Ungeimpfte verursachen Personalverschleiß und hohe Kosten – VIDEO

„Es ist ein Jammer, auf diese Weise Selbstmord zu begehen“

Donnerstag, 06. Januar 2022 | 08:08 Uhr

Palermo/Bologna/Rom – Die Leiterin der Notaufnahme des Krankenhauses „Villa Sofia-Cervello“ von Palermo, Tiziana Maniscalchi, betrachtet die immer größere Anzahl von schweren Verläufen bei ungeimpften Covid-19-Patienten mit zunehmender Sorge. Diese zutiefst beunruhigende Entwicklung veranlasste die Ärztin zu einer drastischen Stellungnahme.

„Auch bei ungeimpften Patienten ohne Vorerkrankungen sehen wir sehr schwere Lungenentzündungen mit geringer Überlebenschance. Es ist ein Jammer, auf diese Weise Selbstmord zu begehen. Es ist eine Schande, unser Gesundheitssystem aus irrationalen Gründen zu verschleißen. In meinem Krankenhaus werden bereits 200 Patienten behandelt“, so Tiziana Maniscalchi auf ihrer Facebook-Seite.

Facebook/Tiziana Maniscalchi

Die Leiterin der Notaufnahme, die in der Provinz Palermo auch die Verteilung der Coronapatienten auf die verschiedenen Krankenhäuser und Abteilungen koordiniert, richtet an die Ungeimpften einen eindringlichen Appell. „Liebe Ungeimpfte, bleibt im Moment lieber zu Hause. Ansonsten könntet ihr euch mit einer Infektion anzustecken, die für euch höchstwahrscheinlich tödlich enden würde. Und euch, die ihr geimpft sind, rufe ich dazu auf, euch die Auffrischungsimpfung verabreichen zu lassen. Sie schützt und macht die Krankheit ‚erträglich‘. Ich habe es euch gesagt. In der Notaufnahme ist es dann zu spät“, appelliert Tiziana Maniscalchi an die Vernunft der Sizilianer.

APA/APA/dpa/Marijan Murat

Auch die Generaldirektorin der Klinik „Sant’Orsola-Malpighi“ von Bologna, Chiara Gibertoni, sieht den Personalverschleiß und die immer höheren Kosten, die mit der intensivmedizinischen Betreuung ungeimpfter Covid-19-Patienten verbunden sind, sehr kritisch.

„Seit etwa zehn Tagen befinden sich auf der Herzchirurgie des Sant’Orsola drei Covid-19-Patienten im Alter zwischen 50 und 60 Jahren, die nicht geimpft sind und die mit der Extrakorporalen Membranoxygenierung (ECMO) – ein Verfahren, bei dem die Herz- und Lungenfunktion partiell oder ganz von einer Maschine übernommen werden – behandelt werden müssen. Diese Behandlung erfordert jeweils einen Krankenpfleger, der den Patienten den ganzen Tag über betreut. Auf 24 Stunden gerechnet sind es sechs Pfleger und eine eigens dafür abgestellte Maschine. Dies verursacht sehr hohe Kosten. Ein Patient auf der Covid-Intensivstation kostet täglich 3.300 Euro, hier bewegen wir uns bei 8.000 Euro. Es ist bedauerlich, dass diese Mittel in einem Land, das sich für eine kostenlose Impfung für alle entschieden hat, auf diese Weise verwendet werden. Vielleicht sollten wir damit anfangen, ihnen die virtuelle Rechnung zu präsentieren“, meint Chiara Gibertoni.

APA/APA/dpa-Zentralbild/Waltraud Grubitzsch

Die Generaldirektorin der Klinik Sant’Orsola von Bologna betont, dass alle drei Patienten ungeimpft sind und an sehr schweren Formen einer Covid-19-Pneumonie leiden.

Der Präsident der Italienischen Gesellschaft für Anästhesie, Analgesie, Wiederbelebung und Intensivpflege (Siaarti), Antonino Giarratano, und seine Kollegen beobachten ebenfalls, dass die italienischen Intensivstationen unter einem immer höheren Druck geraten.

„Im Vergleich zu vor einem Jahr hat sich die Art der Patienten, die auf die Intensivstationen verlegt werden, stark verändert. Bei sieben von zehn Intensivpatienten handelt es sich um Impfgegner. Die Hälfte von ihnen sind sogar Coronaleugner. Diese Personen lehnen nicht nur die Impfung ab, sondern leugnen auch die Existenz von Covid-19 und den Nutzen der Behandlung“, erklärt Antonino Giarratano.

Facebook/Fiaso

„Diese Patienten verweigern oft die Behandlung. Im Vergleich zu den letzten Monaten sinkt infolgedessen die Überlebensrate von intensivmedizinisch betreuten Covid-19-Patienten. Es kam noch nie vor, dass auf der Intensivstation aufgenommene Personen, obwohl sie wussten, dass sie einen Herzstillstand erleiden würden, Behandlungen wie die künstliche Beatmung, Hämodialyse oder extrakorporalen Kreislauf ablehnten. ‚Da sie nicht wissen, was drin ist’, wurden in manchen Fällen sogar Zuckertropfen oder die nasale Sauerstoffzufuhr verweigert“, schließt der Präsident der Siaarti.

