Lage ist ernst

“Viele Infizierte in Südtirol noch unentdeckt”

Dienstag, 17. März 2020 | 07:58 Uhr

Bozen – Südtirol steht erst am Beginn der Infektionswelle. Das sagt Immunologe Prof. Bernd Gänsbacher, im Interview mit dem Tagblatt Dolomiten. Für ihn ist klar: Hierzulande gibt es eine beachtliche Zahl von sogenannten Virusausscheidern, die noch unentdeckt sind und daher weitere Menschen anstecken werden.

Deshalb sei es von größter Wichtigkeit, die Anordnungen der Behörden einzuhalten. Jeder müsse sich gerade so benehmen, als wäre er ein Infizierter.

Was Prof. Gänsbacher damit meint, lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Mehr zu diesem Thema
Dunkelziffer der Infizierten ist wohl weitaus höher
Mittlerweile acht Corona-Tote in Südtirol
17. März 2020 | 07:52
Im Rekordtempo errichtete „Feldintensivstation“ fast fertig – VIDEO
„Der Virus rennt: Wir halten ihn auf und rennen noch schneller“
17. März 2020 | 07:04
"Deutschland braucht einen Lockdown"
Coronavirus – Italienische Forscher: Deutschland verspielt Zeit
16. März 2020 | 15:35