Italien erlebt wahren Boom von Vaterschaftstests – VIDEO

„Einer von zehn Erstgeborenen ist ein Kuckuckskind“

Dienstag, 13. Februar 2018 | 07:23 Uhr

Rom/Pesaro – Italien und andere europäische Staaten erleben derzeit einen wahren Boom von Vaterschaftstests. Die „Mode“ begann in den Vereinigten Staaten, wo sich die DNA-Analysen, welche hauptsächlich dazu dienen, fragliche Vaterschaften nachzuweisen, nach und nach zu einem gesellschaftlichen Phänomen entwickelten. Von dort schwappte die Welle auch nach Italien hinüber. Im Stiefelstaat vermehrten sich die nachgefragten Tests gegenüber dem Vorjahr um mehr als 30 Prozent. Wie auch in den USA und den anderen europäischen Ländern ist es vor allem die Angst der italienischen Männer, ein Kuckkuckskind großzuziehen, die den Boom befeuert.

Twitter/infedeltà

Der relativ einfache Zugang zu den Tests und die immer günstiger werdenden Preise – es genügen eine Kreditkarte sowie ein Internetanschluss, während verschiedene DNA-Testkits bereits für weniger als 100 Euro zu haben sind – bewegen immer mehr von Zweifeln geplagte, italienische Männer dazu, ihre Vaterschaft genauer abzuklären. Zudem erhoffen sich nicht wenige Ehemänner, auf diese Weise im Scheidungsfall um die Unterhaltungszahlungen herumzukommen.

Die Vorgangsweise ist denkbar einfach. Beim online erworbenen DNA-Vaterschaftsnachweis wird dem Kunden meist ein Probenentnahmekit, der mehrere Wattestäbchen enthält, zugestellt. Das Wattestäbchen wird über die Mundhöhle gestrichen, wobei Schleimhautzellen, die später zur DNA-Untersuchung dienen, entnommen werden. Daraufhin werden die in sterilen Plastiktüten verpackten Wattestäbchen zusammen mit der Anfrage und den Unterschriften, die die Zustimmung zur Untersuchung beglaubigen, an das Untersuchungslabor zurückgeschickt. Innerhalb weniger Tage oder Wochen erhält der Kunde dann das Ergebnis der genetischen Untersuchungen.

Laut einer Untersuchung der Verbraucherschützer des Codacons von Friaul Julisch Venetien ist der Verdacht der Männer, nicht der Vater des als das eigene geglaubte Kind zu sein, recht häufig begründet. Rund 15 Prozent der im letzten Jahr in der Region online verkauften DNA-Vaterschaftstests bestätigten den Verdacht der Männer, nicht der biologische Vater des Kindes zu sein, so die Verbraucherschützer des Codacons.

Diese Zahlen wurden auch vom Präsidenten der Vereinigung der auf das Eherecht spezialisierten Anwälte, Gian Ettore Gassani, bestätigt.

„Laut neuerer Studien sollen zehn Prozent der Erstgeborenen nicht die Kinder des amtlich eingetragenen Vaters sein. Dieser Prozentsatz erhöht sich bei den Nachgeborenen auf fast das Doppelte. Im Trennungsfall zeigen viele Männer die Ergebnisse von online gekauften Tests vor. Diese haben allerdings keinen rechtlichen Wert, weil im Verdachtsfall im Gerichtsverfahren beide Seiten das Recht besitzen, einen eigenen Gutachter zu ernennen. Die Untersuchungen zum Nachweis der Vaterschaft werden dann in einem Labor durchgeführt. Laut meiner Erfahrung muss ich aber zugeben, dass die anfänglichen Zweifel sehr oft bestätigt werden und dass die Frauen heutzutage wenigstens so untreu sind, wie die Männer“, erläuterte Gian Ettore Gassani.

APA/dpa/Boris Roessler

Mehrere übereinstimmende, wissenschaftliche Studien zeichnen hingegen ein anderes Bild. Auf die Gesamtbevölkerung gerechnet ist ungefähr eines von 30 Kindern ein sogenanntes Kuckuckskind. Der Unterschied zu den Ergebnissen der online erworbenen Testkits ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass in diesen Fällen meist bereits ein Verdachtsmoment vorliegt.

Aber nicht alle DNA-Analyseanforderungen kommen von zweifelnden Männern oder untreuen Ehefrauen, welche selbst Gewissheit haben wollen. Andere Fälle betreffen die Suche nach möglichen Erbkrankheiten oder die fraglichen Verbindungen mit Brüdern und Schwestern. Manche Kunden wollen auch nur ihren genetischen Stammbaum rekonstruieren.

