Horrorszenario Durchseuchung

Freie Zirkulation in der Luft? – Experten dementieren

Samstag, 04. April 2020 | 10:42 Uhr

Rom – Eine Meldung hat in Italien am gestrigen Freitag besonders für Furore gesorgt. Mehrere Medien hatten berichtet, das Coronavirus würde frei in der Luft zirkulieren. Das Oberste Institut für Gesundheit hat die Nachricht noch am selben Tag dementiert. Derzeit gebe es keine Hinweise darauf, dass das Virus in der Lage sei, größere Entfernungen in der Luft zu überwinden.

Medien hatten darüber spekuliert, dass das Virus auch aus größerer Distanz von einem Mensch zum nächsten übertragen werden könnte. Der Präsident des Obersten Instituts für Gesundheit (ISS), Silvio Brusaferro, hat die Nachricht zurückgewiesen. Eine Ansteckung bei einer infizierten Person sei demnach nur im Umkreis von rund einem Meter möglich.

Im Rahmen einer Pressekonferenz erklärte der Direktor der Abteilung für Infektionskrankheiten am ISS, Gianni Rezza, dass eine Ansteckung über weitere Entfernungen nur in bestimmten Umfeldern bekannt sei, wie etwa in Krankenhäusern. „Im Moment geht die Wissenschaft allerdings von einer hauptsächlichen Übertragung durch Tröpfcheninfektion und Kontakt aus“, betonte Rezza.

Zirkulation in der Luft im Freien ausgeschlossen

Im Freien ist es demnach äußerst unwahrscheinlich, dass das Coronavirus in der Luft zirkuliert. „Die Menschen haben Angst, dass auf der Straße oder auf dem Balkon eine Übertragung des Virus stattfinden könnte“, erklärte Rezza. Doch außerhalb von geschlossenen Räumen könne diese Hypothese ausgeschlossen werden.

Rezza verwies außerdem auf erste positive Signale. Die Infektionskurve in den Gebieten, die am stärksten betroffen sind, sei abgeflacht. Trotzdem mahnte er zur Vorsicht und warnte vor der Gefahr einer zweiten Ansteckungswelle.

Horrorszenario Durchseuchung

Rezza spielte im Rahmen der Pressekonferenz auch ein anderes Szenario durch. Hätte man in Italien eine sukzessive Durchseuchung wie in Schweden toleriert, wäre die Epidemie laut Rezza in sechs Monaten vorbei – allerdings mit katastrophalen Folgen. Die Zahl der Toten und der Verletzten würde rapide in die Höhe schnellen, die Krankenhäuser wären überlastet und auf Intensivstationen müsste man bittere Entscheidungen treffen, wer behandelt wird, und wer nicht. Auch England hat versucht, Herdenimmunität zu erreichen, ist dann aber von dem Weg abgerückt.

„Wir haben deshalb versucht, die Infektionsrate niedrig zu halten, und die Daten scheinen zu bestätigen, dass die rigorosen Maßnahmen der sozialen Distanzierung zur Eindämmung des Virus Wirkung zeigen“, betonte Rezza.

Süditaliener „nicht genetisch widerstandsfähiger“

Rezza blickte auch nach Süditalien und äußerte „vorsichtigen Optimismus“. Gleichzeitig räumte er mit mehreren Mythen auf. Dass der Süden Italiens derzeit noch relativ verschont geblieben ist, liegt laut Rezza weder an einer genetisch bedingten Widerstandsfähigkeit noch an den höheren Temperaturen. Stattdessen liefert er eine Erklärung, die naheliegender ist: „Die soziale Distanzierung, die auf nationaler Ebene verordnet wurde, bewirkte, dass die Infektionsrate, wo sie relativ niedrig war, auch niedrig blieb.“ Und er ist überzeugt: Wäre man zu nachgiebig geblieben, gebe es in Italien heute viele Orte wie Codogno.

