Bauern und Züchter wissen nicht mehr weiter

Wölfe auf Villnösser Alm im Blutrausch – VIDEO

Dienstag, 28. Juli 2020 | 12:51 Uhr

Villnöss – In Villnöss ist es erneut zu Rissen von Villnösser Brillenschafen gekommen. Vermutet wird, dass es sich bei den Angreifern um Wölfe handelt. Am Montag wurden mehrere leblose Schafe gefunden, am Tag zuvor waren es sieben. Insgesamt sind den Beutegreifern zwölf Schafe zum Opfer gefallen – vier weitere werden vermisst.

Mehrere erschütternde Bilder der gerissenen Tiere kursierten in sozialen Netzwerken. Sie zeigen, wie die Wölfe im Blutrausch regelrecht Stücke aus den vom Aussterben bedrohten Schafen gerissen haben.

Günther Pernthaler

„Die Tiere gehen elend zu Grund“, erklärt Günther Pernthaler, der Vertreter der Züchter des Villnösser Brillenschafts in einem Video, das auch auf Facebook kursiert, verzweifelt.

Besonders eindrücklich ist dieses Video: Einem Schaf wurde ein Lauf abgebissen. Das Tier lebte noch und kauerte sich unter einem Felsen zusammen. Mit nur drei Füßen und völlig verängstigt versucht es, weiterzuhumpeln.

 

Pernthaler blieb nichts anderes übrig, als das Tier von seinem Leiden zu erlösen. Kurz darauf erhielt er einen Anruf: Ein weiteres Schaf sei schwer verletzt gefunden worden. Auch dieses musste erlöst werden.

Die Vorfälle haben sich auf der Kofelalm am Günther-Messner-Steig zugetragen. Die Tiere bleiben aber auch nach den Vorfällen auf der Alm auf über 2.000 Höhenmetern, denn den Schafen ist es im Tal und im Stall nun zu heiß. Neben dem Hirten sind nun aber täglich zwei bis drei Bauern auf der Alm, um mögliche weitere Angriffe abwehren zu können.

Pernthaler sagt, dass unter diesen Bedingungen aber niemand mehr seine Tiere auf die Alm auftreiben wird. Er sieht auch das Projekt “Villnösser Brillenschaft” insgesamt in Gefahr. Allein in diesem Jahr mussten die Bauern bereits über 30 Risse hinnehmen. Einer hat bereits die Reißleine gezogen und seine Tiere verkauft.

Am Freitag haben die Züchter des Villnösser Brillenschafts eine Versammlung. Dort wird entschieden, wie es weitergeht.

Dass es tatsächlich Wölfe waren, die für die Risse verantwortlich sind, sei auch ohne DNS-Analyse höchstwahrscheinlich, erklärt Pernthaler. Förster hätten bestätigt, dass die Art und Weise der Vorfälle jenen von Wölfen entsprechen.

Burger zu den Schafsrissen in Villnöss: “Könnte kotzen!”

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

85 Kommentare auf "Wölfe auf Villnösser Alm im Blutrausch – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Aphrodite
Aphrodite
Grünschnabel
13 Tage 14 h

Des isch die Natur, des isch wos die Viecher tean.

Do konn men net eingreifn !

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 13 h

@Aphrodite
Sie belegen, dass Sie als Wolfsromantikerin Null Ahnung von einem natürlichen Ökosystem haben, denn der Wolf wird in der freien Natur niemals ein solches Überangebot an Nahrung finden wie aktuell in den Alpen, weil mehr Nahrung da ist, als er braucht und reißt deshalb mehr als notwendig. Denn normale Wildtiere erlegt er nicht in Überzahl.
Deshalb legen Sie ruhig mit Ihren Kommentaren weiter Ihre Unkenntnis an den Tag, mich kann es nur freuen.

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
13 Tage 13 h

@Summer : und genau deshalb gehört der Wolf nicht hier her. Viehhaltung und Wolf verträgt sich nicht, überall gibt es Probleme damit. Aber manchmal dauert er halt etwas länger, bis es verstanden wird.

