Europäischer Haftbefehl

Versuchter Mord in Bozen: Verdächtiger in Deutschland festgenommen

Dienstag, 05. März 2024 | 11:31 Uhr

Bozen – Im Fall des versuchten Mordes an Waltraud Kranebitter Auer (61) scheint Bewegung in die Sache zu kommen. Die Staatsanwaltschaft von Bozen hat am Dienstag mitgeteilt, dass eine verdächtige Person (37) verhaftet wurde.

Bekanntermaßen wurde die Frau im Februar Opfer eines brutalen Angriffs im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Cavourstraße. Sie wurde offenbar durch einen Stromausfall in den Keller gelockt und mit einem Messer attackiert. Die Frau wurde von einem Nachbarn in einer Blutlache gefunden. Aufgrund schwerwiegender Verletzungen am Kopf und Hals musste sie zunächst auf der Intensivstation des Bozner Krankenhauses behandelt werden. Erst rund eine Woche später konnte sie diese nach mehreren chirurgischen Eingriffe verlassen.

Als Verdächtiger galt bald ihr in Deutschland lebender Ex-Schwiegersohn. Er soll sich in den Tagen vor dem versuchten Mord in Bozen aufgehalten haben. Nun wurde laut der Bozner Staatsanwaltschaft eine Person in Deutschland per Europäischem Haftbefehl in Gewahrsam genommen:

Im Zusammenhang mit dem versuchten Mord an Frau Waltraud Kranebitter Auer teilt die Staatsanwaltschaft mit, dass Polizeieinheiten von München und Passau, in Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls (EAW), am gestrigen Vormittag eine Person festgenommen haben, die im Verdacht steht, der Täter zu sein. Der Europäische Haftbefehl wurde von der Staatsanwaltschaft Bozen beantragt, nachdem der Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft angeordnet hatte.
In Ausführung einer von der Staatsanwaltschaft Bozen erlassenen Europäischen Ermittlungsanordnung (EEA), haben die deutschen Polizeibehörden auch die Mobiltelefone, Tablets und Laptops sowie einen Schlüsselbund des Verdächtigen beschlagnahmt.
Es wird erneut darauf hingewiesen, dass bis zum endgültigen Abschluss des Verfahrens die Unschuldsvermutung gilt.

Bei dem Ex-Schwiegersohn handelt es sich um einen Nigerianer, der in Deutschland lebt. Er und die Tochter des Opfers hatten sich getrennt. Er hat offenbar die Rückkehr seiner Ex-Frau und der drei Kinder nach Bozen nie akzeptiert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Versuchter Mord in Bozen: Verdächtiger in Deutschland festgenommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
user6
user6
Tratscher
1 Monat 15 Tage

auch ein mann hat ein recht auf seine kinder. das darf man niemals vergessen. nein zu gewalt, das muss man aber auch dazu sagen

Hustinettenbaer
1 Monat 15 Tage

@user6
Der Vogel plante wohl, die Mutter “seiner” Kinder im Keller um die Ecke zu bringen.
Aber egal, auf wen er es abgesehen hatte. Jetzt kann er seine juristischen Kenntnisse vertiefen.

Tata
Tata
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

ein Vater, der zu so einer Tat fähig ist, hat das Recht, seine Kinder zu sehen wohl verwirkt…

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

user6@ da hast du schon Recht, aber in diesem Fall hat er bestimmt KEIN Recht mehr dazu, solche Typen sind einfach nur Krank… deswegen sollte man sich seinen Partner gut aussuchen, aber die 100% Garantie hat man nie….

bern
bern
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Andere Länder, andere Sitten.

wpDiscuz