Von: mk

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
2 Monate 14 h

Es braucht jetzt wirklich eine ernsthafte Behörde, die gegen Fakenews vorgeht. Wenn Zeitungen über so etwas schreiben, müssen sie eine Quelle haben. Diese kann man verfolgen und dann abklären, wie eine solche Nachricht zustande kommt. Ist sie fundiert, ok. Ist sie nicht fundiert, hat sie ein Mensch fabriziert, aus welchem Grund auch immer. Dieser Mensch ist dann hops zu nehmen. Und der Journalist bzw. der verantwortliche Direktor des Mediums wird aus dem Berufsalbum der Journalisten gestrichen. Schauen, ob es da noch munter so weiter geht. Die Medienbranche ist von lauter Papiertigern geregelt…

Dublin
Dublin
Kinig
2 Monate 13 h

…da weiss scheinbar niemand nix genaues…

Trixie
Trixie
Tratscher
2 Monate 13 h

Genauso sehe ich es… Mein dementen Vater ist verrückt geworden da er gerne gemütlich Musik im Radio horcht zwitschern die Medien so ein wirres Zeug dazwischen… Es ist schwer oft die älteren Menschen zu beruhigen
… Die sollten verklagt werden weil sie immer so aufstachacheln und Angst und Unsicherheit bringen… Ich spreche nur meine Meinung.. Ich bin manchmal stinksauer.. Ich möchte mich manchmal entschuldigen da ich oft frustriert kommentiere… Es ist ein Wahnsinn was in letzter Zeit abgeht 🙄bleibt alle gesund!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Monate 11 h

na gut, innerhalb 1 Meter ist sicher auch fake, denn es ist mehr als bewiesen, dass beim Husten oder Niesen die Tröpchen mehrere Meter geschleudert werden!! Deshalb war für mich die 1 Meter Distanz immer schon zu wenig!

Staenkerer
2 Monate 9 h

i honn es gleiche in der deutsch presse glesn …
nor hilft eh lei mehr sofort es atmen einstelln….

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Monate 7 h

@Staenkerer
von einem Extrem zum Anderen??

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Jiminy so schnell konns gian…

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Dolomiticus
umbedingt, bin da ganz bei dir. Eine Stelle, von der alle Fakten zentral vertreilt werden; das ist umbedingt notwendig.
Leider bekommt man die “Do Freind fa mein Cousin 3. Grades hot a Bekonnte in do Sanität, de hot gsogt” – Leute da nicht raus, die wirds immer geben.
aber gute Idee !!

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 30 Tage

Ja Staenkerer, Fake News, da solltest du dir auch mal so deine Gedanken machen.
Auch in Posts und Kommentaren kann man Fake News verbreiten!

Und aus deinem zweiten Satz ist zu lesen, dass du auch da dagegen bist, habe ich das richtig interpretiert?

lillli80
lillli80
Tratscher
2 Monate 14 h

warum müssen jetzt dann alle mit masken rumspringen und dürfen nicht das haus verlassen? einfach das perfekte vorgehen um die leute verrückt zu machen. die psyche des menschen wird in der ganzen diskussion um den virus total unterschätzt. und alle wie die schafe….ich glaub das hatten wir vor einigen jahrzehnten schon mal…

lottchen
lottchen
Superredner
2 Monate 13 h

lilli
wenn du glaubst immun zu sein ist das toll für dich aber dann geh bitte ins krankenhaus oder ins altenheim, zur caritas helfen. die brauchen jede hand und masken haben die auch zu wenig!! 🙄

josef.t
josef.t
Superredner
2 Monate 10 h

Warum ? Sich bei jemanden der zur Zeit in der Sanität arbeitet
zu informieren, bin sicher so manchen Kommentar gäbe es
bestimmt nicht……..

Staenkerer
2 Monate 9 h

@josef.t maaaa, i honn meine informationen von kronknschwestern und oltenpfleger (vier zur auswahl) und wer a regelmäsig für blöd erklärt ….

