Zwei Festnahmen

Vergewaltigter Mann in Bozen: Tat bis ins Detail geplant

Dienstag, 02. Juli 2024 | 13:48 Uhr

Von: mk

Bozen – Ein verstörender und drastischer Vorfall in Bozen hat erst in der vergangenen Woche für Schlagzeilen gesorgt: Ein junger Mann hatte Anzeige erstattet, nachdem er ausgeraubt und vergewaltigt worden war. Nach intensiven Ermittlungen haben die Carabinieri nun den Tathergang rekonstruiert und die beiden mutmaßlichen Täter verhaftet.

Demnach hat sich die Tat am 21. Juni ereignet. Nachdem das Opfer den Abend in einer bekannten Diskothek verbracht hatte, soll es auf dem Nachhauseweg auf der Höhe des Dominikanerplatzes auf einen der beiden Täter getroffen sein. Diesem sei es gelungen, das Vertrauen des Mannes zu gewinnen und ihn in ein freundschaftliches Gespräch zu verwickeln.

Nach Aussagen des Opfers seien beide gemeinsam bis zum Park der Religionen gegangen. Dort soll der zweite Täter hinter dem Gebüsch gelauert haben. Plötzlich sprang dieser hervor und sprühte dem überraschten Mann Pfefferspray ins Gesicht. Darauf zerrten ihn beide in den Park, beraubten ihn seines Handys und seines Bargelds. Anschließend vergingen sie sich an ihm.

Die Täter sollen dabei mit erschütternder Gewalt vorgegangen sein und immer wieder Pfefferspray versprüht haben. Bei den zwei Verdächtigten handelt es sich um zwei Nicht-EU-Bürger ohne feste Unterkunft im Alter von 24 und 31 Jahren handeln. Die Carabinieri hatten nach der Tat das Opfer und dessen Bekannte einvernommen. Außerdem wurde sämtliches Material von Überwachungskameras aus der Umgebung überprüft. Die Aufnahmen erstreckten sich über mehrere Stunden.

Den Tätern war es zunächst gelungen, die Flucht zu ergreifen. Der junge Mann, der nackt und verletzt am Boden lag, schaffte es, sich aufzuraffen und den Beherbergungsbetrieb aufzusuchen, wo er arbeitet und wohnt. Eine Freundin überzeugte ihn, nach der traumatischen Erfahrung die Ordnungshüter zu verständigen.

Wie aus Aufnahmen der Überwachungskameras hervorging, hatten die Täter die Attacke bis ins letzte Detail geplant. Man konnte deutlich sehen, wie der zweite Täter dem geköderten Mann und seinem Komplizen in einem gewissen Abstand folgt. Durch Standbilder ist es außerdem gelungen, die äußere Erscheinung der Täter deutlich zu erkennen, und zwar sowohl ihre Kleidung als auch körperliche Merkmale.

Mittels Überprüfung ihrer Datenbanken konnten die Carabinieri letztendlich die mutmaßlichen Verantwortlichen identifizieren. Am Freitag wurde ein Vollstreckungsbefehl ausgestellt.

Während die Carabinieri einen der mutmaßlichen Täter kurz darauf im Stadtzentrum aufgespürt hatten, wurde sein Komplize am heutigen Dienstagvormittag gefasst. Die beiden Männer wurden in Untersuchungshaft überstellt. Wertvolle Informationen hatten im Zuge der Ermittlungen auch die Carabinieri von Trient geliefert, die dazu beigetrugen, dass der Kreis der Verdächtigen enger wird.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Vergewaltigter Mann in Bozen: Tat bis ins Detail geplant"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Homelander
Homelander
Universalgelehrter
16 Tage 20 h

Bin gespannt bis in Bozen mal alles eskaliert….wenn man hier nicht mit voller härte durchgreift, werden wir bald unser Wunder erleben…

user6
user6
Superredner
16 Tage 19 h

bald ist schon jetzt

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
16 Tage 18 h

da magst wohl durchgreifen bei den Gesetzen, die wir haben… da nutzen auch alle Sartoris der Welt nicht viel.

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 18 h

Was wäre die volle Härte? Ich dachte due haben wir schon. Noch zu wenig?

So sig holt is
16 Tage 14 h

@N. G. a kindergorten hoben mir…

Stadtler
Stadtler
Superredner
16 Tage 13 h

@N. G. Gefängnisse auf Inseln bauen so wie Guantanamo!

Stadtler
Stadtler
Superredner
16 Tage 11 h

@N. G. Nenn doch bitte mal ein einziges Beispiel wo wir volle Härte haben

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 4 h

@Stadtler Alles was da getan wurde war illegal!

xXx
xXx
Kinig
16 Tage 2 h

@N. G. illegal ist eine Beschlusssache der Regierungen.