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 12 h

@Marco schwarz
Ich habe keine Lösung, Wolf und Zuchttiere können nur parallel leben, wenn entweder die Wölfe oder die Zuchttiere eingesperrt werden. Da beides gegen das Tierwohl geht, muss die Frage gestellt werden: wieviel Wölfe müssten eventuell eingesperrt werden oder wieviel Zuchttiere?
Ich denke, Sie kennen meine Antwort. 😉

genau
genau
Kinig
13 Tage 12 h

@Summer

Das Überangebot wurde vom Menschen geschaffen.

Der Wolf spart sich die Jagd und hat ein schönes Buffet.

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 12 h

@genau
Meine Güte, wie geistreich Sie sind.
Sie wurden auch vom Menschen geschaffen, was nun? Werden wir Sie den Wölfen zum Fraß vor?
Ich denke nicht.

Black-Mamba
Black-Mamba
Tratscher
13 Tage 11 h

@Aphrodite
Ich würde dich zwingen hoch zu gehen und diese Tiere zu erlösen und einzusammeln!!!

brutus
brutus
Tratscher
13 Tage 11 h

Wenn es um den Schutz des Wolfes geht und darüber in Rom entschieden wird,
kommt es mir vor, als würden 2 Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt.

Karl
Karl
Superredner
13 Tage 11 h

Der Mensch hat eben eingegriffen und die Wölfe und Bären wieder angesiedelt. Nun liebe selbsternannte Tierschützer und verantwortliche Politiker, schaut euch die Szenen gut an, für die ihr verantwortlich seid.

Nik1
Nik1
Tratscher
13 Tage 9 h

#Aphrodite sogsche des a wenn’s um deine Tiere gang? Sogsche des a wenn’s um dein Existenz gang?

Gustl64
Gustl64
Tratscher
13 Tage 7 h

Dann lassen sie sich von einem Schwarm Bienen stechen und halten sie still und greifen sie nicht ein. Es liegt in der Natur der Biene!

genau
genau
Kinig
13 Tage 6 h

@brutus

Also ich bin froh dass Rom beim Thema die Entscheidungen trifft! 😁
Ansonten hätten diese Hinterwäldler wirklich komplette Narrenfreiheit. 😄

letzwetto
letzwetto
Grünschnabel
13 Tage 5 h

wo sind die tierschützer. ist das schaf kein tier? liebe bauern, alle schafe zum landhaus bringen…

Genussmensch
Genussmensch
Grünschnabel
13 Tage 13 h

Wo sind die Wolffreunde?
Die sollten rauf auf die Almen und die armen Schafe erlösen.
Wehre interessant ob sie das könnten.

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
13 Tage 13 h

gehst du auch deinem Essen so nach? denn wenn du dein fleisch auf dem tisch hast ist es nicht viel anders…

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 12 h

Genussmensch wäre besser wenn Du wüsstest wie man “wäre” schreibt.

Karl
Karl
Superredner
13 Tage 11 h

Dieses grausige Drama mit einer normalen Nutztier -Schlachtung zu vergleichen ist einfach nur erbärmlich.

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@sag mal
Was haben die jämmerlich verendenden Tiere vom richtigen Schreiben von WÄRE?
Bitte bessere Argumente oder einfach schweigen.

natan
natan
Superredner
13 Tage 9 h

Die Wolfsfreunde sollen auf do Olm gihen de orme Tiere erlösen und verraumen und die Bauern mit eigenem Geld entschädigen und net Steuergelder zur Entschädigung verwenden

genau
genau
Kinig
13 Tage 8 h

@Karl

Dieses “Grausige Drama” ist nichts anderes als die Natur.

Aber vileicht könnten wir dem Wolf ja zum Kochkurs schicken und danach beibringen mit Messer und Gabel zu essen. Danach gibts noch einen Sommelier-Ausbildung. 😁

genau
genau
Kinig
13 Tage 8 h

@Summer

Ja ihr seid ja sonst solche Tierliebhaber…🙄 Ironie aus

genau
genau
Kinig
13 Tage 6 h

Hier👆👆😁
Ich befürworte den Wolf.
Hallo!! Hier! Ich bin hier!😁😄

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
13 Tage 13 h
grausig? ja absolut aber fragt ihr Fleisch fresser euch auch wie euer tier stirbt oder stört es eich nur wens der Wolf macht? Den die meisten tiere die gezüchtet werden Schafe inklusive erleiden Tag für tag ein nicht besseres Schicksal… einfach mal um 6 Uhr morgens zum Meraner Schlachthof fahren und un einen Rundgang machen…hab ich selbst so erlebt… wieviele tiere nach dem misslungenen Bolzen Schuss einfach noch rum liegen und zapeln biss die seele endlich frei ist…ja aber nein wenn es so schön im Despar eingepackt ist denkt keiner mehr daran haupsach der Grill Abend läuft und am rest… Weiterlesen »
Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 12 h