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Monate 5 h

@Staenkerer
du bist nicht blöd, du hupfst nur oft von einem Extrem zum Anderen… verschiedene Pfleger, verschiedene Erfahrungen, verschiedene Meinungen… ich bringe hier auch nur meinen ganz persönlichen kleinen Teil der Wahrheit…

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 30 Tage
@Staenkerer nein, du tust aber so als wäre der kontakt zu 1-2 Personen aus dem Geshundheitswesen DIE Quelle, alles andere ist Müll; so schreibst du hier. Ich habe auch mehrere Bekannte im medizinischen Bereich Arbeiten, vor allem Ärzte und Krankenschwestern; warum höre ich von denen komplett andere Aussagen, als wie du sie hörst? Weil man nicht aus 1-2 Personen auf die Gesamtsituation schließen soll !! Und du tust hier auf SN so als wärst der bessere Virologe und kennst dich auch dementsprechend besser aus. Du sagst “i hon obo kheart” und alle Fakten sind irrelevant, so passierts Tag für Tag.… Weiterlesen »
lillli80
lillli80
Tratscher
1 Monat 30 Tage

@lilli: ich weiß dass ich negativ bin, ich weiß nicht, ob ich immun bin. wie ist denn die misere in den altersheimen passiert. es galt von anfang an die altersheime und krankenhäuser zu schützen…das ist NICHT gelungen. jetzt wird plötzlich mit kanonen auf spatzen geschossen. ich finde weder ausgangssperre noch mundschutzpflicht sinnvoll. sinnvoll finde ich kontaktsperre #zerocontatti und hausverstand…PUNKT…ich habe seit fast 4 wochen ZEROCONTATTI…das ist OK…nicht ok finde ich wenn die panikmache. das virus fliegt nicht mit dem wind von bozen nach brixen und infiziert die spazierengehenden menschen, wenn sie keinen mundschutz tragen…HAUSVERSTAND…keine VERBOTE mit DROHUNGEN und STRAFEN!

sarnarle
sarnarle
Superredner
2 Monate 14 h

Eine natürliche Durchseuchung wäre laut meiner Meinung sicher am Besten, nur verdient damit die Pharmaindustrie zu wenig.

Marisa
Marisa
Superredner
2 Monate 13 h

Das wäre das Beste neben einer Impfung das darf aber nicht zu schnell passieren sonst kommen die Krankenhäuser nicht mit der Versorgung hinterher. Besonders die Intensivstationen könnten die vielen Leute die Komplikationen haben nicht aufnehmen.

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
2 Monate 11 h

Man könnte ja einen Test mit ein paar Freiwilligen machen unter ständiger ärtztlicher kontrolle, genauso wie das mit neuen Medikamenten gemacht wird, die sich mit einem Infizierten, der nur leichte Symtome aufweist, in einer gemeinsamen Wohnung aufhalten, einige mit Mundschutz andere ohne, einige halten mehr abstand zum Infizierten die anderen weniger….
Somit könnte man feststellen wie sich das Virus überträgt.

nachdenken
nachdenken
Grünschnabel
2 Monate 10 h
Die Krankenhausärztin, die ich kenne, regt sich extrem darüber auf, dass auf der Straße Menschen mit Masken rumlaufen, da es aus ihrer Sicht im Freien, wenn genügend Abstand gehalten wird, absolut sinnfrei ist, während in den Krankenhäusern Masken und Schutzkleidung fehlen, und wer, wenn nicht das Krankenhauspersonal, benötigt am meisten den Schutz!  Liebe Politiker, ja, wahrscheinlich kann man, wenn man Nase und Mund bedeckt, in geschlossenen Räumen die Ansteckungsgefahr für die anderen Menschen verringern (nicht ausschalten!), das ist ein Grund, weshalb eine Anordnung, dass man z.B in Supermärkten und bei nahen Kontakten zum Schutz der anderen Mund und Nase bedecken… Weiterlesen »
Black-Mamba
Black-Mamba
Tratscher
2 Monate 8 h

@nachdenken
Das erklär mal den Oberfuzzis im Landtag…..die diktieren einem noch eine Bedeckung generell auser Haus auf…..mal sehen wie das in der Sommerhitze funktionieren soll…..zudem bei schweißtreibender Arbeit.
Ja, in einem geschlossenen Raum und eventuell wenn viele Menschen aufeinander treffen lass ich es mir sagen, aber aus lauter Solidarität Masken tragen…..gegegege😡😡😡

