Zwölf Schafe in Ulten und Taufers im Münstertal gerissen

Wölfe schlagen wieder zu

Dienstag, 01. August 2017 | 10:22 Uhr

Ulten/Taufers i. M. – Erneut haben Wölfe zwölf Schafe gerissen, diesmal in Ulten und Taufers im Münstertal.

In Taufers i. M. dürfte wohl ein in der benachbarten Schweiz heimischer Wolf für die Risse verantwortlich sein.

Noch unklar ist, welches Tier derzeit im Grenzgebiet zwischen Deutschnonsberg und Ulten sein Unwesen treibt.

Erst letzte Woche haben am Fedaiapass im Trentino Wölfe mehrere Tiere auf einer Alm gerissen.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

84 Kommentare auf "Wölfe schlagen wieder zu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
16 Tage 16 h

Ca 15000 gerissene Nutztiere jährlich im Alpenraum, da kann doch niemand mehr behaupten, dass das keine negativen Auswirkungen auf die öffentliche Sicherheit und die Wirtschaft hat, und dass das so weitergehen kann, oder ???

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
16 Tage 15 h

ich habe vergessen zu erwähnen, dass besondes Wölfe auch sehr viele Hirsche, Rehe, Wildhasen usw., aber auch Hauskatzen und Hunde töten, für welche die sogenannten Tierschützer anscheinend auch kein Herz haben???

Oma
Oma
Grünschnabel
16 Tage 15 h

…ja was werden diese lieben Bestien dann fressen wenn der bauer seine Speisekammer abschließt….

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
16 Tage 13 h

@Omas und Stadtmenschen ???

barbastella
barbastella
Tratscher
16 Tage 13 h

@Landschaftspfleger
pass auf dass er dich nicht erwischt😄

barbastella
barbastella
Tratscher
16 Tage 12 h

@Landschaftspfleger
wo wölfe leben ist die natur gesünder und robuster, es waschsen mehrere pflanzenarten, mehr baumarten eodurch sich automatisch die luft verbessert und weniger krankheiten brechen aus. Sorry, aber das müsstest du wissen.

barbastella
barbastella
Tratscher
16 Tage 12 h

@Landschaftspfleger
…und außerdem fressen wölfe nur kranke, schwache und alte tiere. Hunde und Katzen sind normalerwreise haustiere und deshalb hat der besitzer die pflicht sich um sie zu kümmern unf haben im wald nichts verloren. hund an die leine und wenn es passiert dass die geliebte katze vom bösen wolf gefressen wird ist es immer noch besser als vom jäger erschossen zu werden. Das ist der lauf der natur.

brutus
brutus
Grünschnabel
16 Tage 11 h

@barbastella
…also waren die Schafe alt, krank und schwach!
…ja dann sollten auch Senioren, Krankgeschriebene und Weicheier in Zukunft die Berge meiden😂😂😂

typisch
typisch
Tratscher
16 Tage 11 h

@barbastella
selten so etwas verblödetes gelesen: also durch den wolf wachsen mehr verschiedene pflanzenarten und baumarten dadurch wird die luft verbessert…… ich glaub jetzt haben wir die lösung gegen den klimawandel

Oma
Oma
Grünschnabel
16 Tage 10 h

@Landschaftspfleger
…ja hoffendlich…

Gagarella
Gagarella
Superredner
16 Tage 10 h

@Landschaftspfleger  Vorne weck. Ich bin kein Kirchengänger.
Aber ich glaube an Gott. Alle Tiere sind Gottesgeschöpfe, und jedes Tier hat seine DA SEIN Berechtigung! Kein Bauer, kein Landschaftspfleger hat das Recht zu Entscheiden wer bleiben darf und wer für immer Grausam ausgerottet wird. Das ist nicht Gottes-willen.

ando
ando
Superredner
16 Tage 9 h

@typisch
ja von dir! dann informier dich mal und nimm dir mal google zu nutzen und nimm dir mal ein wenig zeit als in die tasten zu hauen und stumpfsinn zu schreiben

barbastella
barbastella
Tratscher
16 Tage 9 h

@brutus
der landschaftspfleger bezog das auf waldtiere. genauer lesen bitte. und was das reißen der schafe anbelangt kannst du dich gerne informieren wieso wölfe sich so verhalten.

barbastella
barbastella
Tratscher
16 Tage 9 h

@typisch
na jetzt weißt du es ja.

