Das Jugendgericht wurde informiert

Baby in Bari einen Tag vor Heiligabend ausgesetzt

Samstag, 23. Dezember 2023 | 11:00 Uhr

Bari – Ein neugeborenes Mädchen ist am Samstagmorgen gegen 7.20 Uhr in der Babyklappe der Pfarrei “Giovanni Battista” in Bari abgegeben worden.

Priester Don Antonio Ruccia wurde über sein Handy alarmiert und hat das Kind gefunden. Der Alarm wird mittels eines Sensor in der Babyklappe ausgelöst.

Das Mädchen ist erst vor wenigen Tagen zur Welt gekommen und ist in gutem Gesundheitszustand. Es wurde in die Abteilung für Neonatologie in der Poliklinik in Bari untergebracht.

Die Babyklappe existiert seit 2014 und kam zum ersten Mal im Juli vor drei Jahren zum Einsatz. Damals ließen Eltern einen Jungen zurück. Neben dem Baby lag ein Zettel mit Notizen, auf dem der Name des Babys – Luigi –, Gewohnheiten und Hinweise zum Gesundheitszustand vermerkt waren.

“Dieses Mal war es schlimmer, was die Sorgen und die Freude anbelangt”, erklärt der Pfarrer gegenüber der Nachrichtenagentur Ansa. Als er den Alarm vernommen habe, habe sich in seinem Herzen etwas zu regen begonnen. “Diese Kleine so kurz vor der Geburt unseres Herrn hat mir ein Geschenk gemacht. Ich fühle mich selbst wie neu geboren.”

Das Kind habe laut geschrien. Ein Zettel neben dem Baby war diesmal nicht zu finden. Als die Carabinieri den Pfarrer fragten, wie er das Mädchen nennen wollte, erklärte er, er habe sich für Maria Grazia entschieden – in der Hoffnung, dass die Muttergottes das Kind ein Leben lang beschütze.

Niemand hat bemerkt, wer das Mädchen zur Babyklappe gebracht hat. Auch die Pförtnerin im Gebäude hat niemanden gesehen. Wie es gesetzlich vorgeschrieben, hat der Pfarrer Anzeige erstattet. Außerdem wurde das Jugendgericht informiert.

Von: mk

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
@
@
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

Was auch immer die Mutter zu dieser Verzweiflungstat bewegt hat, den Ausdruck “ausgesetzt” finde ich unpassend, denn sie hat ihr Baby nicht ausgesetzt sondern in der dafür vorgesehene Struktur abgegeben.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 29 Tage

Über die Begrifflichkeiten mag man diskutieren können, aber man muss froh sein, dass sie sich hierfür entschieden hat. In immer noch zu vielen Fällen geht’s schlimmer aus.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 29 Tage

Alles richtig gemacht!

Faktenchecker
1 Monat 29 Tage

Richtig wäre gewesen sich vor der Geburt Hilfe zu holen und das Kind aufzuziehen.

Savonarola
1 Monat 29 Tage

@Faktenchecker

richtig wäre gewesen, überhaupt kein Kind zu zeugen

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 29 Tage

@Faktenchecker Du wirst im hier und jetzt nie ankommen! Bleib in deiner Vergangenheit!

Faktenchecker
1 Monat 28 Tage

Faktenchecker
1 Monat 28 Tage

@savi Hast Du das geschafft?

Wunder
Wunder
Superredner
1 Monat 29 Tage

Urteilen ihne die Hintergründe zu kennen ist immer leicht … möge das Mädchen ein gutes Zuhause bekommen und all die Liebe die es braucht…
Möge auch die Mutter die nötige Unterstützung bekommen…eer weiß, was die alles durchgemacht hat. Wer sein Baby hergibt, ist in großer Not!!!

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

gonz genau, danke für denn kommentar

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

gut dass es solche klappen gibt…und um kind und mutter zu schützen bedarf es in zukunft keiner solcher artikel

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

diese Babyklappen sind eine sehr gute Einrichtung.
ich mag mir gar nicht vorstellen, welches Schicksal viele Babys aber auch deren Mütter/Eltern ohne diese erleiden hätten müssen…

wpDiscuz