15.985 Meldungen gingen ein - Diebstähle haben stark abgenommen

Weniger Straftaten in Südtirol angezeigt

Mittwoch, 10. April 2019 | 11:01 Uhr
Update

Bozen – Im Jahr 2017 wurden in Südtirol 15.985 Straftaten von den Polizeikräften bei der Gerichtsbehörde angezeigt. Das sind weniger als im Vorjahr (-7,5 Prozent).

Hier geht’s zum PDF-Link!

Insbesondere haben die Diebstähle, die fast die Hälfte der angezeigten Straftaten (49,3 Prozent) ausmachen, abgenommen (-7,6 Prozent).

In Südtirol wurden 30,4 Straftaten je 1.000 Einwohner angezeigt, der entsprechende gesamtstaatliche Wert beträgt 40,1 und jener des Trentino 30,0 Straftaten je 1.000 Einwohner.

Insgesamt wurden in Südtirol 7.187 Tatverdächtige (-11,2 Prozent) angezeigt.

Mair: “50,3 Prozent der Tatverdächtigen in Südtirol waren Ausländer”   

Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair zeigt sich angesichts der jüngsten ASTAT-Erhebung zu den angezeigten Straftaten bestätigt, dass der Anstieg der Kriminalität mit der Einwanderung zusammenhängt.

„Wir Freiheitliche haben stets auf die Zusammenhänge zwischen der unkontrollierten Zuwanderung und dem Anstieg der Kriminalität hingewiesen“, hält die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair in einer Aussendung fest. „Im Jahr 2017 waren 50,3 Prozent der Tatverdächtigen ausländische Staatsbürger. Die von den Polizeikräften angezeigten, angehaltenen oder festgenommenen 7.187 Tatverdächtigen im Jahr 2017 waren 3.615 Ausländer. Im vorhergehenden Jahr 2016 lag die Quote noch bei 43,4 Prozent“, so Mair.

„Besonders Diebstähle, Körperverletzungen und Bedrohungen sowie Drogendelikte fallen ins Gewicht bei der Kriminalitätsstatistik“, gibt die freiheitliche Landtagsabgeordnete zu bedenken. „Angesichts des bestätigten Sicherheitsproblems in Südtirol, welches vorwiegend auf Ausländer zurückzuführen ist, braucht es gesetzliche Maßnahmen, um das Phänomen einzudämmen“, hält Ulli Mair fest.

„Der Südtiroler Landtag hat am 5. Oktober 2016 einen freiheitlichen Begehrensantrag genehmigt, wonach der Landtag das italienische Parlament und die italienische Regierung auffordert, dafür Sorge zu tragen, dass Personen, deren Abschiebung von den zuständigen Behörden verfügt wurde, oder welche sich ohne gültigen Aufenthaltstitel auf dem Staatsgebiet aufhalten, effektiv und umgehend das Staatsgebiet verlassen“, hält Mair fest.

„Mit einer neuen Initiative im Landtag wollen wir Freiheitliche erreichen, dass straffällig gewordene Personen, die sich einer Gesetzesübertretung schuldig gemacht haben und nicht in Besitz der italienischen Staatsbürgerschaft sind, umgehend in ihr Herkunftsland abzuschieben sind. Es ist sicherzustellen, dass die Missachtung des Gastrechtes durch ausländische Personen umgehend und konsequent geahndet wird. Dies ist nicht nur im Sinne der einheimischen Bevölkerung, sondern auch jener Personen, die sich integriert haben und die herrschenden Werte und Gesetze unseres Landes achten und respektieren“, so Ulli Mair abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

48 Kommentare auf "Weniger Straftaten in Südtirol angezeigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Kinig
10 Tage 20 h

wieso wohl???

es wurden weniger Straftaten angezeigt, da die Menschen genau wissen, dass in den meisten Faellen eh nichts passiert, dadurch ersparen sich die Menschen den Gang zu den Behoerden…. 

Rechner
Rechner
Superredner
10 Tage 19 h

Das ist Käse, es wird jeder Scheiß angezeigt! 