Staenkerer
2 Monate 8 h

naaa, heit steht: kompatscher verodnet das niemand ohne mundschutz ÜBER MUND UND NASE DAS HAUS VERLASSEN DARF …
weiter untn steht IM GLEICHN BERICHT der mundschutz MUSS BEI ANNÄHERUNG VON PERSONEN MUND UND NASE BEDEKEN ….
jo wos jetz? honn heit es haus verlossn, bin dreimol de strecke haus- wegkeuz – retour gongen, koan mensch begegnet ….
lieber kompatscher … laut 1.obsotz hatn i ihn gemiet trogn…..
laut 2. obsotz nit ….
klore ansage schaug ondest aus!!!

klara
klara
Superredner
2 Monate 5 h

@Staenkerer Vielleicht hilft Ihnen das? https://www.stol.it/artikel/chronik/mundschutz-noch-empfehlung-bald-schon-pflicht
Sonst gibt es auch eine verschriftlichte Version der Pressekonferenz hier http://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/coronavirus-downloads-dokumente-zum-herunterladen.asp?publ_cate_id=22378
Natürlich immer, falls man verstehen will und nicht einfach lieber immer und über alle herzieht.
Ihnen würde ich wünschen, für nur einen Tag in der Haut der Entscheidungsträger zu stecken.

Staenkerer
2 Monate 3 h

@klara ooohhh mannn, i honn des im stol so glesn, heit in der früh, und zitier lei (vieleicht nit buchstabe für buchstabe, wie es gschrieb isch) … isch sell jetz a schun folsch?

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

für mi isch des eigentlich gonz klor! Tusch a Tiochl/Mundschutz umma, wenn alloan bisch, hosch des holt um in Hols, boll di jemand nähersch, ziechsch es ibo Mund und Nase! wos isch do soffl schwar zi vostion?

klara
klara
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Staenkerer Vielleicht sollte man sich zuerst vergewissern, was wirklich gesagt/geschrieben wurde, bevor man den Zuständigen an den Kopf wirft, dass sie keine klaren Anweisungen geben.

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 30 Tage

Für Manche gibt es beim permanenten Mundschutz tragen noch andere Probleme, aus einem anderen Beitrag: “Die selbstgenähten Masken sind in der Basisvariante aber nicht für alle geeignet. Brillenträger stoßen schnell auf das Problem, dass die Maske, dafür sorgt, dass die Brille beschlägt, wenn sie oben nicht richtig sitzt.”

Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, spätestens nach einer Minute mit nicht perfekt sitzendem Mundschutz bin ich blind wie ein Maulwurf. Hat aber auch Vorteile im Job, ich brauche keine Quarantänewohnungen betreten, die Vollschutz erfordern, da meine Brille selbst mit meinen 3M FFP3 Masken beschlägt.

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 30 Tage

“”Tiochl/Mundschutz”” long a leicht..!!! lot die masken diajenigen dia sie brauchen!!

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Staenkerer
wo ist der Link zu diesem Bericht?

Nebenbei macht dein “Kompatscher-Zitat” sogar Sinn; so wie du es schreibst schließt das eine ja nicht das andere aus??
Für mich klar verständlich, so wie du es geschrieben hast

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 30 Tage

Im ARD Faktencheck https://www.tagesschau.de/faktenfinder/faktenchecks-corona-101.html#Grafik-zu-Masken-und-Corona-Ausbreitung-Keine-klare-Kausalitaet wird im Übrigen auch auf diue Wirksamkeit flächendeckender Maskenpflicht eingegangen, norwegische Forscher haben festgestellt, daß es keinen direkten Zusammenhang zwischen Maskenpflicht und abflachender Infektionskurve gibt.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
2 Monate 14 h

der coronavirus wird also NICHT aus dem nichts übertragen! ein abstand von 1 meter ist ausreichend! das sollten hier mal einige verinnerlichen!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Monate 5 h

NEIN! Ich verstehe nicht wieso immer noch von 1 Meter gesprochen wird! Zumindest das haben die Amis verstanden und geben als Sicherheitsabstand 2 Meter an! Wenn jemand hustet, niest oder laut spricht fliegen die Speicheltröpchen weit über 1 Meter!!