@eswirdzeit
Sind Sie ein Pflanzen Fresser?
Weil Sie andere Fleisch Fresser nennen?
Mit Ihrer Bildung empfehle ich Ihnen in den Wald zu ziehen, denn so lange Sie vom Fleisch Fresser Wolf nicht gerissen werden, können Sie dort als Pflanzen Fresser bestens überleben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 12 h

es wird Zeit 👌👍👍👍

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
13 Tage 10 h

@Summer ich weiß nicht ob sie es wussten da sie ja anderen aber eine Lektion in Sachen Bildung geben wundert es schon einwenig… daß sie noch nie von Veganer gehört haben…ich wurde veganer nach einer langen Zeit des Fleisch essens… aktuell seit cr. 3 jahren veganer… daß soll jetzt aber keine Veganer Diskussion werden sondern lediglich aufzeigen wie viel Doppelmoral der Mensch besitzt wie man hier sehr gut sieht…machts der Wolf wird fast schon geweint machts der Bauer oder der Metzger ist es plötzlich total okay….

ma che
ma che
Superredner
13 Tage 10 h

@Eswirdzeit
Nn ich habe so viel Bildung (oder eher Hausverstand), dass ich folgendes verstanden habe:
Fleisch Fresser darf man jemanden nennen, aber Pflanzen Fresser ist Ihrer Meinung nach ungebildet… interessant!
Zu Ihren anderen Fragen: Ja ich weiß wie Tiere gehalten und abgeschlachtet werden und genau deshalb beziehe ich mein Fleisch nicht aus dem Diskounter

Doiger
Doiger
Tratscher
13 Tage 10 h

Argumente die nur schwer zu entkräften sind. Der Fleischkonsum sollte vielfach überdenkt und einfach verantwortungsbewusster gelebt werden.
Dennoch dürfen solche Wolfsrisse nicht einfach darauf abgewälzt werden. Die Tiere werden unter viel Arbeit auf den Almen gebracht wo es ihnan auch gut geht, die Arbeit dahinter muss man erlebt haben und man darf gewiss nicht alle Bauern in einen Topf werfen. Wie solche Attacken dann noch für gut empfunden werden können ist für mich ein absolutes Rätsel …

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
13 Tage 9 h

@ma che sind sie hier unter mehreren Namen registriert oder weshalb fühlen sie sich angesprochen?

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 9 h
@eswirdzeit 1. Sie beleidigen Menschen, die Fleisch essen als Fleisch Fresser und sich selbst nennen Sie fein Vegetarierin. 2. Ich habe kein Problem mit Veganern, ich erwarte mir dieselbe Toleranz aber von den angeblich so vernünftigen Vegetarierinnen. Das ist schon mal Bildung. 3. Sie scheinen lieber gegen das Fleischessen zu reden als gegen den Wolf, der Zuchttiere jämmerlich reißt und die Tiere qualvoll verenden. 4. Wenn Sie so für das Tierwohl wären, wüssten Sie, dass keine Mastbetriebe Tiere auf die Almen bringen. Das wäre für einen Mastbetrieb völlig unsensibel. Sie lassen sich hier genau gegen jene Bauern aus, die eben… Weiterlesen »
Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

@Eswirdzeit
Veganer sind die schlimmsten verurteilen andere aber wehe man sagt was gegen euch. ihr seit auch Schuld daran, dass Soja in Massen angebaut wird und der Regenwald abgeholzt wird

Nik1
Nik1
Tratscher
13 Tage 8 h

@Eswirdzeit Eine Tiergerechte Haltung und Schlachtung muss sein dazu sollte es viel strengere Kontrollen geben. Ich kaufe mein Fleisch bei einer kleineren Metzgerei die selbst noch Schlachter und da bin ich mir sicher dass kein Tier leidet. Aber wenn Wölfe Schafe reißen nur wegen ihres jagdinstink und exestenzen ruinieren Gehören sie Wölfe weg

