Keine Verletzten

Vetzan: Großbrand hält Wehrleute in Atem

Samstag, 21. Juli 2018 | 09:19 Uhr

Vetzan – Ein Großbrand im Vinschgau hat die Feuerwehren von Schlanders und Umgebung heute früh in Aufregung versetzt. Gegen 7.00 Uhr heulten die Alarmsirenen.

Das Feuer ist in der Firma Zwick in der Vetzaner Industriezone ausgebrochen und entwickelte große Rauchmengen. Glücklicherweise gab es in dem Mettalverarbeitungsbetrieb keine Verletzten.

Pubblicato da Feuerwehren in Südtirol su Sabato 21 luglio 2018

Bei den Löscharbeiten waren rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Für die Anwohner bestand keine Gefahr, da keine giftigen Stoffe verbrannt sind. Die Brandursache ist aber noch unklar. Die Bozner Berufsfeuerwehr und die Carabinieri werden Ermittlungen durchführen.

Auch die Feuerwehren von Ober- und Niedervintl sind Samstagfrüh ausgerückt. Aus einem Industriegebäude wurde Rauch gemeldet. Es stellte sich dann aber heraus, dass kein Brand vorliegt, sondern eine Staubwolke aufgestiegen war, der den Rauchmelder aktiviert hatte.

Der Stadelbrand im Wipptal im Weiler Gospeneid ist hingegen gelöscht worden. Am Samstag führten die Feuerwehren noch einige Nachlöscharbeiten durch. Der Stadel ist völlig ausgebrannt, 20 Kühe und Kälber konnten aber gerettet und das angrenzende Gebäude vor den Flammen geschützt werden.

Von: luk

Bezirk: Vinschgau