Frei.Wild-Sänger zeigt sich empört

Burger zu den Schafsrissen in Villnöss: “Könnte kotzen!”

Dienstag, 28. Juli 2020 | 12:52 Uhr

Villnöß/Brixen – Die Fotos der gerissenen Brillenschafe im Villnößtal lassen auch Frei.Wild-Frontmann Philipp Burger nicht kalt. Der Sänger, der vor einiger Zeit selbst unter die Landwirte gegangen und sich mit Zucht von Rindern, Pferden und Schafen beschäftigt, findet klare Worte.

Facebook/Lukas Portner

Als Mensch, der zwischen Almbewirtschaftung und Bergbegeisterten aufgewachsen ist, wisse er dass sich vieles verändert hat. Die Neuansiedelung von Wolf, Bär und Goldschakal gehe allerdings „in eine Richtung, die kein normal denkender Mensch für gut heißen kann“.

Burger hat sich die letzten Monate wirklich quer durch Portale und Lektüren zum Herdenschutz gelesen, sich Videos angeschaut – auch zum Thema Herdenhunde. Außerdem habe er dieses Jahr mit mehreren Freunden begonnen, die eigene Alm mit Zäunen zu schützen.

„Wolfsabwehrhunde kommen auf unseren touristisch doch sehr frequentierten Almen genauso wenig in Frage wie sonstige wirklich effektive Schutzmaßnahmen wie Weidezäune, Mauern, Gräben oder Ähnliches. Wer unsere Almen, die großen Schneelasten, die Windgeschwindigkeiten – kurz die Geländebeschaffenheiten – kennt, wird es bestätigen: Ein Schutz unserer Heimischen Nutztierrassen ist schlichtweg nicht möglich“, erklärt Burger.

Facebook/Lukas Portner

Solche Fälle, die sich zum nun wiederholten Male in Villnöss zugetragen haben, sollten auch jenen „vermeintlichen“ Wolf- und Bärenfreunden zu verstehen geben, dass sie schlichtweg keine Ahnung hätten, von dem was sie „verzapfen“. Es sei nur mehr eine Frage der Zeit, bis die letzten Züchter ihr Handwerk niederlegen bzw. niederlegen müssen, wettert Burger.

Facebook/Lukas Portner

„Wer seine Tiere von klein auf aufzieht weiß, dass solche Bilder schwer zu ertragen sind. Ich frage mich wirklich: Müssen wirklich erst Menschen sterben, müssen wirklich erst ganze Almen zuwachsen, müssen wirklich die Wolf- und Bärenbefürworter selbst Schaden nehmen, bis dieser Wahnsinn ein Ende hat? Es tut mir leid, aber mir reicht es, werde meine Schafe noch diese Woche von der Alm zurückholen, meinen Tieren möchte ich einen derart leidvollen Tod erspart lassen. Und vergleicht jetzt bitte nicht eine professionelle Stresshormon-freie Schlachtung mit dem Blutrausch-Gemetzel das Wölfe anrichten, wenn sie ihren Welpen das Jagen lernen. Könnte kotzen!

Wölfe auf Villnösser Alm im Blutrausch – VIDEO

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Burger zu den Schafsrissen in Villnöss: “Könnte kotzen!”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
na bravo
na bravo
Neuling
17 Tage 11 h

Bravo in olle de des Gemetzel Öffentlich machen. Stimp schun… Jedes Tier hot recht auf leben ober des moani ich zuviel des Guten. Die Wölfe, Schakale und Bären scheinen sich unkontrolliert zu vermehren.
De ormen Viechler de elendig verreckn miasn ud de ormen Leit de sich des unschaugn miassn.