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
13 Tage 7 h
Sie haben es beide nicht verstanden weder sie noch der ma che…sie beleidigen mich keines wegs wenn sie mich Pflanzenfresser nennen aber sie haben ein Fragezeichen dahinter was den satz als Frage darstellt und mich ja dann eben dazu bringt sie zu fragen ob sie mich etwas fragen darauf dann meine Antwort ich bin veganer! Also wenn jemand was fragt antworttet man auch..ansonsten sollten sie es eventuell mit einen genauerem satz versuchen in etwas so: selber Pflanzenfresser ! Wen sie wirklich glauebn dass das ungebildet ist tut mir das leid denn genau das sagt man aber : https://de.wikipedia.org/wiki/Ernährung_des_Menschen#:~:text=Nach%20heutigem%20Kenntnisstand%20des%20Verlaufs,sondern%20ein%20Allesfresser%20(Omnivore). Zitat: Nach… Weiterlesen »
Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
13 Tage 7 h

Ich verurteile gar niemanden einziges was ich tue ist zus ehenw ie menschen gerne über einen Wolf herziehen und schreien: Tötet ihn weg mit denen ec…und dabei nicht mal selber merken wie sie sich Bestialisch und arogant verhalten sow ie eben der Mensch ist…..Leider glauebn wir die erde gehört uns alleine…was aber auf langersicht nicht funktionieren wird!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
13 Tage 14 h

Habe vollstes Verständnis für die Züchter und Bauern in Villnöss.
Leider verstehen die Tierschützer, Stadtbewohner und andere Raubtierbefürworter die Problematik erst wenn die Großraubtiere in Städten und Talkulturen (also vor ihrer Haustür) Verwüstungen hinterlassen.

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 13 h

@landschaftspfleger
Warum sollen die Wölfe in das Tal, also Dörfer oder Städte, kommen, wenn sie oben am Berg genug Futter bekommen, ja sogar ein Überangebot an Nahrung haben, dass sie sogar mehr reißen können als nötig?
Das Traurige ist eben das Schicksal der jämmerlich gerissenen Tiere und dass GrünInnen verlagen wollen, dass die Bauern nicht mehr im regionalen Kreislauf Lebensmittel produzieren, sondern Wolfs-Tierfutter produzieren sollen. Dann sollen aber auch die GrünInnen die Arbeit der Bauern zahlen, denn warum sollen wir alle deren schräge Naturromantik finanzieren?

genau
genau
Kinig
13 Tage 8 h

@Summer

Und warum müsst ihr den Lebensraum des Wolfes eindringen?
Ich brauche keine Schafsherde im Gebirge. Auch die Natur braucht diese nicht. Ihr Strategen bekommt dafür ja auch noch Strukturhilfen.

Summer
Summer
Grünschnabel
12 Tage 16 h

@genau
Ich brauche auch keine Wolfsschützer und keine Grünen, da dreht sich die Welt auch ohne diese Pseudoromantiker. Was Sie also brauchen oder nicht brauchen, ist ja völlig irrelevant, solange es nicht um Grundbedürfnisse geht oder um Menschenrechte.
Aber da sieht man wieder mal, was Pseudogrüne anrichten.

servus13
servus13
Neuling
13 Tage 14 h

Durch die Corona-Krise sind viele Mitmenschen in große finanzielle Not geraten, aber wichtig ist, dass unsere Großraubtiere reichlich mit Steuergelder gefüttert werden😢

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 12 h

servus13 lasst Euch mal von älteren Menschen erzählen was grosseNot bedeutet.😏

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Was ist denn das für ein Argument, also sag mal

Doiger
Doiger
Tratscher
13 Tage 14 h

Do tat i iatz amol gern a sachlich geführte Stellungsnahme eines Tierschützers / Wolfbefürworters lesen, wos so epas guat hoast !? Neben in Schoden für die Bauern, mocht do Artikel deutlich wie elend de Tiere zu Grunde gian … i bin gespannt und tat mi echt freidn epas zi lesen weil des will et in mein Kopf …

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 12 h

Doiger So nicht!!! Was mich stört ist die Scheinheiligkeit.Es wird nämlich nicht zimperlich umgegangen mit den Nutztieren hier.Es geht ums Geld und mit dem Bildern wollt Ihr Uns beeindrucken.Mir tun diese Tiere das Jahr über mehr leid .Das Neugeborene Wird Ihnen entrissen und in zu kleinen Ställen tretet Sich auch mal das Eine oder andere Tier tot.