chwolf.org/woelfe-kennenlernen/oekosystem/wolf-als-teil-des-oek

Mamme
Mamme
Tratscher
16 Tage 9 h

😂😂😂😂😂@barbastella 

efeu
efeu
Grünschnabel
16 Tage 9 h

@barbastella in größeren Sch….
kon man net schreiben

barbastella
barbastella
Tratscher
16 Tage 8 h

@efeu
bitte begründe! deine aussage ist mir zu billig. fakten bitte

guenne
guenne
Grünschnabel
16 Tage 8 h

@Landschaftspfleger 
Hauskatzen töten auch viele Vögel, welche sie nicht fressen.

m. 323.
m. 323.
Tratscher
16 Tage 7 h

@barbastella hoffentlich fressen sie auch solche verblödete Spezies…

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
5 Tage 10 h

@Landschaftspfleger Lass die Wildtiere weg, das ist der Lauf der Natur. Den kannst du aber offensichtlich in einem Kulturraum nicht haben, wo Menschen, Nutztiere und Haustiere leben.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
5 Tage 10 h

@typisch …war da nicht was mit Rotkäppchen und Oma?

mandela
mandela
Grünschnabel
16 Tage 17 h

und ihr lieben Tierschützer????? ihr schützt die falschen tiere!! aufwachen!!

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

Es geht ja nicht nur um Tierschutz. Da kann man ja diskutieren, dass dies normal ist.

Es geht vielmehr darum, dass diese Träumer mit Gewalt Lebensraum schaffen wollen, wo keiner ist. Sie werden nicht raufgehen, die Almen mähen und freihalten. Ergebnis: es wird viele Verlierer geben und kaum Sieger.

der Vinschger
der Vinschger
Grünschnabel
16 Tage 14 h

Genau! Sonst sind bald die Weiden voller Wölfe anstatt Schafen!

Gagarella
Gagarella
Superredner
16 Tage 10 h

WARUM?? Sind nicht alle Tiere Schützens-wert?

Gagarella
Gagarella
Superredner
16 Tage 10 h

@enkedu Die Natur braucht den Menschen nicht. Nur Umgekehrt.

Gagarella
Gagarella
Superredner
16 Tage 10 h

@der Vinschger  Und? Wäre das Schlimm?

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
16 Tage 8 h

@Gagarella nein das wäre katastrophal: die Berghänge würden nicht mehr gepflegt sprich die Gewässer nicht kontrolliert abgeleitet und die Grasnarbe nicht kurz gehalten, somit wäre die Berglandschaft nicht mehr so schön, es gäbe viel mehr Vermurungen, im Winter mehr Lawinengefahr (leichtes Abrutchen der Schneemassen auf dem langen Gras), im Sommer größere Brandgefahr, und die Gäste würden unser unsicheres, ungepflegtes Land meiden. Jetzt soll mir noch jemand sagen, er lebe nicht direkt oder indirekt vom Tourismus !?!

m. 323.
m. 323.
Tratscher
16 Tage 7 h

des sein koane Tierschützer.. schun Idioten…

der Vinschger
der Vinschger
Grünschnabel
16 Tage 5 h

@Landschaftspfleger 👍👍

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
5 Tage 7 h

@Landschaftspfleger Des verstian dei net. leider

Horizont
Horizont
Grünschnabel
16 Tage 17 h

des konn nimmer so weitergehen . nach dem letschten Artikel in der Zeitung von dem Bauer der erzàhlt hot wia seine Schafe gerissen wurden und einige no schwerverletzt ūberlebten und mit abgerissenen Hautfezzn ,hon i Lei mehr geweint.Die Wölfe kern net do her.bin selber sehr tierliebend aber es muss wos unternommen werden.

DasFitteFlittchen
DasFitteFlittchen
Grünschnabel
16 Tage 15 h

Tierlieb ja aber nicht zu allen oder was? Kennst Du den Spruch fressen oder gefressen werden? Dieser Spruch kommt nicht von irgendwo, es ist wirklich so in der Natur.. heulst du auch vor jedem Schlachthof und jeder Legebatterie?

typisch
typisch
Tratscher
16 Tage 12 h

@DasFitteFlittchen
kennst du das gesetz des stärkeren, schlaueren spezies? dain naturforscher kollege charles darwin lässt grüßen.
nicht umsonst hat man den wolf als hund gezähmt und damals seinen nutzen draus gezogen und den wilden wolf vertrieben.
ob charles darwin auch wusste dass sich so mancher mensch auch wieder zurückverwandelt. . .

maria zwei
maria zwei
Superredner
16 Tage 11 h

@DasFitteFlittchen fressen und gefressen werden solange es natürliche Feinde gibt.
Die aber gibt es schon lange nicht mehr, Folge dessen es auch keinen “natürlichen Lebensraum” für diese Tiere gibt. Warum will so mancher nicht verstehen dass unser Land viel zu dicht besiedelt ist um diesen Tieren einen natürlichen Lebensraum zu geben

honigdachs
honigdachs
Grünschnabel
16 Tage 10 h

@DasFitteFlittchen
des hosch guat gsog , bin deindo Meinung !!!!