Holly
Holly
Neuling
17 Tage 11 h

jo ginau….viel “bessa” die schoufe weng “stressfrei” (-dass i net loch…) in schlochthaus umbroucht wou mauern dumidum san, dass sichs niemand oschaugn müss, na isch olls in ordnung…pa sella aussougn kannt i kotzn…an scheinheiligkat kam zi ibotreffn

Anubis
Anubis
Tratscher
17 Tage 10 h

@Holly schaugdor amol a schlochthaus fi inand un, nochor konsch redn! Gonz stressfrei werds sichor net giahn obor schnell und schmerzlos! Di metzgor sein sichor net di letzigstn menschn und zum voll muasch vegetarior werdn

serafina
serafina
Tratscher
17 Tage 8 h

@Holly So so alle Schafe kommen ins Schlachthaus,wo kommen denn dann die ganzen Lämmer her?Du Schlaumeier

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
17 Tage 2 h
@Holly also glabsch du wirklich es isch gleich stressig für a schof wenns vom hänger ausi getrieben werrt und mit an gezielten schuss in a milisekunde stirb?? oder isches decht stressinger wenn die gonze Herde von a poor Wölfe hin und her gehetzt werrt und nor die meisten schof qualvoll und longsom verrecken, meist erst noch anpoor stunden… Vergleich des mol mit dir hasch liaber an kurzen schmerzlosen tod oder an longsomen, sehr qualvollen?? also i woas nit ob du schmerzen liebsch, ober des sollte schun bissl einleuchtend sein, sischt isch dir nimmer zu helfen wenn de Logik nit erkennsch…… Weiterlesen »
Andreas K.
Andreas K.
Grünschnabel
17 Tage 11 h

Richtig fromuliert.  Kein normal denkender Mensch kann sowas befürworten und verstehen. Es wird schon Menschen geben, die beim Anblick solcher Bilder einen Kick bekommen und sich dann als moderner Tierschützer tarnen. Oder nicht imstande sind, so weit zu denken, was Wölfe und Bären bei uns anrichten können. Sind oft so Leute, die vom Elterhaus alles finanziert bekommen haben, barfus laufen mit 2 Hunden an der Leine und noch nie gearbeitet haben.

Spiegel
Spiegel
Superredner
17 Tage 11 h

Absolut richtig formuliert! In meinen Dorf gibt es viele die Barfus laufen und Hunde haben😉 und wissen sie was genau die Menschen die sie beschrieben haben sind Menschenhasser denn sie sind Neidisch!

brutus
brutus
Tratscher
17 Tage 9 h

Wenn es um den Schutz des Wolfes geht und darüber in Rom entschieden wird,
kommt es mir vor, als würden 2 Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt.

Genussmensch
Genussmensch
Grünschnabel
17 Tage 10 h

Diese Tiere egal ob Wolf, Goldschakal oder Bär müssen weg.
Egal wie ob Gewehr, Falle oder Köder.

barbastella
barbastella
Superredner
17 Tage 9 h

Geh du weg, wenn dir was nicht passt!

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

@barbastella do geats jo um die schof! du 3x gscheider

andr
andr
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

Ja und besser früher als später irgendwann wird es zur plage ganz sicher denn die Ausbreitung ist total unkontrolliert. Vor 5 Jahren war der Wolf weit weg jetzt ist er vorm Haus.

Freier
Freier
Grünschnabel
17 Tage 10 h

De Wölfe obschiessen… und BASTA!😠😠😠

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

Burgers Kommentar ist zum kotzen!

Spiegel
Spiegel
Superredner
17 Tage 7 h

Eher ihre Kommentare. Sie sind kein Faktenchecker sondern ein Sprücheklopfer.

Duc
Duc
Grünschnabel
17 Tage 3 h

Faktenchecker sollte Mal überlegen warum er immer großteils minus bekommt. Hat wahrscheinlich einiges nicht verstanden wie Wirtschaft und Leben funktioniert..

Summer
Summer
Grünschnabel
17 Tage 11 h
In einem Punkt irrt Burger auf alle Fälle und zeigt, dass er keine Ahnung von Ökosysteme hat. Der Wolf wird niemals einen Menschen anfallen, solange er in seinen Revieren ein solch unnatürliches Ökosystem antrifft, wie es sich in Südtirol und in den ganzen Alpen präsentiert: hier findet er eben massenweise Zuchttiere, die er in Überzahl erledigt, was geradezu ein Überangebot an Nahrung darstellt, sodass er mehr reißt als notwendig, denn hätte er nur Wildbestand zum Jagen, was einem natürlichen Ökosystem entsprechen würde, gäbe es auch eine natürliche Selektion und dort würde der Mensch bezüglich Wolf in Gefahr geraten. Hier gibt… Weiterlesen »
pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
17 Tage 9 h

Hoffentlich weiss der Wolf, dass er Menschen nicht anfallen darf. Man könnte ja Verbotsschilder aufstellen.