Doiger
Doiger
Tratscher
13 Tage 11 h

@Sag mal soviel zum Thema sachliche Stellungsnahme. Du muasch a richtiger Experte sein und hosch a sicher mit unzähligen Bauern zu tian. Gonz traurig aso a Kommentar….

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@sag mal
Schreiben Sie hier von Schafen, oder was? Die laufen in jeder Herde mit, vonwegen sofort trennen und tottreten im Stall.
Was Sie hier schreiben, trifft vielleicht auf Schweine zu, die sind aber im Stall und nicht auf der Alm.
Wobei ich mir jetzt gar nicht so sicher bin, denn sind Sie manchmal auf der Alm?

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 10 h

@Doiger zum Glück muss ich DAS nicht.Aber leider hab ich s durch Zufall gesehn🙈

Doiger
Doiger
Tratscher
13 Tage 10 h

@Sag mal dadurch, dass der Kommentar an Sachlichkeit fost net zu überbieten isch, muas i nomol kurz nachhaken …. ischs net a bissl widersprüchlich den Bauern aso an Umgong mit ihren Tieren (kein Platz, gegenseitig tot treten) vorzuwerfen wenn doch das Vieh auf Weiden und weitläufigen Almen gerissen wert ?
Wert leider a Ausnahmen geben ober genau de de ihre Tiere gut behandeln und sie auf die Alm tian sein derzeit de wos drauzohln …

genau
genau
Kinig
13 Tage 6 h

@Sag mal

Wir könnten auch Bilder von verstümmelten Rehkitzen posten die gerade von einer Landmaschiene gekommen sind.
Das vergießen unsere Bauern ja auch keine Krokodilstränen!! 🤮🤮

genau
genau
Kinig
13 Tage 6 h

@Sag mal

SagMal👍👍👍👍

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

Noch kein DNA-Nachweis vorhanden. Können auch Goldschakale oder die zahlreichen verwilderten Hunde gewesen sein.

Karl
Karl
Superredner
13 Tage 11 h

Egal wer oder was das war. Es gehört für immer weg von der Alm und zwar ohne wenn und aber.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
13 Tage 10 h
genau
genau
Kinig
13 Tage 6 h

Wenns dann am Schluss wieder einer dieser verwarlosten Hofhunde war hört man aufeinmal sicher nichts mehr!! 🤔

genau
genau
Kinig
13 Tage 6 h

@Faktenchecker

Die geschlachteten Lämmer haben sich schon lange auf dieses Fest gefreut.😄😄🙄

Blackadder
Blackadder
Tratscher
13 Tage 13 h

OK, schlimm, bedauerlich. Aber :Vor hier wieder mal weiter gehetzt und Stimmung gemacht wird, beantworte bitte diese eine Frage : Welche vorbeugende Maßnahmen hat es im Vilnosstal gegen eventuelle Wolfsrisse gegeben? Nun bitte objektiv bleiben, bitte… Guten NM noch alle.

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
13 Tage 12 h

Niederschieasn dei Viecher u.a Ruah isch

Doiger
Doiger
Tratscher
13 Tage 10 h

Leider zwecklos. Aufgrund der Beschaffenheit sind Herdenschutzzäune kein Hindernis. Das Einzigste was helfen würde, wären Herdenschutzhunde welche aber in einer so stark touristischen Zone höchstwahrscheinlich zum noch größeren Problem würden ….

genau
genau
Kinig
13 Tage 6 h

Wir haben bald Wahlen.
Nun muss man das Pöbel wieder auf seine Seite ziehen. 😁

Doiger
Doiger
Tratscher
12 Tage 19 h
@genau bevor mit selche Wörter kimmsch, dessen Artikel net kennsch wars besser zu lossen. Woas zwor net genau wos des mitn Pöbel zu tian hot, Artikel davon isch ober ollm no der. Da i ober selber in Dialekt schreib lossmo die Grammatik amol ausn vor … Bestenfolls kimp es zu einer Lösung, mit der beade Seiten leben kenn. De zu finden isch ollerdings sehr schwierig. Geat des aso weiter und nimmt die Wolfspopulation weiter zu, muas man sich holt a klor sein, dass in einigen Johren keine Bewirtschaftung der Almen mehr stattfindet, Wiesen zuawochsen, verwildern, usw. … sig i persönlich… Weiterlesen »
genau
genau
Kinig
12 Tage 12 h

