Richterurteil sorgt für Diskussionen – VIDEO

Frau darf gegen den Willen des Ex gefrorene Embryonen nutzen

Freitag, 26. Februar 2021 | 08:00 Uhr

Santa Maria Capua Vetere – Das Gericht von Santa Maria Capua Vetere fällte ein Urteil, das noch für viele Diskussionen sorgen wird.

Die Richter entschieden, dass eine Frau auch nach der Trennung von ihrem Mann und selbst gegen seinen Willen die während der Ehe gemeinsam gezeugten und für eine spätere Schwangerschaft tiefgefrorenen Embryonen weiterhin dafür nutzen darf, ein Kind zu bekommen. Der Anwalt der Frau zeigte sich über das richtungsweisende Urteil sehr erfreut. „Es handelt sich in Italien um das erste Urteil dieser Art. Es erkennt das unumschränkte Recht der Frau an, die mit ihrem Ehepartner gezeugten und dann eingefrorenen Embryonen zu verwenden“, so der Rechtsanwalt der Klägerin.

APA/APA (Archiv/AFP)/IVAN COURONNE

Das Gericht von Santa Maria Capua Vetere war angerufen worden, in einem ganz besonders haarigen Fall zu entscheiden. Die Richter mussten darüber befinden, ob eine Frau, die sich inzwischen von ihrem Partner getrennt hatte, die während der Ehe gemeinsam gezeugten und für eine spätere Schwangerschaft tiefgefroren aufbewahrten Embryonen auch gegen seinen Willen weiterhin dafür verwenden darf, ein Kind zu bekommen. Die Frage, die die Richter beantworten mussten, war, ob das Recht der Frau, die gemeinsam mit dem Ex-Mann gezeugten Embryonen für eine Schwangerschaft zu nutzen, größeres Gewicht hat als der Wille des Mannes, nicht mehr mit seiner Ex-Frau Kinder zu zeugen.

Nachdem ein einzelner Richter im Fall entschieden und der Frau das Recht zugesprochen hatte, auch gegen den Willen ihres Ex-Mannes die tiefgefrorenen Embryonen zu verwenden, kam das Richterkollegium zum selben Urteil. Die Richter gelangten zur Überzeugung, dass das einmal gegebene Einverständnis des Mannes, sich an die medizinisch unterstützte Fortpflanzung zu wenden und gemeinsam mit seiner Frau gezeugte menschliche Embryonen für spätere Schwangerschaften einzufrieren, unwiderruflich ist. Dies bedeutet, dass das einmal gegebene Einverständnis auch nach der gesetzlichen Trennung und selbst gegen den Willen des Ex-Mannes, erneut Vater eines mit seiner Ex-Frau gezeugten Kindes zu werden, aufrecht bleibt.

Der Anwalt der Frau zeigte sich über das richtungsweisende Urteil sehr erfreut. „Es handelt sich um zwei Richtersprüche, die noch für viele Diskussionen sorgen werden. Es handelt sich in Italien um das erste Urteil dieser Art. Es erkennt das unumschränkte Recht der Frau an, die mit ihrem Ehepartner gezeugten und dann eingefrorenen Embryonen zu verwenden“, so der Rechtsanwalt der Klägerin, Gianni Baldini.

APA/APA (AFP)/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

„Angesichts der steigenden Zahlen gerichtlicher Trennungen und der immer größeren Anzahl von Paaren, die auf die medizinisch unterstützte Fortpflanzung zurückgreifen – vier von zehn Paaren trennen sich innerhalb der ersten fünf Ehejahre und ein Fünftel der Paare klagt über Fruchtbarkeitsprobleme – kommt der richterlichen Entscheidung große Bedeutung zu“, so Gianni Baldini.

APA/APA (Symbolbild)/HERBERT PFARRHOFER

Wie der Rechtsanwalt der Klägerin vorhersagte, sorgt der Richterspruch in der italienischen Öffentlichkeit für lebhafte Diskussionen. Beobachter merken an, dass dieses Urteil, das es Frauen ermöglicht, längst gescheiterte Beziehungen im wahrsten Sinne des Wortes posthum mit einem Kind zu neuem Leben zu erwecken, und das Männer, die sich vielleicht längst in einer neuen Beziehung befinden, ungewollt zu Vätern macht, viele Fragen aufwirft. Die Entscheidung der Richter und ihre Folgen betreffen nicht nur das Umgangs-, Sorge- und Unterhaltsrecht, sondern werfen vor allem auch viele moralische Fragen auf.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Frau darf gegen den Willen des Ex gefrorene Embryonen nutzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 17 Tage

Zumindest sollte er von allen Unterhaltsansprüchen befreit werden.

Was ist eigentlich, wenn ein Mann die Embrionen mit einer neuen Partnerin weiterverwenden möchte (die z.B. selbst keine Kinder kriegen kann)? Hat er das selbe Recht darauf?

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 17 Tage

@Neumi genau das habe ich mich aich gefragt 😂
Aber man kennt die “Gleichheit der Geschlechter” in solchen Fällen ja zur genüge …

81
81
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Dass ist ein sehr schwieriges Thema…
Aber zugleich auch eine sehr gute und auch berechtigte Frage🤔👍 eigentlich gleiches Recht für beide Elternteile

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Stimmt, eine komplizierte Rechtsituation. Über wie viele Embryonen wurde eigentlich geurteilt ? Dürfen sie auch von Leihmüttern ausgetragen werden ? Das kann ja heiter werden.😵

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Neumi
Das wäre nur gerecht.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage
neumi …. das hoffe ich nicht! denn einer total fremden Frau die befruchteten Eizellen der Expartnerin einzusetzen ist mit dem oben genannte Fall überhaupt nicht vergleichbar! ich kann den Richterspruch gut nachvollziehen – die “Kinder” wurden während der Ehe gezeugt! im Prinzip hätten sie auch schon während der Ehe zur Welt kommen können; die Embryonen zu “vernichten” wäre für mich undenkbar – noch dazu steht gar nicht fest, ob sich nach dem Einpflanzen auch tatsächlich ein Kind daraus entwickelt; dafür braucht es dann auch wieder sehr viel Glück und einwandfreie Bedingungen – so einfach wie es klingt ist es nämlich… Weiterlesen »
Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 17 Tage

@Tantemitzi……..bei einer Leihmutterschaft wird aber ein fremder Embryo eingepflanzt und das ist bei gleichgeschlechtlichen Ehen gang und gebe. Wieso kann das der Mann dann nicht tun? Wo bleibt der Ruf nach Gleichheit?