Es würde vollkommen reichen, wenn man Straftäter, konsequent abschieben könnte, ohne das Herkunftsland auch noch um Erlaubnis bitten zu müssen.

Wenn dein Nachbar zu dir kommt und deine Einrichtung zerstört, deine Kinder bedroht und deine Frau angrapscht, würdest du ihn doch wohl auch rausschmeißen, oder?
Nagut, von dir könnte man haben, dass du ihn noch zu einem Kaffe einladen 🤦🏻‍♂️

forzafcs
forzafcs
Superredner
16 Tage 20 h

Zwangssterilisation für Sexualstraftäter! 
Außerdem in diesen Fall sofortige Abschiebung nach absitzen der Strafe. 

Fernet
Fernet
Grünschnabel
16 Tage 18 h

oder vor die Wahl stellen: Zwangskastration oder freiwillig nach Hause und nie mehr zurück

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 17 h

Zum ersten, Sterilisation wird bei den Männern wenig bringen, Kinder wollten sie ja keine zeugen. Infomier dich mal besser..
Zweitens:
“In Deutschland konnten von 1934 bis 1945 gemäß § 42k StGB a. F. Sexualstraftäter unter bestimmten Voraussetzungen zwangsweise kastriert werden. Homosexuelle Handlungen (§ 175) reichten, außer wenn sie öffentlich begangen worden waren, für eine Zwangskastration nach § 42k StGB a”.
Dafür bist du dann zu spät dran bzw. deune Denke ist etwas alt!

Staenkerer
16 Tage 15 h

@Fernet naaaa, nit wähln lossn, boades tien!

Italo
Italo
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

@N. G. In Deutschland hots schun mer geben,besser warsch still🤭

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 4 h

@Italo Darüber brauchst DU mich nicht aufzuklären! Mir wiedersprichst du aber zu Zwangskastration nicht? Weißt du eigentlich wovon du redest!

user6
user6
Superredner
16 Tage 1 h

@N. G., widersprechen nicht wiedersprechen, kruzefixnoamol, die bedeutung ändert sich

krokodilstraene
16 Tage 20 h

De sein jo letzter wia die Viecher!!!
Obfohrn damit und sell glei und meglichst weit weck!!!
Net dass sie ins amend no af der Tasche liegn!!!

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
15 Tage 20 h

Bozen – Eine Mischung aus Bookingwohnungen und Ausnahmekriminalität.
Gott sei Dank habe ich wenig mit dem städtischen Gebiet zu tun. Ich verstehe nicht wie man da mit einer Familie leben kann.

Hustinettenbaer
16 Tage 20 h

Wie oft die Typen wohl schon “erfolgreich” waren ?

Nun denn. Da wird die Polizei nachhaken.
Vielleicht zeigen jetzt weitere Opfer ihre Peiniger an.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

@Hustinettenbaer
Leider leicht möglich….🤔….vielleicht wurden manche Fälle auch nur aus Scham nicht gemeldet….😖😣😕

user6
user6
Superredner
16 Tage 19 h

kann sein, dass sie im
knast erleben, was ihr opfer bei ihnen durchmachen musste

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
16 Tage 16 h

@user6
Ja,falls sie mal beim duschen sind und versehentlich die Seife fallen lassen…..🤭🤭🤭

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
16 Tage 15 h

Hoffmrs und sell von der übelsten Sorte

DerTom
DerTom
Superredner
16 Tage 14 h

@Roby74
und wenn’s ihmele gfollt …

elvira
elvira
Universalgelehrter
16 Tage 4 h

@DerTom vergewoltigt zu werdn? wem gfolltn sel? denksch du iberhaup noch befor du schreibsch

Brummbaer
Brummbaer
Tratscher
16 Tage 19 h

Hoffentlich bekommen diese beiden üblen Typen eine angemessene Strafe und anschliessend sofort die Abschiebung! 🤮🤮

genau
genau
Kinig
16 Tage 12 h

“handelt es sich um zwei Nicht-EU-Bürger ohne feste Unterkunft im Alter von…”🙄

merlin
merlin
Neuling
16 Tage 18 h

Echt … Sorry,fällt dazu nur der Klassiker “Pulp Fiction”dazu ein.

claudiosincero
claudiosincero
Grünschnabel
15 Tage 18 h

Und täglich grüsst das Murmeltier und nichts passiert.Im Gegenteil-die EU und auch die Meloni lässt immer noch ungezügelt einwandern.Bei uns gibt s ja Kost,Logie und Geld-alles gratis.Auch bei Straftaten hat man wenig bis nichts zu befürchten.Wenn die einheimische Bevölkerung nicht langsam aufwacht….kommts noch viel schlimmer

wpDiscuz