@Doiger

Wenn es dir so wichtig ist…..DEM PÖBEL🙄

Nja wenn es hier im Forum bei manchen nur die Grammatik wäre. Da wird einem schon beim Inhalt der Kommentare schlecht😄

Du fragst was das ganze mit den bevorstehenden Wahlen zu tun hat?
Eure Svp-Kaiser wissen genau dass sie beim Thema Wolf nichts zu melden haben. Aber die eine oder andere Stimme lässt sich mit dem ganzen Zirkus trotzdem gewinnen…

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
13 Tage 14 h

Ich bin für einen aktiven Umwelt- Tier- und Naturschutz, aber das geht eindeutig !! zu weit !! Es muss dringend eine dauerhafte Lösung her, um Nutztiere und Tierhalter zu schützen und vor Schaden zu bewahren.

soistes
soistes
Grünschnabel
13 Tage 13 h

Alle Schäden sowie Spesen den “sogenannten” Tierschützern” anlasten! Sie selbst die getöteten Kadaver entfernen und entsorgen lassen! Sie sollen mal einen Weidezaun in 2000 – 2500 MH aufstellen müssen, vielleicht fällt ihnen dann auf das dies gar nicht geht. Schuler  Co. AUFWACHEN zu was seid ihr da?? Dachte ihr seit Vertreter der Bauern , in diesem Fall der Bergbauern? Aber diese sind ja nicht so wichtig!!!!!!

genau
genau
Kinig
12 Tage 11 h

Sehr gerne.
Dafür bekomme ich aber die Beiträge welche diesen Bauern ausbezahlt worden sind! 😁

Freier
Freier
Grünschnabel
13 Tage 13 h

I tat die Tierschützer und Tierschutzvereine für die Schäden zohln lossen… sem hört noa der Spuck glei auf.

Anubis
Anubis
Grünschnabel
13 Tage 13 h

Daidai, wo sein do di tierschùtzor und wolf befùhrwortor? Des isch nimor normal, i war dafir das genau dei leit wos firn wolf sein , di ormen schof dorlesn miasatn und verraumen! Vieleicht tats imene im kopf a liachtl augiahn! Ohn des horror szenario schun a por mol live gsegn, des ischmor togeweis im kopf gebliebm

Anubis
Anubis
Grünschnabel
13 Tage 13 h

I hoff erlich das die leit gin galing di augn auftian und endlich amol varstian das des net aso weitor giahn kon! Di trientnor sein zu beneidn umen Fugatti, dor sehl tatse glei dorschiassn losn di wòlfe und arua isch und net wia dor kompatscher, der wos lei zuaschaug und nix tuat😡😡

andr
andr
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

Ich bin in den Bergen aufgewachsen ich kenne nur das Bild von friedlich weidenden Tieren ohne Stress😳😳 ich weiß nicht warum das jetzt nicht mehr gehen soll den Wolf kann man zu jeder Zeit wieder ausrotten wie früher oder einfangen und nach Sibirien exportieren wo er in Freiheit leben kann😳und alle sind wieder froh

Nik1
Nik1
Tratscher
13 Tage 12 h

Südtirol isch viel zu eng besiedelt! Wolf und Bär hom do koan Plotz und earscht recht net polls um gonza Existenzen geaht.

Summer
Summer
Grünschnabel
13 Tage 13 h
In meinen Augen haben diese WolfsromantikerInnen Null Ahnung von einem natürlichen Ökosystem, denn der Wolf wird in der freien Natur niemals ein solches Überangebot an Nahrung finden wie aktuell in den Alpen, weil mehr Nahrung da ist, als er braucht und so reißt er deshalb mehr als notwendig. Denn normale Wildtiere erlegt er nicht in Überzahl. Deshalb dürfen hier solch naive GrünInnen ruhig mit ihren Kommentaren weiter ihre eigene Unkenntnis an den Tag legen, sie disqualifizieren sich mit dem Begriff Natur in höchstem Maße selbst. Mich kann es nur freuen, wenn sie sich selbst als naiv entpuppen und ihr geheucheltes… Weiterlesen »
Buergerle
Buergerle
Neuling
13 Tage 12 h

