Italien will Defizitverfahren abwenden

Haushaltsstreit: Italien will EU entgegenkommen

Montag, 03. Dezember 2018 | 08:09 Uhr

Brüssel/Rom – Zwischen der EU und dem Mitgliedsland Italien gibt es seit einigen Wochen Zoff um den Haushalt. Nun will Italien der EU entgegenkommen und seinen Haushalt ändern.

Heute kommen die Finanzminister der Euro-Länder in Brüssel zusammen. Dabei wird auch der von der EU-Kommission wegen der zu hohen Neuverschuldung abgelehnte italienische Haushalt Thema sein.

Wirtschaftsminister Giovanni Tria sucht derzeit nach einem Ausweg, um die Neuverschuldung auf zwei Prozent zu drücken und damit ein Defizitverfahren der EU zu verhindern.

Wie das gelingen soll, ist aber noch unklar. Ministerpräsident Conte wird heute mit Lega-Chef Matteo Salvini und Luigi di Maio von der Fünf-Sterne-Bewegung über den Haushalt beraten, der noch vom Parlament verabschiedet werden muss.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Haushaltsstreit: Italien will EU entgegenkommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
10 Tage 5 h

Salvini und Di Maio: nie im Leben was gearbeitet. Und jetzt wollen die ein hochverschuldetes Land regieren, Wirtschaften lernen? Und noch dazu rassistische Töne spucken, die Gesellschaft spalten.. Mit sowas geht die SVP Koalition ein. Unglaubwürdig.

Mistermah
Mistermah
Kinig
8 Tage 7 h

Du kannst es ja besser, dann hopp und nicht nur große Töne spucken, wie deine heimlichen Freunde

Aurelius
Aurelius
Superredner
10 Tage 6 h

Die EU hat den längeren Atem. jede Rebellion wird niederschlagen. das ist auch gut so

Mistermah
Mistermah
Kinig
8 Tage 7 h

Du wirst dich noch wundern. Mit jedem Tag der vergeht wird es nur schmerzhafter.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
10 Tage 6 h

Es wäre schön ,wenn nicht weitere schulden gemacht werden,
aber schneden sollten sie überflüssiges und nicht notwendiges.
sparen könnten sie eher bei  f35, rai ,medien,theater als bei schulen,  sanität, straßen….

zockl
zockl
Superredner
9 Tage 23 h

und bei Gesetzen, Beamten, Verwaltung etc…..

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
9 Tage 23 h

Den Großkonzerne und Genossenschaften  sollten eine höhere Umsatzsteuer  entrichten.

bern
bern
Superredner
9 Tage 6 h

Sorry lieber Sued-tiroler. Du hast da was nicht verstanden: die Mehrwertsteuer zahlt immer der Endverbraucher. Dem Konzern ist es wurscht, wieviel er dir aus der Tasche ziehen muss, er gibt eh die komplette Mehrwertsteuer an den Staat ab.

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
8 Tage 23 h

@bern  Umsatzsteuer….wenn ein Betrieb zb.40 Millionen Umsatz hat zahlt er auf diese Summe eine Umsatsteuer

Tabernakel
8 Tage 18 h

Hast Du in der Schule geschlafen? Wie war das mit der Mehr-Wertsteuer?

Tabernakel
9 Tage 23 h

Habe ich es nicht voraus gesagt? 😁

Tabernakel
8 Tage 18 h

Die römischen Anfänger ziehen den Schwanz ein.

Mistermah
Mistermah
Kinig
8 Tage 7 h

Natürlich sind ja auch nur hampelmanner dieses Menschen verachtenden Systems.

wpDiscuz