Gagarella
Gagarella
Superredner
16 Tage 10 h

@Horizont Laut deinen Kommentar scheint es, als hättest du von Tieren gar keine Ahnung.
Fressen, und gefressen werden. Schon einmal gehört?

DAC
DAC
Grünschnabel
16 Tage 10 h

@DasFitteFlittchen hon gwisst, dass Tierschützer so kolt sein kennen…. hobs eys nit olle Tiere lieb?

Oma
Oma
Grünschnabel
16 Tage 16 h

da öffnet sich eine neue einnahmequelle für die bauern…..schafe für diese bestien züchten wobei sie dann von den wolf und bär befürwortern bezahlt werden.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
16 Tage 16 h

NEIN, als wahrer Tierschützer tu ich das meinen Nutztieren nicht an!!!

DasFitteFlittchen
DasFitteFlittchen
Grünschnabel
16 Tage 15 h

@Landschaftspfleger
Und dann bringst Du deine Nutztiere zum Metzger oder?

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

Geh du mal mit den Bürokraten streiten. Vorkehrungen getroffen, Ohrmarke gefunden, Beweise, wieviel sind Zuchttiere wert? das tut sich niemand an.

barbastella
barbastella
Tratscher
16 Tage 13 h

@DasFitteFlittchen
es hat keinen Sinn hier zu diskutieren…es ist schlimmer wenn der wolf das schaf reißt als wenn der bauer es zum Metzger bringt…täglich sterben zig tiere hauptsache die teller sind voll..da tun auch niemanden die tiere leid…aber metzger, jäger u bauern haben ja narrenfreiheit. in den meisten fällen sind die schafe alleine auf der alm, unbeaufsichtigt und ohne hütehund…man könnte also vorbeugen.

Mamme
Mamme
Tratscher
16 Tage 9 h

😂😂😜😜😜@barbastella 

typisch
typisch
Tratscher
16 Tage 6 h

@barbastella
also metzger und bauern verwerten das fleisch wesentlich sinnvoller als es im wald verfaulen zu lassen um den waldboden zu verbessern zudem müsstest du mal zusehen unter welchen leid die wölfe töten hingegen bei einer schlachtung.

barbastella
barbastella
Tratscher
15 Tage 22 h

@typisch
du bist sehr mutig, denn du schreibst über dinge von denen du keine Ahnung hast.
noch nie was von “surplus killing” gehört”???? da bekommst du die antwort wer was besser verwertet.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
15 Tage 20 h

@DasFitteFlittchen
ja selbstverständlich bringe ich die Tiere zum Metzger oder schlachte sie zum Eigengebrauch selber. Machst du’s und die anderen sogenannten Tierschützer etwa gleich wie der Bär, und frisst sie bei lebendigen Leib ???

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
16 Tage 18 h

Na und 10 getötete Tiere am Fuße des Ortlers, also wenn das so weitergeht braucht sich in den nächsten Jahren niemand mehr auf eine gemütliche Wanderung in einer gepflegten Landschaft freuen. Wer sich dennoch rausgetraut wird zumindest vor Touristen und Weidetieren seine Ruhe haben.

Gagarella
Gagarella
Superredner
16 Tage 10 h

@Landschaftspfleger Sehr Gut, dann kann man Endlich wieder mit “Genuss” unterm Ortler Wandern.

brutus
brutus
Grünschnabel
16 Tage 18 h

…iatz reicht’s!

witschi
witschi
Universalgelehrter
16 Tage 16 h

für die schafe setzen sich die tierschützer nicht ein. da gibt es wohl genug davon und deshalb sind sie nicht schützenswert. es geht also nicht um die sache (tierschutz), sondern nur um “wertvolle” tiere zu schützen. das ist faschismus

Antivirus
Antivirus
Tratscher
16 Tage 14 h

für die Schafe ist der Bauer verantwortlich, denke ich mal..

franzl.
franzl.
Grünschnabel
16 Tage 13 h

oder ondersch um die gefährdeten tiere zu schüttzen?!