Rechner
Rechner
Superredner
10 Tage 17 h

Sollte ich etwa falsch Gefühlt haben(-;
Bei mir wurde in den 90ern zwei mal eingebrochen, einmal kam nicht mal eine Streife, des zweite mal nach 3 Stunden.
2016 wurde auch eingebrochen, die Carabinieri kamen nach 10 min und namen sogar die Fingerabdrücke. Es tut sich also was(-:
Gerufen habe ich sie immer. Und ich kenne keinen der nach einer groben Straftat keine Polizei gerufen hat.
Kommt irgend ein Dokument weg muss man sowieso eine Anzeige machen.

m69
m69
Kinig
10 Tage 14 h

Rechner@

Glaube es mir einfach…. 😇🤔

m69
m69
Kinig
10 Tage 14 h

Rechner@

Ich habe jeden Tag damit zu tun…
😂🤣😇😜

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
10 Tage 13 h

@rechner

Be mein Nochbor hobnse versuacht einzubrechen, sein gstört gwordn und sein okaut und hobn a hinige Balkontiar hinterlossen.
Bol dar Nochbor nr ze die Carabinieri isch, hobnse ze ihm gsog er soll kuane Unzoag mochn, war lei umsisch, kimp eh nicht ausser..!!!
Er hots nr ober decht ungezoag…

Rechner
Rechner
Superredner
10 Tage 19 h
Paar interessante Zahlen: 1988 13.900 angezeigte Delikte bei einer Bevölkerung von 430.390 1999 15.000 angezeigte Delikte bei einer Bevölkerung von 465.000 2009 14.340 angezeigte Delikte bei einer Bevölkerung von 500.000 Was man dazu sagen muss bis 1999 gibt es keine Online-Kriminalität, die heute einen erheblichen Anteil der Anzahl der Delikte hat. Also war früher die reale Kriminalität erheblich höher.  Medien: 1988 eine deutsche Zeitung,eine italienische 1999 zwei deutsche Zeitungen,zwei italienische 2009 zwei deutsche Zeitungen, zwei italienische, FB im Anfangsstadium, einige Online Portale. Heute mindestens10 News Seiten, teils Privat, teils von Parteien oder Vereinen gelenkt, im FB wird jeder noch so… Weiterlesen »
m69
m69
Kinig
10 Tage 14 h

Rechner@
LOL.
Statistiken, OK! LoL

ma che
ma che
Tratscher
10 Tage 14 h

“es passiert mehr in den Köpfen als auf den Straßen”
Sag das mal dem Familienvater der im Koma liegt!

Rechner
Rechner
Superredner
10 Tage 13 h

@ma che
Das tut mir leid, aber das ist nichts was es nicht schon vor 30 Jahren gab.
Ich war als Teenager selbst dabei als sie einen Mann auf einem Fest so vermöbelt haben dass er behindert blieb.
Und was war in der Zeitung? Einmalig zehn Zeilen.
Mir haben sie 1996 in einer berüchtigten Kneipe das Nasenbein gebrochen.
Ergebnis Operation und 3 Tage KH. Weißt du wo das stand? Nirgends!
Das ist der Unterschied zu heute.

ivo815
ivo815
Kinig
10 Tage 12 h

@Rechner so viele Fakten überfordern unsere Hohlköpfe

Staenkerer
10 Tage 9 h

sicher isch das a einbruch werend man schloft im kopf bleib, a wenn nix gstohln wurde! sell konn i dir bestätigen!

ma che
ma che
Tratscher
10 Tage 38 Min

@Rechner
Wenn du wüsstest wie viel heute immer noch nicht angezeigt wird und wo nichts in den Medien steht. Komm einfach mal ne Woche nachts in der ersten Hilfe im KH Bozen arbeiten!

m69
m69
Kinig
9 Tage 16 h

ivo815@
Rechner@
Ich finde eine Frechheit, dass Du @Rechner genauso wie dich als einen “HohlKopf” bezichtigst!