Jo73
Jo73
Superredner
16 Tage 16 h

Aber bitte zweisprachig 🙂

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Ausdrucksweise wie ein Bauarbeiter. Bin beeindruckt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 9 h

Facktenckecker 🙈schlimmer

Nik1
Nik1
Tratscher
17 Tage 1 h

@Faktencheker sind Bauarbeiter schlechtere Menschen?

Albatros
Albatros
Neuling
17 Tage 8 h

Ich verstehe nicht wie sich die Befürworter der Bär/Wolf Ansiedlung, nach solchen Masakern noch Tierschützer nennen können. Wolf und Bär sind nicht vom Aussterben bedroht; aber unsere Almwirtschaften werden so von den Bauern notgedrungen aufgegeben werden. In Kanada leben weniger als 4 Pers. Pro Quadratkilometer – in Italien sind es 200 Pers. Ist es nicht ganz logisch wo also Bär und Wolf hingehören, oder müssen erst noch größere Tragödien passieren?

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

Tiere schützen heißt nicht eine rosarote Kuscheltierwelt. Zu viel Walt Disney gesehen?

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

der Wolf wurde nicht angesiedelt.

jagerander
jagerander
Tratscher
17 Tage 3 h

@Faktenchecker da ist wohl ein Hochschulabgänger auf dem Wege.sehr gescheid.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
17 Tage 9 h

Bin kein Fan von Burger und Frei- Wild, aber zu dem Thema Großraubtiere und Viehzucht hat er jetzt den Nagel auf den Kopf getroffen.

xXx
xXx
Universalgelehrter
17 Tage 6 h
Alls Frei.Wild Fan kenn ich so ziemlich alle eure Texte und singt ihr nicht oft ubd immer wieder darüber das der Mensch immer wieder zuweit geht? Sich alles Untertan macht? Usw… Auch das lieber Philipp gehört in diese Sparte. Du predigst Umwelschutz und das der Mensch endlich einen Schritt zurück machen muss bevor hier alles hochgeht, aber wenn es dann um deine eigenen Brötchien geht, dann willst du dir die Natur auch so zurecht biegen wie es dir gefällt, da könnt jetzt ich kotzen. Natürlich ist das alles nicht einfach, aber jeder hat irgendwas was ihm nicht passt und wenn… Weiterlesen »
Duc
Duc
Grünschnabel
17 Tage 3 h

Burger top, xxx Flop 🤣

Mauler
Mauler
Superredner
17 Tage 11 h

kimp a nuie CD auser?

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

Bitte keine Kraftausdrücke! Anstatt herum zu fluchen, versucht lieber zu argumentieren, warum ihr etwas nicht so toll findet.””

https://www.suedtirolnews.it/netiquette

Horti
Horti
Tratscher
17 Tage 5 h

Ich bin im gereiften Alter. Als ich jung war gab es mehr Wölfe wie heute. Wo ist das Problem?

andr
andr
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

Als letzter Südtiroler Wolf gilt jener, der im Jahr 1896 in Villnöss erlegt wurde.
Dann bist du aber sehr gehobenen Alters 😅😅😅😅

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

wenn der Mann da so eine “Moral” predigt, kotze ich.

Moods
Moods
Grünschnabel
17 Tage 10 h

Da sind wieder einige Barbaren im Forum unterwegs… 😂😂

jagerander
jagerander
Tratscher
17 Tage 5 h

absolut richtig formuliert. Das Etikett Freilandhaltung können sich die Bären und Wolfschützer in die Haare schmieren.

jagerander
jagerander
Tratscher
17 Tage 3 h

Mander es isch Zeit……

wpDiscuz