Die Fokussierung auf die Tests verstellt aber bisher den Blick auf die menschlichen Tragödien, die die Ergebnisse dann zur Folge haben. In Pesaro wurde ein Fall bekannt, bei dem der „Vater“, den das nur wenige Jahre alte Kind bis zum Tag zuvor „papà“ genannt hatte, über Nacht aus der Wohnung auszog. Nach der Trennung der Eltern wartet auf den kleinen Buben nun ein langes Anerkennungsverfahren.

 

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

41 Kommentare auf "„Einer von zehn Erstgeborenen ist ein Kuckuckskind“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mutti
Mutti
Superredner
11 Tage 21 h

Olm ehrlich sein zum Partner,nor gibs a koane kuckucks kinder 🙂

Mastermind
Mastermind
Tratscher
11 Tage 17 h

Nutzt ziemlich wenig, viele lernen solche Sachen, dann wenn es zu spät ist. Wie ich es erlebt habe, um so wohlhabender und besser ausgebildet die Männer sind, umso eher verzichten sie auf Kinder. Des Weiteren gehen 75% aller Trennungen von der Frau aus, laut Statistik, sprich wenn man nicht mehr genug ist, wird man entsorgt. So weit haben wir es geschafft, aber es gibt genug aus dem Osten und Afrika, die unseren Platz übernehmen, also halb so wild.

harmlos
harmlos
Tratscher
11 Tage 17 h

Ebm sein die Fraien nimmer erlich!!!

Tirola
Tirola
Grünschnabel
11 Tage 14 h

meistens ist die Partnerin oder?

hollodrio
hollodrio
Neuling
11 Tage 10 h

@Tirola
Des isch schun asou bei Adam und Eva net ondersch gwes”n

mandela
mandela
Tratscher
11 Tage 9 h

@hollodrio ob mann oder frau, beide können gleich treu oder untreu sein! nur bei den frauen kann halt passieren dass sie durch eine daraus entstandene Schwangerschaft “auffliegen“ und dann wird sowieso mit dem finger drauf gezeigt..

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
11 Tage 5 h

@harmlos und die mander olbn…dai dai
Wenn die mander schwonger werdn kanntn war jedes 2. kind a kuckuckskind…

marsmaennchen
marsmaennchen
Tratscher
10 Tage 20 h

@hollodrio Bei nur zwei Menschen und später noch mal zwei Söhnen (wobei einer vom anderen umgebracht wird), sind Seitensprünge moralisch gesehen noch das harmloseste… 

krakatau
krakatau
Superredner
10 Tage 12 h

@Mastermind  Heiraten ist für die Frauen von Heute eine Lebensversicherung denn die Männer müssen immer zahlen – auch für Kuckuckskinder.  Wenn die Frau sich dann alles angeeignet hat mit Hilfe der “Gesetze” wird der Mann abserviert

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
11 Tage 20 h

Werte wie Anstand,Treue,Ehrlichkeit scheint den meisten Menschen abhanden gekommen zu Sein.Gross heiraten als gäbe es kein Morgen und dasnur zum Äusseren Schein ..nur um das zu wahren noch hintereinander zwei,drei Kinder.

peterle
peterle
Superredner
11 Tage 15 h

Der Titel spricht die Frauen an.

Blitz
Blitz
Superredner
11 Tage 19 h

ln mein Bekonntnkreis gibts drei Kuckuckskinder, lai guat dasses die Richting net wissn !
(Frauen schummeln überoll !)

Kurios
Kurios
Tratscher
11 Tage 20 h

Also der Meinung war ich immer schon, manche Frauen bräuchten den Männern nicht immer Untreue vorzuhalten und von Schw…..zgesteuerten reden, denn sie sind keinen Ton besser. Eben das schwache Gesch…cht

Obelix
Obelix
Tratscher
11 Tage 17 h

Sie einer an. Die Frauen sind wenigstens gleich untreu wie die Männer. Männer dieser Welt, solidarisiert euch, wir wollen auch ein #meeToo. Wer weis wie viele “Kuckkucke” wir schon großgezogen haben

Mastermind
Mastermind
Tratscher
11 Tage 17 h

Wenigsten gleich untreu, ich dachte es gab Studien die bewiesen, dass die Mehrheit der Untreuen, Frauen sind, immerhin lässt sich schnell ein Neuer finden, umgekehrt ist es schon um ein vielfaches schwerer.

