Carabinieri identifizieren zwei junge Männer – VIDEO

Fast and furious: Illegales Straßenrennen in Savona

Dienstag, 27. November 2018 | 07:01 Uhr

Savona – Den Carabinieri von Savona gelang es jene zwei jungen Männer – einen 19-Jährigen und einen 20-Jährigen aus dem Ort – zu identifizieren, die am frühen Donnerstagmorgen in der ligurischen Kleinstadt ein illegales Autorennen organisiert hatten. Im „Rennen“ war es darum gegangen, wer über eine Brücke am höchsten und am weitesten springt.

Facebook/Savonanews

Die Videos, die zeigen, wie zwei Fahrzeuge – ein Rover MG und ein Hyundai Accent – sich am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.30 Uhr auf offener Straße ein Rennen liefern, kursierten schon seit einigen Tagen im Netz. In den Bildern sind die beiden Fahrzeuge zu erkennen, wie sie über eine Brücke springen und mit springenden Funken wieder auf dem Asphalt aufschlagen. Mithilfe des Videos waren die zuständigen Carabinieri von Savona imstande, zuerst die beiden Fahrzeuge und später deren Lenker zu ermitteln. Dank der Aufnahmen einer Überwachungskamera, die den Start der beiden Pkws gefilmt hatte, konnten die Carabinieri und die Stadtpolizei von Savona weitere Beweise sammeln.

Die beiden jungen Männer, die aufgrund vergangener Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung für die Ordnungshüter keine Unbekannten sind, werden sich wegen Verstoßes gegen den Artikel 9ter der italienischen Straßenverkehrsordnung vor Gericht verantworten müssen.

Laut Artikel 9ter der italienischen Straßenverkehrsordnung werden all jene, die auf offener, öffentlicher Straße mit motorisierten Fahrzeugen ein Rennen durchführen, mit einer Haftstrafe von sechs Monaten bis zu einem Jahr und mit einer Geldstrafe von 5.000 bis 20.000 Euro bestraft. Außerdem müssen die Verkehrssünder damit rechnen, dass ihnen der Führerschein für die Dauer von einem bis zu drei Jahren entzogen wird.

Zudem gelang es den Carabinieri und der Stadtpolizei von Savona mehrere Personen, die anscheinend als Zuschauer, „Kampfrichter“ und Videofilmer fungierten, zu identifizieren.

„Dank einer ausgezeichneten Zusammenarbeit haben die Verkehrssicherheit sowie der Schutz der öffentlichen Sicherheit gewonnen“, so der abschließende Kommentar der Stadtpolizei und der Carabinieri von Savona.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Fast and furious: Illegales Straßenrennen in Savona"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
a sou
a sou
Superredner
16 Tage 23 h

Selten bescheuerte Aktion… Mindestens genau so bescheuert, das Strafmaß! Eine ordentliche Portion Sozialstunden würde den beiden sicher viel besser tun und vielleicht sogar in ihnen was verändern. Man stelle sich nur vor, die wären z.B. auf längere Zeit mit Unfallopfern in Kontakt… Geldstrafen die in Schulden enden oder Knast, bewirken mit Sicherheit das Gegenteil…. 

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
16 Tage 22 h

Ich würde folgende Strafe für die Fahrer vorschlagen: sie müssen zusehen wie ihre Autos in der Schrottpresse landen

a sou
a sou
Superredner
16 Tage 19 h

@6079_Smith_W  hätte nur zur Folge, dass sich der Staat einen neuen, lebenslangen Feind schafft. Betonung hierbei(!) Es ist niemand zu Schaden gekommen, sonst wären die Umstände andere!

Es ist ja immer das selbe, Gewaltverbrecher werden am liebsten in Schutz genommen und bei solchen “Verfehlungen” soll jemand sofort das Leben ruiniert werden.  

oli.
oli.
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

@6079_Smith_W , und den Startknopf drücken.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

@a sou

Es ist niemand zu Schaden gekommen… In Berlin gabs ja ein Strassenrennen das einen toten Fussgänger verursachte

a sou
a sou
Superredner
16 Tage 14 h

@6079_Smith_W  anderer Fall, andere Umstände, andere Herangehensweise, anderes Urteil, andere Strafen.. ganz einfach…

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
16 Tage 20 h

Naja, ich sehe das weder als Rennen noch als so grosses Vergehen der Strassenverkehrsordnung.
Gut sie sind mit ihren “Trappelen” mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt gefahren, aber die ganze Sache so aufzubauschen ist total lächerlich.

jack
jack
Superredner
16 Tage 16 h

tja das warn ebm einheimische und sebm missmo durchgreifn.

m69
m69
Kinig
16 Tage 16 h

@jack 

… und saft Strafe verlangen, bei den “Anderen” ist ja meist nichts zu holen, wissen wir ja! 😉

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
16 Tage 10 h

@Dagobert
Genau das richtige Wort: Trappelen!

niamend
niamend
Grünschnabel
16 Tage 1 h

sig i a sou. do wor weit un breit kuan mensch umer und af den video schaug des wirklich net wia a rennen aus. de homs holt mol probiert und net gscheid derichtet🤣. nebei woren jo di filmer de aie gwart hatten wen a onders auto umergwesen war.

Jefe
Jefe
Tratscher
16 Tage 23 h

Nicht schlecht!!!..😃..aber heute sollte man besser auf eine Rennstrecke gehen, für solche Sachen….früher ging das noch, da konnte man schon mal solche Streiche machen, …da noch nicht an jeder Ecke eine Kammera stand.

wpDiscuz