ivo815 Kinig21 h 30 Min
@Rechner so viele Fakten überfordern unsere Hohlköpfe

typisch
typisch
Kinig
7 Tage 20 h

@ivo815
Achtung, die sogenannten hohlköpfe liefern auch fakten, du scheintst wohl auf dem rechten auge blind zu sein

Tabernakel
7 Tage 16 h
Felix von Wohlgemuth
Felix von Wohlgemuth
Grünschnabel
10 Tage 20 h

“Lügenpresse” …iatz kemmen donn glei die Freiheitlichen und sogen: a) die Bürger machen weniger Anzeigen, oder b) Salvini hat die Daten gefälscht!
Wetten, dass⁉️

typisch
typisch
Kinig
10 Tage 18 h

Mich wundert dass du nicht kommentierst dass schlagzeilen über verschiedene delikte gefälscht sind, aber keine angst, salvini versucht mit aller kraft das leben den gaunern schwer zu machen

Tabernakel
10 Tage 8 h

@typisch

Hier ist viel gefälscht.

typisch
typisch
Kinig
7 Tage 20 h

@Tabernakel
Aha und deswegn diese ganzen polizeibekannten, auf reien fiß angezeigten?

Tabernakel
7 Tage 16 h
jack
jack
Superredner
10 Tage 20 h

16000 Strafmeldungen?
jo sell geat wo 😅😅
mir lebm jo echt sicher

typisch
typisch
Kinig
10 Tage 18 h

Bei 530000 eiwohner hat dan wohl jeder 33 eine anzeige aufgegeben, nicht schlecht

Tabernakel
10 Tage 8 h

@tüppi

Ich wünsche allen 530.000 Eiwohnern Frohe Ostern und viele bunte Eier zum eiwohnen.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
10 Tage 19 h

Warum sind die Zeitungen voll mit Meldungen und der Knast übervoll?

m69
m69
Kinig
10 Tage 14 h

PuggaNagga@

In den Zeitungen steht nur die Spitze des Eisbergs…. Nur so am Rande erwähnt…

Rechner
Rechner
Superredner
10 Tage 14 h

@Irrtum das Internet ist voll.
Die Zeitungen nicht
Der Knast war schon vor 50 Jahren überbelegt.

Staenkerer
10 Tage 13 h

in der zeitung steat von 10 anzeign vieleicht oane, und von 20 delikte wern höchstens 10 ungezoag!
also …. koan problem, zumindest nit für insre politiker …

honakoanonung
honakoanonung
Tratscher
10 Tage 20 h

Ich meld schon gar nicht mehr, wenn sie mir was stehlen.

m69
m69
Kinig
10 Tage 14 h

Honakoanung@

Das ist bei weitem der größte Teil…
Achtung, dabei enthalten ist auch der einfache Diebstahl wie z. B. Der Sessel eines Fahrrades, oder die Schuhe vor der Haustür, die Verwüstung vom Garten des Nachbars..

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
10 Tage 19 h

es passiert so viel, dass die leute nicht mehr nachkommen anzeigen zu machen

Tabernakel
10 Tage 8 h

@aristocat

nicht mehr nachkommen zu machen…

Staenkerer
10 Tage 19 h

jo, jo, wenn holt sell isch!

i wett das zb. a fohrradlklau gor nimmer ungezoag werd, isch de rennerei nit wert!

ps: wieviele der ungezoagn delikte wern aufgeklärt?
wieviel gauner gstellt?
wieviele sein mehrfachtäter und
WIE VIELE WERN SO GSTROFT DAS MAN VON STROFE REDN KONN???????

wouxune
wouxune
Superredner
10 Tage 19 h

Glaub keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!!!

m69
m69
Kinig
10 Tage 14 h

Wouxune @

Diese Zitat wird dem Churchill zugerechnet…. Aber dieses Zitat unterschreibe ich zu 110%

Tabernakel
7 Tage 16 h

Ein wenig Bildung würde Dir gut stehen.