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Grünschnabel
11 Tage 14 h

Was ich nicht verstehe.. warum verhütet Frau die fremdgeht nicht wenigstens? Nicht dasses dann viel besser wäre aber wenigstens die Kinder hätten danach noch ihren Vater. Wie soll man denn bitte einem 5jährigen erklären, dass sein Tata nicht sein Tata ist und ihn nicht mehr sehn will!?

mandela
mandela
Tratscher
11 Tage 9 h

👍👍

kekserin
kekserin
Tratscher
11 Tage 7 h

Vielleicht isch dor monn zeugungsunfähig?🤷🏼‍♀️ nor denken sich magari a poor frauen menn mochts uanfoch günstiger und problemfreier ban nochbor😂

Benni
Benni
Tratscher
11 Tage 20 h

Sorry, ober Artikel Überschrift und Realität sein weit auseinander…..

ITler
ITler
Grünschnabel
11 Tage 20 h

Clickbait eben.

harmlos
harmlos
Tratscher
11 Tage 17 h

Des glab i gern,bin selber draufkämmen mit wos i fir an Weibets Johrelong zomgwesn bin. 2 Kinder.

WM
WM
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

Kukukskinder??

witschi
witschi
Universalgelehrter
11 Tage 19 h

auch die zweit oder drittgeborenen schauen dem vater selten ähnlich. also aufpassen. kuckuck

Einer_wie_ihr
11 Tage 20 h

Schlimm, schlimm… und wer sind die Leidtragenden

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
11 Tage 21 h

complimenti.

cooler Typ
cooler Typ
Neuling
11 Tage 16 h

lsch jo logisch, daß die Frauen gleich untreu sein wia die Männer. Es braucht holt mindestens zwoa.

Benni
Benni
Tratscher
11 Tage 20 h

1 von 10 = 10 von Hundert
1 von 30 = 3 von Hundert

traktor
traktor
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

jo es weib wert schun wissen mit wem sies getun hot. derjenige soll rückwirkend blechen!!!

Multi
Multi
Neuling
11 Tage 16 h

Jetzt bin i a pissl vorwirrt. Soll des hoaßn, dass de Männor wos vermutlich fremd gean a mit fraun fremdgean wos vorheiratet odor in an Beziehung sein. Onorsrum hom de männor vlt a a familie dohoam wos zu brüche gean kannt… und des olls lei wegn a poor …gelüschte. Fazit: unglückliche mamma/vater/kukuck ind vor ollem die kindor? Schamen solln se sich net zu den zu stean wosse sich bis zu den zeitpunkt augebaut hobm. Es lebe die Ignoranz!

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
11 Tage 6 h

Der Mann isch olm dr frigierte bei di Frauen.

krakatau
krakatau
Superredner
10 Tage 12 h

Einmal im Leben Rittmeister  ein Leben lang Zahlmeister

witschi
witschi
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

und viele die ich kenne machen ahnenforschung, hahahaha. der stammbaum würde sich krummlachen

krakatau
krakatau
Superredner
4 Tage 12 h

Auf die Frage an eine werdende Mutter wer der Vater ist antwortet sie, weißt du wenn du dich an der Kreissäge schneidest welcher Sägezahn es war

Iatz woll
Iatz woll
Grünschnabel
11 Tage 13 h

… sicher isch nur wer die Mutter isch😎

witschi
witschi
Universalgelehrter
11 Tage 11 h

bisch sicher?

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
11 Tage 18 h

arme westliche Welt.

Mutti
Mutti
Superredner
11 Tage 13 h

So werts sein Multi,und nor mianen sie es sig niamand…

Tirola
Tirola
Grünschnabel
11 Tage 14 h

dou muoß man sich schon bold frogn ob mein Erzeuger schon mein voter isch

GR
GR
Grünschnabel
11 Tage 20 h

einiorbeten 😂

nok
nok
Grünschnabel
10 Tage 21 h

Diese Aussage ist Frauenfeindlich…..
Sofort verklagen… Me Too!!!
hahaha

VES
VES
Neuling
11 Tage 1 Min

Die Frage selbst haben viele Männer sich schon immer gestellt. Es wäre besser nicht jeder Frage beantwortet zu bekommen wenn man weiss wer letztendlich die Leidtragenden sind, die Kinder…

wpDiscuz