LA TERAPIA INTENSIVA DELL'OSPEDALE GARIBALDI DI CATANIA

LA TERAPIA INTENSIVA DELL'OSPEDALE GARIBALDI DI CATANIANelle ultime settimane sono aumentati i pazienti ricoverati in terapia intensiva. Per la maggior parte si tratta di persone non vaccinate. Il Tg3 nel reparto di terapia intensiva dell'ospedale Garibaldi di CataniaL'inviato Riccardo Porcù per il Tg3 delle 19 del 5 gennaio 2022

Posted by Tg3 on Wednesday, January 5, 2022

Antonino Giarratano gehört zu den immer zahlreicheren Stimmen, die sich für die Pflichtimpfung aussprechen. Viele seiner Kollegen aller Fachrichtungen sehen ebenfalls keine andere Möglichkeit mehr, auf andere Art und Weise die immer höhere Belastung der Krankenhäuser zu verringern und die Pandemie einzudämmen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

114 Kommentare auf "„Es ist ein Jammer, auf diese Weise Selbstmord zu begehen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Trevor
Trevor
Grünschnabel
13 Tage 5 h

Die Impfungen haben den Staat bisher ca. 3 Milliarden Euro gekostet. Nur der Impfstoff, kommt ja noch das Personal dazu.
Dann sollen 15% der nicht geimpften Personen die Impfberechtigt wären höhere Kosten verursachen? Das glaube ich kaum, da ja nicht jeder Ungeimpfte im KH landet.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

@Trevor du willst renen? Aktuell sind in Italien 1428 Personen auf der Intensivstation. Laut Artikel kostet so ein Bett 3300 bis 8000 Euro am Tag. Also entstehen Kosten von 4,7 Millionen Euro täglich und das zu 90% durch Ungeimpfte! Die Pazienten auf der Normalstation sind ebenfalls meist ungeimpft und verursachen auch hohe Kosten. Die Kosten der Behandlung der Novaxxler kostte also ein Vielfaches der Impfungen!

Es geht aber nicht nur um die Kosten, sondern ums Überleben. Das Leben jeder einzelnen Person sollte nicht wertlos sein. Aber den Novaxxlern ist ihr eigenes Leben wohl nix wert – ich muss es nciht verstehen.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

@Trevor Hübsche Rechnung. Da wurden diejenigen gerechnet die Ungeimpft im KH landen und nicht alle. Und davon nur ein Prozentsatz.
Was für Ausreden findet ihr noch?

Anja
Anja
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

ein Intensivpatient kostet pro Tag 29.000€! Es braucht je 1 Arzt und 18 Pfleger pro Tag!

Nicht eingerechnet:
– Folgebehandlung
– das Personal, das auf anderen Stationen fehlt
– aufgeschobene OPs von anderen Patienten
– moralische Fragen
– …..

Buergerle
Buergerle
Grünschnabel
13 Tage 4 h

Trevor, ich diskutiere nicht mit Dir, denn es ist sinnlos. Hier einige Fakten:
Kosten aller Lockdowns bisher in Österreich zum Vergleich: 63 Milliarden Euro
In Europa durch Impfung Menschenleben gerettet: 500.000
Kosten für ein belegtes Intensivbett pro Tag: 3000 bis 5000 Euro
Wenn du nicht nur in der Waldschule warst, sondern richtig zur Schule gegangen bist dann kannst du dir ausrechnen was teurer ist.

Spencer
Spencer
Tratscher
13 Tage 4 h

und wia viel kostet ins die pandemie, in lockdown den mir hettn ohne impfung??? na wahnsinn wia dumm die leit sein.

sophie
sophie
Kinig
13 Tage 4 h

@
Die üblichen alles besser wisser🙉🙈🙉🙈

Gandalf
Gandalf
Grünschnabel
13 Tage 3 h

@Trevor wo steht hier was von „höheren Kosten“? Es wird lediglich aufgezählt wie hoch der Aufwand (3 Pfleger + 8000 täglich) eines Intensivatienten sein kann. Das sind schlichtweg Tatsachen. Genauso wie es Tatsache ist dass die Mehrheit der Intensivpatienten Ungeimpfte sind.
Fakten, die manche nicht gerne hören.
Bleibt bitte in eurer Parallellwelt und geht dem Rest nicht auf den S..k.

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 3 h
3 Milliarden sind Peanuts im Vergleich zu dem, was die Krankenhausaufenthalte kosten. Die Pro Kopf Kosten der Ungeimpften sind ungemein höher als die Pro Kopf kosten der Geimpften. Und was das KH angeht. Bei 7 von 8 Ungeimpften im KH (hab woanders 19 von 20 gelesen, aber ich ändere den Wert mal zugunsten der Ungeimpften) und einer Impfquote von 85% (Ich bleib mal bei deiner Zahl), heißt das, dass Ungepimpfte 40 mal öfter im KH langen ((7/1) / (15/85)). Und falls die Behandlung im KH jetzt nicht nur ein Vierzigstel einer Impfung kostet, heißt das, dass Ungeimpfte mehr kosten. Und… Weiterlesen »
Krotile
Krotile
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Trevor – weißt es also besser als alle anderen! wie könnte es anders sein! Wenn es nur um den einzelnen Impfgegner ginge, wäre es ja wurscht … nur hängt an deren Besserwisserei so vieles dran, das dann nicht mehr funktioniert! überlastete Krankenhäuser, KH Personal das dauernd an der Grenze des Möglichen arbeiten muss, Schulen und Kinderbetreuung die wegen der vielen Infizierten nicht mehr funktioniert ………… wie gesagt, ginge es nur um den, der nicht impfen will, hätten wir kein Problem!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

