Große Unterschiede

Freiberufler: Notare verdienen in Italien am meisten

Mittwoch, 10. Mai 2017 | 16:28 Uhr

Rom – Der Verdienst von Freiberuflern in Italien ist von großen Unterschieden gekennzeichnet. Auch Zahnärzte sind vorne auf der Liste.

Während Notare bei der letzten Steuererklärung ein Jahreseinkommen von durchschnittlich 217.000 Euro angegeben haben, verdienten Zahnärzte im Jahr 2016 im Schnitt rund 50.000 Euro.

Schlusslicht bei den Freiberuflern bilden die Tierärzte. Sie erklärten im Durchschnitt ein Jahreseinkommen von 19.000 Euro.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Freiberufler: Notare verdienen in Italien am meisten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Bubi
Bubi
Grünschnabel
19 Tage 18 h

auch eine berufsgruppe die in italien nicht konkursgefärdet ist dank vater staat er sorgt für die höhe des honorar u.zwar per gesetz.

traktor
traktor
Superredner
19 Tage 14 h

wahnsinn!!
so eine schweinerei!
bei allem was geht in innsbruck zum notar zu angemessenen preisen!!!

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
19 Tage 14 h

Neid isch was schlimmes…..

moler
moler
Tratscher
19 Tage 17 h

Des sein woll eher monatsgehälter
Weil wenn ba ins a hondwerker unter 20.000 brutto im johr ungibt nocher kemmen eh glei die finanzer

Popeye
Popeye
Superredner
19 Tage 15 h

Wenn in diesem Land nicht so viel betrogen würde, wäre Italien das reichste Land Europas.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
19 Tage 13 h

… und die Kotz a Henne 😂

Burgltreiber
Burgltreiber
Grünschnabel
19 Tage 15 h

und in Rescht “nero”!

Savonarola
Savonarola
Tratscher
19 Tage 4 h

arme Anwälte

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
18 Tage 2 h

Jeder seines…🤗🤗

wpDiscuz