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Grünschnabel
16 Tage 12 h

Wahnsinn……… zuerst 90 Schafe  jetzt  nochmals 12 Schafe zerfleischt von Wölfen,oder Esel vom Bär in Trentino zerfleischt.
Unsere Vorfahren hatten noch E… in der Hose und haben diese Raubtiere sofort ohne wenn und aber ausgerottet.
Heutzutage bestimmen meist Studierte am Bürotisch die nicht nur keine E… in der Hose haben ,die auch im Kasten oben weniger wie nichts drinnen haben.
Diese Armen Schafe !

peterle
peterle
Tratscher
16 Tage 15 h

Früher hat die Wilderei für ein Ende der Wölfe und Bären gesorgt. Anscheinend sind deren Stutzen eingerostet oder unauffindbar.

Igor
Igor
Grünschnabel
16 Tage 7 h
Warum müssen das die Wilderer/Jäger übernehmen? Denen macht der Wolf und Bär doch keine Schäden. Sind die Bauern zu feige dazu selbst zum Stutzen zu greifen? Ist einfach von fen Jägern zu fordern, dass sie Wolf ubd Bär erschießen. Die sind aber nicht so dumm und riskieren Kopf und Kragen und eine arge strafrechtliche Verfolgung, nur um den Forderungen der Bauern nachzukommen. Die Bauern sollen das, wenn sie schon meinen selbst in die Hand nehmen und erlefigen und nicht jemanden vor sich herschieben, der für ihre Interessen seinen Kopf herhält. Sie sind ja die Geschädigten. Wenns drum gehen würde nachts… Weiterlesen »
peterle
peterle
Tratscher
16 Tage 6 h

@Igor
Ich denke eher an die Bauern und Hobbylandwirte denen deren Vieh mehr bedeutet als die Schadensauszahlung von Land und Staat. Jäger sind mir dafür von vorne herein zu feige weil sie die Strafen und Konsequenzen bezüglich Abgabe des Waffenpasses usw. mehr fürchten.

Igor
Igor
Grünschnabel
16 Tage 4 h
@peterle Sag mir bitte welcher Bauer in Südtirol heute noch von der Schafszucht leben muss? In den Abruzzen ist die Schafszucht der dortigen Bauern deren Lebensexistenz. Und sie überleben auch, trotz Bärenpopulation und Wolfsrudel. Warum wohl??? Anpassung und Einstellung auf neue Umstände heisst das Zauberwort. Hier in Südtirol hat man von vorneherein gesagt, dass Herdenschutzhunde ein Schmarrn und keine Lösung sind. Nun gut, wer nicht bereit ist sich an neue Umstände anzupassen und einzustellen, der muss halt damit leben, dass er Schäden hat. Imker die ihre Bienenvölker entsprechend und richtig mit einem Elektrozaun umgeben, haben meines Wissens bis dato noch… Weiterlesen »
Igor
Igor
Grünschnabel
15 Tage 18 h
@peterle Ach und wenn so mancher Schafbauer seine Schäflein im Spätherbst, wenn sie von der Weide heimkommen, um gutes Geld verkaufen, dann zählt das Wohl des Schafes dann nicht mehr in dem Maße. Und wenn, so wie ein Fall vor nicht allzulanger Zeit aufgezeigt hat, die lieben Pamperlen, vom Schafbauern in ihrem eigenen Stall, für viele verlockende Euronen, dem islamischen Schächter “anvertraut” werden, welcher diesen dann ohne jegliche Betäubung bei lebendigem Leibe die Kehle durchschneidet und die Pamperlen einen langen, mindestens genauso qualvollen und erbärmlichen Todeskampf führen, wie durch den Riss von Wolf und Bär, wird es plötzlich in den… Weiterlesen »
Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
15 Tage 15 h

@Igor
du hast recht, Schächten ohne vorherige Betäubung ist nicht in Ordnung und gehört bestraft, weiters gibt es Tierhalter denen man die Tiere nehmen sollte, dennoch müssen Nutztiere bei einem Raubtierangriff sehr viel mehr leiden, glaube mir, ich habe da horrende Sachen gesehen.

paul1
paul1
Neuling
16 Tage 13 h

@Oma, welchen Schmarren schreiben sie eigentlich…….?? Bedenke, dass Schafe ugl. bei lebendigen Leibe gerissen werden, viele dieser Tiere überleben zerfetzt noch viele Stunden wenn nicht Tage. Auch ein Bauer hat einen guten Bezug zu seinen Tieren, die wachsen zusammen mit ihm auf. Was würden sie sagen, wenn ihnen der Hund, Katze oder ähnliches weggerissen wird, wahrscheinlich haben sie keine Ahnung von Tierliebe…… Ich glaube mit Geld kann man den Schaden nicht gutmachen. 