@Gredner Ganz bei dir, denn in dem Fall interessieren mich die Kisten auch nichts. Haben sie noch nie auch wrnn man die Rechnung aufmachen kann… Es geht um Leben!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

@Spencer Das Beste wäre gewesen, in all den Lockdowns, den Leuten KEINE Hilfen auszuzahlen!
Fast ausnahmslos wären sie für jede Massnahme gewesen! Im Grunde wurde “denen” das Schwurblertum nich finanziert!
Klingt hart aber ist genau SO

Mirko
Mirko
Grünschnabel
13 Tage 2 h

@Anja 😂😂😂😂

Trevor
Trevor
Grünschnabel
13 Tage 2 h
Super da sind wir bei 1,7 Milliarden. Dass sind 1,3 Milliarden weniger als das Geimpfe kostet. Man soll es bei einer freiwilligen Impfung belassen und fertig. Wir waren ja da schon auf 70% Es kommen jetzt ja die Mediament die einen schweren Verlauf verhindetn. Warum reden wir dann immer noch von einer Impfpflicht. Wäre wirtschaftlich wesentlich sinnvoller auf das Medikament zusetzten, als 3 Milliarden Euro pro Jahr zuverimpfen. Und ich bin kein Novaxxler ich bin geimpft. Wenn wir vom Wert eines Lebens reden warum verbietet der Staat dann nicht das Rauchen und den Alkohol oder Autos… Da interessiert es keinen.… Weiterlesen »
Trevor
Trevor
Grünschnabel
13 Tage 2 h

Schun Interessant wie gut es Informiert seits 3.000€ 8.000€ sogar 29.000€ pro Tag 😂

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

@Trevor…es fehlt in deiner Aufzählung nur noch das Argument, dass Ungeimpfte ja auch ihre Krankenversicherung zahlen und damit ein Recht auf Intensiv Behandlung haben….

falschauer
13 Tage 2 h

@Trevor

dem letzten satz stimme ich voll und ganz zu alles andere sind unlogische überlegungen, ganz einfach weil sars cov 2 ansteckend ist und autofahren eben nicht, um nur ein beispiel zu nennen

Oracle
Oracle
Superredner
13 Tage 2 h

@Trevor…. ach wie oberflächlich, könnte eine typische Novaxlerüberlegung sein….die ganzen Kollateralschäden, auch wirtschaftlicher Natur, sollten nicht vergessen werden. Und da geht es um %-Sätze des BIP….

katinka
katinka
Tratscher
13 Tage 1 h

@Anja für 1 Intensivpatient 18 Pfleger?🧐🤔 Oder eher die ganze Abteilung…?
Für 1 Patienten braucht es 5-6 Pfleger …
Ich weiss nicht wie du das meinst?

katinka
katinka
Tratscher
13 Tage 1 h

@Gredner ebn. Und ein Intensivpatienten bleibt mindestens 3 Wochen, falls er sich erholt dann auf die Normalstation…
Beispiel: 1 kleiner! Eingriff bei uns als DAY HOSPITAL kostet aufgerundet fast 5.000€

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
13 Tage 58 Min

@falschauer..👍 leider scheint das “schlecht Autofahren” schon ansteckend zu sein…

Anja
Anja
Universalgelehrter
13 Tage 51 Min

@Trevor das sind offizielle Zahlen, Gehalt der Pfleger und Ärzte mitkalkuliert, inklusive medizinischen Kosten… sind ganz einfache Rechnungen und es ist sauteuer und absolut nicht notwendig

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

@Anja Die Betreuung eines Corona-Intensivpatienten kostet dem Sanitätsbetrieb durchschnittlich 2.407 Euro – pro Tag! Auf der Normalstation sind es pro Patient täglich 770 Euro.
Dies wurde als antwort auf eine anfrage im landtag von mair von widmann geantwortet. war ende 2020. zu lesen in artikel von der tz.
könntest du deine quelle bitte angeben?

Madmax
Madmax
Grünschnabel
12 Tage 22 h

@Anja …..und wenn Mein Frau fi die Familie kocht, noar rechn i 15 Lito Wosso, weil sie jo fi 5 Leit gikocht ot 🤣🤣

hage
hage
Superredner
12 Tage 22 h

Peinliche Milchmädchenrechnung. Sie haben noch gar nichts verstanden.

