Sämtliche Tests negativ

Aufatmen in Sexten

Freitag, 31. Juli 2020 | 21:54 Uhr
Update

Sexten – Nach dem positiven Corona-Test bei einem Gastronomie-Mitarbeiter können die Menschen in Sexten vorerst aufatmen.

Medienberichten zufolge liegen nun die Testergebnisse der anderen Mitarbeiter und Gäste des betroffenen Hotels vor: Alle sind negativ.

Das Tal droht damit nicht, zum Corona-Hotspot zu werden.

Der Mitarbeiter eines Hotels hatte zuvor vier Arbeitskollegen und vier Familienmitglieder angesteckt.

Update zu den Infektionsfällen in Sexten

Die Umfeldkontrollen und Testungen der Mitarbeitenden und Hotelgäste in Sexten sind weiterhin im Gange. Heute wurden rund 300 Abstriche vorgenommen. Die gestern ausgewerteten rund 70-80 Abstriche waren durchwegs negativ.

Wie bereits gestern mitgeteilt wurden auch heute die Umfeldanalysen in den 4 betroffenen touristischen Einrichtungen in Sexten und in der benachbarten Provinz Belluno weitergeführt. Ziel ist es, eventuelle enge Kontaktpersonen der Infizierten zu finden, ebenfalls zu testen und ggf. zu isolieren.

Heute wurden rund 300 Abstriche an Mitarbeitenden und Gästen abgenommen. Die Ergebnisse dieser 300 Abstriche liegen morgen vor. Die Direktorin des Abteilung für Gesundheitsvorsorge Dagmar Regele betont, dass die Situation engmaschig überwacht und kontrolliert wird.

Zum bisherigen Verlauf der Infektionen in Sexten äußert sich der geschäftsführende Sanitätsdirektor Pierpaolo Bertoli: „Das Sicherheitsprotokoll, das der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit den Verantwortlichen des Tourismussektors vereinbart hat, hat sehr gut funktioniert; der Betriebsinhaber hat umgehend den Südtiroler Sanitätsbetrieb informiert; die betroffenen Mitarbeitenden haben sich sofort in Isolation begeben. Mit den Umfeldanalysen und den Testungen wurde sofort begonnen.“

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Aufatmen in Sexten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
10 Tage 6 h

Und immer fein achtsam sein…

“+++ 19:05 Studie: Italien war anfangs Corona-Drehscheibe +++

Italien war einer Untersuchung von US-Experten zufolge
zu Beginn der Corona-Pandemie die größte Drehscheibe des neuartigen
Erregers außerhalb Chinas. In den elf Wochen, bevor die
Weltgesundheitsorganisation WHO am 11. März den Pandemie-Fall ausrief,
standen 27 Prozent aller gemeldeten Ansteckungen außerhalb Chinas in
Verbindung mit Italien-Reisen, wie aus einer Studie der
US-Gesundheitsbehörde CDC hervorgeht. …

n-TV

halbwissen
halbwissen
Grünschnabel
10 Tage 5 h

was wären wir ohne deine fakten 🤣🤣🤣🤣🤣🤣

genau
genau
Kinig
10 Tage 23 Min

@halbwissen

Halbwissen
Ja ohne seine getcheckten Fakten wäre dieses Forum wohl nicht dasselbe! 😄😄🤮

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
9 Tage 18 h

@faktenchecker
Hast den copy and paste Knopf gefunden?
Was willst du uns damit sagen?
Was sollte man jetzt tun?
Es ist irrelevant wenn wir die blöden sind und uns an ausgedachte Regeln halten während wieder hunderte Infizierte aus Hot-Spot Ländern einreisen! Türkei ist auch so ein neuer Superspreader! In DE gehts richtig ab mit Rückkehrern!