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
2 Monate 4 h

@Jiminy
gscheid wia du bisch…odr muansch zu sein- iatz konnsch die welt rettn.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
2 Monate 2 h

@nachgedacht
ich meine nicht, ich bin es! Und du? 😘

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

MINDESTENS! 1 m Abstand hoasts olm! man konn gern a 5 m Abstand holtn sem sog niemand eppas! worum muss man olm zwischen die Zeilen lesn und jedn Sotz vodrahn bis er blöd klingt! Kernaussage: ABSTAND HALTEN! MUNDSCHUTZ TRAGEN! itz hots sogor do Trump voston… und sel isch sicho net oanfoch giwessn

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Tantemitzi
weil 1 Meter einfach zu wenig ist! Weil viele sich nicht ein mal an einem Meter halten! Viele unterschätzen was ein Meter ist! Daher wäre es vom Anfang an besser gewesen 2 oder sogar 3 Meter anzugeben. Und erst in den letzten Wochen spricht man von “mindestens” 1 Meter… die Leute brauchen klare, eindeutige Definitionen… siehe was durch LH Dekret “Eltern dürfen mit Kinder spazieren gehen” passiert ist: alle draußen, Promenaden voll!

ehrlich2020
ehrlich2020
Grünschnabel
2 Monate 14 h

1m isch a Schwochsinn, mit ordentlich huastn fliag des jo loggo 3meter.

1m Abstand im Haus und 3m beim Sport im Freien… eps stimp do. net gonz, wert enk mol einig.

Andreas
Andreas
Superredner
2 Monate 13 h

Wenn jemand huastet oder niast isch sicher mear obstond zu holten, ober bei normaler tätigkeit sogen sie isch der meter genua.
und beim sport isch holt a a intensivere otmung.

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 30 Tage

ounständige leit holten die hond fourn mund ban huaschtn oder huaschten in ellebogen inni……..sell war ounstond ober a schun vor corona!!!!

selwol
selwol
Tratscher
2 Monate 14 h

Wer sind diese Medien,denn diese sollte man belangen,wenn sie Unfug verbreiten.

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
2 Monate 14 h

Süditaliener genetisch wiederstandsfähiger….. des hot sicho ein Neapoletaner (… im guten Sinn) erfunden! Das selbe geschah als die Sicherheitsgurtpflicht eingeführt wurde, “erfanden” die selben Leibchen mit aufgedruckten Gurt. 😂🤭

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 30 Tage

i glab dass mit höherer Aussentemperatur die Viren schneller absterben, das ist im Süden natürlich vom Vorteil

Hotznplotz
Hotznplotz
Grünschnabel
2 Monate 13 h

Auf der uanen Seit werdn die Stroßen desinfiziert und auf der ondern Seite rennen die Stroßenkehrer mit ihmene Laubbläser ummer und wirbeln in gonzen Dreck bis in zweiten Stock ei! 😡

Missx
Missx
Universalgelehrter
2 Monate 13 h

Zitat:„Die soziale Distanzierung, die auf nationaler Ebene verordnet wurde, bewirkte, dass die Infektionsrate, wo sie relativ niedrig war, auch niedrig blieb.“

Das heißt, unsere Politiker haben auf ganzer Linie versagt. Währen zb in Süditalien, wo das Virus später “ankam”, die Maßnahmen greifen, ist im Norden schon alles zu spät. Es wurde zu spät reagiert und der Bürger darf es ausbaden.