Kingu
Kingu
Tratscher
12 Tage 18 h
@Gredner Ernsthafte Frage an dich, wie sollen solche Kosten zustande kommen, immerhin steigen ja nicht die personellen Aufwände der öffentlichen Infrastrukturen. Ein solches Bett kostet der Versicherung die Summe in einer privaten Klinik, in Italien ist jedoch der Großteil der Krankenhäuser aus staatlicher Kasse finanziert und wird nicht als gewinnbringendes Unternehmen geführt. Darüber hinaus wäre ja zynisch gesagt, ein jeder Toter ein gutes Geschäft für den Staat, da im Gegensatz zu den Krankenhäusern die Altenheime oft privat sind oder als private Stiftung, religiöse Stiftung geführt wird und jemand mit einer Beschränkung kann schnell mal bis zu 50.000€ Euro im Jahr… Weiterlesen »
ziehpresse
ziehpresse
Tratscher
12 Tage 18 h

@Trevor
du redest bzw. schreibst nur Stumpfsinn…, geimpft oder ungeimpft!

ziehpresse
ziehpresse
Tratscher
12 Tage 18 h

@jochgeier
die Zahlen sind zwei Jahre alt, bitte aktualisieren

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
12 Tage 17 h

@ziehpresse die zahlen wurden im dez 2020bekanntgegeben also vor 1jahr. glaube kaum dass sie sich wesentlich verändert haben.

milchmann
milchmann
Superredner
12 Tage 17 h

@N.G. Ja genau. Aber stattdessen haben viele jetzt gelernt Nutzen aus der Situation zu schlagen. Und unsereiner kann zusehen, wie andere sich die Säcke vollstopfen. Gönne jedem sein Beitrag, aber es gab sehr viele Schlaue, die selbst gesagt haben, so gut ging es ihnen noch nie….

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

@Kingu dann geh mal in ein Restaurant, bestell ein Wienerschnitzel mit Pommes und ein Glas Wein… und verlange das Essen gratis! Erkläre dem Wirt, dass der Kellner ja sowieso sein Monatsgehalt kriegt und keinen Cent mehr kostet, egal ob du etwas isst oder nicht. Ebenso hat er die Schnitzel, Kartoffel und Getränke soundso in der Kühlzelle vorhanden.

Der Wirt wird das nicht akzeptieren – wetten?

Frank
Frank
Superredner
12 Tage 15 h
@katinka 5-6 Pfleger pro Schicht. Im 3-Schicht System können dann durchaus 18 pro Tag zusammenkommen. Schaut man sich die Berichte und Videos aus den Covid ITSsen an, kommen die Zahlen auch hin. Die Intensivpatienten müssen regelmäßig umgedreht werden, das erledigen im Normalfall 4 Pflegekräfte, dazu kommen 1-2 Pfleger, die dafür sorgen müssen, daß während des Umdrehens keine Schläuche und anderen Leitungen abknicken oder abreißen. Die mindestens 3 Wochen auf ITS, die Du nennst, sind richtig, stellen aber nur den Idealfall einer “schnellen” Erholung dar, bei der Masse sind es eher 4-6 Wochen, es gibt auch Erfahrungsberichte von 40-jährigen Betroffenen, vorher… Weiterlesen »
TKirk
TKirk
Tratscher
12 Tage 5 h

Hallo Anja,

meintest du 1,8 Pfleger, oder wirklich 18?
Ich kann mir jetzt nicht vorstellen dass nur 1 Patient pro Tag 18 Pfleger für sich allein benötigt.

xXx
xXx
Kinig
12 Tage 3 h

@jochgeier deine Quelle würde ich auch gerne haben, dass irgendwo, irgendwer, irgendwas geschrieben hat, kann auch jeder Behaupten.

xXx
xXx
Kinig
12 Tage 3 h

@Trevor die, die es bezahlen wissen es sicher besser als du.

Das sind Daten der AOK, ich denke nicht das in Italien nur 1/10 der Kosten berechnet werden…

https://www.aerztezeitung.de/Politik/Was-kostet-Corona-das-Gesundheitswesen-Kassendaten-geben-Einblick-413830.html

xXx
xXx
Kinig
12 Tage 3 h
xXx
xXx
Kinig
12 Tage 3 h

@jochgeier diese Zahlen sind absoluter Schwachsinn. Dafür muss man nun wirklich nur ein kleines bisschien den Hausverstand einschalten 🤦🏻‍♂️

xXx
xXx
Kinig
12 Tage 3 h

@TKirk dann hast du ein sehr schlechtes Vorstellungsvermögen. Ein ECMO Patient liegt im Koma, der macht nichts mehr. Er muss regelmäßig gedreht werden. Er muss gewaschen werden, Ausscheidungen müssen entsorgt werden. Er braucht ständg neue Infusionen und Medikamente. Seine Vitalfunktionen müssen ständig überwacht werden.
Das sagt mir mein Hausverstand alls Laie, was da noch alles dazu kommt will ich gar nicht wissen.
So und jetzt erledig das alles, ganz alleine über 13 Stunden am Tag, ohne Pause und zwar 7 Tage die Woche ohne freien Tag. Das wären nähmlich deine 1,8 pro Tag.
Klingelts?

