Er starb nach kurzer Phase der Besserung

Coronavirus: Jüngstes Opfer in Italien ist ein 26-Jähriger

Montag, 30. März 2020 | 07:55 Uhr

Rom – Italien trauert um sein bisher jüngstes Opfer der Coronavirus-Pandemie, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Dabei handelt es sich um einen 26-Jährigen aus der Emilia Romagna.

500 Personen haben sich bei der Online-Totenmesse zugeschaltet, um sich von Andrea Tesei aus Predappio in der Provinz Forlì-Cesena zu verabschieden. Der junge Mann war in der Umgebung sehr bekannt – auch wegen seiner Tätigkeit als Anführer bei den Pfadfindern.

Der 26-Jährige war vergangene Woche mit Covid-19-Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert worden und musste auf die Intensivstation nach Cesena gebracht werden. Nach einer Phase der Besserung wurde er in ein Krankenhaus verlegt, das näher bei seinem Heimatort lag.

Eine plötzliche Verschlechterung seines Zustands am Donnerstag führte schließlich zum Tod des jungen Mannes.

 

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Coronavirus: Jüngstes Opfer in Italien ist ein 26-Jähriger"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
toeeuni
toeeuni
Tratscher
1 Monat 28 Tage

vorerkrankungen? sollte man wissen dürfen.

bubbles
bubbles
Superredner
1 Monat 28 Tage

Naiv zu denken dases olbm a Vorerkrankung braucht

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 28 Tage

Dürfen … ja. Müssen? Wozu?

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
1 Monat 28 Tage

WOZU???? Ist jemand mit “Vorerkrankungen” (was auch immer das im Zusammenhang mit Covid-19 heißt) weniger wert als jemand ohne?

lottchen
lottchen
Superredner
1 Monat 28 Tage
Neumi… es ist aus psychologischer sicht relativ einfach zu erklären. damit sich gesunde leute selber damit trösten können dass es ja NUR alte und kranke trifft und keine jungen fiten leute, kinder, familienväter, mütter usw… wie sie es selber sind. was es wiederum rechtfertigen soll warum sie sich nicht an dekrete halten brauchen, müssen. das nennt sich psychischer eigenschutz… was ich nicht sehen will, sehe ich auch nicht. augen zu. es trifft nur andere… wir aber auf dauer leider nicht funktionieren und die vorstellung beginnt schon zu bröckeln, mit meldungen von 16 j, 26j., 50 Ärzte nur in italien, verdacht… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 28 Tage

es konn sein, ober a wenn nit werds überoll und ollm aisnahmen gebn!

schod um den jungen monn, schod um jedn oanzelnen!

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 28 Tage

@toeeuni:
Würde diese Information etwas an deinem Verhalten ändern? Hoffe nicht.

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Ändert an der tatsache nicht dass er gestorben ist. Wiso also di frage? Dass sie weniger angst haben? Bringt ihnen nichts! Daheim bleiben, und kontakte meiden, so oder so..

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Ja. In den italiensichen Medien steht, dass er eine chronische Erkrankung hatte.

genau
genau
Kinig
1 Monat 28 Tage

@bubbles

Ja ein Patient von 80 000……🙄

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 28 Tage

@toeeuni
Fragst du nur aus Wunder?
Wobei diese Frage auch Mediziner stellen.
Um die Verbreitung von diesem Virus zu stoppen wurde auch daran gedacht junge gesunde Menschen zu infizieren, nach überstandener Krankheit wären sie ja immun, somit könnte ihnen der Virus ja nichts mehr anhaben u können ihn auch nicht weitertragen, niemand weiß wie das ausgeht u somit zu riskant.
Deshalb immer sich u andere schützen!

Ewa
Ewa
Superredner
1 Monat 28 Tage

@Fahrenheit
nein.
aber wenn Vorerkrankungen da waren, kann man auch an einer normalen Grippe oder Erkältung einfach mal sterben.
Das ist tragisch aber Realität.