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

jo nochr geats enk nou 😠

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Pacha … weil das in IT verboten ist

Sun
Sun
Superredner
1 Monat 17 Tage

Welche Frau möchte denn schon ein Kind von seinem Ex?

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@Sun…und welcher Mann, der von seiner ehemaligen Partnerin getrennt lebt, möchte dass diese ein Kind von ihm zur Welt bringt ? Noch dazu die ungeklärte Rechtsfrage des hier schon angesprochenen Unterhalts. Das “nächste” Gericht urteilt dann auch da im Sinne der Mutter und der ungewollt Vater Gewordene ist der Gelackmeierte.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Sun, ja die zitierte!

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

sun … das denke ich auch, es wird wohl nicht so oft vorkommen, das ein Richter über dieses Thema entscheiden muss – wird wohl ein Einzelfall bleiben – also wozu die Aufregung

el_tirolos
el_tirolos
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Soll sie machen dürfen aber ohne sein Einverständnis soll er von allen Unterhaltspflichten befreit werden…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

el tirolos, nein wenn er keines will sollte das respektiert werden!

el_tirolos
el_tirolos
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@Trina1 aber wenn das Gericht schon so entschieden will sollte mindestens der Ehemann von allen pflichten befreit werden…

er kann auch nicht nach der Trennung zu ihr gehen und sagenner will ein kind…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@el_tirolos ein Kind wird erwachsen, weisst du welche Vorwürfe dieser Vater zu hören bekommt! Es geht nicht immer nur um das Geld!

Rider
Rider
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Jo fahls, frechheit

Babba
Babba
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Leider denkt in der Situation und in viele ondre ähnliche Situationen überhaupt neamands an de, des wirklich betrifft und de mit olle draus resultierenden Folgen leben miasn: die Kinder….

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Welches Kind denn?

schlex
schlex
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

iaz kennimi bold nimmor aus! wennman wegn so wos vor gericht geat ischs lei mehr um in ex monn fertig zu mochen!!

jochgeier
jochgeier
Superredner
1 Monat 17 Tage

da sollte doch den richtern die unterhaltspflicht der aus solchen schwangerschaften hervorgehenden nachkommen auferlegt werden.
die möglichkeit einer solchen schwangerschaft muss doch im einverständniss beider elternteile geschehen sonst spielt das gericht gott. kann doch nicht sein dass man ein gezeugtes wesen einfriert dann bei bedarf auftaut um ohne dass beide einverstanden sind elternteil zu werden.

Superredner
1 Monat 17 Tage

Furchtbar wie mit “Leben” heute umgegangen wird.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Das Urteil finde ich nicht in Ordnung! Getrennt, also hat der Mann das Recht kein Kind unter diesen Umständen zu wollen !

Ankl
Ankl
Neuling
1 Monat 17 Tage

Ungerecht

Vonmiraus
Vonmiraus
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Des isch ietz wirklich so unwichtig wie kaum amol epes!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Vonmiraus, i glab du bisch erwachsen und unwichtiger wia a Kind!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Ich finde den Richterspruch gerecht unter 2 Bedingungen.

1.) Die Frau darf gegenueber ihrem Mann keine finanyiellen Ansprueche stellen nicht jetzt und auch nicht spaeter!

2.) Der Mann muss fuerstlich entlohnt werden! 

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
1 Monat 17 Tage

Lebensfähige Embryonen sind ein schwieriges Thema. In erster Linie wäre interessant, weshalb die Frau das unbedingt will. Was erzählt man dann irgendwann dem Kind? Auch der Vater eines Kindes soll in die Entscheidung eingreifen dürfen. Und weshalb hat das Gericht so entschieden? Wir kennen den genauen Sachverhalt nicht.

inni
inni
Superredner
1 Monat 17 Tage

Das ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit !

inni
inni
Superredner
1 Monat 17 Tage

… dann müsste im umgekehrten Fall das Urteil gleich ausfallen – also zustimmend – wenn gegen den Willen der Frau ihre in der Vergangenheit tiefgefrorenen Eizellen vom ex Mann befruchtet werden möchten, um sie von einer Leihmutter austragen zu lassen.

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
1 Monat 16 Tage

Es wird einen Grund gegeben haben, warum das überhaupt gemacht wurde. Vielleicht kann die Frau normal keine Kinder bekommen. Ist schon älter. Hat keinen neuen Partner. Hatte eine Krankheit. Und jetzt passen die Faktoren. Dann ist es doch ok. Nur sie darf von ihm nichts erwarten. Mich erschreckt allgemein, wieviele junge Paare keine Kinder mehr bekommen können. Ist das wirklich der Lauf der Zeit mit Stress, Strahlung usw.? Und seit neuestem kenne ich immer mehr Frauen mit Endometriose. Ich kannte das Wort nicht. Ein schlimmes Thema. Liebe Redaktion, vielleicht wäre das mal ein Thema bzw. Bericht wert.

wpDiscuz