Gesichtsmaskenverkäufe um zwei Drittel eingebrochen

Apotheker: „Es ist zu früh, um auf die Gesichtsmasken zu verzichten“

Montag, 06. Juli 2020 | 08:17 Uhr

Rom – Italiens Apotheker sorgen sich um die Gesundheit der Bürger und schlagen Alarm. Sie rufen ihre Mitbürger dazu auf, dem allgemeinen Trend, in der Öffentlichkeit auf das Tragen von Gesichtsmasken zu verzichten, nicht zu folgen und mehr Verantwortungsbewusstsein zu zeigen. „Fahrt fort, sie zu benutzen, sonst riskieren wir, erneut in die Corona-Krise zurückzufallen“, so die eindringliche Warnung der italienischen Apotheker.

APA/ROBERT JAEGER

Das Verhalten der Italiener, von denen die meisten die Corona-Gefahr nicht mehr ernst nehmen, lässt die Virologen, die Epidemiologen, aber auch die Apotheker erschaudern. Auch dieses Wochenende, das vielerorts untertags von vollen Stränden und abends von Stadtzentren voller feiernder Menschenmassen gekennzeichnet war, waren die Gesichtsmaskenträger eindeutig in der Minderheit.

Dass die Italiener trotz der noch nicht ganz gebannten Epidemie – mehrere Corona-Hotspots mit Dutzenden von Neuinfektionen machen den Gesundheitsbehörden zu schaffen – immer öfter auf das Tragen von Gesichtsmasken verzichten, scheinen auch die letzten Verkaufszahlen zu bestätigen. Laut diesen Zahlen ging in den italienischen Apotheken die Nachfrage nach Gesichtsmasken um rund zwei Drittel zurück.

APA/APA (dpa)/Sebastian Kahnert

„Verglichen mit der Zeit der größten Verbreitung des Virus beobachten wir einen enormen Umsatzrückgang. Die Kunden kaufen gegenüber früher nur mehr ein Drittel der Masken. Wir sorgen uns um die Gesundheit der Allgemeinheit und sicherlich nicht um unser Geschäft. Für jede verkaufte Gesichtsmaske beträgt die Gewinnspanne für uns nur zehn Cent, woraus klar erkennbar ist, dass der Umsatzrückgang die Bilanzen der Apotheken kaum schmälert. Vielmehr ist es für die Menschen gefährlich, sie immer weniger oft zu benutzen“, so der Präsident des italienischen Apothekenverbandes Federfarma, Marco Cossolo.

Natürlich scheint ein Teil des Rückganges des Umsatzes von Gesichtsmasken in den Apotheken auf die immer größere Verbreitung von waschbaren Gesichtsmasken aus Stoff zurückzuführen zu sein, aber angesichts der vielen Bilder, die Menschenansammlungen zeigen, in denen nur wenige Gesichtsmaskenträger zu sehen sind, besteht kein Zweifel darüber, dass das Tragen der Gesichtsmasken immer mehr „aus der Mode kommt“. In jedem Falle werden vonseiten der Experten die Appelle, auf das Tragen von Gesichtsmasken nicht zu verzichten, immer häufiger und immer eindringlicher.

APA/BARBARA GINDL

Der Dozent für Hygiene an der Universität „Università Cattolica“ in Rom und Berater des italienischen Gesundheitsministeriums, Walter Ricciardi, findet deutliche Worte.

„Wir müssen geschickt dabei vorgehen, die Corona-Ausbrüche zu identifizieren und sie einzudämmen. Zudem müssen wir in den Flughäfen auf die internationalen Ankünfte aus Ländern achten, in denen das Virus noch sehr verbreitet ist. Unsere zur Verfügung stehenden Waffen sind dabei das Testen, das Zurückverfolgen von Infektionsketten sowie ein verantwortungsbewusstes Verhalten. Es ist einfach noch zu früh, um die Einhaltung der Corona-Maßnahmen, die in unserem Land die Verbreitung des Corona-Virus eingebremst haben, zu vergessen. Ich glaube, dass einige Fachexperten mit ihren Äußerungen, die auch als ‚Alles lockern‘ gelesen werden können, etwas für Verwirrung gesorgt haben“, meint Walter Ricciardi.

„Für die Lockerungen ist es aber einfach noch zu früh. Andernfalls passiert das Gleiche wie in Israel, wo wegen des Verhaltens der Menschen die Ansteckungskurve wieder nach oben zeigt, oder wie in Katalonien, wo ein neuer Lockdown verhängt worden ist. Die Lage hat sich verbessert, aber wir müssen sehr vorsichtig sein. Wir sind noch nicht durch. Das Virus ist noch unter uns. Das heißt, dass wir auf die soziale Distanzierung, das Tragen von Gesichtsmasken in geschlossenen Räumen und auf die Handhygiene nicht verzichten können. Ansonsten riskieren wir, erneut in die Corona-Krise zurückzufallen“, unterstreicht der Berater des italienischen Gesundheitsministeriums.