Ewa
Ewa
Superredner
1 Monat 28 Tage

@NixNutz
es ändert aber an der Panikmacherei der Medien etwas.
Vorerkrankte haben nun mal IMMER ein höheres Risiko zu sterben.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 27 Tage

@ Lottchen ich find’s kontraproduktiv. Wer sich einredet, nicht zur Risikogruppe zu gehören, wird nachlässig. Aufpassen muss ausnahmslos JEDER, ungeachtet Vorerkrankungen oder nicht.
Ich erleb’s hier jeden Tag, dass jede richtige oder falsche Info nur dafür verwendet wird, dass man sich darüber das Maul zerreißt. Auch bringt sie wirklich nicht viel.
Man fühlt sich hilflos? Leute, ihr SEID hilflos! Ihr könnt nichts machen außer das Ganze auszuhalten, so lange es dauert. Ihr habt vom zuhause bleiben abgesehen keinen Einfluss darauf, wen es trifft oder nicht. Es bringt nichts, sich was anderes einzureden oder (unnötig) Sorgen zu machen.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
1 Monat 28 Tage

Mit 26 😔RIP deswegn bleibs derhuam

Lana77
Lana77
Superredner
1 Monat 28 Tage

Es sterbn a junge Leit an Herzinfarkt, Schloganfall oder Krebs. Hilft zem es dorhuambleibn a ?

genau
genau
Kinig
1 Monat 28 Tage

@Lana77

Ich verstehe die Minusdrücker bei Lana wirklich nicht.

Wieviele Menschen in diesem Alter seind letztes Jahr gestorben?

letzwetto
letzwetto
Grünschnabel
1 Monat 28 Tage

leider halten sich viele nicht daran. auch firmenchefs nicht…..sehen nur geld

Ewa
Ewa
Superredner
1 Monat 28 Tage

@Lana77
👏👏👍

falschauer
1 Monat 28 Tage

@genau …eine saublöde provokationt kann man nur mit minus quittieren…eine bescheuertere frage ob daheim bleiben ein mittel gegen herzinfarkt sei kann man wohl nicht stellen

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Jeder einzelne, ist einer zu viel.

vitus
vitus
Tratscher
1 Monat 28 Tage

Keine Vorerkrankungen und trotzdem tot mit 16 Jahren in Frankreich, 14 jähriger stirbt in Portugal (jüngstes Opfer in Europa) hatte Schuppenflechte (Psoriasis) als „Vorerkrankung“. Kleinkind mit einem Jahr stirbt in der USA (Autopsie muss noch klären, ob Sars-CoV-2 wirklich Schuld war). Das kann man alles im Internet lesen. Jungen Menschen sterben seltener als Alte, aber es kann auch sie treffen!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Schuppenflechte ist einer der vielen Ausdrücke einer Autoimmunerkrankung… also heißt das, dass das eigene Immunsystem nicht richtig arbeitet!!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

junge Menschen haben sehr wohl leider Vorerkrankungen die noch nicht symptomatisch evident sind. Und Risikofaktoren haben junge Menschen jede Menge: rauchen, trinken, fast food, …

MarioHana
MarioHana
Grünschnabel
1 Monat 28 Tage

Der Junge Mann in Emilia Romagna litt an einer chronischen Vorerkrankung. So berichtet die italienische Presse.
Es gibt keinen Grund, dass nicht zu erwähnen.

Ewa
Ewa
Superredner
1 Monat 28 Tage

@vitus
und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit??🙄
0,00etwas Prozent.
Menschen sterben nun mal. Manche an Grippe, manche an Krebs und manche fallen die Treppe hinunter und sind ebenfalls tot. Auch mit jungen Jahren.
Diese endlose Panikmacherei um das Coronavirus nervt nur noch!!🤦🏼‍♀️🙄

Lana77
Lana77
Superredner
1 Monat 27 Tage

@Ewa
Es gib leider zur Zeit wenige de des olles nou normal betrochtn. Bravo 👍🏻

kein komentar
1 Monat 28 Tage

Dieser Virus macht leider auch nicht vor jungen Menschen halt. bitte bleibt so gut wie möglich zu Hause und bleibt vor allem gesund

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

könnten es antibiotika resistente keime gewesen sein ?
die keime werde nie ongesprochen ,aber in krankenhäuser sein se stork vertretet

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
1 Monat 28 Tage

@giftzwerg
In deinem Kopf auch.

Staenkerer
1 Monat 28 Tage

stimmt leider! werd ober sehr gern und oft totgschwiegn, wenn a vorgschädigter patient mit dem keim stirbt …
sem ischs holt de kronkheit!

