Polizei nahm Ermittlungen auf

Zwei Tote nach Schiffsunglück in Ungarn

Sonntag, 19. Mai 2024 | 12:54 Uhr

Von: apa

Ein Schiffsunglück hat sich am Samstagabend im ungarischen Veröce im Komitat Pest ereignet. Laut Polizei dürfte ein Hotelschiff mit einem Motorboot kollidiert sein, in dem sich acht Personen befanden. Zwei Insassen starben, eine weitere Person wurde verletzt geborgen. Drei Männer und zwei Frauen werden noch vermisst, berichtete ein Sprecher des Budapester Polizeipräsidiums (BRFK) am Sonntag auf einer Pressekonferenz.

Es sei am späten Samstagabend eine Nachricht eingegangen, wonach in der Nähe von Veröce ein blutender Mann gefunden wurde, berichtete die Polizei am Sonntagvormittag auf der Pressekonferenz. Gegenüber den Beamtinnen und Beamten habe der Verletzte dann angegeben, dass er mit einem Boot verunglückt sei. Die Behörden nahmen daraufhin sofort die Ermittlungen auf und starteten eine Suchaktion. Auch der Katastrophenschutz und die Rettung wurden alarmiert.

Im Zuge der Suche seien die Leichen eines Mannes und einer Frau geborgen worden. Auch das Motorboot konnte an Land gezogen werden, berichtete das Onlineportal “444.hu”. Die Polizei stoppte daraufhin ein Hotelschiff bei Komárom. Dieses habe Schäden an den Seitenwänden aufgewiesen, hieß es.

Die Zugehörigkeit des Schiffs ist noch unklar. Auch die weiteren Hintergründe des Vorfalls sind noch offen. Auch die Unglücksstelle ist Gegenstand der Erhebungen. Das BRFK hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz