Tödliche Attacke im süditalienischen Campolongo

13 Monate altes Kind in Italien von zwei Pitbulls getötet

Montag, 22. April 2024 | 11:01 Uhr

Von: apa

Ein 13 Monate alter Bub ist in Campolongo in der Nähe der süditalienischen Stadt Salerno von zwei Pitbulls angegriffen und getötet worden. Die Hunde gehörten einem Freund der Mutter des Kleinkindes, die ebenfalls verletzt wurde. Sie wurde mit tiefen Bisswunden ins Spital eingeliefert, schwebte jedoch nicht in Lebensgefahr, berichteten italienische Medien. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

In Italien kommt es immer wieder zu tödlichen Beißattacken von Hunden. Bei einem Lauf in der Nähe von Rom war im Februar ein Jogger von drei Rottweilern attackiert und getötet worden. Der 39-jährige Mann wurde in einem Park der italienischen Kleinstadt Manziana von den Hunden zu Tode gebissen. 2017 war ein einjähriges Mädchen von zwei Pitbulls totgebissen worden.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

53 Kommentare auf "13 Monate altes Kind in Italien von zwei Pitbulls getötet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kasermandl
Kasermandl
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Warum geht die Politik nicht gleich vor, wie bei den Wölfen? Hunde sind genau so unberechenbar. Immer wieder begegnet man verantwortungslose Hundebesitzer, die ihre Hunde frei laufen lassen. Man stelle sich mal so ein Tier, ob klein oder groß im Verhältnis zu einem Kleinkind vor. Und immer wieder gibt es Tote durch Hunde.

nero09
nero09
Tratscher
1 Monat 3 Tage

bei 30.000 Hunden in Südtirol ist die Wählerschicht der Hundebesitzer sehr groß. Mit denen will man es sich nicht verscherzen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

Warum? Du fragst dich warum? Hunde sind an Menschen gewöhnt, Wölfe nicht und die Wahrscheinlichkeit von einem Hund gebissen zu werdrn ist um einiges höher als von einem naturgemäß scheuen Wolf den du normal nicht mal zu Gesicht bekommst!
Da der Hund des Menschen liebstes Haustier ist, wird NICHTS getan! Der Wolf frisst im Grunde Erträge von Bauern, es geht ums Geld und nicht Menschenleben und das scheint einigen viel wichtiger zu sein, schieben aber gern die Gefahr die von Wölfen angeblich aus ginge vor!

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Wie geht die Politik den bei Wölfe vor? Sein die sem nit Heilig gesprochen gworden?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Goennenihrwichtigtuer Nein, aber die stehen noch unter Artenschutz, wenn auch nicht mehr so streng wie früher.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Goennenihrwichtigtuer
…bis heute noch nie gehört, dass Wölfe Menschen oder gar Kinder angefallen hätten, Hunde sehr wohl…

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 3 Tage

@N. G. Sie sind ja ganz schlau, sie haben alles verstanden !! Sie sind wirklich zu beneiden… !!!

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Mir gfollt wia dr “Tierschützer” po gerissene, ungfressene Ficher sich erdreistet es wort “Erträge des Bauer” stott Schafe, Kühe wos a olm. Heuchler

65Wendi
65Wendi
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@nero09 sorry,aber habe selber zwei Hunde und ich bin absolut dafür das Maßnahmen zur Sicherheit getroffen werden,denn das, kann und darf nicht passieren .

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

Es soll in keinster Weise pietätlos wirken!!!
Aber die Frage ist erlaubt, wieviel Menschen und Tiere sterben durch Hunde, die eigentlich beaufsichtigt sein sollten und durch frei lebenden Wölfe? Denn die Berichterstattung und die darauf folgenden Reaktionen stehen in keinem Verhältnis! Auch die darauf folgenden Maßnahmen sind nicht vergleichbar!

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

I konns dor lei aus Sicht eines Tierschützers (Aller Tiere) sogen und sem red die Statistik a klare Sprache wer mehr “kills” aufm kerbholz hot.

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 3 Tage

@N.G. Du willst sagen, Hunde sind gefährlicher, als Wölfe? So gesehen, sind Eisbären zahm. Von Eisbären werden sicherlich nur ganz wenige Menschen getötet.
Müsste man mal eine Statistik machen:
“Gefährliche Tiere, sortiert nach Anzahl der verstorbenen Menschen pro Jahr”
Pferde, Hunde, Kühe, Haie, Katzen, Eisbären, Eichhörnchen, Yeti.

gutergeist
gutergeist
Superredner
1 Monat 3 Tage

Bei deinen Kommentaren frage ich mich schon öfters wo du eigentlich lebst? In einer rosaroten Blase ?! 🤔

Faktenchecker
1 Monat 3 Tage

Hunde töten täglich tausende von Menschen und Tieren, Wölfe sind dagegen harmlos. Maßnahmen sind übertrieben, denn Hunde sind unschuldig. Geh spazieren, umarme einen Wolf!

Italo
Italo
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Faktenchecker Bleder gangs woll nimmer 🤭

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

N.g. hoffe deine Kinder werden nie von einen Hund zerfleischt, sollte es passieren, würde ich dann gerne eine stellungsnahme hier sehen, wo du immer noch diesen käse von dir lässt

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Sosonadann Wieviel Toten und Schwerstverletzte hattrn wit in Italien mit Hunden unf Wieviele mit Wölfen. Gaaanz einfach. Nenn uns ne Zahlen!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

@schwarzes Schaf Ich halte ja Hunde für viel gefährlicher als Wölfe. Komm wieder wenn du verstanden hast was ich schreibe. DANKE
Übrigens, mein Kind darf in jeden Wald, auch wenns da Wölfe gäbe. Vor streunenden Hunden hab ich ihn gewarnt!

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Sosonadann
In den vergangenen 15 Jahren wurden mehr als 20 tödliche Angriffe durch Eisbären auf Menschen gemeldet.Im Verhältnis zu den Menschen die im vom Eisbären bewohnten Gebiet leben, ist es das gefährlichste Raubtier .

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 2 Tage

@N.G. Nix verstanden gell? Du vergleichst doch nicht ernsthaft ein Tier, das millionenfach bei Menschen lebt, mit einem Tier, von dem es viel weniger gibt und das zudem normalerweise getrennt von Menschen lebt.

So gesehen sind Weltraumraketen bei weitem das sicherste Verkehrsmittel. Wenn man sieht wie wenig Menschen bei Raumflügen umgekommen sind und wie viele mit Linienflügen, Zügen und dem Auto. Sogar Fußgänger und Wanderer sind mehr gestorben, als Astronauten!

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
1 Monat 2 Tage

@@ “Im Verhältnis zu den Menschen die im vom Eisbären bewohnten Gebiet leben”. Ja genau, im Verhältnis!
Dann lass uns doch auch die Toten durch Wölfe und jene durch Hunde ins Verhältnis setzen!
Ich bin heute durch die Stadt spaziert und sicherlich an 20 Hunden vorbeigegangen. Ich lebe noch und bin unversehrt! Wäre ich an 20 Wölfen vorbeigegangen, wäre dem auch so?

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Sosonadann
Laut Statistik sind weltweit Mücken für den Tod von 725.000 Meschen verantwortlich, gefolgt von Schlangen mit 50.000 Todesopfern. Jedoch bereits an dritter Stelle kommen die Hunde mit 25.000 getöteten Menschen, noch vor der Tsetse-Fliege
https://lmy.de/saTm

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
29 Tage 53 Min
Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

und schon wieder…Brutal..😔..wie lange lässt sich die Politik noch Zeit, um für solche Hunde einen Waffenschein und strengere Regeln einzuführen… wahrscheinlich werden noch einige müssen ins Gras beissen…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

Nochmal falsch! Gewisse Hunde sind gefährlicher als andere aber fast ALLES hängt an der Erziehung! Diese Unwissenheit kotzt mich an!

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Leider werden diese hunde zu 99 prozent eben bewusst abgerichtet.

Ibens a
Ibens a
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Exakt genau so ist es!

Ibens a
Ibens a
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Und das auch noch von Haltern, die das nicht nur nicht richtig beherrschen, sondern selbst auch gerne charakterliche Defizite aufweisen. Das gilt natürlich nicht für alle, aber gefühlt schon für viele.

Blitz
Blitz
Kinig
1 Monat 3 Tage

Hundehalter und Köter, lebenslang in einen Zwinger !

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

Falsch! Der Halter gehört da rein! Der Hund kann nichts dafür! Er handelt instinktiv.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

N.g. der Hund gehört zu erschiessen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

@schwarzes Schaf Das hat damit nichts zu tun!

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 3 Tage

Wer es nicht schafft seine Hunde, so zu halten, dass sie keine Gefahr für Kinder und andere Mitmenschen sind, denen gehören sie zu nehmen..
Warum müssen immer nichtwissende und unschuldige angegriffen werden oder auch zu Tode gebissen…

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 2 Tage

Sophie, da brauch es ein Gesetz, es ist keine Lösung einen Hund zu nehmen damit er im Tierheim landet! Der Grossteil ist nicht geignet und benützt den Hund für seine Selbstsicherheit!

user6
user6
Tratscher
1 Monat 3 Tage

warum braucht jemand einen kampfhund? ich frage mich das jedes mal, wenn ich jemand mit so einen hund sehe. solange der besitzer den hund mit maulkorb und leine spazieren führt, ist es auch ok, aber leider sehe ich persönlich mehrere, die diese sicherheit nicht einhalten und wenn man sie darauf anspricht, wird man auch schon mal beleidigt. da helfen nur noch strenge gesetze

ebbi
ebbi
Kinig
1 Monat 2 Tage

Gestern in einem Einkaufszentrum in Bozen beobachtet: zwei Personen mit zwei Kampfhunden an der Leine sitzen auf einer Bank. Ein kleines Mädchen, vielleicht gerade mal 1,5 bis 2 Jahre alt, läuft vorbei. Ein Hund schnappt nach ihr, zum Glück erreicht er sie nur knapp nicht. Der Hundebesitzer hat es nicht einmal bemerkt….das Problem ist am anderen Ende der Leine!

Olm sgleiche
Olm sgleiche
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Gebe dir recht!! Und wo waren die Eltern von dem Kind???

ebbi
ebbi
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Olm sgleiche sie haben eine Millisekunde nicht hingeschaut und das Kind ist einen Schritt hinter ihnen gelaufen.

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 3 Tage

Armes Kind, leider sind solche Hunde meist in falschen Hände. Siehe Meran wie viele Jugendliche einen Pitbull haben. Ruhe in Frieden Engele ❤️

schnegge
schnegge
Superredner
1 Monat 3 Tage

die hunde einschläfern und den hundehalter ins gefängnis! er ist verantwortlich für diese bestien!

bon jour
bon jour
Kinig
1 Monat 2 Tage

2 pittbulls halten: kranke Leute

otti
otti
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Unsagbar tragisch. Dass jemand gar 2 Hunde dieser Rasse besitzt, sollte per Gesetz verboten werden. Und wenn überhaupt, nur in besonderen Ausnahmefällten zur Haltung zugelassen werden. 
Ich hatte selber viele Jahre einen Hund. Ein Hund schenkt dem Halter unbestritten viele Freuden. Sicher ist nicht nur ein Pitbull dazu fähig.