orso
orso
Tratscher
16 Tage 12 h

Paul1. Oma schreibt keinen Schmarrn. Oma hat Recht

andr
andr
Tratscher
16 Tage 15 h

abknallen und vergraben still und effektiv

Max
Max
Grünschnabel
16 Tage 13 h
Liebe Tierschützer, ihr die zuhause euer Goldfischlein füttert oder euren Hamster streichelt! Bitte fangt mal an “nur kurz zu denken”! Die Wolle wo ihr anzieht kommt vom Schaf nicht vom Wolf! Die Milch die ihr trinkt oder der Käse den ihr verzehrt kommt von der Kuh und nicht vom Braunbär. Das ganze Personal in den Tourismusorteb werden von den Urlauber finanziert und nicht von den Bären und Wölfen. Man möge mal denken wenn dies alles zusammenbricht, was dann wohl los sein würde. Googelt mal wieviele tote Menschen es jährlich in Rumänien wegen den Braunbären gibt. Wollt ihr so ein risiko… Weiterlesen »
Pic
Pic
Grünschnabel
16 Tage 12 h

Die Bauern wollen den Herrgott spielen und bestimmen, welche Lebewesen wo leben dürfen. Hochmut kommt vor dem Fall.

hubert
hubert
Neuling
16 Tage 15 h

wölfe an die macht!!!

orso
orso
Tratscher
16 Tage 12 h

hubert, krank, oder was?

OlmEiniMitnHeini
16 Tage 6 h

Wer mit dem Wolf tanzt

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
16 Tage 16 h

Ach die Wölfe…schlagen immer zu ..😶

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
16 Tage 16 h

…und die Füchse?… 😥

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

@Dublin

die sowieso…go Foxes go 😂😂😂

ando
ando
Superredner
16 Tage 9 h

was habt ihr gedacht?😉

Stolzz
Stolzz
Neuling
16 Tage 10 h

Ihr schreibt vom Lauf der Natur? Wir, die wir monatlich das Gehalt auf unser Konto überwiesen bekommen, mit unserem Auto bis zum letzten Parkplatz am Talende fahren, die neuesten chemiebelasteten Outdoorklamotten tragen, in Billigläden aus den vollen Regalen schöpfen und keinen Hunger kennen, unseren Hunden und Katzen bestes Fleisch zum Fressen geben, von dem viele Menschen nur träumen können. Natur in Südtirol ist Kulturlandschaft. Wolf und Bär spielen in deren Pflege keine Rolle, da sie mehr Fleisch- als Pflanzenfresser sind. Wir haben den Verstand verloren und lassen uns sogar von Tieren tyrannisieren. Arme neue Welt.

Marta
Marta
Superredner
16 Tage 16 h

nur die Pilzeräuber sind sicher!!!!

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
16 Tage 17 h

juhu- diesmal zahlt Graubünden….???

Igor
Igor
Grünschnabel
16 Tage 14 h

Ich freue mich schon auf den nächsten Schöpsernen Braten.
Aber nur von einem wirklich tierschutzgerecht getötem Schaf. Schaffleisch von Tieren, die an Islamgläubige verkauft worden sind und geschächtet werden, dchmeckt mir nicht so gut. 🤥
Und das Fleisch von Schafen, welches ich esse muss möglichst von einem Tier stamnen, das sanft eingeschläfert worden ist und dann sachte abgestochen wurde, damit das Schaf vor und während seines Todes möglichst geschützt wird.

Freier
Freier
Neuling
16 Tage 6 h

Abschiessen … und Basta!

lupo990
lupo990
Tratscher
16 Tage 10 h

Wos sogn in den Foll die gscheidn TIERSCHÜTZER…?????

moler
moler
Tratscher
16 Tage 13 h

Lammwochen adee

Savonarola
Savonarola
Superredner
16 Tage 10 h

und jetzt Demo in Trient!

Kurtl
Kurtl
Grünschnabel
15 Tage 20 h

Am besten nicht jammern und Eigeninitiative ergreifen. Auf Gesetzgeber worten isch sowieso Schwachsinn. Auch Wölfe kann man jagen…..

dubiei
dubiei
Grünschnabel
16 Tage 3 h

Möchte diese schlaueTierschützer sehn wenn sie selber Schafe hätten was von Wolf gefressen wurden,was sie sagen würden,die haben leicht reden

OlmEiniMitnHeini
16 Tage 8 h

Der Wolf und die 12 Schäflein

Paul
Paul
Tratscher
15 Tage 15 h

und in Bozen und Meran schagen immer wieder Migranten zu

wpDiscuz