lottchen
lottchen
Superredner
2 Monate 8 h

missx
ja wir hätten schon ende februar oder anfang märz sofort zuhause bleiben sollen!!
nur mit welcher begründung?? vorsichtsmaßnahme?
das hätte nicht funktioniert.
manche habens ja immer noch nicht kapiert obwohl es schon brennt🤷‍♀️
jetzt sitzen wir alle in der tinte, wahrscheinlich auch noch länger…

sarodinu
sarodinu
Grünschnabel
2 Monate 13 h

Mir kommt bald vor, dass bei der ganzen Coronasache etwas nicht stimmt. Wenn bei einer staatlich verordneten Ausgangsbeschränkung solchen Ausmaßes die Neuinfektionen dennoch immer so viele sind (und das nach 2 Wochen sog. Inkubationszeit), dann muss sich das Virus irgendwie über die Luft übertragen können oder die Inkubationszeit noch länger sein.
Ich denke wir werden bald lernen müssen MIT dem Virus zu leben.
2 Wochen shotdown ok, aber wie lange wollen wir noch zuhause bleiben?? Noch 1 Monat? 6 Monate? 1 Jahr?

falschauer
2 Monate 9 h

so lange bis alle infiziert worden sind und sich antikörper im blut gebildet haben, oder bis ein medikament auf dem markt kommt…..alles andere ist augenauswischerei

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
2 Monate 13 h

A guate Luft schodet niemand…speziel wenn iatz so wenig Verkehr isch😜

Spartacus
Spartacus
Tratscher
2 Monate 11 h

Frage: Könnte es möglich sein, dass man einmal zur Einsicht kommt, das leichte Wandern in der Peripherie zu forcieren, da dort die Einhaltung der Abstände viel einfacher wäre ??

Spartacus
Spartacus
Tratscher
2 Monate 11 h

Die Verordnung „ Sich nur einige hundert Meter, vom Haus zu entfernen „ wiederspricht sich, denn dadurch konzentriert sich alles auf einen kleinen Raum das eigentlich vermieden werden sollte.

falschauer
2 Monate 13 h
ich frage mich auf was man sich mittlerweilen verlassen kann, ich befürchte auf niemanden, weil das virus eine große unbekannte ist…virologen widersprechen sich permanent, die ersten infos waren, dass die chirurgische maske keinen sinn macht, nun müssen wir sie alle tragen…eines ist sicher man versucht die kurve so niedrig wie möglich zu halten, damit die kh nicht überfordert werden, aber was passiert nachher, müssen wir solange zuhause bleiben, bis der letzte infizierte zweimal negativ getestet worden ist bzw alle durchgetestet worden sind damit kein infizierter ohne symptome mehr zirkuliert?….na dann mahlzeit bis dahin sind 50% der menschen reif für die… Weiterlesen »
Spartacus
Spartacus
Tratscher
2 Monate 11 h
Viele Experten bestätigen, dass eine Infektion im Freien kaum möglich ist wenn ein Meter Abstand gehalten wird. Eine Ausnahme bilden aber die Sportstadien, da sind die Köpfe auch nur einen halben Meter auseinander und es wird aus Leibeskräften geschrien und geflucht. Warum das leichte wandern, auch bei Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen, verboten wurde, ist daher kaum zu verstehen. Ich vermute da sind die Entscheidungsträger zufiel den sogenannten Denunzianten auf den Leim gegangen. Wenn ein solcher neidischer Typ , 3 Erwachsene und einen Jugendlichen erspäht, wird schon das Handy gezickt, obwohl es sich nur um die Eltern deren erwachsenen Sohn und einem… Weiterlesen »
Vs85
Vs85
Grünschnabel
2 Monate 11 h

Horrorszenario, gschwind olle no mehr ongst mochn, bravo medien, es hobs in der hond👏👏👏

koenig Ludwig
koenig Ludwig
Tratscher
2 Monate 7 h

Die Pharmaindustrie wird auf jeden Fall der groase Gewinner sein in dieser Krise. Und mir alle Pleite!

Savonarola
2 Monate 6 h

die größte Durchseuchung passiert durch die Warmluft der Politiker.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 30 Tage

Stimmt, der Sven katapultiert schon wöchentlich viel Warmluft raus, bestens zu sehen an seinen letzten Presseaussendungen und den Videos.
Vielleicht könnte man diese Warmluft in Energie umwandeln ….
Aber da sind wir uns mal einig.