Anja
Anja
Universalgelehrter
12 Tage 3 h

@jochgeier corriere della sera, artikel veröffentlicht mit daten des gesundheitsministeriums! bei diesen daten sind aber gehälter und sonstige spesen eingerechnet, bei den daten der tz werden NUR die bheandlungskosten an sich gerechnet, aber irgendjemand betreut die kranken auch oder?

also widersprechen sich die zahlen nicht, es werden nur unterschiedliche faktoren berücksichtigt

Anja
Anja
Universalgelehrter
12 Tage 3 h
@TKirk es sind 18! denn du brauchst pro bett 24h am Tag Betreuung, also mind. 3x8h Schichten, zudem reicht 1 Pfleger pro Schicht nicht pro Intensivbett! und die Woche hat 7 Tage und jeder Pfleger braucht auch mal ein Wochenende und Erholungszeit! wie soll den 1,8 Pfleger am Tag pro Bett ausreichen, sollen die Pfleger jetzt plötzlich 24/7 im Einsatz sein? Die Wirklichkeit ist eine grausame auf den Intensivstationen, es reicht nicht ein Bett zu kaufen und zu sagen: wir haben ja genug Betten! Ein Intensivpatient braucht rundum Pflege zu jeder Uhrzeit, nicht nur 1 Person die am Monitor alles… Weiterlesen »
TKirk
TKirk
Tratscher
12 Tage 3 h

Hallo Anja,
dass du 18 Pfleger brauchst um eine Instesivstation zu betreiben kann ich nachvollziehen.
Aber wenn ich das so hochrechne wie du das beschreibst würde das bedeuten dass du bei 5 Intesivbetten 90 Pfleger brauchst. Und das scheint mir doch zu hoch gegriffen.

xXx
xXx
Kinig
12 Tage 1 h

@TKirk warum glaubst du denn sind alle Normalstationen geschlissen, bzw. nur noch auf Notfallmodus? Die Betten und Räume kannst du nicht für die Intensivpflege hernehmen, es sind die Pflegekräfte die fehlen.
Wo glaubst du denn sind all die Pflegekräfte hin? In den Karibikurlaub?
360 Pflegekräfte für die 20 Intensivpatienten die wir zur Zeit haben…ich denke da sind wir nicht ganz weit weg.

TKirk
TKirk
Tratscher
12 Tage 52 Min

hallo xXx

Aber 18 Pflegekräfte pro Tag für jeden Intensivpatienten zu rechnen scheint mir doch recht viel, das wären be1 5 Intesivbetten 90 Pflegkräfte.
Gut ich weis es nicht, aber könnte vielleicht ein KH Bediensteter was das sagen.

TKirk
TKirk
Tratscher
11 Tage 22 h

Hallo xXx
da habe ich wohl ein schlechtes Vorstellungsvermögen, aber 18 Pflegekräfte pro Tag für jeden Patienten scheint mir einfach extrem viel.
Aber ich weis es nicht.

Darum habe ich x kurz recherchiert, und Dr. Matthias Kochanek, Leiter der internistischen Intensivstation am Universitätsklinikum Köln gibt ein 1:1 Verhältnis an. https://www.aerztezeitung.de/Politik/Intensivstationen-Das-Personal-ist-der-Flaschenhals-414234.html
Das würde für mich bedeuten 3 aktive Pflegekräfte pro Patient pro Tag.

Das RKI gibt übrigens an “Das Verhältnis von Intensivpatienten zu Pflegekräften in der Intensivpflege je Schicht und Intensivstation liegt demnach bei 2,2 Fällen pro Schicht und Pflegekraft (Vollkraft).”
https://www.dki.de/sites/default/files/2019-05/Personalsituation%20in%20der%20Intensivpflege.pdf

TKirk
TKirk
Tratscher
11 Tage 22 h

Hallo xXx

bist du dir da sicher? hier in diesem Bericht steht “n den Südtiroler Intensivabteilungen beträgt das Verhältnis Patient: Pfleger 3:1, das heißt, jede Pflegekraft betreut drei Patienten. Damit erfüllen wir nicht die von der EU vorgeschriebene Norm.”
https://www.ff-bz.com/politik-wirtschaft/politik/2020-45/ihr-koennt-mich-mal.html

Übrigens gibt das RKI für Deutschland ein Verhältnis von 2,2 : 1 an, das bedeutet jeder Pfleger betreut 2,2 Patienten (pro Schicht)

Ich weis jetzt nicht was stimmt, aber es gibt auf jeden Fall einen riesen Unterschied zu deiner Angabe und der aus diesem Artikel

Anja
Anja
Universalgelehrter
11 Tage 21 h

@TKirk nicht gleichzeitig, aber im Laufe des Tages und der Woche ja… und das ist schockierend oder? Daran denken die Impfgegner einfach nicht, viele denken nicht drüber nach, was für ein Aufwand betrieben werden muss, um jedem Einzelnen die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen…

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
10 Tage 17 h

@xXx die quelle ist der landesrat für südtiroler sanität widmann, kannst ihm gern sagen die zahlen die er da bekanntgibt seien schwachsinn.