@Südtirol News: bitte weiter über solche Vorkommnisse vielleicht wachen die Politiker irgendwann auf. Alle Wolfromantiker können ja nach Sibirien auswandern, dort sind deren Vorstellungen mit der Kultur vereinbar.

tobi1988
tobi1988
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Irgendwie hat man den Eindruck alles traditionelle soll ausgemerzt werden. Dazu lässt man sogar Wölfe aller Art einwandern. In zehn Jahren braucht man dann schon zum Wandern einen Bodyguard.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Ich bin auch ein Tierschützer, denn ich respektiere jedes Lebewesen und die Natur. Aber man muss schon ein wenig Weitblick haben und über den Tellerrand denken. es braucht dringend Handlungsbedarf. aber eine konstruktive Diskussion und Zusammenarbeit muss es sein

Buddy
Buddy
Grünschnabel
13 Tage 10 h

Was nun ihr Tierschützer, Schafe sind doch auch Tiere? Heuchelei

Manni1
Manni1
Neuling
13 Tage 8 h

wer schofft der zohlt.
Liebe Großraubwildbefürworter macht eure (privaten!!!) Brieftaschen auf!
Es kann nicht sein dass eine kleine Anzahl der Bevölkerung das Projekt befürwortet und die Allgemeinheit, vor allem die Landwirte, zahlen die Zeche.
Die Behörden sind nicht Imstande einen Bären einzuzeunen aber die Landwirte sollen ihn im Gelände auszeunen.
Hausverstand scheint es nicht mehr zu geben…

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
13 Tage 9 h

soviele diskutieren immer mit: de kern do nit her…oder haben hier nichts verloren. …usw… ernste Frage:
wo sollen denn alle Tiere irgendwann hin? der Amazonas wird Tag für Tag abgeholzt millionen von tiere verlieren aufgrund des egoistischen Menschen ihren Lebensraum…erkennt ihr eigentlich was hier passiert? der Mensch sieht nur noch sich alles andere muss eben Weichen….aber wie lange daß verhalten gut geht überfordert das Hirn der meisten.

jagerander
jagerander
Tratscher
13 Tage 7 h

würde vorschlagen mit denwolfbefürwortern eine Nacht da oben zu verbringen.

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
13 Tage 7 h

wieso sollte ich mich in das gebiet der tiere begeben? Das ist ohne Logik!

Gustl64
Gustl64
Tratscher
13 Tage 8 h

Ist nur zu hoffen, dass die Wölfe die Tollwut bekommen. Dann würde es ihm so ergehenl wie dem Fuchs. Die offizielle Jagd wäre eröffnet.

marher
marher
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

unter “youtube wau wau brumm brumm” dann ist alles gesagt und Ruh.

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
13 Tage 7 h

Isch lei a Froge dr Zeit noar isch man vour dr Haustire in an heachrgelegnen Dorf ah niamr sicher!

Gustl64
Gustl64
Tratscher
13 Tage 7 h

Vielleicht sollten Wolfsbegeisterte öfters einen Krimi oder einen Horrorfilm anschauen, würde vielleicht ein Ersatz sein. Es wird erzählt, dass Napoleon und Hitler große Bewunderer des Wolfes waren.

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
13 Tage 5 h

Warum haben die Menschen früher Hirten und Hunde bei den Tieren auf der Alm ? In der Schweiz auch heute noch…in der Schweiz halten sie auch Lamas bei den Schafherden… schade um jedes Schaf….

eisern
eisern
Grünschnabel
13 Tage 5 h

In Sachsen Anhalt sind bis Juli 213 Tiere, meistens Schafe von Wölfen gerissen worden. Teilweise haben sie sich unter Elektrozäunen durchgegraben .Dort kriegen die Schäfer eine Entschädigung und Geld für Hunde. Das heißt, man hat sich damit abgefunden das Wolf und Schaf nicht zusammen passen und bezahlt viel Geld weil abschießen streng verboten ist. Ein Herdenschutzhund braucht im Jahr sehr viel Futter, deshalb brauchen die Schafzüchter dringend Hilfe.

Jo73
Jo73
Superredner
12 Tage 18 h

abschiessen, sofort

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
12 Tage 20 h

Ziemliches Gebeisse…

wpDiscuz