Kurios
Kurios
Superredner
2 Monate 5 h

Ich frag mich schon, kann man ausschließen was nicht kontrolliert wurde? Es gibt in Bozen ja diese Staionen für die Messung des Feinstaubs. WURDE DORT GEPRUEFT OB ES SPUREN VON DIESEM VIRUS GIBT. Das sollte geprüft werden dann kann man es mit Sicherheit ausschließen, ansonsten könnte es doch ähnlich wie mit den Pollen sein die mit dem Wind unterwegs sind !!

nachdenken
nachdenken
Grünschnabel
2 Monate 2 h

Spuren des Virus müssen noch nicht gefährlich sein, nur wenn das Virus noch lebt, gefährdet es, und die Lebensdauer außerhalb eines Organismus ist begrenzt. Es gibt Laboruntersuchungen dazu, man scheint aber davon auszugehen, dass es in freier Wildbahn eher kürzer ist. Das Virus SARS-CoV-2 ist für alle neu, aber es hat deutliche Ähnlichkeiten mit anderen Corona-Viren, und wird sich deshalb wahrscheinlich nicht völlig anders verhalten.
Mehr Infos z.B. auf https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html , wobei die Untersuchungen unter Laborbedingungen gemacht wurden.

Kurios
Kurios
Superredner
1 Monat 20 Tage

Meine Frage war ob Spuren vom Corona Virus festgestellt wurden oder nicht.

pwnew
pwnew
Neuling
2 Monate 12 h

Information hilft bei der identifizierung von Fake-News;
Hier Bilder aus dem Schlierenbild – sieht aus als würden die Viren tatsächlich weiter fliegen als 1 m https://www.youtube.com/watch?v=GCccdxT3QVY
Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) fanden sogar heraus, dass Tröpfchen beim Niesen bis zu 12m weit fliegen
https://www.welt.de/gesundheit/article126945394/Nies-Tropfen-fliegen-mindestens-zwoelf-Meter-weit.html

Don Bass
Don Bass
Superredner
1 Monat 30 Tage

Hat man nicht vor 10 Tagen noch Artikel gelesen, die Lombardei wäre wegen dem Mailänder Smog so stark betroffen? “Das China Europas”, wurde tituliert.

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 30 Tage

hot garantiert eppas dormit zu tean….die lungen vo den gonzen unsichtboren dreck sein e schun leicht geschwächt……und new york isch s china vo dr USA und wuhan oane vo die greaschten industrien vo china…
brauchsch jo lei amol vo verona aus richtung-brescia,bergamo,mailond…norr woasch ols

Don Bass
Don Bass
Superredner
1 Monat 30 Tage
Anderrrr
Anderrrr
Superredner
2 Monate 11 h

Ma wia in ungarn strafe auf fakenews…
Jede seit bol epes onders logisch sein die leit stuff und
Nor woasch net wia gewisse news auffassn sollsch

selwol
selwol
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Von Regierungseite wird natürlich so getan dass alle Massnahmen  die getroffen wurden alle richtig waren.Das tolle ist wie brichtet wird,wie andere Regierungen Fehler gemacht haben.
Eines habe ich gelernt,dass man sich über verschiedene Kanäle informieren muss um annähernd zur Wahrheit zu kommen.
Es werden uns Vergleichszahlen zu den Jahren zuvor immer noch vorbehalten

Duricia
Duricia
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Also wenn zwoa Personen im Obstond von 1-3 Meter sich gegenüber stien und oaner von de niest odo huestet und bedekt sich net schien in Mund, semm loss in mors sogen dass die Viren duch die Luft fliegn obo suscht sicher net, von wos solln die Virn in dor Luft überleben, a Virus brauch jo a Wirt um zu überleben ….

pwnew
pwnew
Neuling
1 Monat 30 Tage

Vergleichszahlen der Mortalitätsrate (Europa und einzelne Länder) zu den Vorjahren findet man hier https://www.euromomo.eu/
wir sind jetzt bei der Mortalitätsrate in Italien ungefähr auf dem Niveau von 01/2017

wpDiscuz