APA/APA (AFP)/STR

„Es ist in Ordnung, sich darüber Gedanken zu machen, was im Oktober passieren wird, aber lasst uns auch darüber nachdenken, was wir heute tun können, um das Risiko einer Rückkehr des Virus und eines neuerlichen Lockdowns zu vermeiden“, abschließend Walter Ricciardi. Diesen deutlichen Worten ist nichts hinzuzufügen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "Apotheker: „Es ist zu früh, um auf die Gesichtsmasken zu verzichten“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ich verzichte auf die Maske, meiner Gesundheit wegen.

ibens
ibens
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Deswegen waren die Leute auch zu Beginn der Pandemie, als noch keine Schutzmasken Pflicht waren, am gesündesten – die wahre Gefahr bei Covid-19 lauert in der Maskenpflicht…🤦‍♀️. Wenn ich einen solchen Schmarrn lese, frag’ ich mich, was bei den Schreiberlingen sonst noch so alles schiefläuft …

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

Blitz Du bist ja wichtiger als Deine Mitmenschen🤨wenn Jeder so denkt..?!Auf Dich sollte dann auch nicht Rücksicht genommen werden.

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 4 Tage

@ibens
Und selbst?

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Sag mal 1. Logisch bin i miar wichtiger, ols irgendwer. 2. I verlong von niamand, af mi Rücksicht zu nemmen.
3.Dein Koment isch für mi nichtssogend.

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 4 Tage

aha….das sag dann dem personal, dem doc und den pflergern die dich bei einer evtl. erkrankung behandeln ” DÜRFEN”:

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Blitz
wenn du dies schon hier so stolz anonym sagst, sollte es doch kein Problem sein, dies auch den Behörden zu melden und eine Eigenerklärung zu unterschreiben, dass du mögliche Behandlungskosten und alles was dazu gehört, selbst trägst?

Das wäre mal angebracht nach all diesen tollen Sprüchen, die hier ANONYM von dir gibst.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

ahiga
du bringst es auf den Punkt. nur auf sich selbst schauen, jetzt große Sprüche klopfen. Aber dann, wenn Atemprobleme und andere Symptome auftreten sofort ins nächste Krankenhaus und dann verlangen, dass Personal auf ihn Rücksicht nimmt und ihn behandelt.
Ignoranz hoch drei. Aber solche Personen einfach lassen, haben sonst im Leben warscheinlich auch nicht viel zu lachen bei der Ignoranz.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@M_Kofler Deine Verzweiflung und kopflosen Fanthasien verfolgen dich unaufhaltsam. Soviel Pessimismus endet meist in der Psychatrie.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Das freut mich, wenn du das so siehst, Blitz 🙂
Zeigt es doch auf, wie du durchs Leben läufst: nur auf sich schauend, andere Meinungen ignorierend oder eben solche sehr amüsante Interpretationen.
Wo du hier Pessimismus rausliest ist wahrlich faszinierend.
Weißt du wo ich fast täglich Pessimismus lesen kann? in deinen täglichen Kommentaren (nicht nur zu diesem Thema), aber was fällt mir ein deine Meinung in Frage zu stellen 🙂
LG aus der Psychatrie

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Auch die hellblauen Einwegmasken werden nicht nur einmal benutzt. Es gibt Leute, diese Masken schon seit Monaten tragen…

Ich schmeisse sie doch nicht weg, nur weil ich damit 10 Minuten im Supermarkt war… Das ist auch gut so, denn so vermeiden wir Müll. Und solange diese Einwegmasken mehr als 10 Cent kosten (wie vor der Pademie), werden sie auch fleissig wiederbenutzt. 

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Gredner,
Müll vermeiden ist gut. Leider muss ich aber immer öfter weggeworfene Einmalmasken auf Plätzen und Wegen sehen.ich fürchte, das entwickelt sich wie bei Papiertaschentüchern.

genau
genau
Kinig
1 Monat 4 Tage

Ich kwnne auch paranoide Zeitgenossen welche 3 Masken am Tag benötigen.
Aber jedem das seine. 😄

SilverLinings
SilverLinings
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Greder ganz genau. Ich habe mehrere von diesen hellblauen einfachen Masken die ich abwechselnd immer wieder benutze. Einmal wegen der Kosten und vor allem wegen des Mülls.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Auch einwegmasken kann man für ca 8 – 10 Minuten in kochendes Wasser geben

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

@SilverLinings könnt ich nicht .So 2-3Masken am Tag sinds durchschnittlich .Und anfassen möglichst nur am Gummiband .Das Gleiche mit Einmalhandschuhen.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Sag mal i tat dir an psychater ans herz legen, mit so a ongst leben muas schlimm sein…

felixklaus
felixklaus
Superredner
1 Monat 4 Tage

Ich stelle jeden kunden ein chirugische maske gratis zu verfügung und was machen die meisten ???? Sobald sie vor der tür sind , schmeissen sie die in den müll!!!