Denkamol
Denkamol
Grünschnabel
1 Monat 28 Tage

Vorerkrankung hin oder her, fakt isch dass an dor „normalen“ grippe a junge und sunst gsunde leit sterbm und so isches do ebm a dor foll… kuaner konn wissen wia schnell sein obwehrsystem auf des reagiert.

Erika0202
Erika0202
Grünschnabel
1 Monat 27 Tage

Ba a Grippe stirbt men obr decht normal an Komplikationen oder? Wenn men sie verschleppt?

I woas nit, obr i kenn 20 Jährige, de gsund sein und in Quarantäne woren (also nit mit Fiaber Sport gmocht hobm o.ä.) und ingliefert gwordn sein.

Ba dr Grippe werden Millionen va Leit infiziert, es sterben obr „lei“ 900-1.000 …. sem sein mir mit den Virus schun weit driber, es sein obr „lei“ 100.000 infiziert und nit Millionen va Leit wia normal.

„2018/19 wurden laut RKI 954 Todesfälle mit Influenza-Infektion übermittelt, was deutlich weniger sind als 2017/18 mit 1.674 Todesfällen.“

Erika0202
Erika0202
Grünschnabel
1 Monat 27 Tage
Ba a Grippe stirbt men obr decht normal an Komplikationen oder? Wenn men sie verschleppt? I woas nit, obr i kenn 20 Jährige, de gsund sein und in Quarantäne woren (also nit mit Fiaber Sport gmocht hobm o.ä.) und ingliefert gwordn sein. Ba dr Grippe werden Millionen va Leit infiziert, es sterben obr „lei“ 900-1.000 …. sem sein mir mit den Virus schun weit driber, es sein obr „lei“ 100.000 infiziert und nit Millionen va Leit wia normal. „2018/19 wurden laut RKI 954 Todesfälle mit Influenza-Infektion übermittelt, was deutlich weniger sind als 2017/18 mit 1.674 Todesfällen.“ Do sein mir schun… Weiterlesen »
Erika0202
Erika0202
Grünschnabel
1 Monat 27 Tage

Fortsetzung: und iatz rechne mol aus wie viele Toate ausserkemmen, wenn 70% va Italien Infiziert isch (anstott lei 1,67%)? Mit a iatzigen Dunkelziffer va 1Mio. Infizierte bei 60Mio Einwohner waren sell nor 600.000 Toate…. sem kimmt die Grippe niamr hinterher.

Trixie
Trixie
Tratscher
1 Monat 28 Tage

Ruhe in Frieden 😔🙏 und den Angehörigen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit 🙏

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
1 Monat 28 Tage

Was soll diese Schlagzeile, es sind tausende Verstorbene.  Es ist Usus ein Einzelschiksal herauszupicken um damit wie ein Oberlehrer aufzuzeigen, dass es Jeden treffen kann.
Aber es kann auch jeder verunglücken, an einem Herzinfarkt sterben oder sonst irgendwie zu Tode kommen.
Immer das Geplärre. Es ist wie es ist und gemeinsam werden wir wieder gesunden.
Ich wünsche den Angehörigen des jungen Mannes viel Kraft in ihrer Trauer.

Arno
Arno
Grünschnabel
1 Monat 28 Tage

Andrea riposa in pace

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 27 Tage

es gibt immer noch welche die über pisten hochgehen .des sig man a an die spuren im frischen schnee

inQuarantaene
inQuarantaene
Grünschnabel
1 Monat 26 Tage

Es werden noch viele, auch junge Menschen folgen.
Laut meinen Berechnungen werden von den knapp 80.000 Infizierten, deren Gesundheitsverlauf nicht nicht weiß, mindestens 36.000!!! Menschen noch sterben. D. h., fast jeder zweite Patient der im Krankenhaus ist, wird das Krankenhaus im Sarg verlassen!
PS. Eines möchte ich noch mitteilen, die Zahlen von China können nie und nimmer stimmen! Diese angeblichen knapp 3.000 Toten werden wohl oder übel knapp 300.000 oder sogar 3.000.000 Tote sein.
Was bei einer Bevölkerung von fast 1.500.000.000 nicht auffällt.

wpDiscuz