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
10 Tage 17 h
N. G.
N. G.
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

FAKTEN!
7 von 10 Patienten nicht geimpft.
Potenzieller Selbstmord dieser Leute.
4 Davon sind Schwurbler.
3000-8000€ tägliche GELDVERSCHWENDUNG.
Sie spricht NICHT davon, dass zu wenig Personal wäre, was sicherlich so sein wird aber sie mahnt es in dem Zusammenhang nicht an. Im Gegenteil, sie sagt deutlich, impfen und ihr landet nicht auf Intensiv.
Was bitte, gibt es daran zu kritisieren?

honsi
honsi
Tratscher
13 Tage 3 h

@n.g. was kostet ein Alkoholiker, ein Arbeiter der sich nicht an den Arbeitschutz hält, ein Raser, ein Skitourengeher, ein Mensch der nie Sport betreibt und sich nur ungesund ernährt usw. usw. Wenn wir eine solche Diskussion lostreten, dann wäre es sinnvoller das amerikanische Gesundheitssystem einzuführen

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

honsi – Blödsinn!

falschauer
13 Tage 3 h

@honsi

diese zusammenhanglosen unsinnigen vergleichen hängen jedem bereits zum hals heraus 🙈

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
13 Tage 3 h

@honsi es geht nur darum, dass ein Alkoholkranker nicht 6000€ am Tag kostet und 2 Äzte und 10 Pfleger a testa braucht. Is gleiche mit an Orbeitsunfoll… Oder gibs gegen semm a a Impfung??

Hustinettenbaer
13 Tage 3 h

honsi, sehe ich auch so. Auch wenn mir der Hals wegen der selbst verschuldeten Corona-Fällen schwillt, Finger weg vom Solidarsystem.
Damit schafft man Präzedenz-Fälle.

AnWin
AnWin
Superredner
13 Tage 3 h

@honsi ….die verstopfen aber nicht die Spitäler!!!!Kapierst du das endlich?Der Vergleich hinkt!!!!I

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
13 Tage 3 h
@honsi Alkoholiker sind krank, übrigens laut WHO. Die können gar nicht anders …, Arbeiter die Sicherheitsvorschriften nicht einhalten, werden zur Kasse gebeten, bis hin zum Verlust des Krankengeldes, informier dich in dem Punkt mal. Skitourengeher, sonstige Extremsportarten mit Covid und einem mögliches Schutz durch Impfung zu vergleichen ist mehr als absurd denn dann könnte man auch jeden Haushalts Unfall da rein rechnen. Man muss leben dürfen! Wenn von 10 Leuten 7 wegen ner harmlosen Spritze Unsummen verschlingen, dann ist das “krank” denn es wurde ihnen gesagt was sie tun könnten, die Mehrheit der Spezialisten und wie in dem Bericht, des… Weiterlesen »
Buergerle
Buergerle
Grünschnabel
13 Tage 2 h

viel, viel weniger, weil deswegen keine Lockdowns ausgerufen werden müssen

Oracle
Oracle
Superredner
13 Tage 2 h

@honsi… relativ gesehen, könnte das relevant sein, in absoluten Zahlen ist die Coronapandemie wie eine Flutwelle im Vergleich zu den aufgelisteten chronischen Problemen, vergleichbar mit einem regelmässigen Regen…

Yumilein
Yumilein
Grünschnabel
13 Tage 1 h

Besser du geasch nimmer unter die Menschen. Kanntesch jo an Alkoholiker begegnen der di ansteckt

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
13 Tage 49 Min

@Oracle Auserdem wollen sie einfach nicht vetstehen, dass zu den ganz normalen Kranken und Toten, die von Covid oben drauf kommen. Mit der Aussage :” gestorben wird immer”.
Dekadenter und unmenschlicher gehts nimmer!

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
13 Tage 9 Min

@honsi..erklär mal bitte, was am (mord)amerikanischen Gesundheitssystem 🙈 nachahmenswert wäre ? Dass Tausende GAR KEINE Krankenversicherung hätten ?

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
13 Tage 6 Min

@honsi..um dich nicht bei einem “Alkoholiker” anzustecken 🙈, gilt am Pudl die Abstandsregel….🤣🤣

Madmax
Madmax
Grünschnabel
12 Tage 22 h

@AnWin aso, wo landen die dann?? Beim Friseur, Metzger, Supermarkt?? 😏

AnWin
AnWin
Superredner
12 Tage 21 h

@Madmax …sinnlos!🤭

Riina
Riina
Grünschnabel
12 Tage 19 h

@honsi
af olle fälle

xXx
xXx
Kinig
12 Tage 3 h

@honsi genau deswegen wurde der Arbeitsschutz eingeführt. Sehr gutes Beispiel, nur an der Interpretation fehlt es gewaltig. Arbeitsschutz ist wie die Impfung. Man geht einen Kompromiss ein um mit einen kleineren Übel (Impfung, Arbeitsschutz) ein großes Übel einzuschränken.

AnWin
AnWin
Superredner
13 Tage 5 h

…..jetzt zum Glück ist die Impfpflicht für 50 plus durch!Die anderen werden folgen!!!!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

Davon bin ich auch überzeugt. Bleiben die Zahlen hoch, werden bald die 40-50 folgen. Sie machen es schrittweise.

Dagobert
Dagobert
Kinig
13 Tage 4 h

AnWin

Jo endlich……halleluia 🙏

nikname
nikname
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

wäre sicher sinnvoll, habe noch Nichts davon gehört 🤷

nikname
nikname
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

@nikname
danke an alle 👎, hab’s jetzt auch erfahren. Das sind gute Nachrichten 👍👏👏👏

tom
tom
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

@N. G. wie bei den Zugängen zur Impfung

primetime
primetime
Kinig
12 Tage 23 h

@Anja ja was nun? 29000 oder bis zu 8000? Das ist ein gewaltiger Unterschied

mucbz
mucbz
Neuling
13 Tage 4 h

die Ärztin ist offensichtlich von ihrem Job überfordert.
anstatt rumzuheulen soll sie endlich die ersten zugelassenen coronamedikamente forciert einsetzen, anstatt die Gesellschaft noch mehr zu spalten

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

mucbz – bhuuuuuuu!!!! so einen wie dich würde ich als Ärztin/Arzt nicht mehr behandeln und FERTIG! Du bist ja schon von einer kleinen Spritze überfordert und meinst du darfst eine Ärztin beleidigen, die solche Schurbler wie dich auch noch behandeln muss??? schäm dich!!!!