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Storch24
Tun kann man vieles mit den Einwegmasken, aber wenn sie nass sind sind sie halt wirkungslos.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

@So sig holt is ich tus nicht aus Angst -es soll ja noch Menschen geben Die es aus Rücksicht dem Nächsten gegenüber tun.Es gab auch Anleitungen wie die Maske abgenommen wird.Das scheint Euch wurscht zu Sein.

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Storch24

Oder in Alkohol legen, dann fängt der Tag gleich besser an😄

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Sag mal

Jetzt ohne Blödsinn??? Eine Prozessbeschreibung für Maskenträger??? Das muss ich meinem Chef sagen. Die brauchen wir im Büro🙈 Sorry, soll nicht abwertend sein, aber kennen Sie wirklich jemanden, der das gelesen hat???

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 3 Tage

@felixklaus
Die Leute glauben, in deinem Laden herrscht Pandemie und sie wollen keine Virenschleuder mit nach Hause nehmen. Du solltest überlegen welche Botschaft du verbreitest.

serafina
serafina
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Sag mal Ich würde dir noch empfehlen das Gummiband auch nur mit einer Pinzette zu berühren 🤔

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Tratscher
1 Monat 4 Tage

ich trage seit Wochen keine mehr… warum auch? 

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Keine Ahnung, was du in deinem Job oder deiner Freizeiz machst. Aber so lange du nicht einkaufen gehst oder in Fußgängerzonen aufhältst und an deinem Arbeitsplatz alleine bist, ist’s natürlich auch nicht mehr vorgeschrieben.

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Das trifft so ungefähr zu. Dann scheint ja alles zu passen 🙂

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

jojo Gesundheit der Bürger… im erster Linie sorgen sich Italiens Apotheken ums Geld wia holt olle! do gests lei darum, dass sie nit af de gonzen hudern hucken bleiben…

sophie
sophie
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Es gibt schlimmeres als andere und sich selbst mit einer Maske zu schützen ,

Gast_im_Forum
1 Monat 4 Tage

@ sophie: Das sehe ich genauso. Der Aufwand ist gering, der Nutzen ganz sicher groß. Wenn wir alle die Masken abnehmen, wird die Sorglosigkeit noch weiter zunehmen und damit auch das Risiko eines Rückfalls mit all seinen Konsequenzen steigen. Wir sollten auch weiterhin auf Vorsicht und Rücksicht nicht verzichten.

Time
Time
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

I sieg an viele Kommentare das die Leit nichts gelearnt hoben. Olle hoben laut gschrieren wiedo orbaten zi gian. Obo an Regel will sich koano holten. Jedo denkt mir fahlt nicht und i kriag schun nicht. Des hot man ba den Manager a gsegen….wia olles kemen konn.Es gib viel Schlimmers als a Maske zu trogen, sel kennt es mir olle glaben.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 4 Tage

Seitens des gegenseitigen Schutzes stimmt das bestimmt, aber für das Geschäft ist es auch schlecht. 💶

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Nur falls man die gesetzlich festgelegte Preisobergrenze außer Acht lässt.

Aber auch wenn’s anders wäre … Bei fast allem, was uns hilft, macht jemand Gewinn.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Neumi und das gönnst Du Deben nicht????!!!!!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 3 Tage

@ Sag mal warum soll ich Deben etwas nicht gönnen? Ich kenn ihn nicht mal.
Wo in meinem Post steht, dass ich Deben oder sonst jemandem etwas nicht gönne?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Neumi 

Also ich gönne eigentlich grundsätzlich Niemandem etwas, nicht mal das Schwarze
unter den Fingernägeln !!!

Hm, aber bei den Deben könnte ich mir eine
Ausnahme vorstellen.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Neumi
klassiker … das kommt davon wenn man es nicht schafft einen Post richtig zu lesen. Gscheider ignorieren, im anderen Meinungen verstehen ist er generell ganz ganz schlecht.