“”Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.” – Fälschlich Winston Churchill zugeschrieben, siehe: w:Liste geflügelter Worte/T#Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.”

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Grünschnabel
10 Tage 19 h

War ja klar daß nach der Meldung daß allein im Brixner Raum in den letzten Monaten bereits 40 Einbrüche begangen wurden die obligatorische “es ist alles gut”-Meldung rausgebracht wird.
Solche Meldungen werden immer wieder mal rausgegeben um die Menschen zu beruhigen. Ich sage: Nicht die Diebstähle haben abgenommen sondern lediglich deren Anzeigen.  Die Gründe dafür denke ich sind bekannt.

Staenkerer
10 Tage 13 h

a beispiel: voriges johr, 150m vom haus auf an kloan parkplotz: am helliechtn tog noch a wonderung: eingschlognes autofenster, hondtasche weg, (de wor untern sitz versteckt,) polizei ungruafn, auskunft von de: am mintag ins presidium kemmen de anzeige mochn … mit den beschädigten auto, des welln se sechn!
es ergebnis sowohl de frau als a ihr monn mußten frei nehmen, do sie sich ohne patent, wor in der tasche, nit zu fohrn getraut hot!

peterle
peterle
Superredner
10 Tage 20 h

Da der Knast in Bozen nicht weiter zu entfehlen ist wird weniger „eingefahren“. Den Rest macht die lasche Gesetzgebung. Die Versicherungen und Alarmvertreter machen den Reibach und der Bürger fühlt sich allein gelassen.

Samanda
Samanda
Neuling
10 Tage 18 h

Wers glab! I lehn mi moll weit ausn fenster und sog es weart sogor olaweil schlimmer, weil di guaten Diebe gonz genau wissen, dass ihnen ba ins do jo eh nit viel passiert.
Bin a dr meinung, dass uanfoch nimmer olls glei ounzaog weart, weils dert nix bring, sogor wenn man genau woas wers getoun hot!!!

Staenkerer
10 Tage 9 h

de gonzn überwochungskameras bringen a lei, das se ollm wieder de gleichn gstoltn sechn! wos nutzt a mords strofregister wenn nie mit konsequenzen zu rechnen isch? gor nix, denn ruaf hobnbse koanbzu verliern, a guate orbeit welln se nit und passiern tuat ihnen a nix!
!

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
10 Tage 17 h

“Insgesamt wurden in Südtirol 7.187 Tatverdächtige (-11,2 Prozent) angezeigt!” total logisch: es sind ja immer wieder die selben auf freiem fuß, da ändert sich die anzahl der tatverdächtigen kaum😂

lupo990
lupo990
Superredner
10 Tage 18 h

Hahahahahahaaaaa,,weil die Leute nicht mehr den Diebstahl bei der Polizei melden…..

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

die wiederhoulungs täter wearn bestimmt nit zwomol zählt und sell gibts jo mear wiea genua. diea diebe passiert jo nit viel und mochn holt weiter und lochn nou die justitz und carf aus.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Grünschnabel
9 Tage 16 h

@m69 
“da die Menschen genau wissen, dass in den meisten Faellen eh nichts passiert”
Was soll passieren deiner Meinung nach, nach der Anzeige bei den Behörden? Was soll die Polizei tun? Wild herumfahren und Panik machen?Irgendjemanden verhaften der verdächtig ausschaut? Sollen die Behörden die Handyortung aller Personen im Umfeld durchführen wie bei Morden?

m69
m69
Kinig
9 Tage 9 h

Neid…. @

Werde dir ein kl. Geheimnis verraten, ich wäre dafür…
Du nicht? Es muss ja nicht so sein wie es Orwell gemeint hat.

Calimero
Calimero
Superredner
10 Tage 18 h

Bei der lahmen Exekutive kein Wunder.

65xzensiert
65xzensiert
Grünschnabel
10 Tage 14 h

Das Ergebnis einer Statistik hängt immer davon ab, wer sie in Auftrag gab.

wpDiscuz