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
9 Tage 16 h

@halbwissen..👍und zu seinen “Fakten” auch noch ein paar ohne “t”. 🙈🥱

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

halbwissen
was er zu viel macht, machst du gar nicht und zwar sich mal zu einer thematik informieren!
das „so sigs holt i und desholb ischs so“ buch kennst du auf jeden fall bestens 👍🏼

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
8 Tage 11 h
puggi “Die italienische Regulierungsbehörde für Kommunikation, AGCOM (nicht die Datenschutzbehörde) hat eine Verlautbarung 129-20 veröffentlicht, die besonders die Plattformbetreiber in die Pflicht nimmt, „Fake News“ über den Virus zu entfernen. Darin heißt es u.a. übersetzt in Art. 1: 1. Die Anbieter von audiovisuellen und Radio-Mediendiensten werden aufgefordert, eine angemessene und umfassende Informationsberichterstattung zum Thema “Covid 19 Coronavirus” sicherzustellen und dabei alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Aussagen maßgeblicher Experten aus Wissenschaft und Medizin zu gewährleisten, damit die Bürger verifizierte und fundierte Informationen erhalten. 3. Die Behörde behält sich das Recht vor, die Einhaltung dieser Bestimmung durch ihre Überwachungstätigkeit zu überprüfen… Weiterlesen »
Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
10 Tage 2 h

und wieder ein mal muss ein Teil der öffentlichen Sanität (sprich Gesundheitssprengel) Schwerstarbeit leisten!

hoihoi
hoihoi
Grünschnabel
9 Tage 17 h

Selber zohln moch ….. denn der Virus überträgt sich nicht von allein wenn man dem Gesetz folge leistet !!😷

Werdschunsein
Werdschunsein
Grünschnabel
9 Tage 16 h

Und mocht die Obstriche mit Vollschutzonzug, Maske, Schutzvisier und Flipflops un😂 A schun gsegn… Ein hoch af deine Kollegn jo…

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

Der Mitarbeiter eines Hotels hatte zuvor vier Arbeitskollegen und vier Familienmitglieder angesteckt.

und von denen hat auch noch 😷jeder 4 angesteckt

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

Im Stol wird berichtet, sämtliche Test von Mitarbeitern und Gäste liegen morgen auf.
Heute nur ein Teil

halbwissen
halbwissen
Grünschnabel
10 Tage 5 h

gute nachricht 🌹

mickey
mickey
Neuling
9 Tage 16 h

Ich dachte, es kann bis zu 10 Tage dauern bis eine Ansteckung ausbricht? Kann man denn mit diesen Tests schon jetzt so genau sagen, dass keine weiteren Personen angesteckt wurden? 🤔

tobi1988
tobi1988
Grünschnabel
9 Tage 15 h

Das Virus breitet sich in den Tourismushochburgen sicher weiter aus.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
9 Tage 18 h

Viel Wind um nichts!

hoihoi
hoihoi
Grünschnabel
9 Tage 17 h

….wenn es sich um nicht Eu – Bürger handelt , müßte erster der der sie herbeordert und angestellt hat für die Kosten der Sanität zu Rechenschaft gezogen werden umd nicht die Allgemeinheit und zweitens da das Vierus verbreitet wurde die Staatsanwaltschaft einschreiten wegen verbreitung einer Pandemie , denn wenn die Gesetze und Regeln eingehalten werden das Virus sich nicht so verbreiten könnte ….

Schians Tagl nu & gsund bleiben 😷

marher
marher
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

Ok es wurden 300 Leute getestet, was sagt das aus, nix denn nach 14 oder ?? Tagen könnte die Sachlage ganz anders aussehen.Hoffen wir es nicht.

marher
marher
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

Und keine wurden unter Qarantäne gestellt. Glaubte zu wissen dass das Virus auch erst nach 14 Tagen ausbrechen könnte, was ich natūrlich nicht hoffe, denn das wäre fatal und so manche Gäste würden von Fern laut schreien.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

Wenn ea stimmt, wären es gute Nachrichten 🤔

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Grünschnabel
10 Tage 45 Min

jo semm…

wpDiscuz