im Kirchenchor und in der Männerbewegung ein, den Flüchtlingen im „Fischerhaus“ hilft und seit vielen Jahren Ständiger Diakon ist. Um das Feuerwehrwesen sowie den Sport, in erster Linie den Fußball in seiner Heimatgemeinde, hat sich hingegen Herbert Thaler aus Mühlen in Taufers verdient gemacht.

Neben den Verdienstkreuzen werden auf Schloss Tirol erstmals auch zwei neue Auszeichnungen vergeben: So wird ein Lebensretter und ein junger Ehrenamtlichen ausgezeichnet.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Verdienstkreuz des Landes Tirol für neun Südtiroler"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
Grünschnabel
29 Tage 21 h

Wann werden Mütter u Vater Geehrten die 365 Tage im Jahr Hart für ihre Existenz Arbeiten und  Kinder Großziehen

Staenkerer
Superredner
29 Tage 23 h

lei neun????
mir hobn decht mehr SVPler im londtog …

wpDiscuz