AnWin
AnWin
Superredner
12 Tage 21 h

…du bist überfordert!

Ivolivio
Ivolivio
Grünschnabel
12 Tage 15 h

MucBZ, gonz deiner Meinung👍🏻
Do im Forum san a haufe Lait wos an Spitol fa innen nia gseichn hobn, obbo gscheide redn und schreibn…
Moch do nicht draus… 🤷🏻

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
13 Tage 3 h

I bin 50 und (zwangs)geimpft und generell net begeistert von a pflicht zur impfung, weil jeder selber über sein körper entscheidn soll. Die kronkheit isch do, sell isch fakt, und es hilft a kuan leugnen, deswegn holt i de pflichtimpfung für 50+ für vertretbor und sinnvoll, weil de gruppe uanfoch is grössere risiko hot, obor net kinder und jugndliche zwongsimpfn

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
13 Tage 3 h

gonz genau! Tatn sich die 30+ ollr amol Iimpfen lossn, kannt man die jüngeren aruahlossn

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

Die Frage ist, inwieweit Kinder und Jugendliche Pandemie Treiber sind. Im Grunde steht das eigentlich gar nicht fest und damit sollte man bei Kindern und Jugendlichen keine Zwangsimpfungen einführen, jedenfalls nicht für Covid.
Anbieten ok aber ..!
Gewährleistet werden MUSS, Präsenzunterricht und zusätzlich jegliche Sporaktivitäten usw.

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

@bisl….ach du bedauernswerter “Zwangsgeimpfter”. Wirst mit “Hilfe” der Forschung und des Staates am Leben erhalten. DU SOLLTEST FÜR DIE IMPFUNG DANKBAR SEIN !!! Ich bin 66, freiwillig 3-fach geimpft und sehr froh darüber, dass es die Impfungen gibt.

Ivolivio
Ivolivio
Grünschnabel
12 Tage 15 h

@LouterStyle ahà, do hommer an Orzt unto ins, na entschuldige, Virologe…

Ivolivio
Ivolivio
Grünschnabel
12 Tage 15 h

@Offline1 schian dasse wenigschtns du a Freude hosch… 😉👍🏻

WM
WM
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Natürliche auslese sag ich halt dazu 🤣🤣😘nur wunderts mich das sie sich einweisen lassen für eine krankheit die es gar nicht gibt

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

tatsächlich eine berechtigte frage, die folge ist oft dass solche herrschaften dann ein intensivbett besetzen und dazu noch die behandlung verweigern.
wohl kaum wiedersprüchlicher möglich als sowas.

corona
corona
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

@jochgeier
bin laie, obr wenns noch mir geaht: behondlungsverweigerer zruck auf normalstation schiabn und der natur ihren lauf lossn. zur obsicherung unterschreibn lossn, dass er die behondlung verweigert, und donn ob damit!

primetime
primetime
Kinig
12 Tage 23 h

Nur weil 5 Personen die Krankheit leugnen heißt es nicht dass die anderen 10 das gleich denken (fiktive Zahlen, also nicht daran aufhängen…)

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

@primetime Nur weil der Eine sagt die Lügen alle und der Andere, sie sagen die Unwahrheit… Das ist das Selbe!
Die Argumentation von euch hat weder Hand noch Fuß!

primetime
primetime
Kinig
12 Tage 5 h

@N.G. Ach, kommst du schon wieder mit der Aussage dass man sich heutzutage von allem schriftlich/öffentlich distanzieren muss um nicht dafür zu sein? Du machst es dir einfach….

Storch24
Storch24
Kinig
13 Tage 3 h

Der Staat weiß wer geimpft ist und wer nicht. Also so machen, wie Österreich. Monatlich Geld abverlangen

primetime
primetime
Kinig
12 Tage 23 h

Wofür? Auf welcher rechtlichen Grundlage möchtest du jemand Geld vorenthalten für etwas das nicht Pflicht ist? (verallgemeinert das mit der Pflicht).
Das wäre Diebstahl und würde rießige Konsequenzen für den Staat mitbringen

Moritz P.
Moritz P.
Grünschnabel
12 Tage 22 h

Kein Problem, wenn (wie in Österreich) der Brutto-Lohn ausgezahlt wird und der Staat auf seine „Abzocker-Abzüge“, (wie beim 13. und 14. Monats-Gehalt, die Krankenversicherungs-Abzüge) bereitwillig verzichtet!!!
Also, was nun, Schlaumaier?

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

@primetime Tja, rein rechtlich ok, moralisch aber verwerflich!
Wer von den Novaxlern hat denn Moral?

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

@primetime…kommt Zeit, kommt Impfpflicht. Weil gegen Starrsinn und Egoismus Nichts Anderes hilft !