Pasta Madre
Pasta Madre
Superredner
1 Monat 3 Tage

Hunde dürfen bleiben.
Da wird nichts unternommen.
Da steckt ein riesengroßer Wirtschaftszweig dahinter, also eime immens große Lobby.

freindlich_bleiben
1 Monat 2 Tage

Kleinkinder und Tiere sem muass man ollm aufpassen, OLLM. 2 Pitbulls …. man muass sich schun bewußt sein, dass wenn die sem beißen dr Schoden uanfoch gewaltig isch. Mog sein, dass a Chihuahua sogor nou öfter jemand beißt und sell isch a nit in Ordnung – obr dr Schoden isch holt nit sou fatal.
Ormer Bua 🙁

schnegge
schnegge
Superredner
1 Monat 2 Tage

war mit meiner tochter im kinderwagen spatzieren. meine tochter wedelte mit den beinen im wagen. aus dem nichts kam ein yorkshere terrier angerannt, sprang auf den kinderwagen und wollte meine tochter beissen. habe den hund am hinterkopf gepackt und zu boden geworfen. da kam die halterin und meinte dass sie mich wegen tierquälerei anzeigen würde… soviel zum thema hundehalter🤮🤦

griastenk
griastenk
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Wahnsinn 🤯 unglaublich

gutergeist
gutergeist
Superredner
1 Monat 2 Tage

Freilaufend Hunde, auf jedem Fuß-Wald und Radweg zu treffen, ABER, “der tut ja nix” ! Blödester Spruch von diesen sooo tierliebenden Besitzern. Es gibt Menschen, die einfach Angst vor Hunden haben, besonders wenn nicht angeleint.

freindlich_bleiben
1 Monat 2 Tage

100% pa dir! Der tuat nix – ischs dümmste wos man sogen konn!!! Man muass jo a nit ollm von schlimmsten ausgian obr wenn mein Hund zu jemand zuirennt nor ischs mindeste in Hund zu houlen (lousen tuat er eh nit suscht war er nit durch und zu an fremmen Mensch zui) ounleinen und mi entschuldigen.

Olm sgleiche
Olm sgleiche
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Ohhh… jetzt geht die Hetze wieder los… bin gespannt

Mili
Mili
Neuling
1 Monat 2 Tage
Immer wieder hört man von Vorfällen, dass Kampfhunde wie Pitbulls, Staffys, Rottweiler usw. Menschen beißen bzw gar töten. Und immer wieder lest man die gleichen Phrasen „der Mensch ist schuld!“. Natürlich ist der Mensch daran schuld, wenn man einen Hund unbeaufsichtigt herumlaufen lässt. Allerdings ist dabei sehr wohl die Rasse zu beachten. Sogenannte Kampfhunde, vor allen aber Pitbulls, wurden für Hundekämpfe gezüchtet und wer jemals mit einer Zucht zu tun hatte, weiß, dass man gezielt Tiere zur Züchtung hernimmt, die die gewünschten Eigenschaften vorweisen, im Falle des Pitbulls dann eben Tiere, die eine sehr niedrige Reizschwelle, eine hohe Beißbereitschaft haben… Weiterlesen »
schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Keine angst das ist ein ganz lieber. Bitte maulkorb in der seilbahn nein der tut nichts. Nachden der hubd zugebissen hat, kommt der satz das hat er noch nie getan. Also hunde die nicht angeleint sind maulkorb. Den strolchi ist fitter als das schwein hinten dran das sich nicht derpückt die schwisse aufzuheben geschweige dann den hund nachzulaufen

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Um nicht alle Hunde und deren Halter über den gleichen Kamm zu scheren hier eine Statistik die zeigt wo „der Hund begraben“ liegt:

Zugspitze947
1 Monat 2 Tage

Einfach Grauenhaft ! Armes Kind und Angehörige 🙁 Es wäre allerhöchste Zeit für neue Gesetze zur Haltung von gefährlichen Hunderassen wie in Deutschland. Da kostet so ein Vieh mal schon 1200 € Hundesteuer im Jahr ,er darf NUR mit Maulkorb nach draussen und der Halter muss einen genehmigten Zwinger haben,der auch kontrolliert wird. Obendrein muss der Halter einen Kurs besuchen wo ihm alles nötige beigebracht wird ,dazu kommt eine Haftpflichtversicherung ! 🙂

wpDiscuz