Ich finde du bringst es super auf den Punkt, einen Gewinner gibt es eigentlich immer.

george
george
Superredner
1 Monat 4 Tage

Das ist die überflüssigste Nachricht der letzten Tage: inzwischen har jeder ein ganzes Sortiment an Masken. Warum sollten die Apotheken, die bei Gott genug abgesahnt haben, jetzt weiterhin die Fetzen verkaufen?

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Gewinn hin oder her, sicher es ist es ein grosser Markt, aber Sicherheit und Vorsicht sollte an erster Stelle stehen, ansonsten haben wir bis dato nix verstanden.

eisern
eisern
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Ich habe mich auch anfangs gegen die Maske gesträubt. Die Brille war das Problem. Mittlerweile trage ich sie seit April und es ist Alltag geworden. Ich arbeite im Krankenhaus und wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen weil wir sie konsequent tragen. Ich denke keiner wünscht sich den Lockdown zurück und wenn man keine Atemprobleme hat ist es doch gar nicht so schlimm. Übrigens wird ja völlig vergessen, dass im OP ja auch Maskenpflicht ist und ich nicht glaube, das die Maskengegner dem Operateur die Maske verbieten würden wenn sie auf dem Tisch liegen.

Mico
Mico
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

i hoff eis bleibt olle auf enkere masken sitzten.. abzocke und sonst nix…. vor corona hat man die chirurgische maske um 5cent bekommen…..

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Man sieht ja, dass die menschen ohne Mundschutz unterwegs sind , weil jeder im glauben ist, dem anderen nicht näher als einem (1) Meter kommt.

Luchtiga
Luchtiga
Neuling
1 Monat 4 Tage

Arme Apotheker, gleich um Verlust eintrag ansuchen 😏

ithink
ithink
Neuling
1 Monat 4 Tage
Ich trage Maske, Stoffmaske, die ich regelmäßig heiß wasche. Aber ich sehe nicht ein, dass ich die Umweltverschmutzung und die Gier der Medizinlobby unterstützen muss. Ich trage die Maske sicher nicht aus Überzeugung, sondern weil ich ansonsten bestraft werde. So wie die meisten Personen mit der Maske umgehen müssten wir eigentlich zig Tausende Neuinfizierte haben. Die Maske wird tagelang getragen, in die Tasche gesteckt, unter das Kinn gegeben usw.  Ich finde wichtiger eine richtige Hygiene … Händewaschen, in den Ellenbogen Niesen … bei Krankheit zu Hause bleiben … macht ja fast kein Südtiroler … wir sind bei der Arbeit ja… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 3 Tage

i trog koane maske mehr sonder a sebergmochts visier:
1) i krieg luft zum atmen, isch nit hoaß drunter,
2) i fühl mi gschützt do i sicher koane tröpfchen oller ort obkieg,
3) a meine gegenüber kriegn koane tröpfchen von mir ins gsicht!
4) oanfoch mit desinfektionsspray zu putzn!
5) wenn niemand ummer isch, oanfoch aufkloppn!
6) müllvermeidung!!!!!

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Des währe das gleiche wie wenn man einen Karosseriewerkstatt fragen würde ob es vorteilhaft ist wenn es im Winter eisige Straßen gibt…. 🤔🥳

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 4 Tage

Liegt vielleicht auch daran, dass viele Stoffmasken tragen.

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 4 Tage

Italiens Apotheker sorgen sich in erster linie um ihren” GEWINN”…
koa schwein sorgt sich um die gesundheit vo ondere…..nit amol dr stoot!!!!!
es geat olm lei ums finanzielle

mickrunggaldier
1 Monat 4 Tage

Nein nein keine sorge ….. werden gekauft aber hinter der österreichischen grenze 150 stück für 23,50€ 😉

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ich werde mir einen Vorrat an MAsken anlegen:

“Montag, 06. Juli 2020

Virus-Ausbruch im Urlaubsland
Kroatien kämpft gegen die zweite Welle – Österreich reagiert alarmiert.”
https://www.n-tv.de/panorama/Kroatien-kaempft-gegen-die-zweite-Welle-article21893900.html

Server
Server
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Da würde ich aber auch (endlich) die Preise anpassen. Wir beziehen unsere Masken aus Österreich und die sind deutlich günstiger seit Kuz das Maskentragen in der Öffentlichkeit aufgelassen hat.

nok
nok
Superredner
1 Monat 3 Tage

Zuviel eingekauft?
Zu wenig verdient?

serafina
serafina
Tratscher
1 Monat 3 Tage

ich kaufe ganz bestimmt keine überteuerten Masken in der Apotheke,wenn ich sie um vieles billiger in jedem Supermarkt kriege,das heißt noch nicht,dass wir sie nicht verwenden

wpDiscuz