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

@Moritz P…das ist in Deutschland leider genauso. Ebenso werden beim 13. und 14. Gehalt auch die 1% vom Listenpreis des privat genutzten Dienstwagens fällig 😡. Versteuerung des geldwerten Vorteil für eine 12 !!! monatige Nutzung.

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

jo bitte sem soll er ober di zum insommln zu mir schickn storch

primetime
primetime
Kinig
12 Tage 17 h

@N.G. Bei rechtlichen Fragen ist die moralische irrelevant!

Oracle
Oracle
Superredner
13 Tage 2 h

…. dieser Aufruf wird bei eingefleischten Novaxlen kaum Wirkung zeigen, werden sicherlich eine eigene Interpretation dazu erfinden. Sogar auf intensiv gibt es Fälle, wo eine Beatmung verweigert wird, wie absurd! Ein Aufruf an die Novaxler: eine einfache Patientenverfügung, bei schwerer Infektion nicht ins Krankenhaus gebracht zu werden….wenn eine Impfung für diese Möchtegernexperten ein grösseres Problem zu sein scheint, als die Infektion selber… naja…

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
13 Tage 9 Min

@Oracle: Auch NoVaxler haben Angehörige die ihre Lieben nicht verlieren wollen. Und die Rettungsdienstler sehen ja wie krank diese Leute sind. Viele von den Erkrankten haben sich ja zuhause durchgeschlagen und sind jetzt erst schwerkrank und erschöpft.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
13 Tage 4 h

Es ist doch einfach wenn Impfgegner die Beatmung ablehnen. Das wird korrekt dokumentiert und dann ihr Wille umgesetzt.

Tina1
Tina1
Tratscher
13 Tage 4 h

Klingt jetzt böse aber zu diesen kann man wirklich nur noch sagen:”Warsch net aufigstiegn warsch net obigfolln, warsch net obigfolln warsch net hin” Buon proseguimento.

Oracle
Oracle
Superredner
13 Tage 2 h

… in dieser ganzen Diskussion sollte man auch die wirtschaftlichen Kollateralschäden nicht vergessen und das sind zig Mrd weltweit…. wenn gleichzeitig viele Mitarbeiter infiziert zuhause liegen. Wer soll dann arbeiten? Die, die es nicht erwischt oder nur leicht, weil geimpft? Ergo, Ungeimpfte sind auch in diesem Zusammenhang ein grösserer Kostenfaktor!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

Das Resultat einer Wohlstandsbevölkerung!

milchmann
milchmann
Superredner
12 Tage 16 h

@Trina1
Eigentlich finde ich das Resultat von egoistischem Verhalten!!!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

@milchmann ein egoistisches Verhalten gibt es ja in einer Wohlstandsgesellschaft! Länder wo viele Menschen gar nichts haben sind froh um jede Hilfe!

machiaweli
machiaweli
Tratscher
12 Tage 16 h

es gibt immer noch leute die ihren partnern das impfen verbieten weil sie glauben der stirbt sofort und sie müssen dann auf die kinder schauen….seids ihr total blöd? 10 milliarden impfungen mittlerweile und wir leben noch…

Ivolivio
Ivolivio
Grünschnabel
12 Tage 15 h

Long schun nimmo olle… 😉

Patrouillenboot
12 Tage 17 h

Wer als “Ungeimpfter gegen Corona” auf der Intensivstation landet,es glücklicherweise auch überlebt…..sollte einfach 1/3 der Behandlungskosten auch zahlen….ist doch fair.

lottelise
lottelise
Grünschnabel
12 Tage 20 h

ja warum führt die ganze welt dann nicht die impflicht ein, wenn scheinbar alle ärztr dafür sind? wo ist dann der haken?

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

Vor wenigen Wochen wurde beruchtet, un Italuen wird für schwer Kranke, begleiteter “Selbstmord”, ich würde es Erlösung nennen, legitimiert.
Und dann gibt es Andere, die gesund Selbstmord begehen.
Gesund Impfen?
Gesund Selbstmord?
Ich bin für Impfen!

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
13 Tage 2 h

Ich kapier das net!
Sind das alles Kandidaten für den Darwin Award?

snip
snip
Superredner
12 Tage 18 h

Wenn man rein die Kosten Arbeitsausfall+Behandlung+tests+Reha vs Impfung rechnet dann gibt es sicher ein Alter ab dem erst die Impfung günstiger ist. Geschätzt 40-50?
Die massenhafte Blockierung von Betten+Personal für andere nicht impfbare Krankheiten find I schlimmer.

Und zu Medikamente vs Impfung: jeder der a Minimum von Medizin versteht weiß dass gegen Viren sehr schwer anzukommen ist, bei jeder viralen Krankheit. Weil man ein Medikament mit Nebenwirkungen einnehmen muss zu einem Zeitpunkt wo es einen noch gut geht. Auch bei den neuen.
Das würde keiner der impfangsthasen akzeptieren.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
12 Tage 17 h

Ok, dann fangt an, sie im Gang des Krankenhauses zu parken, bis sie draufkommen, ob die angebotene Pflege etwas bringt oder nicht. Wenn sie Glück haben, braucht es sie nicht, sonst… ciao!

wpDiscuz